Lancôme Ultra Dazzling Color DR214 Émeraude Éternelle

Lanco_me_E_meraude_E_ternelle_005_250

Bei Lancôme wird es dieses Jahr schillernd und Weihnachten steht im Zeichen von Edelsteinen! Neben zwei strahlenden Rottönen für die Lippen (Links zu Tragebildern auf anderen Blogs unter dem Artikel), einem Highlighter, Nagellacken, dramatischen Eyeliner Patches und einem Hypnôse Star Mascara Version im Schillerkleid finden sich auch diese kleinen glänzenden Döschchen mit „Edelsteine-Mousse„, von denen ich Euch heute den Smaragd unter den Edelsteinen vorstellen möchte.

*** Alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern ***

Lancôme Hypnôse Drama Eyes Émeraude Éternelle (DR214)

Herstellerbeschreibung:

„OMBRE HYPNÔSE ULTRA DAZZLING ist die perfekte Kombination aus intensiver Farbe und einzigartigem Schimmer, die den ganzen Tag hält. Dank seiner einzigartigen „Bouncy Wet“ Technologie bietet der Ombre Hypnôse Ultra Dazzling Lidschatten eine sehr hohe Konzentration an Farb- und Glanzpigmenten zusammen mit einer wasserfesten „Mousse“ Textur. Sie ist langanhaltend und den ganzen Tag angenehm auf der Haut zu tragen. Ombre Hypnôse Ultra Dazzling gibt es in vier funkelnden Edelsteintönen, um die Augen perfekt in Szene zu setzen: Die Nuance Diamant Argenté zaubert einen weißen Schimmer um die Augen und Émeraude Éternelle sorgt für eine spektakuläre Farbexplosion in Smaragdgrün. Mit der Farbe Quartz Taupe wird einen eleganter Look in rauchigem Grau gezaubert und Saphir Noir sorgt für verführerische Smokey Eyes par excellence.“ (Quelle: Lancôme)

Menge: 5,5 g
Preis: 29 Euro € bei Lancôme selbst

Die Konsistenz ist ein weiches Mousse, das jedoch bei ersten Trocknungserscheinungen eine leicht festere Oberfläche aufweist (wie eine leichte Haut). Die  Farbauswahl von 4 Edelsteinen (Diamant, Smaragd, Quartz und Saphir) ist angenehm vielseitig, wobei mir ein Rubinrot noch gefehlt hätte! Aber ich gebe zu, dass es wohl eher ein „Liebhaberstück“ für Mutige gewesen wäre.

Anwendung:

Wer zuerst überlegt, das kleine, beiliegende Pinselchen wie andere Palettenapplikatoren zur Seite zu legen, sollte an dieser Stelle eines Besseren belehrt werden! Zwar lässt sich die Lancôme Ultra Dazzling Color  auch mit einem fluffigeren Pinsel durchaus auftragen – dabei wird das Ergebnis jedoch viel, viel zarter und die Farbe baut sich nicht so stark auf wie bei den Tragebildern dieses Artikels. Ich war selbst überrascht, denn ich habe ihn bisher 2x getragen – einmal mit meinem üblichen Blender Pinsel appliziert und beim  zweiten Mal mit dem kleinen Lancôme Pinsel und das Ergebnis zeigte deutliche Unterschiede. Ein Pinsel zum Andrücken wird Euch bessere Dienste leisten als ein weicher beim unmittelbaren Auftrag.

Das mousseartige Produkt muss fast ein wenig wie mit einem kleinen Löffel entnommen werden – dabei ist es zunächst nicht einfach, die richtige Menge zu finden. Zu viel bewirkt einen sehr intensiven Auftrag mit deutlichem Gefühl von antrocknendem Produkt auf der zarten Haut des Augenlids – zu wenig und die Verarbeitung wird durch das notwendige mehrstufige Vorgehen schnell unregelmäßig.

Das Smaragd-Mousse trocknet aufgrund unterschiedlicher Produktmenge auf dem Lid unregelmäßig schnell und ich kann empfehlen – insbesondere bei intensiver Farbnutzung – das Auge einige Zeit nach Auftrag geschlossen zu halten (vllt. 30-60 Sekunden), um Zeit zum Trocknen zu lassen. Denn ist es einmal getrocknet, hält es bombenfest – aber wird es frühzeitig durch Bewegung (und vor allem Linien auf dem Augenlid beim Blinzeln) unterbrochen, setzt es sich ab und schleicht in die Linie hinein.

Übrigens habe ich in diesem Makeup ein Produkt der Lancôme Holiday LE des Vorjahres verwendet! Les Paillettes Aux Yeux (Champagner Gold) (Review hier) ist ein traumhaftes loses Pigment, das für mich exzellent zu dem Smaragdgrün und der Konsistenz gepasst hat!

Farbe:

Auf dem Swatch unten ist die Farbe nur zart verwendet, wodurch sie viel heller wirkt als auf dem Augenlid in dieser Version. Aber auch so zart lässt sich ein AMU zaubern! Das Grün zeigt sich als wunderschöner Mooston, der hell aufgetragen leicht gelblich/golden grün erscheint.

Fazit:

Beim ersten Tragen war ich überrascht wie haltbar die Lancôme Ultra Dazzling Color tatsächlich ist! Weder Wischen noch Wasser haben irgendetwas am Augenmakeup verändert! Neben extrem guter Haltbarkeit finde ich auch die Farbintensität (bzw. ihre Modulation) großartig! Das Grün sticht für mich auch absolut aus der Kollektion heraus! DAS ist Farbe! Das ist Drama, das ist großartig!

Für Makeup-Anfänger ist die Konsistenz allerdings sicherlich nicht allzu einfach zu verarbeiten und es könnte sein, dass es zum gelungenen Makeup ein paar Anläufe braucht UND man sollte der Farbe (insbesondere bei intensivem Auftrag) bei geschlossenem Lid etwas Zeit zum Trocknen geben, da sich die noch weichen Bereiche sonst  noch verändern und etwas unregelmäßig in die Lidfalten flüchten können. Ist diese fragile Phase jedoch überstanden, bewegt dieses AMU nichts mehr.

Ich liebe dieses Grün und nach reiflicher Überlegung wünsche ich mir mehr solche intensiven Farben! Ein Rubinrot- oder Pink, ein tiefes Blau? Ein großartiges Produkt für Liebhaber außergewöhnlicher Konsistenzen, zu denen ich mich in jedem Fall zähle. Aber Zeit sollte man zum Schminken mitbringen!
Von den Nuancen reizt mich eventuell noch Saphir Noir – hat das schon jemand von Euch gesehen?

Weitere Reviews findet Ihr bei folgenden Blogs:

Lullabees (Nuance Quartz Taupe & mehr)
Mel et Fel (Nuance Quartz Taupe & mehr)

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!

5.00 avg. rating (99% score) - 10 votes

PR-Sample

Tags from the story
More from She-Lynx

NACHGESCHMINKT Juli 2013

Den Look für Juli 2013 hat Kat einem Lidschatten gewidmet, der ein...
Read More

13 Comments

    • Ja! Die Farbe ist irre! Aus der Auswahl der vier Farben der LE würde ich jederzeit wieder zuerst zu diesem Grün greifen! Erinnert mich ein wenig an das Grün der IsaDora Palette, die hier auch irgendwo auf dem Blog rumgeistert. Ein tolles Moosgrün. Die Konsistenz ist aber wirklich nicht ohne… mit dem Vorteil ewig langer Haltbarkeit. Aber dennoch. Man muss daran wirklich Spaß haben, sonst könnte man ungeduldig werden.

  • Oh wie wunderschön! Solche Sachen ziehen ja immer an mmir vorbei und ich bekomme es nicht mit. Ich komme einfach zu selten in die Großstadt 😉 Mit einem matten Braun zusammen stelle ich es mir auch sehr schön vor.

    • Wenn ich nicht bloggen würde, hätte ich darauf auch viel weniger Auge… Ja, mit mattem Braun – oder auch schwarz könnte es auch sehr schön aussehen… ich mag so ein Moosgrün ja echt gern. Oder mit Sumptous Olive von MAC!

    • mmh… DAS hab ich nicht ausprobiert. Wenn ich ehrlich bin… würde ich auch nicht. Dass das Pinselchen so klein ist, ist glaub ich schon ganz gut, weil man schnell zu viel Produkt erwischt und es nicht sehr geschmeidig verblenden kann… ich würde eher nicht den Finger vorschlagen: zu grob, zu groß… aber das ist jetzt eher Bauchgefühl

  • Steht dir ausgezeichnet. Eine wunderschöne und außergewöhnliche Farbe. Ich schau mir solche Töne eigentlich auch nie weiter an, müsste ich mal mehr machen!! 😉 Lg Jules

    • Ich hab früher nur Brauntöne getragen.. HÖCHSTENS eigentlich eher braunen oder grauen Kajal. Lidschatten fand ich übertrieben und zu dramatisch… das hat sich auch wirklich erst im Laufe des Blogschreibens verändert – vor allem auch durch die Nachgeschminkt Serie, in der ich auch selbst einfach ganz viel gelernt habe 🙂 Einfach mal machen und schminken und überrascht werden, was doch geht, lohnt sich!

  • Hallo,
    als sonst stille Leserin Deines Blogs möchte ich Dir endlich mal eine Rückmeldung geben. Im Laufe des vergangenen Jahres hast Du mich als Bleichgesicht inzwischen als regelmäßige und begeisterte Leserin dazugewonnen. Ich finde Deine Berichte immer informativ und hilfreich. Ich schminke mich selten, aber wenn ich mir die Mühe schon mal mache, dann darf man es ruhig sehen. Dieses AMU finde ich grandios und betont super Deine blauen Augen und schmeichelt dem Teint. Ich werde mir die Lidschatten auf jeden Fall näher anschauen.
    Viele Grüße und noch einen schönen zweiten Advent.
    Biba

    • Das ist ja schön, dass Du Dich meldest! Ich freu mich sehr über Deine Rückmeldung. Am Anfang des Blogs dachte ich, ich schreib wahrscheinlich nur für mich – wer wird das schon lesen 🙂 Ach blasse Frauen können unheimlich viel aus sich heraus holen und während ich früher immer versucht habe, dunkler zu werden (katastrophal, wenn ich ehrlich bin), kehre ich es jetzt langsam zur Stärke. Viele Farben wirken sogar bei unsereiner schöner Konturieren wird es bei blassen Frauen richtig lustig – und Augen können wirken wie Edelsteine!Sie stechen ganz anders hervor. Natürlich ist es Geschmacksache. Manches sieht auch einfach sehr schnell SEHR intensiv aus durch den Kontrast! – Aber… ach es geht schon viel mehr, als ich selbst noch vor 3 Jahren gedacht hätte.

      Wenn Dich mal ein Thema besonders interessiert, frag ruhig! Ich freu mich, wenn ich eine „Aufgabe“ habe und wirklich weiß, dass sich jd. über den Inhalt des Artikels freut! – Alles Liebe auch Dir zum zweiten Advent!

  • Hey Liebes!
    Auf der Hand sieht er völlig anders aus als aufm Auge – da sieht der irgendwie aus wie Humid von MAC, oder hast du da was drunter? Humid & Vanilla Pigment sind nämlich umwerfend zusammen – deshalb erinnerte mich jetzt diese Kombi, die dein Lidschatten mit deinem Highlighter kriegt daran 🙂
    Jetzt bringen alle solche hybride Lidschatten raus – erst Armani, dann L’Oreal selbst, dann Chanel, dann Dior und jetzt Lancome….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *