Dupes für die Shiseido Perfect Foundation Brush?

Vor einem Jahr habe ich euch die „Shiseido Perfect Foundation Brush“ vorgestellt. Seither ist dieser Wunderpinsel in nahezu täglichem Gebrauch, was man ihm ebenso wenig ansieht wie die zahlreichen Wäschen und Reisen. Da ich aber von der ständigen Sorge beseelt bin, meinen kleinen borstigen Liebling doch noch irgendwann in einem Hotelbadezimmer zu vergessen, habe ich sofort zugegriffen, als ich bei dm einen Pinsel sah, der nur so „Ich bin ein Dupe!“ schrie. Zumal der „ebelin Professional Make Up + Concealer Pinsel“ gerade mal 3,95 Euro kostet – verglichen mit etwa 30 Euro für das Original also ein echtes Schnäppchen. Schon vor einiger Zeit hatte ich mir außerdem bei B.E.C. den „Foundation Buffer“ Pinsel bestellt, der mit 9,95 Euro auch kein großes Loch ins Beautybudget reißt.

pinsel1

Betrachtet man alle drei Pinsel nebeneinander, fällt auf, dass Shiseido der Zwerg der Familie ist – sowohl was Pinselkopfdurchmesser als auch Stiellänge angeht. Somit geht der erste Punkt für Reisefreudigkeit eindeutig an ihn. Die Pinselköpfe von Shiseido und ebelin haben exakt (!) den gleichen Durchmesser, der von B.E.C. ist etwa doppelt so groß.

Was für mich auch der Grund ist, den B.E.C.-Pinsel an dieser Stelle aus dem Rennen zu nehmen – für das Bespachteln von den Tälern und Furchen rund um meine Nase ist das Monstrum nicht geeignet und in rund ums Auge verirrt er sich auch schon mal in eben dieses. Buuuuh, Versager! Wobei ich nicht unterschlagen möchte, dass ich ihn mittlerweile als Puder-in-die-Haut-Presspinsel durchaus schätze.

pinsel2

Alle drei Pinsel sind aus synthetischem Haar gefertigt, wobei der „Druckpunkt“ ziemlich unterschiedlich ist. Durch seine abgeschrägte Form schmiegt sich der Shiseido-Pinsel förmlich an mich und der Farbauftrag ist sehr gleichmäßig. Noch dazu bleibt kaum Foundation in ihm hängen und auch die Reinigung geht erfreulich zügig und vollständig vor sich.

Das „dm-Dupe“ ist flach wie die Witze mancher meiner Kollegen. Was mich aber beim Auftrag der Foundation nicht stört. Viel lästiger ist, dass er deutlich mehr Durst auf die kostbare Flüssigkeit hat und diese dann so lecker findet, dass er auch nach heftigem Schrubben nicht wieder alles davon hergibt. Dafür ist er mit seinen Haaren großzügiger – diese lassen sich vereinzelt vor, während und nach dem Waschen aus dem Pinselkopf zupfen.

pinsel3

Ist der „ebelin Professional Make Up + Concealer Pinsel“ von dm jetzt ein Dupe für die „Shiseido Perfect Foundation Brush“? Um es mit „Fettes Brot“ zu sagen: Jein. Das Ergebnis nach Auftrag der Foundation ist für mich mit beiden Pinseln gleich. Wobei ich jetzt auch nicht diejenige bin, die sich stundenlang im Vergrößerungsspiegel betrachtet und nach den kleinsten Unterschieden wie nach dem Goldtopf am Ende des Regenbogens sucht.

Die Qualität ist definitiv ein klares Unterscheidungsmerkmal, was vermutlich den Preisunterschied von 75 % erklärt. Weiterhin punktet der Shiseido-Pinsel in den Disziplinen mangelnde Foundationdurstigkeit, Gründlichkeit der Reinigung und Robustheit – ein Jahr täglicher Gebrauch würde das „dm-Nicht-Dupe“ vermutlich kahl wie Vin Diesel zurücklassen.

Fazit? Wer einfach mal schauen möchte, ob ein runder, flacher Foundationpinsel das Richtige ist und nicht gewillt ist, direkt 30 Euro auszugeben, der sollte bei dem „ebelin Professional Make Up + Concealer Pinsel“ von dm zugreifen. Ich werde ihn sicher weiter benutzen, auch und vor allem auf Reisen und wenn ich (mal wieder) vergessen habe, meinen Freund von Shiseido abends zu waschen und mich morgens ein wenig vor ihm grusle…

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

Tags from the story
, , ,
More from Adelsblass & Kunterbunt

Inhaltsstoffe von Kosmetika: Dichtung und Wahrheit – Teil 7 – Aluminium

In den Weiten des www spuken allerlei Informationen zu Kosmetik-Inhaltsstoffen herum. Da...
Read More

18 Comments

  • Toller Bericht,
    Der Ebelin Buffer verlore bei mir auch erste ein paar Haare, dann ganze Büschel. Ichhabe ichn reklamiert und der neue ist Top, kein einziges Haar verloren.
    Vielleicht solltest du auch reklamieren?

    Ein richtiges Bild vom Buffer konnte ich mir noch nicht machen, welchen Pinsel ich aber liebe und der diesen auch ein bisschen ähnlich ist, ist der hier von Barabara Hoffmann
    http://www.kosmetik-pinsel.com/Kosmetikpinsel/Red-Wood/Foundation-Pinsel-Red-Wood.html

    Vor kurzem habe ich von derselben Marke auch einen entdeckt, der genauso aussah wie der von Sisheido. Ich habe ihn nicht mitgenommen und ärgere mich immer noch deswegen, weil ich ihn auch online nicht finden kann.

    Ich bin mal gespannt, wie ich mit den mini Kopf klar komme…

  • Wie trägst du denn mit Pinsel die Foundation auf? Mach das immer mit den Fingern und kann mir nich richtig vorstellen, dass eine Foundation sich mit dem Pinsel besser mit der Haut verbindet.

    • Huhu Berit!

      Ich benutze den ja die Shiseido Perfect Refining Foundation, die vergleichsweise zähflüssig ist. Davon gebe ich eine etwa halbhaselnussgroße Menge auf den Handrücken, stippe den Pinsel ein und tupfe dann die Foundation quadrantenweise auf mein Gesicht auf. Am Schluss verkreisel ich den Rest Foundation, der noch im Pinsel hängt, im gesamten Gesicht.

      Für diese Foundation ist der Auftrag so perfekt, mit den Fingern funktioniert es nicht so super. Außerdem brauche ich sehr viel mehr Produkt, wenn ich mit den Fingern arbeite.

      Bei z.B. der BB Cream von Clinique benutze ich aber auch die Finger, die funktioniert mit Pinsel nicht so gut.

  • Gut, wenn man den Shiseido und ebelin Pinsel mal nebeneinander sieht 🙂

    Ich bin recht interessiert an dem neuen Pinsel von ebelin, kam aber bisher noch in keinen dm. Zum Ausprobieren finde ich ihn tatsächlich super, wenn mir der Auftrag damit gefällt, schaue ich mich eventuell mal bei Shiseido um. Ich kann mir aber echt vorstellen, dass mir Fläche, die auf der Haut aufliegt & die Foundation einarbeitet zu klein ist, bin bisher Größen ähnlich dem Flat Top Kabuki von B.E.C. gewöhnt.

    • Huhu Dine,

      ich hätte das auch nicht gedacht, aber mit dem kleinen Pinsel bin ich schneller und präziser geschminkt als mit einem großen. Einfach mal den dm-Pinsel ausprobieren, er ist ja wirklich sehr günstig.

      🙂

  • Ich hab mir den Ebelin-Pinsel auch geholt und bisher mit ihm den Concealerauftrag ausprobiert. Dafür hat er mir sehr sehr gut gefallen. Den Foundationauftrag teste ich heute aus. Bei mir lässt der Pinsel auch sehr viele Haare..

  • Vielen Dank für deinen Bericht! Ich habe deinen Bericht über den Sheseido-Pinsel schon neugierig gelesen, aber aufgrund des Preises dann doch ohne Konsequenzen.
    Aber so werde ich mir mal den Pinsel von dm holen, um überhaupt mal rauszufinden, wie ich bei Foundations mit Pinseln klarkomme.

  • Hallo!
    Ich bin gerade erst über diesen Beitrag gestolpert, und mir fällt auf, dass ich einen Foundationpinsel von H&M besitze, der exakt so aussieht wie der von Shiseido. Ich mag ihn an sich ganz gerne (viel lieber als die ebelin-Version), vielleicht wäre das auch mal was für einen Dupe-Test?
    viele Grüße,
    Hana

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.