Clinique Chubby Stick – Review

Um die Clinique Chubby Sticks bin ich jetzt schon einige Zeit herum geschlichen, denn das Prinzip eines pflegenden und nur leicht färbenden Lippenstiftes fand ich ganz interessant und ich nehme an, dass es sich  insbesondere an Jugendliche oder „Lippenstift-Anfänger“ richtet.

Die Chubby Sticks schließen dabei einen High-End-Lücke zwischen „Labello“ und Lippenstift, die mit 15,20 Euro bis 19 Euro (je nach Verkäufer) einen gehobenen, aber nicht unerschwinglichen Preis haben.
Das sagt Clinique:

Verleiht den Lippen natürliche, sanfte Farbe wie ein Lippenbalsam – aber als praktischer Stift! Pflegt spröde Lippen geschmeidig und mindert feine Linien. Spendet extra-viel Feuchtigkeit dank einem Mix aus gesunden Inhaltsstoffen: enthält Mango & Shea Butter, Avocado & Jojoba-Öl. Langhaftende Formel. Textur klebt nicht.

Clinique Chubby Sticks – Chunky Cherry und Woppin Watermelon
Es gibt die Stifte in Deutschland in 6 Farben:
  • Graped-up (Nude-Schoko)
  • Super Strawberry (Bräunliches Pink)
  • Woppin‘ Watermelon (Pinkes Rosa)
  • Chunky Cherry (Frisches Pink-Rot)
  • Mega Melon (Bräunliches Apricot)
  • Whole Lotta Honey (Rosébrauner Nudeton)
Ich habe mich für Chunky Cherry und Woppin‘ Watermelon entschieden, habe auch aber mit Graped up und Whole Lotta Honey geliebäugelt… Aber irgendwo muss man ja auch mal vernünftig sein und ich habe wirklich genug bräunlich-beige Nude-Lippenstifte.
Bezug:
Gekauft habe ich beide bei Douglas (18,95 Euro) mit einem 10% Gutschein. Als Shopempfehlung möchte ich aber auch auf zentraldrogerie.com verweisen, bei denen sie für 15,20 Euro zu erstehen sind. Der Grund, warum ich sie dort nicht gekauft habe war, dass ich nicht auf 35 Euro gekommen bin, um mir noch die Versandkosten zu sparen und sehr kämpfen musste, nicht der vermeintlich vernünftigen Versuchung zu erliegen, dass es dann doch auch drei Chubby Sticks sein dürften… Es waren diesen Monat leider schon genug Ausgaben.
Eindruck:
Form und Handhabbarkeit
Ich finde das Äußere der Chubby Sticks sympathisch. Sie sind jugendlich designt und scheinen sich – als Kosmetik – nicht so ernst zu nehmen. Wenn man zwischendurch seinen Lippenstift auffrischen möchte, wirkt es deutlich weniger affektiert (hier nur mal die eventuelle vermeintliche Außenwahrnehmung von Lippenstiftnachziehen in der Öffentlichkeit, die keinen Anspruch auf gemeingültige Korrektheit erhebt), diese breiten Stifte hervorzuholen.
Gespitzt werden müssen sie nicht – der silberne Boden kann durch Drehen den Lippenstift innen einfach nach oben schieben, so dass man nicht irgendwann Stummel in der Handtasche hat. Bisher halten die Deckel auch fest genug, so dass ich keine Skrupel hätte, sie in meiner „Drei-Zimmer-Wohnung-Zum-Mitnehmen“ (aka Handtasche) dabei zu haben.
Farben
Über Chunky Cherry bin ich ein wenig farblich enttäuscht, weil ich gehofft hatte, es sei weniger pinkstichig. Mein Liebling ist ganz klar Woppin‘ Watermelon, der sehr frische, pink-rosane Lippen zaubert. Chunky Cherry ist sichtbarer, hat aber auch einen schönen Farbton. Ich vermisse im Sortiment einfach eher „echt“ rötliches.
Auf den Bildern unten sehen sie nicht soooo unterschiedlich aus – was daran liegt, dass Chunky Cherry bei mir sehr pink durchkommt. Allerdings ist er wirklich deutlich dunkler und intensiver, während Woppin’Watermelon viel Frische ausstrahlt.
Konsistenz
Die Konsistenz ist wie ein sehr fester Labello. Ich kann gar nicht sagen, ob ich die Chubby  Sticks pflegender als meine anderen Lippenstifte (ich benutze ja gerne Nudelippenstifte) empfinde… Ich denke, eigentlich nicht. Ich habe auch bei meinen Drogerie-Lippenstiften von Maybelline ein gutes Gefühl auf den Lippen. Die Clinique Chubby Sticks scheinen irgendwann leicht zu trocknen und den Glanz zu verlieren, was ich aber eher angenehm finde, weil es sehr natürlich wirkt. Die Farbe bleibt dabei erhalten.
oben: ohne Lippenstift
Mitte: Chunky Cherry & Woppin‘ Watermelon
Unten: Chunky Cherry & Woppin‘ Watermelon auf den Lippen
Fazit:
Würde ich sie mir nochmal kaufen? – Woppin‘ Watermelon in jedem Fall. Bei Chunky Cherry bin ich mir einfach nicht ganz sicher, ob mir die Farbe wirklich steht. Allerdings scheinen viele Blogger eher von diesem Ton begeistert zu sein, so dass ich nicht urteilen möchte, sondern nur meine persönliche Vorliebe nennen, die nichts mit der Qualität des Produktes zu tun hat. Ich mag die Chubby Sticks, finde sie angenehm zu tragen und zwischendurch aufzufrischen. Für mich als eher zurückhaltende Lippenstiftträgerin nehmen sie eine interessante Nische in Anspruch und machen sich auch als schönes Geschenk, das eigentlich jedem steht und jede Frau mal gebrauchen kann.
Tags from the story
More from She-Lynx

Luchs oder Pokemon – Hilfe!

Ich denke, es wird Zeit dafür, auch wenn es mir ein wenig...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.