Makeup Atelier Paris Waterproof Foundation

Bereits vor Monaten hatte ich – hauptsächlich durch Wayne Goss inspiriert – Make-up Atelier Paris auf meinem inneren Radar. Damals war die einzige Möglichkeit des Bezugs  aus England. Die Marke selbst stammt aus Frankreich. Die Produkte sind speziell für professionelle Aufgabenbereiche entwickelt, versprechen lange Haltbarkeit sowie hohe Pigmentierung und Verträglichkeit. Es gibt eine große Bandbreite an Foundationfarben, um allen Hautnuancen gerecht zu werden (kein Wunder, dass mich die Marke angezogen hat).

Ich habe die Foundations übrigens noch von Make-up-Atelier Paris UK bestellt, bevor es den deutschen Shop hier gab! – Ich freue mich aber, dass die Marke jetzt auch hier leichter zu erhalten ist, denn es gibt einiges Interessantes!

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern!***

 Herstellerangaben:

Wasserfestes Make-up, dass für einen natürlichen Look sorgt. Absorbiert den überschüssigen Talg und Schweiß. Das Make-up hat einen sehr guten Halt und ist absolut wasserresistent, somit für Unterwasseraufnahmen auch bestens geeignet.

Unsere professionellen HD Foundation´s und Profi Make-up Produkte sind einzigartig auf dem internationalen Visagisten Make-up Markt. Absolut hoch pigmentiert und somit bestens für HD geeignet.

Die Waterproof Foundation hat sicherlich die höchste Wasserbeständigkeit, die am Markt zu finden ist. Für langanhaltende Einsätze sind Make-up Atelier Paris Produkte bestens geeignet, da komplett auf Alkohol und andere hautreizende Stoffe verzichtet wird. Die Produkte sind für jeden Hauttyp geeignet und in vielen verschiedenen Tönungen erhältlich.“

Preis: 26€ im dt. Makeup Atelier Paris Shop – auch in 100ml für 48€
Menge: 30ml / 100ml (manche Nuancen)

Es wird übrigens innerhalb der nächsten Tage die Foundations auch in Probegröße für 50Cents/Probe zu kaufen geben. Außerdem wird es in etwa 10 Wochen einen Farbkatalog geben, um die Farbwahl und den -vergleich etwas zu erleichtern!

Die Farbnuancen beinhalten auch Korrekturfarben (Bsp: Grün, weiß), um den passenden Hautton selbst mischen und anpassen zu können. 

Verpackung & Inhaltsstoffe:

Der durchscheinende Zylinder wirkt schlicht und trotz des Plastiks edel und klar. Die Schrift ist in Silber vorne auf den Körper gedruckt und der Pumpmechanismus funktioniert einwandfrei mit der Möglichkeit, auch nur wenig Produktabgabe zu erhalten und so gut variieren zu können.

Besonders schön finde ich den runden Innenkörper, in dem sich das Produkt selbst befindet ganz unten. Dadurch wirkt es fast schwebend.

[wpspoiler name=“Inhaltsstoffe“ style=“wpui-narrow“]AQUA PURIFICATA/WATER/EAU, CYCLOPENTASILOXANE, PEG/PPG-18/18 DIMETHICONE, BUTYLENE GLYCOL, CYCLOMETHICONE, TRIMETHYL SILOXYSILICATE, DIMETHICONE, CYCLOMETHICONE/DIMETHICONE CROSSPOLYMER, BIS-HYDROXYETHOXYPROPYL DIMETHICONE, ALUMINUM / MAGNESIUM HYDROXIDE STEARATE, MAGNESIUM ALUMINUM SILICATE, SODIUM CHLORIDE, DEHYDROACETIC ACID, BENZYL ALCOHOL. (+/-) MAY CONTAIN/PEUT CONTENIR : TITANIUM DIOXIDE (CI 77891), IRON OXIDES ( CI 77492, CI 77491,CI 77499), CHROMIUM OXIDE GREEN (CI 77288).[/wpspoiler]

Swatches:

Auf den Swatches kann man gut erkennen wie VIEL heller der hellste mit „B“ kodierte Ton (B= beige) der Make-up Atelier Paris Waterproof Foundation ist.  – Ihr fragt Euch jetzt bestimmt, wie ich dazu komme, dass ich ZWEI verschiedene Farbtöne dieser Foundation besitze: Ich habe mir gewohnheitsgemäß den hellsten Ton bestellt… und er war zu hell. Ja – richtig gelesen. Zu hell (an alle NC05-10 da draußen!). Daraufhin habe ich mir die Folgenuance bestellt und war überrascht, wie dunkel diese ist, denn es ist deutlich sichtbar, dass es einen großen Farbschritt zwischen FLW1NB (Pale Beige) und FLW2NB  (Clear Beige) gibt.

Auf dem unter Bild konnten die Swatches etwa 20-30 Minuten antrocknen. Alle dunkeln nach. Ich finde übrigens die zugrundeliegende Nuance beider Make-up Atelier  Foundation eher neutral bis gelblich. Es gibt auch noch mit Y (Yellow) kodierte Nuancen, O (Orange), TN (dunkle Haut), A (Ältere und blasse Haut) und CV (Grün), um Rot in der Haut als Korrektor entgegen zu wirken. – Die A-Nuancen gibt es nicht in sehr hellen Tönen – wahrscheinlich müsste man sie aufhellen – dazu gibt es ja die weißen Nuancen – und auch für mich mische ich inzwischen meine beiden vorliegenden Töne.

Anwendung:

Auf der Make-Up Atelier Paris wird die Applikation über einen angefeuchteten Schwamm empfohlen. Ich nutze Pinsel meist lieber und kann daher auch sagen: Auch mit einem Pinsel lässt sich die Foundation gut, gleichmäßig und erstaunlich dünn auftragen. Ich benutze eine ersbengroße Menge (große Erbse) der hellen Nuance und eine Minierbse der dunkleren. – Manchmal mische ich sie direkt auf dem Handrücken – manchmal nutze ich die unterschiedlichen Nuancen sogar direkt zum Konturieren während des Foundationauftrages.

Auf den Swatches mag man die Waterproof Foundation noch für sehr „mächtig“ halten – aber die Konsistenz kann sehr zart auf der Haut verteilt werden. Dabei erhält man dennoch eine starke Deckkraft, aber ohne den typischen „Kleister“Effekt, die manch andere mit sich bringt.

Sie trocknet recht schnell – ein zügiges Arbeiten ist also notwendig. Das Finish würde ich direkt als matt bezeichnen. Sie bietet eine gute Grundlage für das gesamte restliche Make-up und schafft ein ebenes Hautbild mit hoher Deckkraft, ohne dabei unangenehm aufzufallen!

Ergebnis:

Die folgenden Bilder zeigen Euch wieder die „Problemzonen“, an denen ich Foundation inzwischen immer beurteile:

1) Nasenflügel & Poren

Die Poren werden zwar nur minimal verkleinert – aber dafür sieht das Finish (das besonders schnell durch große Poren oder  am Nasenflügelübergang auffällig sein kann bei Foundations mit hoher Deckkraft) sehr natürlich aus. Das Produkt selbst sieht man nicht auf der Haut – oder nur, wenn man sehr, sehr genau hinschaut.

2) Wangenknochen & Auge

Meine Sommersprossen, die auf dem Wangenknochen fast am deutlichsten sind, sieht man so gut wie gar nicht mehr, trotzdem wirkt die Haut nicht verspachtelt. Auch der Übergang zum Auge und den feinen Linien ist unauffällig. Sehr schön!

3) Übergang Hals

Hier kommt es ein wenig auf das Mischverhältnis an, das ich zwischen meinen beiden Nuancen treffe… es kann sehr perfekt sein, denn mein Hals ist heller als mein Gesicht. Dennoch ist durch die hohe Deckkraft hier mit Vorsicht vorzugehen: der Hautton muss gut passen. Abweichungen fallen durch die starke Pigmentierung sofort auf.

4) Stirn / Augenbrauen

Ich entwickle waagerechte feine Linien oben auf der Stirn… Ja. Es ist so weit. Der Vorteil für Euch: diese Zone darf auch als Referenz für Foundationstauglichkeit dienen. Sowohl in den feinen Linien, meiner Windpockennarbe als auch den Augenbrauen fängt sich kein Extraprodukt, wenn man sorgfältig und mit wenig Produkt gearbeitet hat.

Haltbarkeit:

Dass ich zur Waterproof Foundation greife, wenn ich Tango tanzen gehe, spricht Bände. Dabei muss sie einen Abend von gut 3-6h Tanzen, Schwitzen und Stirn an Wange (manchmal kann Tango sehr nah getanzt werden, wenn der Herr gut führen kann… ) aushalten. Sie hält. Sie hält wirklich. Natürlich glänze ich nach etwa 3h… aber nicht wie mit anderen Foundations und es lässt sich problemlos abtupfen. Insgesamt finde ich den Glanz sogar relativ gering für meine Verhältnisse.

Bei langen Arbeitstagen wähle ich sie allerdings in der Regel eher nicht, was ich aber auf ein Bauchgefühl zurückführen würde oder die Angewohnheit trotz Feuchtigkeitspflege mit SPF auch lieber noch eine Foundation mit SPF zusätzlich wählen zu wollen.

Fazit:

Die Waterproof Foundation würde ich in der Tat jedes Mal wieder nachkaufen und benutze sie regelmäßig. Den hellen Ton FLW1NB zweckentfremde ich auch gerne mal als Concealer oder matten Highlighter (Wangenknochen, Stirn, Nasenrücken, Amorbogen, Kinn), denn er ist so extrem hell, dass das perfekt geht. Dabei nutze ich dann allerdings meinen Beauty Blender (Dupe – An der Stelle sei übrigens der vom DM empfohlen!). Auch um einen Hauch zu dunkle Foundation aufzuhellen, ist sie gut geeignet.

Ich trage die Make-up Atelier Paris Waterproof Foundation, wenn der Teint lange Zeit fast perfekt aussehen soll. Früher habe ich die Clarins Haute Tenue dazu verwendet – aber die Waterproof Foundation hat die Haltbarkeit und Natürlichkeit bei dennoch starker Deckkraft übertroffen. Für ölige und Mischhaut halte ich sie gut geeignet. Bei trockener Haut empfehle ich eine gute Feuchtigkeitspflege – aber laut Hersteller sei sie für alle Hauttypen offen und verzichte auf reizende Inhaltsstoffe wie auch Alkohol, was ich richtig gut finde. Parfümiert ist sie dementsprechend übrigens auch nicht. Trotz hoher Deckkraft wirkt sie recht natürlich, kleistert nicht zu und setzt sich nicht in Fältchen oder an den Augenbrauen unschön ab.

Für 26 € zeigt sich die Foundation mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Der Versand durch den deutschen Online-Shop kostet 5€ und fällt ab 200€ ganz weg. Das relativiert sich aber bei der Qualität der Produkte, Haltbarkeit, Pigmentierung oder Anzahl der bestellten Produkte. Der Versand erfolgt in hochwertiger Verpackung und gut geschützt.

Pro
– gute Deckkraft
– problemloser Auftrag
– lange Haltbarkeit auch bei hoher Aktivität & Schwitzen
– sehr helle Farbe (FLW1B sogar zu hell!)
– keine reizenden Inhaltsstoffe
– semi-mattes Finish
– man wird Proben bestellen können zu 50 Cent!

Minus
– kein SPF (für Fotos hervorragend – für mich schade)
– muss schnell verarbeitet werden
– die genaue Farbe muss evtl. gemischt werden
–  hoher Bestellwert für kostenlosen Versand von 200€

 

 

Innerhalb der nächsten 2-3 Wochen stelle ich Euch übrigens noch weitere Produkte vor – darunter auch eine der sehr schönen und gut abgestimmten Lidschattenpaletten, auf die ich mich besonders freue! …

Sterne 4,5

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, wie Euch der Artikel gefallen hat, dann lass mir doch einfach Sternchen da! Ich freue mich über jeden Stern und natürlich vor allem über jedes Kommentar, um Euer Feedback für zukünftige Artikel zu nutzen!
[rate]

Tags from the story
More from She-Lynx

Plugins & Widgets – WordPress oder Blogger – Teil 5

Plugins & Widgets – Teil 5 –  „Gibt es auch ein Plugin...
Read More

17 Comments

  • Guten Morgen 🙂
    Kann das sein, dass der helle Ton so hell ist wie der von Illamasqua? Ich finde sie aber trotzdem irgendwie nicht sooooooo schön, es gibt weitaus schönere Foundations, die ich an dir gesehen habe! Habe direkt in derem Shop gestöbert, eine Leerpalette für 35€ fand ich schon etwas übertrieben, muss ich sagen!
    Ich habe aktuell eine Foundation auf dem Wunschzettel: Burberry Velvet

    • ich wähle meine Foundations gerne sehr nach Stimmung und Gelegenheit – und für lange Tage oder „Leistung“ ist diese hier aktuell unschlagbar. Natürlich ist das Finish matt und die Deckkraft recht hoch – wäre also vllt nichts für einen frühlingshaften Glow. Die Augenpaletten für 28 Euro (glaub ich so aus dem Kopf) finde ich aber zum Beispiel total angemessen… warum die Leerpalette so viel kostet, kann ich Dir nicht sagen, aber ich finde das Preisleistungsverhältnis ganz gut.

      Bin gespannt, was du über die Burberry Velvet sagen wirst – höre ja sehr gespaltene Einschätzungen

    • Ja, ich würde die Farbtöne als ähnlich hell beschreiben – allerdings geht der Illamasqa SB02 mehr in Richtung rosa, weswegen er für mich auch ein wenig schwierig zu tragen ist.

  • Mal wieder eine großartige Review von dir!

    Mich reizt diese Foundation weniger, aber ich finde es immer toll, wenn auch Proben angeboten werden. Die Farbauswahl scheint hier ja nicht optimal zu sein, wenn ich mir den großen Unterschied zwischen der hellsten und zweithellsten Farbnuance anschaue. Auf Mischen hätte ich persönlich keine Lust, aber vielleicht wäre die hellste Nuance sogar für mich passend 😉

    Liebe Grüße
    Isabel

    • Bin sehr gespannt, was Du zu berichten hast. Die Gel Foundation soll ja bombenfest sitzen… von der Waterproof bin ich angetan und sie kommt fast häufiger zum Einsatz als manch andere, die ich seit Wochen nicht angerührt habe… aber ich schaff es auch irgendwie nicht, was Foundations angeht, meine Neugier zu zügeln… Haut kann so toll sein – oder toll aussehen, selbst wenn sie nicht toll ist… das ist wie Magie!

  • Vielen Dank für die schöne Review und das Vorstellen einer mir ( mal wieder) unbekannten Marke. Ich finde es toll, was ich durch Dich schon alles kennengelernt habe!
    Vielen Dank auch für die tollen Bilder.
    Dass man Proben bestellen kann, finde ich super- das sollte man überall können.
    Es ist einfach so schwer, seine eigene Haut immer richtig einzuschätzen und viele Dinge muss man einfach probieren.
    Bin schon gespannt auf die anderen Produkte und werde mal bei Gelegenheit im Shop mich umsehen.
    Liebe Grüße,
    Martina

    • Hallo Martina! Auch wenn es jetzt ein paar Tage her ist: ganz vielen Dank für Dein liebes Kommentar. Es freut mich, dass ich ein paar Nischenprodukte erwische, von denen man noch nicht so satt ist oder die sogar vllt. genau das sein könnten, was man gesucht hat… Ich hab auch viel gestöbert und geschaut und bin allein aufgrund der Hautfarbe häufig gezwungen ein wenig erfinderisch und recherchierend unterwegs zu sein. – Das mit den Proben finde ich auch super und werde mir sicher welche ansehen noch… kann jedenfalls nicht schaden! Und ich freu mich schon sehr auf die Lidschattenpalette und den HD Blush, den ich noch vorstellen darf! 🙂

  • Die Review war richtig interessant! die Foundation hört sich super an, nur das mit den Farben ist etwas ungünstig. Ich mische nicht gerne. Aber die behalte ich definitiv im Hinterkopf!

    • Vllt. MUSS gar nicht jeder mischen… und es sind ja eigentlich extrem viele Nuancen. Ich glaube, sobald man Proben testen kann, gibt es eine bessere Basis zur Auswahl. Und die Foundation selbst ist wirklich klasse.

  • Ich habe mir die Foundation in der hellsten Nuance bestellt und gehofft, sie wäre etwas für mich blasses Näschen, aber sie ist mir leider zu dunkel. Ich finde die Deckkraft auch eher mittelmäßig, denn meine rote Stellen und Pickelmale deckt sie nicht ab. Schade… hatte so gehofft, endlich etwas helles und gut deckendes für mich zu entdecken.

    • Ehrlich?! In der FLW1NB?! Die ist mir zu hell und ich bin NC10-15… das überrascht mich sehr. Aber danke Dir für die Rückmeldung… hast Du denn schonmal eine Passung gefunden? Liebe Grüße

      • Leider nicht, also nicht für die kälteren Jahreszeiten. (Farblich passte mal Bobbi Brown long lasting foundation in Alabaster – war der hellste von allen Alabaster Tönen, aber Konsistenz für meine Haut so gar nichts.) Im Sommer kann ich diese Foundation in Pale Beige sicher gut tragen (auch super mit der wasserfesten Eigenschaft), da werd ich n kleinen Tick dunkler. 🙂

        • Ach das ist doof… 🙁 tut mir sehr leid… eskam bei mir SO hell rüber… Evtl. mit einer weißen Foundation mischen? Gibt ja glaub ich auch irgendwo eine günstige möglichkeit… muss nochmal recherchieren… Die alte Longlasting war übrigens auch nichts… Gar nichts. Kein Wunder, dass die vom Markt ging. Aber die neue ist zwar schön – aber für sehr geplagte Haut, bei der hohe Deckkraft benötigt wird, auch nicht das richtige – höchstens in Kombi mit gutem Concealer.

  • Hall du, in der Hoffnung, dass du mir vielleicht helfen kannst, verfasse ich hier auch einmal einen Kommentar (:

    Es mag an meinen Augen liegen, aber bis zum heutigen Tag habe ich nicht herausgefunden, wie man Proben bestellen kann. Sind diese vielleicht noch gar nicht eingestellt oder bin ich tatsächlich blind? 😀

    • Hallo C. – Vielleicht hat Makeup Atelier Paris die Proben noch nicht in den Verkauf gegeben. Ich habe nur die Information erhalten, dass sie das vorhaben und finde das eine ziemlich gute Idee. schreib sie doch einfach auch noch an. Als ich den Artikel geschrieben habe klang es, als ob sie das bald vorhaben!

  • Schade, die Nuance FLW1NB scheint es (zumindest im deutschen) Onlineshop gar nicht mehr zu geben und von einer weißen Korrekturfarbe kann ich leider auch nichts finden. Mal wieder das typische Schicksal des klammheimlichen Verschwindens, das helle Foundations auf dem Markt früher oder später ereilt? 🙁

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.