Nachgeschminkt
Februar 2014

Nachgeschminkt Februar 2014

Für den Februar wollte ich zum einen eine Vorlage wählen, die auch mich an meine Wohlfühlgrenzen bringt. Es sollte farbig werden und intensiv! Mal etwas ganz anderes und ein wenig Experimentieren mit Ungewohntem!-  Wenn nicht hier… wo dann?! Es wurde diesen Monat also blau! Sehr blau. Zieeeemlich blau… Und ich bin gespannt, wie viele Einsendungen Kat (bei der HEUTE  die Blogparade stattfindet) erhalten hat!
Hier findet Ihr den zugrunde liegenden Look „Party Look Midnight Stroll„.

Ihr hattet bis gestern Zeit, Euch zu entscheiden, ob Ihr mitmachen wollt und bei Shades of Nature findet Ihr heute die Blogparade Eurer Beitrage! Ich bin wie immer gespannt wie der „gleiche“ Look bei uns allen unterschiedlich wirkt und umgesetzt ist! UND natürlich, was Ihr verwendet habt und ich hatte – unerwartet – mit diesem Look viel Spaß!

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern!***

Verwendet habe ich in meiner Umsetzung:

Augen:

  • Maybelline Color Tatto 24h – Turquoise Forever (20)
  • Hypnôse Drama Eyes – Bain de Minuit*
  • Art Deco Lidschatten 79
  • Art Deco Lidschatten 77
  • Kiko Lidschatten 213
  • Kiko Lidschatten 110
  • Kiko Lidschatten 113
  • P2 Perfect Eyes Kajal black
  • Manhattan Supersize Volume Delight Mascara*

Teint:

  • Makeup Atelier Paris HD Foundation AIR1B*
  • Clarins Instant Concealer*
  • NARS Sex Appeal

 

Schminkprozess:

Statt des Stiftes, den die Dame im Original verwendet, habe ich mir eine strahlend blaue Tiegelversion von Maybelline zugelegt. Ich habe inzwischen etwa 3-4 Nuancen dieser Reihe und finde die Color Tattoo 24hr sehr gelungen! So knallige Farben wie Turquoise Forever ziehen mich in den letzten Monaten auch durchaus vermehrt an und ich hoffe sehr, es wird nicht der Schatten einer Schubladen-Erinnerung.
Der Auftrag erfolgte mit einem fest gebundenen, domförmig gekuppelten Pinsel, wobei ich über die Cremigkeit des Color Tattoos erstaunt war, die auch zunächst leicht schlierig und von unterschiedlicher Deckkraft auf dem Lidareal war. Dies ließ sich jedoch leicht mit einer zweiten Schicht ausgleichen, forderte aber etwas Zeit, denn dieses Mal wollte ich mir besonders viel Mühe geben. 

Mit einer Mischung der oben genannten blauen Puderlidschatten (ich kann gar nicht mehr sagen, in welcher Reihenfolge da es  sehr spontan verlief) habe ich das äußere des Lides dunkler betont. In den inneren Augenwinkel durfte (oben vergessen aufzuzählen) mein Lieblingshighlighter The Balm Mary Lou Manizer und letztlich ein grünlicher Ton zum Ausblenden oben am horizontalen Rand. – Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch ein wenig Angst, dass ich letztlich eher wie eine geschlagene Frau aussehen würde, aber das hat sich später nicht bestätigt.
Bei der Form habe ich übrigens darauf geachtet, eher nach außen zu gehen als rundlich zu werden und wirklich in der Lidfalte mit der Farbe zu stoppen. Dadurch wird der Katzenblick und die Betonung auf horizontale Länge eher verstärkt. – Dies möchte ich übrigens unbedingt bei ohnehin rund geformten Augen empfehlen mit intensiven Lidschattennuancen! Die Augen wirken sonst schnell eher wie Billardbälle unterschiedlicher Farbvarianten als nach charismatischem Katzenblick.

Mit schwarzem Gel Eyeliner habe ich noch einen Lidstrich gezogen – und zwar in zwei Stufen: den ersten habe ich noch mit einem Pinsel leicht nach außen verwischt und den zweiten darauf am Wimpernrand angebracht. Außerdem wurde die Wasserlinie oben und unten noch mit Kajal schwarz nachgezogen, um mehr Ausdruck zu verleihen und nicht hell durch den Wimpernrand durchzuschimmern.
Zum Abschluss natürlich noch Mascara und dabei habe ich die Manhattan Supersize Volume Delight Mascara verwendet, die ich trotz der riesigen Bürste sehr gelungen finde! Der Augenaufschlag ist jedenfalls angemessen intensiv! An die Augenbrauen kommt bei mir aktuell nur das Anastasia Brow Powder Duo in Auburn.

Oh und was ich nicht unterschlagen darf:
1) Ich tue dies sehr selten -aber ich habe die Augen VOR jedem Teintmakeup geschminkt und das war auch gut so, denn …
2)  der Q-Tip ist Dein bester Freund und der untere Wimpernrand sah eigentlich nicht so sauber aus wie in den Bildern jetzt… sich danach mit Conealer und Foundation zu komplettieren war für mich ein guter Ablauf.

Ungewohnt: BLAU! … vor allem so ein blau!… Bisher hatte ich aus Angst vor den 80ern immer einen Bogen um diese Kombination zu meiner Augenfarbe gemacht
Wiederholbar: mmh… ja eigentlich alles. Ich war überrascht wie gut ich das Ergebnis fand. Finde übrigens überhaupt: je öfter man sich schminkt, routinierter wird und sich mehr traut, desto besser funktionieren auch ungewohnte Looks.
Veränderbar: Gerne hätte ich noch ein helleres Blau für den Innenwinkel gehabt.
Nicht wiederholen: Ich tue mich ja noch schwer manchen Cremekonsistenzen zu trauen… wie haltbar das Makeup ist, weiß ich leider nicht, weil ich es nicht ausprobiert habe… gefühlt hätte ich Bedenken… aber… wer weiß.

Fazit:

Ich fühle mich gar nicht wie ein 80er Jahre Schreck. Eigentlich war ich sogar ein wenig betrübt, dass ich das AMU direkt wieder abschminken musste, denn ich hatte noch einen Termin und strahlendes Blau wäre doch etwas exzentrisch gewesen.
Es ist ziemlich  blau… aber dieses strahlende Türkis gemeinsam mit schwarz-grüner Umrandung hat auch etwas raffiniertes und modernes und wirkt nicht so „ausgewaschen“ poppig. Habe ich geschummelt? War die Vorlage ausgewaschener… nein- oder?

Ich finde den Look sehr extrovertiert, etwas futuristisch… aber nicht schlecht! vielleicht wäre mir ein blau-grün, das mehr zu meiner Augenfarbe passt etwas lieber, aber ich bin nicht so abgeschreckt wie ich erwartet hatte.

Heute findet Ihr bei Shades of Nature alle Beiträge von Euch, die ihr eingeschickt habt. Die neue Vorlage für den März (Herrje… März schon!) wird Euch Kat dort verraten – dieses Mal wählt Sie wieder aus! – und ich werde (in Abwechslung mit Kat) den nächsten Monat dann wieder als Gastgeberin der Blogparade bestreiten. Viel Spaß bis dahin! Und traut Euch!

Ich hoffe, Ihr habt zahlreich teilgenommen und Lust auf die nächste Runde! Ich bin gespannt,
was Kat nächsten Monat mit uns vorhat!

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate] *PR-Sample

More from She-Lynx

Ein guter Auftritt
– Der „Kern“ der Sache –

Wenn ich ans Tanzen zurückdenke, sind es vor allem die Schuhe, die...
Read More

22 Comments

  • Morgen 🙂
    Die blaue Herausforderung ist dir ganz toll gelungen, muss ich neidvoll eingestehen 😉
    Bei dir sieht es mal wieder sehr classy aus wo andere (*ehm* ich) mit dem Trash kämpfen mussten. Die Form trägt natürlich viel dazu bei und ich finde deine Haar-/Brauenfarbe gibt den Blautönen einen sehr passenden Rahmen.
    LG

    • Ach… ich glaub, das viel das schwarz/dunkle am Rand ausmacht… und ich liebe an Dir außergewöhnliche Makeups… Du machst das so toll und Deine Bilder sind großartig! Außerdem kannst Du Trash tragen wie ein Abendkleid 🙂 Du bringst so viel Charakter mit, dass ich noch NICHTS an Dir gesehen habe, das annähernd billig wirken könnte.

  • Ach ja! Dein Design hat ja jetzt seine „Verjüngungs-Kur“ abgeschlossen, nech? – Es ist großartig geworden! Hätte ich wirklich nicht gedacht, dass du aus diesem Template so viel rausholen kannst – wofür wolltest du denn Hilfe in Anspruch nehmen?! 😀
    Ich hoffe, ich darf einen Hinweis anbringen; Im Headbereich ist Link- und Textmäßig so viel los, dass man gar nicht weiß wo man zuerst hinschauen/klicken soll. Eventuell könntest du ja etwas mehr Abstand zwischen die Kategorien über dem Beitragstitel und der Navi bringen? (grade in der Beitragsansicht) Ich finde das mischt sich optisch sehr stark und ist nicht direkt als zum Beitrag zugehörig zu erkennen. Nur mal so zum Drübernachdenken 😉
    LG

    • Hej! Ich freu mich, dass Du das sagst! Das Template, das ich mir ausgesucht hatte, war eine super Vorlage – und ich fühle mich mit der Klarheit der Seite jetzt sehr wohl.

      Natürlich darfst Du Hinweise geben! Ich freue mich sogar sehr darüber und finde das hilfreich und aufmerksam. Keine Angst… Ich habe auch direkt die Umsetzung versucht!
      Vllt. wären auch weniger Menüpunkte oben gut… ich muss da vllt. noch ein wenig entschlacken und sortieren, was wirklich wichtig ist… Habe jetzt noch kleine Änderungen vorgenommen… Metadaten unter Titel, Schrift etwas schmaler gemacht, Abstände vergrößert, Sidebar verkleinert und Abstände gemacht… Was meinst Du?

      Ich fühl mich jetzt mit dem dem Theme viel wohler und nicht mehr ganz so „niedlich“… das ist sehr gut. Eigentlich hätte ich vor 3 Jahren anfangen müssen, die Evolution des Blogs mit Screenshots festzuhalten.

      • JA! Finds viel besser und klarer strukturiert mit den Meta-Daten unterm Titel. Man wirft Head-Bereich und Content nun optisch nicht mehr so leicht durcheinander.
        Ich denke, so eine regelmäßige Generalüberholung tut Blogs gut, obwohl man ja seiner Linie der Wiedererkennung/Markenbildung wegen nicht alle x Monate über Bord werfen sollte. Aber so alle ein/zwei Jahre was frisches ist nicht schlecht … an den Feinheiten werkelt man ja sowie so die ganze Zeit ^^.
        Ich hätt die Entwicklung auch gern seit Blogerstellung protokolliert, aber wer denkt da schon dran … viele Blogs machen es ja nicht mal so lange 🙂
        schönen Abend noch

        • Geht mir auch so – hattest absolut Recht und ich bin ganz froh, inzwischen nicht mehr zu unbeholfen zu sein und ein wenig eine Idee davon bekommen zu haben, wo man solche Dinge wie ändert… Gott sei Dank hab ich mir dabei nichts zerschossen als ich die Metadaten verschoben hab.

          Ich halte an manchen Dingen auch einfach fest wobei der Blog inzwischen sehr abgespeckt hat… eines ist aber die Schrift Daniel, die zumindest im Schriftzug bisher immer wieder vorkommt (jetzt aber deutlich minimiert) und diese beige/hautfarbe… ansonsten fühl ich mich klarer aber sehr wohl. Mir war es oft zu verspielt, mädchenhaft, knuffig… ich wusste es nur nicht zu lösen.

          Ganz lieben Dank für Deinen Rat und Deine Hilfe bisher! Und Deinen tollen Blog!

    • Ich bin auch überglücklich! Hab mich ja die letzten Wochen sehr an dem Thema zerrieben. Und jetzt fühl ich mich mit der Optik sehr wohl. Schön, dass es Dir gefällt und dass Dir auch der Look gefällt! Ich bin überrascht wie unterschiedlich eine Farbe – je nach Umsetzung & Technik auch wirken kann… man kann echt nicht sagen „Blau ist nichts“ oder „pink ist nichts“…

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.