Oil of Olaz 60 Jahre: Total Effects & Regenerist

Früher kannte ich Oil of Olaz von meiner Mutter. Später hatte ich selbst eine selbstbräunende Tagescreme der Marke  (als ich noch versucht habe, etwas „gesünder“ auszusehen), die ich sehr gut vertragen hatte. Es war damals die einzige selbstbräunende Creme, von der ich weder zusätzlich Pickel noch Probleme bekommen hatte und die Haut sah damit auch gleichmäßig und schön aus, ohne meine hellen Augenbrauen (ich bin hellblond von Natur) orange zu färben.

Seit ich 30 geworden bin, schiele ich wieder zu den Anti-Aging Produkten im DM, fand mich aber in der Wahl zwischen Anti-Age und Anti-Pickel meist aus akuten Gründen dann doch eher zu Letzterem hingezogen.

Jetzt hatte ich die Möglichkeit mir drei der Produkte näher anzusehen. Es gibt nämlich 2 Jubiliumssets zum 60. Geburtstag der Marke von Oil of Olaz.

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern!***


Total Effects 7inOne


„Total Effects Touch of Foundation kombiniert 7 hochwirksame Anti-Ageing-Lösungen mit der Farbtechnologie von Max Factor Make-up.
So verleiht es der Haut nicht nur ein jugendliches Aussehen, sondern gleichzeitig einen strahlend ebenmäßigen Teint in nur einem Schritt!

  • Effektive Anti-Ageing-Pflege mit Vitaniacin-Komplex und einem Hauch Max Factor Make-up
  • Reduziert sichtbar feine Linien und Fältchen
  • Gleicht Farbunterschiede in der Haut aus und mildert Unebenheiten
  • Inklusive Breitband UVA/UVB–Schutz mit Lichtschutzfaktor 15
  • In zwei Nuancen „Für helle bis mittlere Hauttypen“ und „Für mittlere bis dunklere Hauttypen“ erhältlich“

Preis: etwa 12 Euro

Bild links: oben: MAC Studio Fix Fluid NC15
unten: Oil of Olaz Total Effects 7inOne (helle bis mittlere Haut)

Inhaltsstoffe
Aqua, Isopropyl Palmitate, Glycerin,Petrolatum, Tocopheryl Acetate, Carnosine, Ascorbic Acid, Paraffinum Liquidum, Dimethicone, Dimethiconol, Cetyl Alcohol, Stearyl Alcohol, Arachidyl Alcohol, Myristyl Alcohol, Palmitic Acid, Stearic Acid, Myristic Acid, Decyl Glucoside, Cyclotetrasiloxane, Steareth-21, Steareth-2, Carbomer, Sodium Hydroxide, Disodium EDTA, Cyclohexylethyl Acetate, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Phenoxyethanol, Methylparaben, Propylparaben, Parfum, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Hexyl Cinnamal, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Limonene, Linalool

Erfahrungen:
Insbesondere da meine Haut inzwischen viel besser geworden ist, finde ich auch Produkte mit leichter Deckkraft sehr interessant! Oil of Olaz Total Effects 7inOne ist dabei eine Art BB Cream oder getönte Tagespflege, die Foundation und Pflege kombinieren soll. Die Konsistenz ist leicht, fast mousseartig, der Geruch parfümiert, aber angenehm. Die Farbe ist leider zu dunkel für mich, was mein Hautbild eher nicht ausgleicht, sondern sogar etwas unregelmäßiger macht. Das kommt auf den Fotos leider nicht gut rüber, schien mir im Spiegel deutlicher. Sie ist aber nur sehr leicht in der Deckkraft, wodurch durch Blenden und Contouring etwas ausgeglichen werden kann. Der Auftrag selbst ist dabei eigentlich angenehm und ich kann mir vorstellen, dass sie bei einer dunkleren Hautfarbe (ab NC/NW20 würde ich sagen) eher angeraten wäre.

Das Tragegefühl ist sehr angenehm, sehr leicht und die Haut fühlt sich wirklich zart und glatt an. Die Poren (und meine sind leider recht groß) sehen auch etwas zarter aus und zusammen mit Kontur und etwas Zusatzarbeit kann auch ich die Farbnuance tragen, die meine Haut jedoch etwas zu dunkel tönt.

Ich mag diese „All in One“ Produkte eigentlich sehr gerne: Pflege, Anti-Aging Komponenten, Lichtschutzfaktor und Make-up. Nur eine Nuance heller wäre schön, dann wäre sie für mich tatsächlich ein Kandidat aus dem Drogeriebereich, zumal das Hautgefühl wirklich angenehm ist. Ich finde sie übrigens auch für Mischhaut gut geeignet, da die Total Effects 7inOne recht natürlich auf der Haut wird und keinen deutlichen zusätzlichen Glanz schafft.

 

Regenerist 3 Zone Treatment Cream


„Für frischer und jünger aussehende Haut an den drei anspruchsvollsten Gesichtspartien Augen, Kinn und Hals. Die Regenerist 3 Zone Treatment Cream enthält besonders viel Glycerin, das die Feuchtigkeit in der Haut bindet.

  • Für anspruchsvolle Gesichtspartien, die oft nicht ausreichend versorgt werden.
  • Erzielt mit seiner hohen Konzentration des exklusiven Amino-Peptid-Komplexes ein beeindruckend jüngeres Aussehen der Haut.“

Inhaltsstoffe
Aqua, Glycerin, Isohexadecane,Niacinamide, Aluminum Starch Octenylsuccinate, Isopropyl Isostearate, Nylon-12, Dimethicone, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Palmitoyl Pentapeptide-4, Carnosine, Soluble Collagen, Elastin, Aloe Barbadensis Gel, Camelia Sinensis Extract, Sodium Hyaluronate, Allantoin, Tocopherol,Dimethiconol, C13-14 Isoparaffin, C12-13 Pareth-3, PEG-100 Stearate, Cetearyl Glucoside, Laureth-7, Arachidyl Alcohol, Behenyl Alcohol, Benzyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Myristyl Alcohol, Stearyl Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, Sodium Acrylates Copolymer, Polyacrylamide, Ammonium Polyacrylate, Citric Acid, Palmitic Acid, Stearic Acid, Polyethylene, Imidazolidinyl Urea, Titanium Dioxide, Mica, Tin Oxide, Sodium Hydroxide, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol, Disodium EDTA, Butylparaben, Ethylparaben, Isobutylparaben, Methylparaben, Propylparaben, Parfum, Alpha-Isomethyl Ionone, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Citronellol, Hexyl Cinnamal, Limonene, Linalool

Erfahrungen:
Die Creme ist sehr fest und gut für Haut – etwa ab 40, könnte ich mir vorstellen – geeignet. Eine konkrete Altersempfehlung gibt es nicht. Sie ist nicht so reichhaltig wie ich befürchtet hatte und wird von der Haut schnell aufgenommen. Sie hinterlässt kein fettiges – eher ein samtiges Gefühl auf der Haut, auch wenn die Stirn leicht  glänzt, – aber meine Haut glänzt nach nahezu jeder Creme und für eine Anti-Age Creme ist das erstaunlich wenig. Wenn meine Haut leicht gereizt ist (was sie schnell sein kann, da ich unter chronischer Urtikaria – einer dauerhaften allergischen Übberreaktivität der Haut leide) brennt die Creme im ersten Moment, was jedoch schnell vergeht und auch keine Rötungen oder sichtbaren Reizungen nach sich gezogen hat. Es gibt die Regenerist Creme auch parfümfrei, was ich sehr gut finde, da Unverträglichkeiten ja immer wieder einmal vorkommen – insbesondere mit Duftstoffen.

Ich habe sie erstaunlicherweise gut vertragen (hätte ich wirklich nicht gedacht) und als Nachtcreme verwendet, weil ich befürchtete, tags wäre sie zu reichhaltig, was sie aber wahrscheinlich gar nicht wäre. Was ich sehr schön fand: die Haut hat sich gut angefühlt, war aber nicht fettig oder überpflegt und sah auch gut und frisch aus. Bei trockener Haut könnte ich mir sogar vorstellen, dass sie zu wenig reichhaltig ist.

 

3 Zone Serum 

„Das 3 Zone Serum enthält den am höchsten dosierten Amino-Peptid-Komplex von Olaz:

  • Schon nach 5 Tagen strafft es Partien, die frühzeitig zu Elastizitätsverlust neigen – wie Gesicht, Hals und Dekolleté.
  • Durch seine leichte Formulierung zieht es schnell ein und lässt sich besonders gut auch auf Hals und Dekolleté verteilen.
  • Schon nach zwei Wochen hilft es Anzeichen von Linien und Falten zu reduzieren – für deutlich jünger aussehende Haut.“

Preis: ca. 20 Euro

Inhaltsstoffe :
Aqua, Cyclopentasiloxane, Glycerin,Niacinamide, Aluminum Starch Octenylsuccinate, Dimethicone, Panthenol, Dimethicone Crosspolymer, Polyethylene, Palmitoyl Pentapeptide-4, Sodium Hyaluronate, Camelia Sinensis Extract, Tocopheryl Acetate, Carnosine, Butylene Glycol, Allantoin, Mica, Dimethiconol, Tocopherol, Polyacrylamide, C13-14 Isoparaffin, Laureth-4, Laureth-7, Citric Acid, Benzyl Alcohol, PEG-100 Stearate, DMDM Hydantoin, Methylparaben, BHT, Disodium EDTA, Tin Oxide, Titanium Dioxide, Parfum, Alpha-Isomethyl Ionone, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Citronellol, Hexyl Cinnamal, Iodopropynyl Butylcarbamate, Limonene, Linalool

Erfahrungen:
Vom Serum war eine kleine Tube zum Testen bei jedem der Bundles dabei. Es sieht etwas milchig-gelblich-perlmutten aus und schimmert etwas. Auf der Haut vergeht dieser Effekt jedoch und es lässt sich weich und gut verteilen. Von der Haut wird das Serum schnell aufgenommen. Sie bleibt ohne Glanz zurück, was ich sehr schön finde, da ich ohnehin schnell genug glänze. Wie gut es langfristig ist, kann ich leider überhaupt nicht sagen. Aber angenehm war es.

 

Fazit:

Alle Produkte riechen ähnlich. Oil of Olaz hat einen Duft, der sich über die gesamte Linie wieder findet, was ich sehr angenehm und „bekannt“ oder „heimisch“ finde. – Dass es die Regenerist Creme ohne Duft gibt, finde ich aber eine gute Sache für Frauen mit Unverträglichkeiten diesbezüglich.

Die Total Effects 7inOne Touch of Foundation war mir etwas zu dunkel, vom Hautgefühl her aber sehr angenehm und ein schönes All in One Produkt auch für Mischhaut. Wenn es heller wäre, würde ich mir einen Kauf für „Good Skin Days“ durchaus überlegen.

Regenerist 3Zone Treatment Cream war eine Überraschung, da sie deutlich besser auch für Mischhaut geeignet ist als ich vermutet hatte. Ich habe inzwischen ein paar erste Anti-Aging Cremes durch auf der Suche nach der passenden Hautpflege für eine Frau, die seit 4 Jahren 29 wird und trotzdem noch unreine Haut und Probleme hat und war dabei oft sehr unzufrieden. Wie sich die Regenerist langfristig macht, kann ich nicht sagen, aber trotz des Brennens auf der Haut fand ich sie sehr angenehm vor allem im Hautgefühl und Finish.

Über das Serum kann ich am wenigsten aussagen, außer dass es sich gut verteilen lässt und schnell einzieht. Ich tue mich mit Seren aber auch irgendwie schwer. Ich finde es oft gar nicht so leicht wirklich herauszufinden, ob sie eine Veränderung bewirken oder nicht oder einfach ein Schritt mehr im Baukastensystem Hautpflege sind…

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, wie Euch der Artikel gefallen hat, dann lass mir doch einfach Sternchen da! Ich freue mich über jeden Stern und natürlich vor allem über jedes Kommentar, um Euer Feedback für zukünftige Artikel zu nutzen!
[rate]


Das Produkt wurde mir freundlicherweise kosten-
und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 

Tags from the story
More from She-Lynx

Nachgeschminkt
Oktober 2017 – SUGAR SKULL
Eure Looks!

Es ist wieder diese spezielle Zeit im Jahr… es beginnt nach Herbst...
Read More

11 Comments

  • Von Olaz liebe ich das Fluid sensitive, das meiner Mischhaut die ideale Menge an Pflege zukommen läßt. Dieses Fluid benutze ich seit Jahren und habe nur beste Erfahrungen damit gemacht. Dann habe ich die Olaz Complete Touch of Foundation probiert und fand den Geruch furchtbar. Ich empfinde ihn so ähnlich wie einen Toilettenspüleinsatz, irgendwie Meeresbrise… grausam auf der Haut und der Geruch verfliegt noch nicht einmal sondern haftet stundenlang. Okay, andere mögen den Duft (meine Freundin zB). Auch da fand ich die Farbe einen Hauch zu dunkel für mich, die Deckkraft nur leicht und die Pflegewirkung im Gegensatz zum Fluid nur mau.

    • Ja, es gibt tolle Sachen von Oil of Olaz. Ich fand den Geruch gar nicht anders… mich hat er sofort an die Creme erinnert, die ich damals hatte und da dachte ich, die riechen alle ähnlich. Ist ja spannend, dass das für Dich so anders war!
      Danke Dir für Deine Erfahrungen! Das Fluid klingt ja auch gut…

  • Genau wie du verbinde ich den geruch der Oil of Olaz Produkte auch mit etwas bekanntem, heimischen. Meine Oma hat die Pflege immer verwendet udn ich wollte mich damit als Kind immer eincremen. Vor Zwei Jahren hatte ich auch einmal die getönte Tagescreme getestet, fand sie von Konsistenz, pflege und Duft wirklich sehr schön, leider hatte auch ich das problem das sie mir etwas zu dunkel war, trotz der hellen Variante. Ich habe sie dann meiner Mama vermacht die absolut begeistert ist! Das Olaz Essentials Beauty Fluid Sensitive würden mich ja mal sehr interessieren, weist du ob das die sind, welche es schon früher in den rosa Flässchen gab? Der Duft war immer toll!

    • Hej Du! Wir haben wohl gerade synchron beieinander kommentiert ! 🙂 Mmh… das weiß ich leider nicht, aber ET von Roundaboutme (kommentar oben) mag das Fluid sensitive ja sehr gerne, hat sie geschrieben… Ich finde auch ganz schön, dass Oil of Olaz irgendwie was zeitloses hat aber trotzdem in die Gegenwart mitgewachsen ist. Ich mag den Duft auch 🙂 Lustig wie diese Dinge auch mit Erinnerungen zu tun haben. Ich weiß noch, wie die Tiegelchen immer im Bad standen.

  • Auf die Idee, da nach einer BB Cream/TM zu suchen (bzw. für meine Mutter – fühle dich jetzt nicht angegriffen!) wäre ich nie gekommen – die Marke an sich ist für mich nicht so interessant & auch gar nicht so bekannt. allerdings muss ich ehrlicherweise sagen, dass deine Haut ungeschminkt besser aussieht wie mit TM – da ist es etwas fleckig, kann das sein?

    Die 3-Zonen Creme könnte was für meine Mama sein – da muss ich immer dahinter sein, dass sie sich regelmäßig eincremt 😉 eventuell zeige ich ihr die Mal 🙂

    Liebe Grüße!

    • Ja… das hab ich auch geschrieben… dadurch, dass die Farbe nicht passt und zu dunkel ist, gibt es einfach Flecken. Deswegen such ich ja auch immer nach so furchtbar hellen Foundations – ich kann dunkleres einfach kaum tragen, weil es eben doch Unregelmäßigkeiten im Gesicht macht. Wäre es heller gewesen, wäre es aber super, denn das Hautgefühl war wirklich schön. – Meine Mutter hat mir mit 8 Jahren schon beigebracht, dass Frau sich eincremt 🙂 Die war dahinter her wie der Belzebub hinter den Seelen.

  • Hatte die normale Olaz Pflege mal als Tagescreme aber fand sie im Sommer beinah zu reichhaltig, da meine haut dann schneller nachfettet. Momentan hab ich jedoch eher das Gefühl ich könnte sie mir in Fetzen abziehen, was mit Make Up natürlich immer nochmal schlimmer aussieht, von daher wäre so eine kombinierte Pflege viell nicht schlecht. Mich dünkt, dass im DM auch immer Tester davon im Regal mitstehen, von daher könnte man ja mal schauen ob der Ton passt. Danke für den Review!

    PS.: Ich finde den Duft der Olaz auch total toll!
    PSS.: Nerdalarm. In den USA heißt die Marke Oil of Olay und ich habe mich immer gefragt, ob das daher kommt, das auf den englischen Tastaturen z und y genau umgedreht verteilt sind 😉

    • Stimmt – ich glaube, es gibt fast immer Tester. Finde ich auch sehr schön. Oft ist es ja doch eine Frage wie reichhaltig, fettend oder duftend ein Produkt ist, wo man ohne Tester die Katze im Sack kauft.

      🙂 Die Nerdinfo ist aber super.. stimmt! Daran hab ich noch nie gedacht… aber da könnte sogar was dran sein!

  • Ich hatte früher gerne mal was von Olaz, aber dann irgendwie gar nichts mehr. Fand die Sachen früher eigentlich ganz gut und habe ein Fluid in einem rosa Fläschchen wirklich lange verwendet. Irgendwie hört man (zumindest hier) gar nicht mehr viel über die Marke, ist eigentlich schade.

    • Ist hier eigentlich ähnlich – sie ist so ein „Dauerbrenner“ im Drogeriemarkt… haben aber irgendwie wenig reißerische Werbung nötig, finde ich. Find ich auch irgendwie sympathisch. Das ist so ein Urgestein, das irgendwie schön mitgewachsen ist mit der Zeit.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.