Revlon Color Stay – Combination/Oily Skin

Wer schnell glänzende Haut hat, probiert eine Menge Foundation, um eine zu finden, die das Problem löst. „Longlasting“ und „Forever“ und „Oil Control“ sind Begriffe, die unsereins anlocken wie ein Karton Katzen.

Ich möchte auch einmal über einen gesamten Tag hinweg Haut haben, der man weder das Makeup, noch den Glanz so stark ansieht. Und die Revlon ColorStay verspricht viel. Es gibt sie bereits seit Jahren auf dem Markt und man hört immer wieder von ihr.

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern!***

[dropshadowbox align=“center“ effect=“lifted-both“ width=“550px“ height=““ background_color=“#ffffff“ border_width=“1″ border_color=“#dddddd“ ]Herstellerangaben:

Revlon Color Stay – Combination Skin

Lang anhaltende Deckraft mit leichter Formulierung, die nicht ungleichmäßig wird, nachlässt oder abfärbt. Mit der „Time Release Technology“ speziell für Mischaut und ölige Haut zur Absorption von Öl und Glanz. Das Finish bleibt makellos über den ganzen Tag. 

– Das Makeup fühlt sich angenehm an und hält für 24h
– leichte bis starke Deckkraft
– 20 Nuancen

[/dropshadowbox]

Preis: etwa 17 Euro incl Versand bei ebay aus USA oder GB

Verpackung & Inhaltsstoffe:

Wenn man bedenkt, dass 17 Euro auch mehr sind, als der durchschnittliche Teenagergeldbeutel hergibt, dann ist die Verpackung relativ mittel- bis unterdurchschnittlich. Der Glasflakon selbst wirkt zwar hochwertig – aber das Fehlen einer Pumpe stört mich persönlich. Den Deckel schraubt man ab. Im Gegensatz zur Color Stay für normale Haut (transparenter Rand) ist er völlig schwarz.

Inhaltsstoffe:
Active Ingredients: Titanium Dioxide (7.3%) Inactive Ingredients: Aqua/Water (Water), Cyclomethicone, Trimethylsiloxysilicate, Butylene Glycol, Boron Nitride, Dimethicone, SD Alcohol 40B, PEG/PPG 18/18 Dimethicone, Nylon 12, Tribehenin, Isododecane, Polyisobutene, Sodium Chloride, Cetyl PEG/PPG 10/1 Dimethicone, Bisabolol, Serica (Silk Powder), Tocopheryl Acetate, Retinyl Palmitate, Malva Sylvestris Flower Extract (Mallow), Lilium Candidum Bulb Extract (Lily), Lactobacillus/Eridictyon Californicum Ferment Extract, Cymbidium Grandiflorum Flower Extract, Alumina, Polydimethylsiloxane/Polymethysilesquioxane Copolymer, Ethylene Brassylate, Methicone, Trisiloxane, Sorbitan Sesquioleate, Tetrasodium EDTA, Methylparaben, Propylparaben, May Contain (+/-): Mica (CI 77019), Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, 77492, 77499)

Swatches:

Die Farbe ist perfekt. Absolut perfekt für Hellhäutchen. Die hellste MAC Nuance wirkt dagegen wirklich dunkel und orange. Die Farbtemperatur der Color Stay würde ich als neutral beschreiben. Sie trocknet leicht dunkler an als sie im Auftrag ist -aber das ist positiv, denn sonst wäre sie wirklich sogar zu hell. Die Konsistenz ist sehr flüssig, trocknet jedoch extrem schnell an. Schnelles und dünnes Arbeiten ist wichtig, denn sie kann etwas „rissig“ werden, bzw. legt sich recht trocken auf die Haut.

Anwendung:

Wie oben schon erwähnt: mit der Revlon Color Stay für Combo/Oily Skin muss man schnell arbeiten und am besten dünn. Bei ihr fällt mir besonders auf, dass jeder zu dicke Auftrag eine unangenehme Optik auf der Haut hervorruft. Allerdings kann man die dünnen Schichten durchaus verstärken mit einer zweiten.

Ich würde zum Auftrag eher einen Pinsel empfehlen, denn es ist von Vorteil, sie gut einzuarbeiten und Pinsel ermöglichen dabei einen sehr dünnen und gleich mäßigen Auftrag (Präferenz: Real Techniques Buffing Brush).

Ergebnis:

Auf der Haut wird sie sehr matt, was dünn aufgetragen noch gut aussieht. – Verwendet man jedoch zu viel der Foundation ist es schnell eine plastikartiges Gefühl.

1) Nasenflügel & Poren

Dünn aufgetragen: erstaunlich gut, aber Vorsicht bei trockenen Hautstellen! Diese Foundation betont beim Antrocknen jede trockene Stelle!

2) Wangenknochen & Auge

Hier gilt das gleiche wie oben. Der Zauber liegt im dünnen Auftrag und guter Hautpflege.

3) Übergang Hals

Eine der wenigen Foundations, bei denen ich mir keine Gedanken um den Übergang machen muss… Hier passt es einfach und sie lässt sich so dünn ausblenden, dass auch von der Oberfläche alles harmonisch wirkt.

4) Stirn / Augenbrauen

Wenn diese Foundation in den Augenbrauen hängenbleibt, ist das sofort sichtbar – also in jedem Fall gut verblenden und am besten nicht zu nah an die Augenbrauen bringen, denn sie bildet dort fleckige Stellen. Die Stirn selbst ist matt und wirkt gut.

Haltbarkeit:

Sie hält wirklich recht gut. Allerdings mag ich sie nicht auf der Haut. Vielleicht hat sich mein Geschmack verändert – aber… es fühlt sich über den Tag hinweg nicht so gut auf der Haut an. Das Finish bleibt auch nicht 10h matt… nach etwa 4-5h glänze ich etwas, wenn der Auftrag dünn war, ist es jedoch nicht so schlimm: kurz abtupfen und alles ist gut. – War ich jedoch mit dem Verblenden und der Zurückhaltung bezüglich der Menge nicht sorgsam genug, wird sie fleckig und sammelt sich unschön in Poren.

Fazit:

Mit dieser Foundation würde ich niemals in die Nähe meiner Augen gehen… sie trocknet so stark an, dass mir allein der Gedanke daran fast „Angst“ macht. – Also schön großflächig die empfindliche und dünne Haut um die Augen herum aussparen! Das Ergebnis ist zunächst sehr matt. Vielleicht inzwischen für meinen Geschmack sogar schon zu matt (- Hab ICH das gesagt?!). Aber doch… wirklich. Zu matt… Etwas tot, etwas Plastik.

Mit einem SPF von 15 ist sie eher im normalen Sonnenschutzbereich angesiedelt. Aber da ich meist einen Sonnenschutz unter dem Makeup trage (Eucerin Sun Fluid SPF 50, Kimberly Sayer leichte Feuchtigkeitspflege SPF30 oder Eucerin Even Brighter SPF 30), ist dies nicht besonders relevant, obwohl ich gerne meine Pai Gesichtscremes unter Makeup tragen würde – mich dies aber nur traue, wenn der SPF deutlich höher ist (wie bei BB Creams oder zumindst SPF20 wie manche aktuell bieten).

Der Geruch erinnert mich übrigens an meine Jugend… bis ich etwa 17 war, gab es diese Foundation auch bei uns noch zu kaufen und sie war damals schon perfekt farblich – aber der Geruch ist eine ganz andere Liga. Er erinnert mich sogar eher an Terpentin. Es riecht sehr chemisch. Hätte ich damit keine guten Jugenderinnerungen… ich würde mich daran stören. Er ist furchtbar. Absolut furchtbar.

Ich mag sie nicht sonderlich auf der Haut. Ich finde sie sehr trocknend und die Oberfläche wirkt unflexibel. Ich habe mir auch die Revlon Color Stay für normale Haut einmal angesehen und würde sie gegenüber der hier vorgestellten auch bei Mischhaut deutlich bevorzugen, wenn man mit dem Geruch zurecht kommt und eine helle Foundation sucht!

Sterne 2

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

Tags from the story
More from She-Lynx

Zoeva Pinsel

Insbesondere die Pinsel von ZOEVA verdienen wirklich Beachtung, denn  nach deren Überarbeitung vor einigen...
Read More

4 Comments

  • Oh wie schade, dass sie eher nicht so gut abschneidet. Ich finde nämlich, dass sie in der Gesamtansicht wunderschön aussieht!
    Ich für meinen Teil, habe noch keine bessere Foundation zum stundenlangen Mattieren gehabt, als die von Clarins!
    Und das habe ich nur dir zu verdanken 🙂 :*

    Wann geht’s eig in den Urlaub? Habe ich dich das schon gefragt? Wenn ja, entschuldige bitte, mein Sieb-Hirn

    Wünsche ein schönes Wochenende!

  • Die Foundation scheint ihre Vorteile zu haben, allerdings wirkt sie wirklich etwas sehr matt, fast schon pudrig. Dadurch wirkt sie etwas unnatürlicher. Früher hätte ich es super gefunden. mittlerweile will ich einfach nur nicht total glänzen, aber ich muss auch nicht aussehen wie ins Mehl gefallen.

  • Ich habe mir die Foundation in der Version für normale/trockene Haut schicken lassen. Da trocknet sie viell. nicht so stark aus wie die Version für ölige Haut, aber das leicht unnatürliche Tragegefühl/ die cake-ige Optik sind ebenfalls vorhanden.
    Ich finde farblich ist die Rimmel Match Perfection in Porcelain (hab ich von Asos) ein gutes Dupe, die macht aber ein unfassbar viel schöneres Finish, trocknet nicht so stark aus und ist generell einfach die bessere Wahl, da man leichter rankommt und billiger.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.