Parfums zum Anziehen – Teil 11 – Narciso Rodriguez Essence

 

– Teil 11-

narciso rodriguez – essence

 

Allgemein:
Der zweite Duft des amerikanischen Designers, den er selbst als „zeitlos“, „weiblich paradox“, und zugleich „intensiv und leicht“ beschreibt. Innen enthalte er eine pudrige Rose, die auf einer Basis von Moschus liege. Moschus ist übrigens ein Bestandteil aller seiner Düfte und eine seiner Lieblingszutaten. Die Beschreibung des Parfums im Douglas-Onlineshop ist relativ kurz – allerdings benötigt essence auch nicht mehr Worte als diese: sinnlich, rein, strahlend, Moschus und floral-pudrig mit Ambranoten.  Ohne Schnörkel, ohne Effekthascherei. Ein Duft wie Haut.

Der Flakon selbst ist ebenfalls wunderschön und spiegelt den Duft gut wieder… er nimmt die Umwelt auf, spiegelt sie, zieht sie in sich hinein. Selbst der Schriftzug spiegelt sich in der inneren Hülle. Ein Spiegel umgegeben vom durchsichtigen Teil des Flakons. Schlicht, zeitlos, bezogen auf seine Umgebung und im ständigen Wechselspiel zwischen Außen und Innen.

Kopfnote:  frische, luftige Noten (genauer habe ich es nicht finden können)
Herznote: Rose, Iris
Basisnote:  Moschus, Ambra

Den Duft gibt es in 50ml und 100ml. (Preis Douglas: 77,90 Euro und 99 Euro, teilweise bei anderen Anbietern ca. 15 Euro günstiger)


Eigene Geschichte:
Meine autobiographische Verbindung mit essence ist dem Duft selbst ähnlich – auf eine Art ist sie unaufdringlich und unspektakulär, aber liebevoll und bedeutend. Unser Anfang war ganz simpel und (für meine ständigen Parfum“such“anfragen) gewöhnlich: eines Tages im Geschäft mit dem blauen Schriftzug getraute sich die Erzählerin eine der vermeintlichen „Kennerinnen“ (aka Douglas-Verkäuferinnen) anzusprechen, denn sie hatte manchmal gute Erfahrungen damit gemacht (andere Menschen spielen Roulette… ich frage mich durch die Verkäuferinnen und freue mich an den seltenen Goldstücken, die es wirklich gibt!). Einen pudrigen, unaufdringlichen Duft suche sie. Die Douglette war sehr jung und die zu Unrecht vorurteilsbehaftete Erzählerin erwartete eigentlich keine wirklichen Überraschungen. Die junge Frau griff direkt nach dieser schlichten, breiten, silbernen Flasche. „Nein… ich glaube nicht, dass der etwas ist… der ist zu viel Rose…Das riecht wie ein altes Poesiealbum…“ sagte die Erzählerin, jedoch lies sich die junge Frau nicht beirren und so gelang es ihr, die leicht störrische Kundin zu überzeugen, dem Duft auf der Haut Zeit zu geben.
„Aha! Rose… viel zu viel Rose… “ und Assoziationen mit Chloé kamen hoch, während die Erzählerin unter einem Vorwand überstürzt zum weiteren Bummeln aufbrach – und eine halbe Stunde später mit beschleunigtem Schritt wieder das blaue Geschäft betrat und die spiegelnde Flasche – ungeachtet des Preises – sofort mitnahm – das Gefühl einer besonderen Kostbarkeit in der Hand.

Seither trage ich essence so gern – würde ihn sogar als meinen SignatureDuft empfinden (wenn es so etwas gibt – der Duft, der mir am meisten entspricht und mich ergänzt). Er wird auf meiner Haut auf eine holzige Art pudrig, auf eine sommerlich-staubige Art warm wie die letzten Sonnenstrahlen, die im Sommer die Partikel in der Luft beleuchten und zart umgeben als hielten sich Licht und glitzernder Staub gegenseitig in der Luft. Ich bin mehrfach auf diesen Duft angesprochen worden und er wurde in meinem Freundeskreis nachgekauft – riecht aber ganz anders auf anderer Haut. Bei meiner Freundin ist er floraler – bei mir etwas holziger, staubiger. Ich liebe ihn. Absolut. Ungeschmälert seit über einem Jahr.

 

 

Der Duft zum Anziehen:
Ein ganz besonderer Duft, der für mich wirklich jeden Tag und bei jeder Gelegenheit passt, ohne mich einzuschränken. – Besonders gerne trage ich den Duft, wenn ich mich wohl fühle in meiner Kleidung, wenn ich das Bild nur abrunden muss, wenn ich mich authentisch angezogen habe (meiner Stimmung und meiner Persönlichkeit entsprechend), denn es gibt auch Tage, da zieht man aus repräsentativen Gründen nur bestimmte „effektbezogene“ Kleidung an („Seriös wirken“ oder ähnliches). – Dann würde ich essence nicht wählen, … das wäre fast… unpassend.

essence passt besonders zu schlichter, stilvoller Kleidung, zu gepflegtem Auftreten, das sich nicht selbst übertreibt. Ich würde eher gedeckte Farben empfehlen: Braun, Creme, Beige – aber auch klassisches Schwarz. Auch zur Abendgarderobe kann essence das sinnliche Gesamtbild abrunden… Die Nuance an Duft, die jemand bemerkt, wenn er einem zu nahe kommt, die die Verlockung ausspricht, Haut zu berühren oder an der zarten Haut am Hals der Duftenden zu riechen, wenn Wange und Lippen so nah an Haut sind, dass es fast einer Berührung gleich kommt. Wenn man das Parfum direkt von der Haut atmet. Ein Duft für eine elegante, aber natürliche Persönlichkeit, für den Auftritt, der eher subliminal stattfindet und kein Feuerwerk ist, sondern ein subtiles, sinnliches „trojanisches Pferd“, das sich in die Sinne des anderen einschleicht und ihn ganz zärtlich auf die eigene Seite zieht. Dieser Duft ist keine plumpe Verführerin… er ist die Schönheit, in die man sich ohne Feuerwerk verliebt und der man dann mehr und dauerhafter erliegt als jedem schnellen, extrovertierten Auftritt. Ein Duft von gemächlicher Wärme im Sommer, von wärmendem Sonnenschein im Winter, von Wachstum, Strahlen und Holz in Frühling und Herbst.

 

Auswahlkriterien
Authentische Kleidung, natürliche, eher gedeckte Farben, selbstverständliche Eleganz oder Nacktheit. Haut, Berührung, subtile Verführung. Sehnsucht nach „tragbarer“ Sonne auf der Haut.
Kontraindikation: marineblaue Kleidung, dreckige Kleidung, ungepflegtes Auftreten.

Tags from the story
More from She-Lynx

NACHGESCHMINKT
November 2017
Double Cut Crease

Eine Makeuptechnik, die ich immer noch nicht in meinen Alltag einbaue und...
Read More

9 Comments

  • Ich bewundere Dich echt dafür, dass Du so lyrisch über Deine Parfums schreiben kannst. Bei mir wären das eher Dreizeiler und wenn es mehr sein müsste, würde ich in Anekdoten abschweifen… ich lese diese Serie wirklich gerne!

    • Dafür kannst Du göttlich und amüsant sowie informativ über Pinsel schreiben 🙂 Ich freu mich, dass die Düfte Dir gefallen! Bald sind keine mehr übrig… aber ich hab schon eine Idee wie es weitergeht!

    • Ach wie schade… mein Partner liebt den Duft und er mag sonst eigentlich keine Parfums… aber bei jedem kommt ja auch jeder Duft anders heraus. Bei mir reicht ein Spritzer Vanille im Parfum und ich rieche wie ein Weihnachtsplätzchen, während es bei anderen kaum zu erahnen ist. – Traurig, wenn Partnern Düfte nicht gefallen. Sich riechen können ist so etwas wichtiges… Schade, wenn man da auch mal unterschiedliche Geschmäcker hat. Meiner Freund mag zum Beispiel das Baiser Volé überhaupt nicht an mir.

  • Die Beschreibung trifft es auf den Punkt, ich kann jeden einzelnen Satz unterschreiben und will gar nicht mehr aufhören, Essence zu tragen. Und auf meiner Haut riecht er genauso, ein bißchen staubig, pudrig, wie sanftes Sonnenlicht auf frisch geduschter Haut. Der einzige andere Duft, der es geschafft hat, mich so zu betören ist Philtre d’amour von Guerlain.

  • ich lese hier schon seit einer ewigkeit mit und liiieeebe es, wie poetisch du die düfte beschreiben kannst. unser geschmack ist sehr sehr ähnlich und essence gehört zu meinen absoluten lieblingen. gestern habe ich leider über parfumo feststellen müssen, dass er aus dem sortiment genommen wurde. ich kann es einfach nicht fassen. mein duft.

    • Hab vielen Dank für Deine lieben Worte! Ja… ich liebe den Duft… ist er wirklich „raus“?! 0.0 Habe eben mal gegoogelt, wo ich Hamsterkäufe tätigen könnte…

      Ich kenne auch aktuell nichts vergleichbares… vllt. muss ich damit mal in meine Lieblingsparfümerie gehen… die kennen sich sehr gut aus und finden mir vllt. etwas ähnliches…

      • Also auf der offiziellen Narciso Rodriguez Seite ist Essence noch gelistet.
        Glaube nicht, dass der aus dem Sortiment genommen wird. Vielleicht ja nur bei Douglas.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.