[Review] Clarins Bi-Sérum Anti-Soif

Clarins Bi-Sérum Anti-Soif

Bereits seit Wochen hatte ich versucht, etwas zu finden, das meine Haut einerseits mit Feuchtigkeit versorgt, andererseits nicht unangenehm glänzt oder fettet und bin dabei stets um das Bi-Sérum Anti-Soif von Clarins herumgeschlichen. Durch das Gesichtsöl von Dr. Hauschka, das ich einige Zeit benutzt hatte, hatte ich das Anwendungsgefühl von Öl auf der Haut schon sehr lieb gewonnen – allerdings schlug die Dr. Hauschka-Pflege bei mir nicht gut an, meine Haut hatte zu wenig Feuchtigkeit und trotzdem Unreinheiten.


Der intensive Durstlöscher für feuchtigkeitsarme Haut. Das angenehme 2-Phasen-Serum wirkt in allen Schichten der Haut, um die natürlichen Mechanismen der Feuchtigkeitsversorgung wiederherzustellen. Es verleiht der Haut neue Frische, Vitalität und Geschmeidigkeit.

Hyaluronsäure: stellt die Feuchtigkeitsreserven der Haut wieder her. Extrakt aus Katafray: verstärkt die Barrierefunktion der Hornschicht, mindert Feuchtigkeitsverlust. Extrakt aus Inkanuss: stellt das Gleichgewicht des Hydrolipidfilms wieder her. Extrakt aus Knorpeltang (Rotalgenart): kurbelt die natürlichen Mechanismen der Feuchtigkeitsversorgung wieder an.

Hauttyp: Normale Haut, Trockene Haut, Mischhaut, Ölige Haut

Textur: Feinflüssig

Preis: 49,50 Euro


Anwendung:
Ich schüttle die Flasche, damit die zwei Phasen sich mischen, nehme meist zwei Pumpstöße in die Handinnenfläche und presse sie auf Stirn, Schläfen, Wangen und Kinn. Dann presse ich sanft mit beiden Händen weitere Male zur Gesichtsmitte und dann nach außen weiter entlang, um die Flüssigkeit zu verteilen.
Manchmal benutze ich gar keine zusätzliche Pflege darüber, obwohl dies empfohlen wird. An manchen Morgenden scheint es mir absolut ausreichend, ohne mich danach zu eingecremt zu fühlen. Ich liebe dieses frische Gefühl, das nicht so „pappig“ auf der Haut ist, sehr!

 

Konsistenz:
Die Konsistenz ist sehr flüssig, leicht ölig, aber nicht so „schwer“ wie ein Öl. Das Serum fühlt sich himmlisch auf der Haut an und ist nicht vergleichbar mit anderen Seren, die ich kenne. Ich habe inzwischen einige probiert und dieses hier gefällt mir von der Konsistenz und dem direkten Hautgefühl am allerbesten. Durch die zarte und feinflüssige Textur lässt sich das Serum sehr gut verteilen, benetzt das Gesicht und bleibt überall ein Hauch von Produkt, ohne zu „dick aufzutragen“.

Duft:
Das Bi-Sérum riecht zart und frisch, ganz sanft. Ich genieße den klaren, weichen Duft sehr. Es riecht nicht parfümiert, sondern rein und weich und ist in der Kombination mit dem verbleibenden Hautgefühl wunderschön und sehr stimmig.

Hautgefühl:
Das Bi-Sérum Anti Soif lässt sich einfach und zart verteilen und hinterlässt auf der Haut ein weiches, gehaucht gepflegtes Gefühl. Das Produkt wird von der Haut in der Tat in Windeseile „getrunken“. Sie fühlt sich danach weich, samtig und genährt an, so dass für mich (Mischhaut) in den Sommertagen teilweise gar keine zusätzliche Pflege nötig schien. Dieses Serum hinterlässt für mich wirklich einen „Aha-Effekt“ und ich genieße es so sehr, dass ich sehr sparsam mit dem Produkt umgehe, um es nicht zu schnell zu verbrauchen.
Die Haut glänzt nicht, sondern wirkt samtig-natürlich. Perfekt auch für meine Mischhaut, die in der T-Zone schnell sehr stark glänzt.

 

Hautverträglichkeit:
Meine Haut ist eigen und lässt sich scheinbar nicht gern in eine Schublade stecken. Ich habe Mischhaut mit Phasen von Unreinheiten und manchmal (wenn ich viel Pech habe und ich wittere eine Verbindung mit Kuhmilch) hartnäckigen und schwierigen Pickeln. Meine Haut heilt nicht gut. Ich behalte ewig rote Male von jeder Unreinheit zurück. Außerdem neige ich zu allergischen Reaktionen (Nesselsucht) und Pustelchen auf manche Produkte oder andere Hautreizungen.
Dieses Serum hat nichts davon ausgelöst. Ich hatte sogar eher das Gefühl, dass es wohltuend bei bestehenden oder abheilenden Unreinheiten  gewesen ist.
Auch in Kombination mit meiner Mischhaut hat es sich als absolut verträglich herausgestellt: kein zusätzlicher Glanz oder Überpflegtheit.

 

Fazit:
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Serum wirklich für alle Hauttypen geeignet ist. Es ist unheimlich wohltuend auf der Haut – selbst für Mischhaut mit öligen Stellen wie bei mir. Ich habe es teilweise nicht 2x täglich verwendet, obwohl ich mir gut hätte vorstellen können, dass auch das nicht überpflegt hätte. Der Grund, warum ich trotzdem ein wenig restriktiv war, ist dass es mir kostbar geworden ist und ich sie mir sozusagen einteile. Der Preis von 49,50 Euro ist das einzige Manko an diesem Produkt, denn ich würde direkt ein Abonnement darauf abschließen, werde wohl aber nach Schnäppchen Ausschau halten müssen, denn dieser Schatz soll sich weiterhin regelmäßig in meiner Hautpflege tummeln.

Ich liebe das Hautgefühl, die Erfrischung, den Geruch, die Konsistenz und die Wirkung (Wohlgefühl, gute Feuchtigkeitspflege ohne Glanz und  Schwere) und kann dieses Serum bei Haut mit anspruchsvoller Feuchtigkeits“zufuhr“ nur empfehlen. Für mich wirklich ein Nachkaufprodukt – allerdings bis dahin werde ich es sparsam verwenden, weil es im wahrsten Sinne des Wortes „wertvoll“ ist.

Das Clarins Bi-Sérum Anti-Soif wurde mir freundlicherweise von Clarins zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!

Tags from the story
,
More from She-Lynx

Nachgeschminkt
Oktober 2017 – SUGAR SKULL
Eure Looks!

Es ist wieder diese spezielle Zeit im Jahr… es beginnt nach Herbst...
Read More

19 Comments

  • Das klingt wirklich wunderbar. Um solche Produkte habe ich bisher immer einen Bogen gemacht, da ich vermutet hätte, dass sie bei Mischhaut oder gar öliger Haut kontraproduktiv sind, aber da ich eine sehr ähnliche Haut wie du besitze, könnte es eventuell auch etwas für mich sein.
    Nur der Preis schreckt mich definitiv ab.

    Liebe Grüße
    Isabel

    • Vielleicht mal mit einer Prozentaktion… Ich hol es mir in jedem Fall nach, werde aber wahrscheinlcih sparsam damit umgehen… es gibt übrigens Pröbchen, die einige Anwendungen halten! Frag doch mal danach!

  • Das klingt ganz wunderbar, was du von diesem Serum schreibst… ich überlege gerade (eine Freundin hat mir soooo von den Gesichtspflegeprodukten von Clarins vorgeschwärmt), ob ich meine Pflegeprodukte umstellen werde. Aktuell benutze ich noch Clinique, womit ich eigentlich auch wunderbar klar komme… aber irgendwie bin ich doch angefixt. Natürlich ist der Preis ziemlich hoch, aber wenn das Produkt toll ist und einem dazu noch gut tut? Kannst du evtl. einschätzen, wie lange das Serum bei täglicher Nutzung hält?

    Alles Liebe
    Anni

    • Den Rest der Gesichtspflege habe ich leider noch nicht probiert, auch wenn es mich immer mal wieder sehr reizt. Das Serum ist wirklich toll. Ich bin selten so begeistert von Pflege, aber ich finde, dass es tatsächlich eine tolle Lücke füllt zwischen Serum und Gesichtsöl und meine Haut kam damit so toll klar! – Ich kann es nicht ganz genau einschätzen, weil ich mich teilweise gar nicht getraut habe, es jeden Tag zu verwenden… ich tippe auf 6-8 Wochen?

  • Clarins ist wirklich toll, habe heute den Lippenstift getragen und meine Lippen fühlen sich so gepflegt an! Das Serum hört sich so toll an! Feuchtigkeit ist wirklich das A & O, habe wegen meiner trockenen Haut immer zu extrem fettiger Pflege gegriffen und die Feuchtigkeit viel zu sehr vernachlässigt!

    • Ja! Eine meiner absosluten Lieblingsmarken! Schön, dass ich Dich ein wenig dafür begeistern konnte. Ich hab früher gar nicht gewusst, dass Feuchtigkeit und Fett nicht das gleiche ist, bei der Hautpflege… Im Nachhinein ergibt es natürlich Sinn – aber ich muss auch viel mehr auf Feuchtigkeiti achten und da ist das Serum für mich ein toller Kick, für den ich bisher wirklich nichts ähnliches kenne.

    • Hallo Kitty! Also… das sind die Inhaltsstoffe:

      Aqua, Glycerin, Squalane, Isohexadecane, Isononyl Isononanote, Dipropylene Glycol, Sodium PCA, Plukenetia Volubilis Seed Oil, Benzophenone-4, Parfum, Sodium Chloride, Tromethamine, Tocopheryl Acetate, Ethylhexylglycerin, Glyceryl Acrylate/Acrylic Acid Copolymer, Xanthan Gum, Sodium Hyaluronate, Disodium EDTA, Chondrus Crispus Extract, Caprylyl/Capryl Glucoside, Medicago Sativa Extract, Cedrelopsis Grevei Bark Extract, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Pyrus Sorbus Bud Extract, Phenoxyethanol, Potassium Sorbate, Sorbic Acid, Benzyl Benzoate, CI 42090
      Silikone scheinen nicht enthalten zu sein. Paraffine… mmh… ich bin ja selbst leider nicht so bewandert wie Adelsblass & Kunterbunt – daher will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Bei Codescheck habe ich jedenfalls nichts diesbezügliches gefunden.

  • Ich habe bestimmt mindestens 2 Flaschen dieses Serums verwendet zu meiner Clarins-Zeit. Bin damals nur während der Schwangerschaft weggekommen von der Marke, weil Stiftung WRentest vor einigen Jahren zu hohe Konzentrationen von irgendeinem Stoff in einem der Produkte gefunden hatte, der auch in der Muttermilch nachgewiesen konnte bei dauerhafter Anwendung und sogar nach EU-Richtlinien nur von Kosmetikerinnen verwendet sollte.
    Ich habe mich allerdings danach nicht mehr drum gekümmert, ob das noch so ist oder von Clarins geändert wurde. Zumal ich auch mehr in Pampers investiere als teure Cremes 🙂

    Aber das Serum hab ich gern genutzt. Hatte zwar keinen Aha-Effekt, aber es tat meiner trockenen Haut gut.
    Schön, dass du mich dran erinnerst, vielleicht leiste ich es mir mal wieder.

    Habe letztes Jahr ein ähnliches Produkt von Sans Soucis ausprobiert, weil ich das im Angebot bekommen hatte: Deep Moist Depot http://www.sanssoucis.de/deepmoistdepot
    Es war eigentlich auch recht gut, nichts bannbrechendes, aber erfüllte irgendwo seinen Sinn und Zweck!

    • Danke Dir für den Hinweis. Ich habe bei Codecheck gesehen, dass es scheinbar zwei unterschiedliche Versionen des Serums gibt- vllt. hat Clarins daran wirklich etwas verändert? Die Sans Soucis Augencreme mach ich bisher wirklich gern (Argan). Mit dem Boots Serum7 werde ich nicht ganz so warm. Fühlt sich sehr… Silikon-samtig an. Sehr strange auf der Haut. Mal sehen. Bisher ist das Serum für mich eine tolle Pflege, die ich halt etwas sparsam verwenden werde.
      Danke für den interessanten Kommentar und den Link!

  • hi, interessanter beitrag. Trägst darauf direkt auch makeup auf oder denkst du das man das direkt auftragen kann? Falls nicht was benutzt du als makeup unterlage? Danke im voraus für dein feedback. Ich bin in versuchung das produkt auszuprobieren.

    • Hallo Du! – Als es warm war, habe ich nur das Serum als Make up Unterlage verwendet, aber etwas einziehen lassen. Das ging auf jeden Fall (bei Mischhaut) vorzüglich und besser als mit mancher Creme, die ja häufig einen Film auf der Haut hinterlassen, gerade, wenn sie Feuchtigkeit spenden sollen, der dann irgendwie die Foundation auch eher „verrutschen“ lässt.
      Wenn ich noch eine Creme verwendet habe, dann war es entweder Eisenberg Fluid (Preis aber sehr hoch, kaufe ich wahrscheinlich nicht nach) oder aktuell die Avene Clean-Ac Beruhigende Feuchtigkeitspflege. Sie ist zwar reichhaltig, aber sparsam verwendet bei erwachsener, sensibler zu Unreinheiten neigender Haut wirklich angenehm und extrem pflegend. Bei jüngerer, unreiner Haut würde ich eher zu einer Feuchtigkeitspflege mit mattierenden Anteilen raten. Auch die Avene Hydrance Optimale leicht oder die Vichy Normaderm Anti-Age waren wirklich angenehm. Aber meist war eine zusätzliche Pflege über dem Serum so gut wie unnötig.

    • Nachtrag: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass extra mattierende Cremes langfristig eher mehr Glanz bei mir bewirken. Kurzfristig sieht alles toll aus – aber über den Tag schwimmt das Makeup davon. Seit ich mit mehr FEuchtigkeit (nicht Fett, sondern Feuchtigkeit!) pflege ist das viel besser – wenn auch nicht ganz verschwunden.

      vllt. noch eine Info, weil Du auch nach Unterlagen gefragt hast: Primer… der Clarins Lisse Minute Base Comblante ist ziemlich gut und extrem ergiebig. Auch die Nivea Feuchtigkeitscreme Q10 soll sehr gut sein (Adelsblass & Kunterbunt liebt sie für trockene Haut) – ich persönlich hab die Variante für Mischhaut mal probiert und finde sie ok. Balea hat auch tolle Cremes. Die mit Hyaluron im Döschen gefällt mir sehr gut! Toll für unreine Haut fand ich mal die Garnier Hautklar Creme.

      • Vielen vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde in Kürze mit dem Serum starten und wenn nötig die Avene Clean-Ac Beruhigende Feuchtigkeitspflege versuchen. Das klingt als wenn das was für meine Haut wäre. Du hast einen sehr schönen Blog – ich schaue jeden Tag bei Dir vorbei 😉
        LG princess

        • Gern! Benutz die Clean-Ac Feuchtigkeitspflege sparsam, sonst ist sie auch zu viel – aber ich finde sie bisher wirklich angenehm und könnte mir vorstellen, erstmal dabei zu bleiben (ich such ja immer nach der eierlegenden Wollmilchsau und alle 3 Monate guck ich mich dann doch mal nach neuen Produkten um). Erzähl, wie Du sie fandest. die normale Feuchtigkeitspflege in leicht ist auch schön.

          Ich freu mich über Deine lieben Worte zum Blog! Er ist zwar noch klein, macht mir aber viel Freude und endlich gibt es mal einen guten Grund, so viel Kosmetik zu haben… Schönes Wochenende!

  • Immer gerne 🙂

    Ich kann dich schon verstehen mit dem Boots Serum, es hat natürlich eine Menge Silikon, was man auch fühlt. Allerdings spüre ich dann ganz schnell eigentlich nichts mehr und hatte auch nie ein schwitziges Gefühl wie ich das bei Primern oder so kenne. Halte durch, hoffentlich siehst du auch eine enorme Verbesserung 🙂

    • mmh… stimmt – als Primer hab ich es noch gar nicht betrachtet… da macht es sich gut. Ob es aber wirklich die Haut pflegt, weiß ich nicht zu sagen… Na, nochmal ein wenig beobachten! :-*

  • Ich habe jetzt, weil Du in höchsten Tönen davon schwärmst, eine Probe bestellt und bin sehr gespannt, wie es sich auf meiner Haut verhält. Was Deine Hautbeschreibung betrifft, so fühle ich mich besonders angesprochen, denn mit langanhaltenden Rötungen habe ich lange zu kämpfen und bin immer dankbar, wenn ich etwas finde, das den Heilungsprozess nicht einschränkt, sondern unterstützt oder sogar beschleunigt. Ich würde mich freuen, wenn Du später ergänzt, wie lange das Fläschchen gehalten hat, wünsche Dir noch einen schönen Abend und danke Dir für die schöne Beschreibung!

    Herzliche Grüße
    Denise

    • Bin sehr gespannt, wie Du das Serum findest! Probiere wegen der Rötungen auch das Avene Triacneal – das soll extra dafür sein. Ich habe es erst seit einer Woche und kann noch nichts genaueres darüber sagen… Aber eine Review gibt es sicher in etwa 3 Wochen!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.