>Makeup für die Haare – Kevin.Murphy Color.Bug

>

Wer die Blogs und Fashion Shows dieses Jahr ein wenig verfolgt hat, dem sind die bunten Haarspitzen nicht entgangen, die aktuell Einzug auf unsere Köpfe genommen haben. 
(siehe auch einen schönen Blogeintrag von Beauty Department hier)
Ich muss gestehen – auch wenn es ein wenig wie ausgewaschene Farbe aussieht… irgendwie hat es etwas und als ich gestern nach 3 Monaten Haare wachsen lassen (von kurz auf fast kinnlang) beim Friseur gewesen bin, begrüßte mich dieser kleine Aufsteller:

Kevin Murphy – Color Bug

Als der Schnitt fertig war, war meine Friseurin so ko-experimentierfreudig, mir eine lila Strähne vorne-seitlich ins Haar zu machen. Und es hat mir ausnehmend gut gefallen. Sie erzählte außerdem, dass sie am Vortag Pink in den langen Haarspitzen gehabt habe (sie hat sehr lange schwarze Haare) und dass man es auch auf den dunklen Haaren auch gut gesehen hätte. 
Wie funktioniert es?
Es gibt drei Farben- Orange, Pink und Purple. Das „Döschen“ hat grob eine (Käfer-artige) Halbkugelform mit kleinen Einbuchtungen an den Seiten, damit es besser mit den Fingern zu halten ist. Der Boden ist ein halbtransparanter Deckel, den man einfach entfernen kann. Das Produkt selbst ähnelt einem festen Lidschatten und füllt die Halbkugel aus. Bei trockenem Haar ziehe man den „Bug“ über die Strähne und arbeite mit den Fingern dann die Puderartige Farbe in das Haar ein. – Die Hände sollte man sich danach sofort waschen oder Handschuhe tragen.
Hier gibt es von Kevin Murphy auch ein Video, in dem für blondes und dunkles Haar die Verwendung und Wirkung gezeigt wird.

Effekt
Die bearbeiteten Haare sind sofort gefärbt. Die Übergänge sind durch das Verreiben der puderartigen Konsistenz weich und je nach Menge des Produktes kann man die Intensität der Farbe variieren. Gestern Mittag hatte ich mich eher für ein pastelliges Lavendel entschieden – als ich am Abend mehr auftrug, wurde es ein schönes dunkles Lila, das gut zu meiner blassen Haut passte. Die Farbe wirkt weich und matt. Das Haar glänzt nicht, sondern wirkt eher wie farblich leicht ausgewaschen, was bei gepflegtem Äußeren, Kleidung und Make-up aber ein schöner Hingucker ist.
Haltbarkeit
Die Strähne hielt auch über die Nacht hinweg, auch wenn ich glaube, dass sie an Intensität verloren hat.  Bei der Haarwäsche heute morgen war der größte Teil gut auszuwaschen, nur in den Spitzen leuchtet es noch etwas rosa nach – aber ich habe auch nicht besonders intensiv das Shampoo eingearbeitet. Insgesamt ist es aus meinen hellblonden Haaren ganz gut wieder heraus gegangen. Eventuell würde ich dennoch ein bis zwei Tage und weitere Haarwäschen zwischen lila Strähne und klassischem Event ohne Farbe im Haar verstreichen lassen – zur Sicherheit.
Fazit:
Eine tolle Idee, um auch eine klassische Frisur aufzupeppen. Ob eine oder mehrere Strähnen des Haares oder die Spitzen einzufärben. Es sieht – insbesondere bei langem Haar – wunderschön aus. Ungewohnt, aber durchaus verzaubernd und weich. Wie lange so ein Döschen mit 5g Produkt (Kevin.Murphy Color.Bug, 22 Euro) bei regelmäßigem Gebrauch vorhält, kann ich noch nicht sagen. Wenn es keinen Friseur in Eurer Nähe gibt, der sie führt, bei Amazon gibt es sie, bei Beautyprodukte24 auch (allerdings habe ich keine Erfahrung mit diesem Onlineshop).
Ich habe den Kauf nicht bereut. Das Lila sah toll in den blonden Haaren aus (ich bin kein pinker oder gold-orange Typ…) und ist eine interessante Besonderheit mal. Ich werde statt Strähne auch mal nur in den Spitzen probieren und freu mich über den Farbtupfer, da ich zum dauerhaften extremen Färben nach zwei Jahren rothaarig nicht mehr den Mut hatte.
More from She-Lynx

La Vie en Rose
L’Oréal Paris Delicate Rose Edition

Dieses Jahr hat mich vor allem durch der L’Oreal Color Riche Lippenstift...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.