7 Days in Different Ways – Tag 1 – Reinigungs- und Pflegeroutine

7Days 7 Ways - Reinigung und Creme

7 Days Different Ways

– Tag 1 – 

Reinigungs & Pflegeroutine

 

Teilweise gibt es Variationen innerhalb meiner Routine, diese werde ich mit a) und b) kenntlich machen und die Gründe für die Variation darlegen. Innerhalb der letzten Monate habe ich außerdem über Versuche und Veränderungen meiner Pflegeprodukte hier geschrieben.

 

Einleitend (meine Haut):

Meine Haut neigt zu Unreinheiten, Allergien und Irritationen. Ich reagiere nicht auf besonders vieles allergisch, – aber es kann vorkommen. Dann entwickelt sich ein Ausschlag, der innerhalb von etwa drei Tagen abheilt, in der Zeit aber fast „kleine Wunden“ hinterlässt. Meine Haut glänzt auf Stirn und Nase sehr schnell, gleichzeitig neigt sie aber insbesondere an der Nasespitze (Heuschnupfennase) zu Hautschuppen und ist an den Wangen trocken. Die Gradwanderung zwischen Feuchtigkeits- und Unreinheitenpflege ist also nicht sonderlich einfach und ich beginne gerade erst eine gute Abstimmung darauf zu entwickeln.

 

0) Abschminken (abends)
Seit einigen Monaten benutze ich nun die Mizellenlotion von Bioderma, die ja einige literweise aus Frankreich einführen (wo sie deutlich günstiger und sogar im Doppelpack zu verkaufen ist). Es ist immer noch ein absoluter Liebling von mir und ein Nachkaufprodukt. Eine 500ml Flasche hat jetzt etwa 3 Monate mit täglicher Verwendung gehalten.
Ich verwende es abends mit drei Wattepads: eines für die Augen, zwei für den Rest des Gesichts. Wasserfeste Mascara entfernt es nicht so gut – aber mit normalem kommt es absolut zurecht und hinterlässt eine reine Haut, ohne sie zu irritieren oder für ein Spannungs- oder (wie manche Abschminkprodukte) öliges Hautgefühl zu sorgen.

 

1) Waschen (abends & morgens)

a) Ich wasche mir mein Gesicht normalerweise jeden Morgen mit dem Vichy Normaderm Reinigungsfluid, über das ich auch schon berichtet habe. Insgesamt bin ich sehr angetan von der ganzen Reihe. Sie hat sehr gut auf meine Haut gewirkt. Ich finde das Fluid angenehm und frisch. Die Haut spannt danach allerdings und eine gute Feuchtigkeitspflege ist sehr wichtig. Insbesondere abends benutze ich auch gern meine Clarisonic Mia zusammen mit dem Reinigungsgel. Das Hautgefühl ist wunderschön. Natürlich hat sie keine Wunder bewirkt -aber missen möchte ich sie nicht mehr, denn die Haut ist zart und wirkt schöner als vorher.

b) Wenn ich das Gefühl habe, meine Haut ist nach der Nacht morgens sehr sauber , verwende ich NUR das Mizellenfluid von Normaderm auf einem Wattepad und nehme damit überschüssiges Öl und Talg von der Haut, wenn sie ansonsten noch vom Vorabend gut gepflegt ist, ohne sie extra mit einem Reinigungsgel zu waschen. Auch an Tagen, an denen meine Haut leicht irritierbar ist, verwende ich lieber dieses schonende Fluid als Reinigung und habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Abends würde mir das für mich aber nicht ausreichen, denn ich gehe gerne mit einem sehr sauberen Hautgefühl zu Bett, aber morgens ist es für mich oft sehr zart und angenehm und die Haut noch vom Vorabend gut gereinigt. Die Haut spannt auf diese Weise nicht und wird nicht überreizt.

 

2) Klären

Wenn ich mein Gesicht mit dem Normaderm Reinigungsfluid gewaschen habe, verwende ich oft noch das Normaderm Mizellenfluid. Es ist weich und zart auf der Haut und enthält entzündungshemmende und Feuchtigkeit spendende Inhaltsstoffe. Insgesamt ähnelt es der Mizellenlotion von Bioderma.

 

3) Serum (Vorpflege)

Ich liebe Seren. Ich suche noch das Perfekte – aber ich mag das Gefühl unglaublich gern auf der Haut. Womit ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe, war das Vichy Serum 10 (Porenverfeinernd, Anti-Falten). Allerdings hatte ich in den letzten Monaten zunehmend auch Probleme mit mangelnder Feuchtigkeit, so dass ich mich auch nach anderen umgesehen habe. Obwohl Vichy und L’Oreal miteinander verbunden sind, habe ich die Seren der Youth Code Reihe (Serum & Luminizer) nicht vertragen und davon deutliche Irritationen bekommen.

Ich nutze das Vichy Serum 10 noch nachts vor der eigentlichen Pflege und probiere ansonsten aktuell von Avene das Beruhigende Feuchtigkeitsserum. Die Pipette des Vichy Serums 10 ist etwas nervig -aber das Serum ist flüssig genug, um es sich einfach in die Handfläche laufen lassen zu können  – ich ärgere mich also gar nicht mit der Pipette herum.
Sobald es leer ist, werde ich mir Boots Beauty Serum 7 ansehen… Schnikki hat mich in einem ihrer schönen Kommentare damit (und mit einer Augencreme von Sans Soucis) angefixt…

Das Avene Beruhigende Feuchtigkeitsserum ist sehr zart, riecht dezent cremig-frisch und lässt sich hervorragend verteilen. Es zieht sofort ein und hinterlässt ein sanftes Gefühl auf der Haut. Ich benötige etwa 3 Pumpstöße. Es verbraucht sich rasant schnell und sobald es leer ist, werde ich mir das Vichy Aqualia Thermal Serum und Clarins Bi-Sérum Anti-Soif ansehen. Aber ich kann erst einmal nur neutral-positives berichten. Es ist in jedem Fall angenehm in der Benutzung, die Haut ist unmittelbar danach sehr zart und obwohl meine Haut zu öligen Stellen neigt, hat sich die gezielte  Feuchtigkeitspflege bereits sehr gelohnt. Das Hautbild ist schöner, die Nase nicht mehr so schnell schuppig und lustigerweise glänze ich WENIGER über den Tag mit Feuchtigkeitspflege als mit mattierenden Cremes.

 

4) Creme

a) Morgens
Da ich das Glück hatte, dass in meiner Douglas Box of Beauty eine Probe des Fluids enthalten war, das ich mir kurz davor in Originalgröße gekauft hatte, habe ich erst einmal mit der Probe angefangen zu testen. Es handelt sich um das Eisenberg Moisturising Fluid, das nur bei Douglas zu beziehen ist. Es war mir nach einer Hautanalyse dort empfohlen worden. Ich bin ehrlich: ich bin misstrauisch… Klar empfiehlt ein Geschäft gerne eine Marke, die es NUR bei Ihnen gibt. Aber nach allem, was ich schon durchprobiert hatte, bin ich auch bereit für etwas, das wirklich einen Unterschied macht, mehr zu bezahlen, statt viel Geld für unwirksame, günstigere Dinge auszugeben.

Nachdem ich die Probe nun fast aufgebraucht habe, muss ich sagen: sehr, sehr angenehm. Das Fluid riecht leicht zitronig, man braucht nur geringste Mengen und es ist unglaublich angenehm auf der Haut. Ich verwende es morgens und abends und bin gespannt, ob es auf lange Sicht der Haut weiter so gut tut oder ob ich noch günstigere Alternativen finde, denn mit 49 Euro ist es für mich eigentlich extrem teuer.

 

b) Abends
Verwende ich ebenfalls das Eisenberg Fluid, aber zusätzlich an den Außenseiten des Gesichts (Stirn, Wangen und auf dem schuppenden Bereich der Nasenbögen) die Sebamed Urea Akut Gesichtscreme mit 5% Urea oder die Aquanature 24h Feuchtigkeitscreme Annemarie Börlind. Beide sind auf dem gesamten Gesicht verwendet viel zu reichhaltig und vergrößern bei mir langfristig die Poren auf Stirn, Nase und den nasennahen Wangenpartien.

Wenn ich arge Unreinheiten habe, benutze ich nachts lieber die Vichy Normaderm Nuit Creme, mit der ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

 

5) Augencreme

Auf Anraten von Adelsblass & Kunterbunt (Autorin von Gastbeiträgen bei mir und bei Frau Kirschvogel) probiere ich seit einigen Tagen ihre Traumkombinatin: tagsüber Sebamed Anti-Aging Augencreme und nachts ganz simple Augenvaseline, die man in jeder Apotheke für „einen Appel und ein Ei“ bekommt. Insbesondere die Augenvaseline finde ich in der Tat atemberaubend. Die Haut unter meinen Augen IST zarter und klarer, die Entzündungen, die ich manchmal an den Augenwinkeln habe, sind weg und das Gefühl auf den Augen ist toll. Sie glänzt natürlich unheimlich und ich bin vorsichtig, die Vaseline nicht auch auf anderen Gesichtspartien aufzutragen – denn dafür wäre sie doch zu fettig.  Aber ganz großes Daumen hoch! Bei wirklich trockener Haut um die Augen ist dies eine gute Kur oder Zusatzpflege. Die Augen wirken morgens viel, viel erholter. Teilweise verwende ich sie abends auch über der Anti-Falten-Pflege.

Ich habe weiter oben ja schon erzählt, dass Schnikki mir auch eine Augencreme nahe gelegt hat, über die sie auch bald schreiben wird: die Sans Soucis Argen Anit-Falten Creme. Außerdem hatte ich mir gemeinsam mit dem Fluid von Eisenberg die Eye and Lip Contour Creme gekauft. Enthalten sind – anders als in vielen Augencremes – nicht nur  15 ml, sondern 30ml.

Probiert hatte ich auch von Vichy Liftactiv Retinol HA sowie die Vichy Liftacitv Cxp. Mit der Clinique All about Eyes habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Besonders gut fand ich aber auch die Estée Lauder Advanced Night Repair Eye.

 

Fazit

Umfassende Pflege – riesiger Artikel… – Was soll ich sagen? Hautpflege ist die Grundlage jeder Kosmetik. Das ist etwas, das mir besonders meine heuschnupfengeplagte Nase und meine Unreinheiten beigebracht haben. Natürlich ist es großartig, ein Make-up zu finden, das diese Dinge so gut wie möglich überdeckt, aber häufig habe ich erlebt, dass das die ersten zwei Stunden funktioniert und je öliger die Haut dann wird, sich Foundation und Puder sehr ungünstig an Unreinheiten (siehe hier für eine schöne kleine Hilfe gegen Urneinten) und Hautschuppen absetzen und damit dann letztlich das Gegenteil erreicht wird.

Pflege ist etwas absolut wichtiges, damit das Make-up überhaupt einen guten Untergrund hat. Seit ich mehr Feuchtigkeitspflege trotz meiner trocken-öligen Mischhaut einbaue, verschiedene Partien im Gesicht sogar zusätzlich oder anders pflege, wirkt mein Make-up sowohl direkt nach Auftrag als auch nach einigen Stunden ganz anders. Ich habe gar keine mattierenden Cremes mehr und vermisse sie nicht, – was ich NIE gedacht hätte.

Ich kann nur jedem raten: sucht die Pflege, die für Eure Haut optimal ist. Was das ist, kann von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein und sich sogar bei euch selbst über die Zeit verändern. Es gibt nicht „Die Pflege“, die für jeden perfekt ist. Ich habe vieles probiert: Clinique, Drogeriemarken, Naturkosmetik, Apothekenprodukte. Ich bevorzuge die Verwendung aller Produkte aus einer zusammengehörigen Pflegeserie, häufig wirken aber auch dort einige Produkte besser als andere und dann ergibt Patchworking für mich trotzdem Sinn.

Aktuell suche ich noch einzelne Teile meiner Hautpflege zur Optimierung – daher habe ich Euch auch Alternativen, bisher erprobtes und zukünftig zu testendes oben aufgeführt. Meine Reiniungsprodukte werde ich innerhalb der nächsten Tage probeweise zu Avene Cleanance Gesichtstonic und Reinigungsgel wechseln. Zu wissen, dass ich die Vichy Normaderm Reinigung gut vertragen habe ist für mich eine gute Position um weiter zu probieren oder dorthin zurück zu kehren.

 

 

 

 

7Days in Different Ways auf anderen Blogs:

In Love with Life von Soraya
Lina’s Fairy Tale von Lina
Mrs. Mohntag von Mrs. Mohntag
Pink & Coral von Lia und Gulia
Shades of Nature von Kat
The Life As Annika von Annika

Die Artikel der Serie:

Einleitung

Tag 1 – Reinigungs- und Pflegeroutine

Tag 2 – Teint & Concealer

Tag 3 – Auge & Augenbrauen

Tag 4 – Lippen

Tag 5 – Wangen

Tag 6 – Haare

Tag 7 – Nägel

Tags from the story
, , , ,
More from She-Lynx

Oil of Olaz 60 Jahre: Total Effects & Regenerist

Früher kannte ich Oil of Olaz von meiner Mutter. Später hatte ich...
Read More

19 Comments

    • Ah! Spannend, was doch jeder für sich findet und wie man manchmal sich auf die gleichen guten Produkte einpendelt! Schade, dass Du nicht mitschreibst… Ich hoffe, Dir geht’s gut und sende ganz liebe Grüße!

  • Sehr sehr interessant geschrieben, auch die Artikel der anderen Teilnehmerinnen.

    Im Grunde unterscheidet sich meine Pflege gar nicht so sehr, ich stelle aber fest, das ich als Enddreißigerin weniger verwende als früher und in punkto Reinigung / Pflege / Make up den für mich heiligen Gral entdeckt habe und da gar nicht mehr wechseln mag.

    Vielleicht ändert sich das mal in ferner Zukunft, aber momentan bin ich mit Avene sehr sehr glücklich. Ich habe lange nicht mehr eine so tolle Haut gehabt. Von Vichy ist einzig und allein die Lotion übrig geblieben und wird weiter fleißig nachgekauft. In Sachen Augenpflege werde ich mir mal all eure verwendeten Produkte anschauen, da fehlt mir noch DAS Produkt, ansonsten ähnelt meine Routine sehr der Deinen.

    • Probiere gerade auch Avene… aber habe ganz böse Pickel bekommen… ganz schlimm gerade – kann aber auch daran liegen, dass ich Feta gegessen habe, der vllt. kein Schafskäse war… ich glaube, meine Haut reagiert auf Milch.. .ich bleibe also erstmal bei der Avenepflege und klopfe auf Holz, dass es bald weg geht.

      Augenpflege finde ich tatsächlich das Sans Soucis sehr schön (Hier eine Review von Schnikki, die mich auch auf die Creme gebracht hat. Ansonsten ist die Night Repair von Estee Lauder der Hammer, aber sehr teuer, aber meine aktuelle Mischung mag ich auch extrem gern und kostengünstig ist sie auch 🙂

  • Du hast wirklich eine interessant Routine, viele Produkte kannte ich bisher nicht. Vor allem die Augenvaseline und das Vichy Reinigungsfluid klingen interessant – ich habe bisher noch nichts von Vichy getestet und will der Marke schon lange mal eine Chance geben. Die Vichy Anti-Age und gleichzeitig Anti-Unreinheiten Creme steht schon lange auf meiner Wunschliste, doch instinktiv greife ich dann doch immer zu Produkten für empfindlichen Haut. Vielleicht hole ich sie mir mal als Ergänzung zu meiner jetzigen Pflege und verwende sie nur Abends.

    Dem Serumwahn bin ich auch gerade verfallen und möchte gerne noch weitere testen, bisher habe ich nur das Kiehls Midnight Recovery Serum und bin schon sehr angetan davon.

  • Ich erkenne mich in deinem Bericht über deine Haut richtig wieder. Scheinen wirklich ähnliche Baustellen dort zu haben!
    Daher habe ich es auch mit viel Freude gelesen und mentale Notizen für eventuelle Anschaffungen gemacht.
    Ich muss mir mal die Vichy-Reihe anschauen, vielleicht wäre die auch etwas für mich.

    • Das Toleriane Serum sieht auch gut aus… also mit der unreinen Haut hat mir Vichy Normaderm sehr geholfen -a her auch eine Ernährungsumstellung… keine Milch, fast kein Weizen… hatte absolut Einfluss, finde ich… Aber ich hasse auch meine spontane Nesselsucht… gerade wenn ich denke „Jetzt ist es aber besonders gut“… bekomme ich Ausschlag.

  • Erst letzte Woche war ich in der Apotheke um mich bezüglich einer neuen Pflege beraten zu lassen – ich bin mit La Roche Possay nicht mehr zufrieden – da wurde mir Vichy Normaderm empfohlen & ein paar Pröbchen mitgegeben 🙂 Bisher kann ich weder pos. noch neg. darüber sagen, aber ich hoffe natürlich, dass sich meine Haut dadurch zum Guten wendet.

    Auch mit Bioderma bin ich bei meinem heiligen Gral in Sachen AMU-Entferner angekommen – ich mag gar nichts anderes mehr probieren 🙂

    Um Augencreme & Seren muss ich mich (noch nicht) kümmern, aber es ist trotzdem gut zu wissen, was andere so verwenden 😉

    freu mich auf die nächsten tage! 🙂

    • Danke Dir! Ich freu mich auch! Ich fand das heute so spannend, mich durch die Berichte der Anderen zu klicken…
      Was Seren angeht, kann ich sie übrigens auch wärmstens im Sommer empfehlen… Probier doch einfach mal ein Feuchtigkeitsserum (Vichy oder Avene vllt). Sie fetten nicht (was ich bei feuchtigkeitsarmer unreiner Haut ganz großartig finde!) und sind so angenehm. Ich mag sie nicht mehr wegdenken.

      Liebe Grüße! 😡

  • Bezüglich Seren kann ich Dir von Kanebo Sensai die Emulsion und Lotion II (moist) empfehlen. Zieht in dieser Reihenfolge sehr schnell ein und macht eine wunderschöne Haut, ohne zu reizen oder klebrig zu wirken. Hält den ganzen Tag an und die Haut fühlt sich Babyweich an. Habe schon viele Cremes, Lotions und Kram ausprobiert, so eine tolle Pflegewirkung wie bei diesen zwei Komponenten hatte ich noch nie und mehr als eine Augencreme benutze ich dazu nicht. Sind leider sehr teuer, ich halte mich noch mit den beiden Pröbchen über Wasser, die in der Box of Beauty (Douglas) im Mai dabei waren. Benötige nur sehr wenig von beidem, die Originalgröße um 100ml wird schätzungsweise für ein ganzes Jahr ausreichen. Tipp: Schau mal beim Kleiderkreisel danach, da gibt es noch einige Pröbchen für ein paar Euros zu kaufen.

    Liebe Grüße,
    Isa

    • Mmh… ich guck mir das mal an… passt das auch für Mischhaut? Ich finde diese Gradwanderung furchtbar schwierig mit den Unreinheiten, der erwachsenen Haut und Feuchtigkeit… ich schau mich mal danach um, wenn Dich das so begeistert… vllt. wäre es etwas für den nächsten Versuch… Ganz lieben Dank für die Empfehlung! Ich probier gern neues aus und finde immer spannend, was für andere funktioniert!
      Liebe Grüße!
      -shelynx-

  • Habe eine sehr helle, empfindliche Mischhaut mit so einigen Unreinheiten in der T-Zone, obwohl diese nicht wirklich ölig ist. Die restliche Haut ist normal bis auf gelegentlich trockene Stellen.

    Trockene Stellen hatte ich nun schon länger nicht mehr, die Unreinheiten wurden seit der Anwendung nicht mehr – aber auch nicht weniger.

    Wenn ich mich länger draussen aufhalte, benutze ich zusätzlich noch das Anthelios Gesichtsfluid von La Roche Posay mit LSF 50. Die Emulsion und Lotion von Kanebo ziehen davor etwa fünf Minuten ein. Habe zwischen den beiden, bzw. dreien Pflegen die ich nun im Routineprogramm habe bisher keine Wechselwirkungen festgestellt.

    Anfangs dachte ich dass diese dünnen Schichten an Emulsion und Lotion viel zu wenig Pflege für mein Gesicht wären – war es immer gewohnt gut zwei bis drei Pumpstöße von der Feuchtigkeitscreme Hydraphase von La Roche Posay (legere oder riche, je nach Bedarf) zu benutzen, welche ja ein richtiges „eingecremt“ Gefühl hinterlässt.

    Die Emulsion von Kanebo dagegen hat etwa die Konststenz eines weichen Gesichtswassers und die Lotion erinnert an eine flüssige Reinigungsmilch. Von beidem reicht jeweils eine zerlaufende Menge vom Durchmesser einer Haselnuss aus, daher ist es enorm ergiebig.

    Bei der ersten Anwendung hatte ich das Gefühl, dass sich beides nur oberflächlich auf der Haut ablagert, da sie sofort streichzart war und ingesamt nicht so, wie ich es von Cremes gewohnt bin. Mittlerweile glaube ich jedoch, dass die zwei Produkte einfach super sind, denn meine Haut war nie weicher sowie ingesamt irgendwie „sich gesund anfühlender“, zudem hielt sich die Wirkung mit und ohne Make Up den ganzen Tag.

    Ist jedoch nicht so, dass ich seit Mai keine andere Gesichtspflege mehr verwendet habe, hatte oftmals keine Lust zwei Komponenten anzuwenden, zumal Kanebo im Beipackzettel empfiehlt, beides nicht nur einzumassieren, sondern auch leicht anzudrücken. Aus Faulheit griff ich daher irgendwann wieder zu meiner Creme, doch irgendwann war mir der Aufwand das Ergebnis zunehmens wert.

    Mal sehen, wie lange ich noch Pröbchen davon ergattern kann – so toll diese Pflegekombi auch ist, allein der Gedanke daran, dass ich für jedes Produkt (bei Douglas) rund 100 EUR auf den Tisch legen muss, schmerzt schon sehr. Dafür spricht zwar, dass die Menge von 100ml mindestens ein Jahr reichen wird, wie das mit der Haltbarkeit aussieht weiß ich jedoch noch nicht.

    Nichts zu Danken, ich geben ebenso gerne meine Erfahrungen weiter und Deinem und vielen anderen Blogs habe ich den Großteil meiner „Schätze“ im Badezimmer zu verdanken 🙂

    Liebe Grüße,
    Isa

    • oh wow! Das ist ja ein ganz eigener Artikel! Ganz herzlichen Dank für die Mühe und die Berichte… aber bei 100 Euro pro Produkt schlucke ich schon ein wenig… mal sehen, ob ich Proben irgendwoher bekomme… Eine liebe Bloggerin hat mir auch Estee Lauder Pflege empfohlen. Hach… es gibt so viel auszuprobieren… mal schauen, ob ich da was ergattern und mir ein Bild machen kann.

      Das hast Du schön formuliert mit den „Schätzen“ im Bad… teilweise denke ich, allein Blogs zu lesen kostet mich schon viel zu viel Geld 😉 Es gibt so viele schöne Dinge und dann will man ausprobieren oder traut sich auch mal mit dem Make-up was anderes als sonst… als ich rothaarig wurde, waren plötzlich ganz andere Farben möglich… gibt schon tolles… leider.

      Ganz liebe Grüße und auf bald!
      -shelynx-

  • Ich muss Dir mal schnell ein grosses MERCI aussprechen.
    🙂
    Habe mir letzte Woche kurz nachdem ich Deinen Artikel gelesen habe eine kleine Menge Augenvaseline gekauft.
    Schon lange habe ich tagsüber immer wieder ‚Sandmännchen‘ im Auge die mein AMU verunstalten. Und bis jetzt konnte mir niemand weiter helfen. Bis jetzt!
    Ich muss schon sagen, diese Vaseline ist ein Wundermittelchen. Unglaublich und das für knapp einen EUR. Meine Augen haben sich in einer Woche so sehr verbessert, das ist wirklich unglaublich.
    Sobald meine Clinique-Gesichtspflegepröbchen aufgebraucht sind traue ich mich glaube ich mal an die Vichy Normaderm Reihe ran. Denn meine Haut ist in der T-Zone schon sehr fettig und in einigen Bereichen sehr trocken.
    Liebe Grüsse

    • oh das freut mich sehr! Und wie Du liest: Adelsblass & Kunterbunt auch, die mir die Augenvaseline ja selbst empfohlen hat!Ich bin auch schwer begeistert und nutze sie jeden Abend „versiegelnd“ sozusagen über meiner normalen Augenpflege.

  • Hui, das freut mich aber, dass die Augenvaseline und Sebamed bei Dir das tun, was sie sollen!

    🙂

  • Ich habe genau die gleichen Probleme mit meiner Haut – wahnsinnig anstrengend, da was passendes zu finden!
    Ich benutze zur Zeit die Abschminkcreme von Clarins (Crème Douce Demaquillante), die finde ich persönlich genial.
    Warum hast du denn schlechte Erfahrungen mit der Augencreme von Clinique gemacht?
    Und würdest du mittlerweile sagen, es lohnt sich, die Eisenberg Creme zu kaufen oder hast du eine günstigere Alternative gefunden?
    Liebe Grüße

    • Hallo Claire! Danke Dir für Dein Kommentar – ich freu mich auch bei älteren Artikeln immer sehr darüber. Von der Abschminkcreme habe ich schon viel Gutes gehört! – Die Augencreme von Clinique hat in meinen Augen sehr gebrannt und für Rötungen gesorgt. Die habe ich einfach leider nicht vertragen. Die Eisenberg Creme fand ich sehr gut – wenn auch preislich wirklich extrem, auch wenn viel enthalten ist.

      Empfehlen würde ich eher. Annemarie Börlind Augenfältchencreme, Pai Augencreme, aktuell probiere ich von Garnier 2in1 Lift Augenpflege, die ich ganz gut finde und… mmh.. wie hieß sie… Argan Augenpflege von Sans Soucis… Die sind alle wirklich gut. Ich finde für den Preis hat die Eisenberg Creme (auch wenn sie angenehm war) nicht genug Wunder gewirkt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *