Elie Saab L’Eau Couture

Elie Saab ist vielen ein Begriff. Sein klassischer Duft (Elie Saab Le Parfum) ist geprägt von sinnlichem Holz gepaart mit Akzenten von Rosenhonig und Orangenblüte. Die Düfte des libanesischen Modedesigners sind insgesamt charakterlich sehr stark und ich freue mich über die bisherige Auswahl seiner olfaktorischen Garderobe.

Die neue Variante wird die Gourmand-Nasen freuen, die Jungen und die Frühlingssehnsüchtigen!

Allgemein
Herstellerangaben:

„Elie Saab L’Eau Couture – ein Duft, der den eleganten Couture-Look mit einer frühlingshaften Aura umhüllt. Zarte Zitrusnoten von Bergamotte und seidige Blumenakkorde der Magnolie verleihen Glanz und Leichtigkeit. Im Herzen unterstreicht die sonnige Orangenblüte den typischen Stil und die glamouröse Strahlkraft von Elie Saab Le Parfum. Die unwiderstehlichen Noten grüner Mandel und warmer Vanille bilden in der Basisnote den eleganten Duftcharakter von L’Eau Couture.“
(Quelle: Douglas)

Kopfnote: Bergamotte, Grüne Mandel, Magnolie
Herznote: Orangenblüte
Basisnote: Vanille

Der Flakon ähnelt denen der anderen Düfte Elie Saabs. Klassisch einem Juwel nachempfunden. Wunderschön, facettenreich in einem Spiel aus Bögen und Kanten. Die Farbe des Parfums selbst trägt zur Leichtigkeit des Anblicks bei. das zarte Mintgrün wirkt weich, pastellig, aber aufgeweckt und frühlingshaft.

Preis: 30ml für 42,99€, 50ml für 64,95€ und 90ml für 89€ bei Douglas

Eindruck & Hintergründe

Der erste Eindruck ist erfüllt von Magnolie, Orange und Mandel. Frisch und süß gleichzeitig. Die Bergamotte bemerke ich kaum, obwohl es ein Geruch ist, den ich normalerweise gut identifizieren kann. Ich denke hier hebt es die Düfte ein wenig an, schiebt sie wie zarte Luftballons nach oben. Wie der Duft einer Süßigkeit, die nach Öffnung der Verpackung erst einmal ihre Freiheit genießt, frisch, verspielt, jung und mit einer lebhaften, aber frühlingshaften Süße.

In mir entwickeln sich Bilder von Frühjahrshimmel, der Kühle vom beginnender Frühling, der schon mit der Sonne tanzt. Noch sind Sonne und Temperaturen jedoch noch nicht vermischt und wechseln sich in ihrem Charakter ab, geben den Konturen ihre Schärfe, den Farben die Frische… dieser Anblick, den es NUR im Frühling gibt. Es ist wie das erste Mal das helle Sommerkleid zu tragen, wenn es eigentlich noch zu kühl ist und mit einem Lachen auf den Lippen zu einer Freiluftveranstaltung eingeladen zu sein. Ich sehe weiße Ballons und hellgrünes Gras, sehe Macarons und Pistazien, die auf hellen Tischen angeboten werden. Champagner und „Hugo“ (Holunderblütensirup, Limette, Minze und Prosecco) in fragilen Gläsern im Licht. Helle Kleider wehen im Wind, der Duft von Süßem, Frühling und Jugend liegt in der Luft wie Seidenbänder im Wind.

Im weiteren Verlauf wird der Duft ruhiger und wärmer, als hätte sich die junge Frau im weißen Kleid ein wenig ausgetobt. Rotwangig mit  blonden Locken im Gesicht und Strahlen in den Augen, der Lust auf Süßes bereits in den Alabasterhänden. Die hellen Töne lassen nach und machen einer weich-süßen Mandelmilch Platz, die wie der kunstvolle Boden einer französischen Torte unten auf uns wartet. Die nächste Schicht der Füllung. Es ist als ob der Tag voranschreitet und gelassener wird. Jeder ist ein wenig ausgetobt und angenehm gesättigt. Der Duft wird pudrig-mandelig, riecht wie eine delikate Süßigkeit, die verlockt und doch leicht wirkt. So leicht, dass sie einem keine Bedenken macht und den Griff danach so hypnotisch leicht.

Elie Saab L’Eau Couture wird zu einer wunderschön zart – süßen Komposition aus gewärmten Mandeln, Orangeblüten und Vanille.

Fazit

Normalerweise schätze ich keine zu süßen Düfte. Allerdings stellt Elie Saab L’Eau Couture durch seine pudrig-leichte Komponente dabei eine charmant-junge Ausnahme dar, die insbesondere Liebhaber von hell-süßlichen Düften, gourmand und französischen Macarons anziehen könnte. Es hat etwas französisch Leichtes, etwas Verspieltes, das in seiner Grundlage weich ist und freundlich. Eine helle, kleine Süßigkeit, bei der mir sofort Macarons in den Sinn kommen.

Die Note der Mandel ist deutlich herauszulesen und verbleibt. Zu Anfang noch kecker wird sie weich, milchig und warm in einer Süße, die ein angenehmes Niveau behält, nicht schwer wird, sondern eine Jugendlichkeit ins Spiel bringt, die einen mädchenhaft und dennoch weiblichen Charme aufweist. Mein Partner, der häufig streng und rigoros mit seinen eigenen Kommentaren zu den Düften ist, die ich mir so leidenschaftlich gern ansehe, kommentierte unwissend, dass ich gerade einen neuen Duft erprobte „Du riechst so schön wie etwas Süßes!“. Übrigens war dies 1 Tag nach dem Aufsprühen ohne Auffrischen. Der Duft hing noch ganz zart in der Kleidung nach und war sehr zart und delikat.

Ich lasse mir häufig Zeit, um Düfte zu erproben. Mich interessiert wie häufig ich von selbst nach ihnen greife, sie auch privat anwende und für welche Momente. Zu Elie Saab L’Eau Couture habe ich gegriffen, wenn ich Sehnsucht nach Frühling hatte oder das Gefühl, er kehre langsam ein und ich wollte ihn begleiten, wenn ich wusste, dass mir jemand auf gemütliche Art nahe kommen könnte. Wenn es unbeschwert und trotzdem sinnlich sein sollte.

Die Haltbarkeit ist (insbesondere in Kleidung) sehr gut. Der Duft selbst bleibt auf der Kleidung etwas frischer und wird weniger warm als auf der Haut. Die Süße behält eine zarte Balance bei, die nie ins Schwere oder Zähe kippt. Die Vanille neckt Mandel und Orangenblüte in einer Weise, dass man eine weiße Praline in Händen hält, die Frühling, Unbeschwertheit und etwas Zärtliches verspricht, das man – ohne auf seine Figur achten zu müssen – verzehren darf.

„I prefer to regard a dessert as I would imagine the perfect woman:  
subtle, a little bittersweet, not blowsy and extrovert.  
Delicately made up, not highly rouged.  
Holding back, not exposing everything
and, of course, with a flavor that lasts.“
Graham Kerr

Weitere Reviews:
Mel et Fel
Pinkmelon
Gurliinterrupted (engl)

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

PR-Sample
Enthält Affiliate Link

Tags from the story
More from She-Lynx

NACHGESCHMINKT
September 2017
Festival Look

Wenn Ihr Vorlagen einsendet, freue ich mich immer besonders, weil es auch...
Read More

22 Comments

  • Danke für die ausführliche Review mit den tollen Bildern 🙂 Ich bin gerade auf der Suche nach einem Duft für den Frühling und froh über einen solchen Tipp. Allerdings wird die Entscheidung so nicht unbedingt leichter, denn es gibt so viele tolle Düfte…

  • Ich lese deine Reviews zu Düften immer unheimlich gern.
    Allerdings habe ich zu diesem Duft noch ein paar Reviews gelesen und glaube zu erkennen, dass es eher nicht mein Duft ist.
    Nichts desto trotz hast du ihn wieder sehr schön beschrieben.

  • Wundervolle Duftbeschreibung! Habe den Duft selbst schon getestet und konnte die blumig-süßen Nuancen während des Lesens schon fast wieder riechen. Ich bin ebenfalls ein großer Fan des sommerlich frischen Eau de Toilettes. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich jedoch wahrscheinlich eher zum eleganteren und etwas schwereren Eau de Parfum greifen. Für mich ist die holzig-blumige Komposition des Elie Saab Le Parfum Intense der Inbegriff von purem Luxus und Glamour. Ein idealer Duft für die Abendstunden und besondere Anlässe. Falls du ihn noch nicht getestet haben solltest, kann ich es dir nur empfehlen 😉

    Liebe Grüße,
    Sally

    • Würde ich gerne! In der Parfümerie hatte ich ihn leider nur mal auf dem Papierteststreifen und dort entfalten sich oft ein Duft nicht gut und ich habe ihn vllt. zu früh verworfen… bei der Recherche zu dieser Variante bin ich aber auch darüber gestolpert und habe Lust, ihn mir näher anzusehen. Für einen richtigen Eindruck brauche ich aber oft mehrere Probezeitpunkte auf der eigenen Haut. Verschiedene Stimmungen. Wahrnehmen, wie es sich entwickelt… Manchmal verändert sich ein toller Duft nach 3-5 h unangenehm auf der eigenen Haut… Es ist schade, dass man oft keine Pröbchen von genau den Düften bekommt, die einen gerade interessieren. Aber ich schaue ihn mir sicher noch einmal an! Danke Dir für Dein liebes Kommentar!

      • Das stimmt, bevor man sich endgültig für einen Duft entscheidet, sollte man ihn zuerst für mehrere Stunden auf der Haut getestet haben. Wegen der Proben: Frage doch bei deinem nächsten Einkauf in einer Parfümerie einfach mal direkt nach, ob du eine bestimmte Duftprobe dazu bekommen kannst. Oft ist das gar kein Problem.
        Ich informiere mich meist auch im Voraus online über Magazine oder Duftbeschreibungen über für mich interessante Parfums. In der Parfümerie sprühe ich mir dann nur einen Duft zum testen auf und schaue, wie er sich den Tag über entwickelt. Ist zwar etwas komplizierter, aber so kaufe ich mir niemals Düfte, die mir im Nachhinein nicht mehr gefallen.

        Liebe Grüße,
        Sally

  • Hach, der Duft ist einfach wahnsinnig schön, ich kann nur ins Schwärmen geraten!! Gerade zu so frühlingshaftem Wetter würde ich ihn mir gut vorstellen können zu tragen. Im Moment habe ich nur die Bodylotion aus meiner letzten Douglas-Bestellung, der Duft gefällt mir aber so gut, dass ich ihn auch mal als Parfum testen muss!
    Liebe Grüße an dich 🙂

    • ich finde ihn außergewöhnlich süß für meinen Geschmack… aber trotzdem toll! Und ich freue mich immer, wenn ich Düfte entdecke, die auch mal ein wenig außerhalb meines Schemas fallen und die ich trotzdem regelmäßig gerne trage! Manche Parfums betrachte ich mir für den Blog, trage sie aber nie wieder.

  • Ich habe bei meinen Bookmarks umlängst ordentlich aufgeräumt, der einzige Beautyblog, der bleiben durfte, ist Deiner.
    Dabei kann ich aus Deinen Beautythemen nicht immer einen Nutzen ziehen, da Du optisch ein ganz anderer Typ bist, eine andere Hautbeschaffenheit und in dekorativer Kosmetik einen anderen Geschmack hast als ich.
    Trotzdem lese ich Dich unheimlich gern, Du hast eine wunderbare Sprache, bist in meinem Alter und mir in vielen Dingen so ähnlich und – verfasst die schönsten Duftbeschreibungen, die ich mir vorstellen kann.

    Die betreffenden Parfumeure sollten Deine Interpretationen lesen, sie würden sich sehr darüber freuen.

    • Hallo Smitten! Wow… das freut mich! Auch wenn es mir leid tut, dass die Schnittmenge der hilfreichen Inhalte eher gering ist… gibt’s denn was, was Dich interessieren würde, das ich trotz aller Unterschiedlichkeit abdecken kann? Bestimmte Farben, ganz andere Inhalte (wollte ja lange mal mehr über Bücher und Filme machen) oder derlei? Lass mich doch gern wissen, was Dich interessiert! Wenn ich kann, freu ich mich, nach so einem lieben Kommentar auch ein wenig mehr beitragen zu können, das auch für Dich passt! Und ich freue mich, dass Der Blasse Schimmer Dir gefällt!

      Ach – manchmal bereue ich, dass ich früher nie beruflich daran gedacht habe, mich mit Duft auseinander zu setzen. Wäre ein wenig mein Traum, aber heute weiß ich nicht, wie ich einen Fuß in die Tür bekommen könnte… aber mal sehen, was die Zukunft bietet. Ich wünsch Dir alles Liebe! Vielleicht ist ja bei den Düften etwas dabei, das Dich interessiert! In welche Duftrichtung tendierst Du? Vllt hab ich diesbezüglich ein paar Pröbchen, die ich vorziehen kann…

      • Hallo She-Lynx!
        Ich habe mir meinen Kommentar und Deine Antwort (danke dafür!) noch einmal durch den Kopf gehen lassen und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich bei den von mir bisher frequentierten Beauty-Blogs so rigoros gestrichen habe, weil ich sie mittlerweile einfach nicht mehr brauche. Ich habe meinen Stil und die Produkte, die für mich funktionieren, gefunden. Ich experimentiere nicht mehr. Für meinen Typ, Teint, meine Hautbeschaffenheit, für das, was ich kaschieren und was ich hervorheben möchte, habe ich sehr gute Produkte gefunden, bei denen es kaum noch Luft nach oben gibt. Auch wenn Du hier also demnächst Lidschatten, Foundations etc. meines Beuteschemas vorstellen solltest – ich würde aufgrund einer Blogempfehlung keine Dekorative Kosmetik mehr testen/kaufen. Bedürfnisse und Häute (ich hasse diesen Plural) sind eben einfach individuell. Trotzdem danke für das liebe Angebot!

        Über mehr andere Inhalte würde ich mich hingegen sehr freuen! Buch- und Filmvorstellungen wären toll. Wie oben schon gesagt, ich mag Deine Herangehensweise und Sprache; Du schreibst zu gut, um Dich auf Schminke zu beschränken. Und klar – wie Agata in Sachen Hautpflege, bist Du eben in der Beschreibung von Düften die Kompetenz in der Bloggerwelt. Das ist mal richtig schwer – ich verbinde mit Düften eben so viel wie Du, könnte das aber nicht in Worte fassen. Umso mehr interessiert mich, was Du zu zwei Düften sagen würdest, die ich letztes Jahr in meine Sammlung aufgenommen habe, und über die viele in meinem Umfeld sagen, „Der eine riecht zu alt, der andere zu männlich.“ Der eine ist „Bottega Veneta“ des gleichnamigen Leder-Designers, der andere „Voyage d’Hermès“. Muss ja nicht sofort sein.:) Aber wenn sie Dir mal unterkommen… Für den erstgenannten könnte ich Dir auch Proben schicken.

        Summa summarum – „Der blasse Schimmer“ ist einer meiner Feelgood-Blogs, und ich hoffe, Du bleibst noch lange.
        Liebe Grüße

        • Ich werde mal sehen, dass ich in einen Douglas gehe und und beide mal versuche! Leider ist es immer schade, wenn ich sie nicht vor Ort habe oder mehrere Tage auch mal Probe tragen kann. Mal sehen, ob sie mir unterkommen, oder ich an Pröbchen 🙂 Und hab vielen Dank für Deine ermunternden und schönen Worte! Es macht mir viel, viel Freude – und ich hätte gerne mehr Zeit für genau solche Artikel. Komme nur aktuell nicht gut hinterher und manche „Kür“ Ideen stehen dann hinter Dingen zurück, die ich „in Aussicht“ gestellt habe oder aktuell sind. Alles Liebe!

  • Ich habe mir den Duft heute mal aufgesprüht und dann spontan bestellt. Beim ersten Schnuppern an dem Flakon wollte ich ihn wieder wegstellen, doch dann kam etwas durch, was ich sehr spannend fand und ich habe erneut geschnuppert und gesprüht. Ich hoffe ich bin genauso begeistert wie ich es heute war und der Spontankauf lohnt sich.

  • Ich habe den Duft jetzt auch mal Probegeschnuppert und auch aufgesprüht und fand ich wirklich sehr sehr schön. Schade dass ich das nicht schon früher geschnuppert habe. Der Duft hat etwas unglaublich interessantes… Ich werd ihn mir auf jeden Fall merken

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.