„Color me Beautiful“ – Farbtypen

Gut gemeint mit den „guten“ Farben


Wie leite ich das jetzt am besten ein? – Eine ältere Kollegin hat mir wohlmeinend ein Buch zum Thema „Farb- und Typberatung“ mit dem Titel „Color Me Beautiful“ gegeben. Sie war der Ansicht, ich trage nicht die richtigen Farben (vielleicht ist das ja auch so – man selbst sieht das ja manchmal nicht) und wollte mir etwas Gutes tun. Dieses Buch hat seine besten Tage schon gesehen und die Bilder und Mode lösen eher ein Schmunzeln als Bewunderung aus, aber die grundlegenden Farbtheorien stimmen ja vielleicht noch. Ich – für alles offen und manchmal dadurch nicht ganz dicht – setze mich damit also auseinander und möchte Euch das einmal vorstellen. – Zumal ich davor ein wenig kapituliere.

Nun.. Ihr seht, was ich meine… ja?

 

Kommen wir zu meinem „persönlichen Farbtest“:

Quelle: Color Me Beautiful, Carole Jackson – Hallwag Verlag 1989

Ich will ja wirklich nicht schwierig wirken… aber ich passe in KEINES davon rein. Ich trage unheimlich gern grau und schwarz, auch mal Apfelgrün. Aber ich kann kein Wintertyp sein, denn Pink darf man mir nicht in die Nähe halten… Herbsttyp vielleicht? Aber ich habe keinen Goldstich im Haar oder braune / grüne Augen (Anzeichen für Herbsttyp).. und Grau steht mir wirklich gut, das weiß ich (mit passendem Make-up natürlich – ich will keine Camouflage-Aktion mit der Wand hinter mir bewerkstelligen). Ich finde auf dem Beispielbild (s.o.) jetzt den „falschen“ Farbton auch gar nicht so furchtbar an der jungen Frau… bin ich da allein?

Ich glaube ich bin für so etwas nicht begabt… Oder kann einfach mit dieser Typeneinteilung nichts anfangen. Man hinterfragt sich natürlich, wenn man hört „Du solltest andere Farben tragen“ … aber die besagte Kollegin empfahl mir dann Apricot… Ich hasse Apricot (!). Ich mag diese Pastelltöne überhaupt nicht an mir – schon gar nicht diese orange-bonbon-stichigen. Wer hat denn da den „Knick in der Optik“?

Wurden Euch schonmal Farben empfohlen, die Ihr NIE tragen wollen würdet? Oder gab es da auch Überraschungen, wo es doch großartig war, den Versuch zu wagen? Was haltet Ihr von solchen Farbkategorisierungen? Letztlich ist es ja so ähnlich wie „Zu blauen Augen eher braunen Lidschatten.“ – Und auch wenn an diesen Dingen etwas dran ist (meine Augen sind großartig mit Braun wie mit keiner anderen Farbe) – aber auch blau mit blauen Augen geht – wenn es gut geschminkt ist. Es „geht“ eigentlich ziemlich viel… Allein „Color Blocking“… Wobei es ja auch Modesünden gibt… wenn ich an die 70er Jahre denke, fallen mir allerlei ein… Wisst Ihr noch, in welchen Farben Küchen damals waren?!… *hust* Unsere war Ekelgelb und das Bad Moosgrün… Muss ich dazu noch was sagen? – Und trotzdem gibt es auch zeitlose Rahmenbedingungen für Ästhetik, die fast immer greifen.

 

Fazit

Ich denke, mit den Jahreszeitentypen kann ich nicht sehr viel anfangen, dennoch war es interessant, sich damit auseinander zu setzen und zumindest Möglichkeiten in Betracht zu ziehen. Und ich wäre wirklich neugierig, was Ihr zu dem Thema so erlebt habt, welche Farben für Euch passen und woran Ihr das festmacht – wer Lust hat, kann sich gern zu dem Thema getagged fühlen! Ich füge die Links zu den Beitragen dann hier an!

Tags from the story
More from She-Lynx

Nachgeschminkt
September 2017 – Festival Look
Eure Looks!

Selten hat mir ein Look so viel Spaß gemacht! Eigentlich sind nur...
Read More

19 Comments

  • Ich finde das auch ein bisschen komisch. Habe mir das Bild oben von dem Mädchen angeschaut, ohne den Text zu lesen und habe gedacht, dass links richtig ist und rechts falsch. Dieses pinke Blush sieht einfach nur furchtbar an ihr aus!

  • Ich weiß sicher, dass ich ein „Sommer“ bin, aber bei mir ist es schon recht eindeutig. Ich kaufe irgendwie ganz automatisch danach, aber auch, weil mir die Farben sehr gut gefallen. Himmelblau, flieder, petrol…
    Ich weiß, dass ich in beige oder senfgelb aussehe, als hätte ich schlecht geschlafen.

    Dass die Kollegin Dich da so offen drauf hinweist, spricht zum einen schon für ein gutes Verhältnis, aber andererseits ist es schon patronisierend, oder?

    Vielleicht hilft es ja, wenn Du mal hintereinander Portraitfotos von Dir mit orange, rosa, himmelblau und curry als Oberteil oder Schal machst. Da dürfte zumindest die Frage warm/kühl geklärt sein.

    • sie ist eine ganz liebe, mütterliche. Ich fühle mich ein wenig „adoptiert“ und finde es daher eher putzig als übergriffig. Ich stimme ihr trotzdem mit der Farbempfehlung (Apricot) nicht zu.

      Schön, wenn die Typen mal so sicher passen. Ich glaube schon, dass es Farbfamilien gibt, die wie „immer“ gehen… Brauntöne gehen bei mir (solang sie nicht zu rötlich sind) fast alle, Grün geht gut, Schwarz sieht mit der weißen Haut super aus. Ich fühl mich mit warm/kühl eher wechselnd… Aber vllt. wäre mal so eine richtige Farbberatung was ganz spannendes. Mal gucken. Meine Haut ist jedenfalls eher gelblich-kühl.

  • Ich glaube ich wäre ein Wintertyp…aber ich hab keine Ahnung und finde diese einteilung total unsinnig.

    Ich trage alle Farben, kräftig und pastell, schwar und weiß… mir wird öfters gesagt das mir grün und lila gut stehen, aber auch roter lippenstift. früher habe ich nur silber getragen und gold gehasst, mittlerweile mag ich es ab und zu…

    du bist nicht die einzige die sich nicht einteilen lässt und das für quatsch hält!

  • Hallo,
    ich finde das mit den Farbtypen auch übertrieben.
    Das einzige eowaruf ich achte ist das ich mir kein Oberteil in reinem Beige-hellbraun kaufe. Da man mit blonden Haaren sonst sehr blass aussieht.

  • Was Farbtypen angeht, da finde ich einfach nicht durch. Warmer Typ, kalter Typ, Frühling, Sommer, Herbst, Winter? Ich weiß nicht was ich bin, getragen wird, was gefällt. Egal.
    LG

  • Hab mich jetzt mal durch ein paar Tests geklickt, ich bin anscheinend ein Herbsttyp. Geb da aber nicht viel drauf, das waren allles so wischiwaschi Fragen. Aber eine professionelle Typberatung ist sicherlich was ganz spannendes, Berichte mal wenn du dich dazu entscheiden solltest so etwas zu machen. Würde mich total interessieren.

  • Ich habe kürzlich bei den Beautyjunkies das 12er-Farbsystem entdeckt (http://beautyjunkies.inbeauty.de/forum/showthread.php?t=119756) – da werden die 4 Typen nochmal in jeweils 3 Untertypen unterteilt. Damit kam ich schon gleich viel besser klar ;D
    Ich hab mich damit in „Soft Summer“ eingestuft – der könnte bei dir vllt. auch passen gerade bzgl. den pink und grautönen! http://www.prettyyourworld.com/the-soft-summer.html
    Wenn man danach googelt findet man noch ein paar mehr Paletten etc.

    Aber Hauptsache ist ja eh, dass man sich wohlfühlt – ich denke wenn man ein bisschen Farbgefühl hat, greift man schon recht automatisch zu den Farben, die einem stehen und lässt andere links liegen.

    • oh – danke Dir… da gucke ich mal danach. Mir schien „Herbst“ jetzt am wahrscheinlichsten, zumal mir die roten Haare ganz gut stehen (glaube ich) und da gibt es auch einen eher blassen Typ… Danke Dir für den Link! Lieb von Dir!

    • mmh… soft summer oder soft autumn könnte (bis auf dass sie schwarz meiden sollen) ganz gut passen und scheinen auch ohnehin ineinander zu fließen… danke Dir! Spannend!

      • Schön dass es dir auch ein bisschen weiterhilft 😉
        Ich trage übrigens auch schwarz und finde nicht, dass es mich erschlägt – auch wenn mir beerige Töne oder so „dreckige“ Lila/Grau-Töne noch ein bisschen besser stehen vllt, aber man muss es ja nicht übertreiben ;D
        Oh und rote Haare hatte ich auch schon und fands auch gut!

        Aber Soft Autumn oder Summer könnte es denke ich gut sein, wenn ich mir die Fotos anschaue 🙂 Mit deinen blauen Augen würde ich aber doch einen ticken Richtung Sommer tendieren, hehe! 🙂

  • ich pass da auch nirgendwo rein – von den Farben hab ich zuerst die gleiche Reihenfolge ausgemacht wie du, dann wurdest du mir immer sympathischer, denn pink und pastelltöne an mir sind einfach nur SCHRECKLICH und ich muss sagen: mir gefällt der falsche Ton beim Beispielbild sogar besser – der scheinbar richtige sieht aus wie in den farbtopf gefallen. aber geschmäcker sind ja bekanntlicher maßen verschieden

    grüßchen

    • Hallo Amo! Guten Morgen! – Die Bilder von Deiner Schönen und Dir sind wunderschön. Ihr seht Euch so ähnlich in Eurer „Dunkelheit“ mit den dunklen Haaren, Augen und der hellen Haut. Ihr seid zwei tolle Frauen und trotzdem jede anders. Schöne Bilder… vor allem Leo barfuss (schöner Akzent!), die Haut und das Schwarz… *schnurr*! Ich kann verstehen, dass Du Dich über diese Bilder gefreut hast.

      Ach mit den Farbtypen… wenn ich mich einordnen wollte (dank Virelai wurde es etwas einfacher), wäre ich wohl ein „Soft Summer“ oder „Soft Autumn“ *amüsiert* – Lustig, dass Menschen sich immer zuteilen wollen… Irgendwo hingehören und es damit simpel haben… allgemeingültige Regeln. – Pink und Pastell kann ich mir an Dir auch gar nicht vorstellen… Der rote Lippenstift von den Fotos ist aber toll, ein warmes, dunkles Blutrot-… was ist denn das? Ein tolles Braunrot… Das sieht wahnsinnig an Dir aus.

  • Hallo, habe den Bericht gelesen und wollte auch etwas dazu berichten. Sie haben Recht, dass Buch ist total veraltet und ich sehe auch keine positive Veränderung bei den beiden Fotos. Ich habe vor ein paar Jahren eine Farbberatung von Color me beautiful mitgemacht. Danach war ich total begeistert, endlich die Farben, die mir gefallen und das waren genau die Farben, die mir auch stehen. Also perfekt! Zuvor wurde ich schon mal an einer VHS beraten und wurde in Winter kategorisiert. ( Traf bei einigen Farben auch zu, allerdings mochte ich diese schweren Farben nicht und fühlte mich unwohl) Nach der cbm Beratung wurde ich aus eine Mischung von Frühling und etwas Winter eingeteilt, genau das was ich suchte. Inzwischen habe ich selber die Ausbildung gemacht aus lauter Begeisterung. Stilpersönlichkeit ist genauso interessant, da finde ich heraus ob ich eher Klassisch, Sportlich oder Romantisch bin. Veraltet passt zum Buch, weil man früher in die vier Jahreszeiten eingeteilt hat, jetzt aber weiß, dass es Mischtypen gibt. Es wird jetzt zwischen drei Kategorien unterschieden, da ist jeder wieder zu finden. ( Warm und Kalt, Dunkel oder Helle und Klare oder gedeckte Farben) das macht alles leichter und deine individuelle Farbigkeit von Haut, Auge und Haaren wird berücksichtigt) also etwas komplexer, aber so sind wir ja auch individuell schön! Rund um eine Persönliche Beratung lohnt sich immer! Falls Fragen sind bin ich gerne Bereit diese zu beantworten. Oder geht auf die Seite von color me beautiful!

  • Ja eben, Color me beautiful hat sich auch weiterentwickelt wie Vieles.
    Eine Beratung ist heute sehr genau und viel differenzierter als damals.
    Darum lohnt sich eine 24- Typen-Beratung auch für diejenigen, die mit dem früheren System beraten wurden (4 Jahreszeiten)
    Schaut mal auf meine Homepage.
    Gruss L. Bongni

  • Ich hatte nur Schwierigkeiten mit dem veralteten 4-er System da ich in keine klischeehafte schublade reinpasse.. nun wurde mir von einer Beraterin gesagt dass ich ein Herbst-Winter mischtyp bin (Deep autumn), ich habe einen warmen hautunterton, eine kühle bläuliche Augenfarbe und aschbraune haare. Ich bin so froh denn nun Weiss ich endlich was mir steht! Ich kann das 12-er System nur weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.