Auf der dunklen Seite haben Sie Kekse…
und MAC Dark Side

Es war einmal… vor gar nicht allzu langer Zeit im Königreich Bayern. Da trafen sich eine österreichische  (MyMirrorWorld) und eine deutsche Bloggerin einfach so im Herzen von München. – Und es war ein unheimlich schöner Tag, für den ich mich jederzeit wieder in die Bahn setzen würde.

Und was tun Beauty Blogger, wenn sie zusammen unterwegs sind? – Richtig. – Bummeln.

Und so kam es, dass wir am MAC Counter von Ludwig Beck bei einer jungen Verkäuferin hängen geblieben sind, die auch noch selbst bloggt (Beautinista), uns lebhaft und kreativ beraten hat und mir zu einem Farbsprung verholfen hat, den ich ohne beide anwesende Frauen nie selbst gewagt hätte… Tiefes, violettes Burgundrot…

MAC Dark Side

Ein bisschen geschockt war ich schon zunächst über diesen tiefen, dunklen und auffälligen Ton… Andererseits habe ich auch konkret nach etwas neuem gefragt. Warme Rottöne (s. unten auch im Vergleich MAC Dubonnet oder MAC Chili) habe ich nun doch zur Genüge und trage sie eigentlich noch zu selten.

„Schillernde und matte Lipsticks von MAC! Die Texturen mit Schimmerpartikeln reflektieren, brechen das Licht und sorgen für einen fantastischen Glam-Rock-Effekt. Die matten Texturen überzeugen durch satte Deckkraft und liegen absolut im Trend. Die Formel wurde feuchtigkeitsspendend, aufbaubar und lang anhaltend konzipiert. Für verführerische Lippen! ( – Quelle: Douglas -)

Preis: 19,50€ (3g) Douglas

Farbe & Finish

Bei MAC gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Finishs, die hier (Überblick über die versch. MAC Finishs) gut zusammengefasst sind. Bei MAC Dark Side handelt es sich um ein Amplified Cream Finish. Diese sind stark pigmentiert,  glänzen und sind im Auftrag und Tragegefühl cremig.

Die Farbe selbst wirkt auf mich fast eher „Purpur“ als Burgundrot mit einem bläulich-roten Einschlag, der mir warm und kühl gleichzeitig scheint.

Natürlich gehört zu so einem Lippenstift auch ein Konturenstift. Das Geheimnis eines bezaubernden Mundes in starker Farbe ist einfach eine klare und perfekte Optik. Das macht farbintensive Lippenstifte ja leider auch so pflegeintensiv über den Tag hinweg und ist für mich häufig der Grund dagegen, auch wenn ich den Anblick ananderen Frauen liebe. – MAC Currant schien der passenste Kanditat zu sein, ist jedoch nicht ganz perfekt, da er deutlich kühler und blaustichiger ausfällt und den Effekt ins „Lila-Purpur“ hinein deutlich beeinflusst.

Anwendung

Inzwischen pudere ich die Haut um die Lippen herum (gerne auch über den Lippenrand hinein) mit der MAC Studio Fix Puderfoundation über. Dies bewirkt eine gleichmäßigere Grundlage, bessere Haltbarkeit für Konturen- und Lippenstift und etwas mehr Kontrollierbarkeit beim Auftrag. Die Grundlage der Statementlippen wird außerdem einheitlicher und ausgeglichen, was ich bei intensiven Lippenfarben oft wünschenswert finde.

Konturen zu ziehen ist für mich immer noch herausfordernd.. mal wird ein Bogen zu geschwungen oder man sieht Macken erst, wenn man schon im Auto zur Arbeit sitzt. Für den Lippenstift selbst nutze ich inzwischen am liebsten Lippenpinsel. Der Auftrag ist besser zu dosieren, man nutzt weniger Produkt und alles wirkt gleichmäßiger. Außerdem lässt sich die etwas zu lilane Kontur gut nach innen ausblenden.

Fazit

Eigentlich hatte ich beim Auftrag bei Ludwig Beck nicht mit einem positiven Ergebnis gerechnet. Es war als probiere man den lustigen Hut an, um sich daraus einen Spaß zu machen… Aber der Anblick hatte was! Er war ungewohnt… absolut. Aber er hatte was! Ein wenig verrucht… ein wenig Gothic, absolutes Statement – gerade zu den kupfer-roten Haaren… Sicher spalten sich hier die Geister – aber genau so ein „verstörendes“ Element kann perfekt sein. Mit der richtigen Kleidung. In der richtigen Stimmung. – Ich gebe allerdings zu: ich habe ihn bisher nur 3x getragen. Denn dafür muss ich in der richtigen Stimmung sein… Wie sieht die aus? – Provokant, stark und ein wenig distanziert.

Dieser Lippenstift ist für mich etwas Anderes als sonst und ich denke, jede von uns hat solche Stücke in der Schublade. Selbst wenn sie nur wenig hervor geholt werden. Manchmal gibt es genau DEN Tag. Übrigens trage ich ihn hier zu einem Nachgeschminkt Look des Dezembers des letzten Jahres (Cara Delevingne, s. hier), der mir auch ohne diese Lippen richtig gut gefallen hat.

Ich verbinde MAC Dark Side und Dubonnet, den Ihr oben nur als Swatch seht, mit Vicky von MyMirrorWorld, einem kleinen sympathischen Ausflug, München bei lausigem Wetter und dem Gefühl, dass man öfter aus den normalen Routinen heraus treten sollte… Und damit meine ich nicht nur die Farbe. Warum nicht mal 3h Bahnfahren, um Kaffee zu trinken oder einen lieben Menschen zu sehen? Warum machen wir alles immer wie immer? Der Tag war – erlebnisreich wie er war – für mich trotzdem ein Hauch Urlaub. In der Bahn sitzen und lesen… die Zeit hätte ich gar nicht schöner nutzen können, wenn ich daheim gewesen wäre. Macht einen Schritt vor die Tür. Macht Dinge anders, wenn es sich so anfühlt, als wäre es das wert.

Natürlich ist dies ein Lippenstift, der der Auffrischung bedarf und der – gerade auf leicht rauen Lippen – etwas ungleichmäßig abgetragen wird. Er profitierte bei meinen Tragemomenten davon, wenn ich ihn nach einigen Stunden völlig entfernte und gänzlich neu auftrug. Die Zeit und die Lust habe ich leider nicht immer. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass Männer dunklen Lippenstift nur schön finden an Frauen, die sie zwar gerne küssen würden, aber niemals küssen KÖNNTEN (wildfremde Frauen in Bars, Schauspiellerinnen in Filmen, etc.). An einer potentiell küssbaren Frau reduziert sich die Attraktivität von dunklen Lippen schlagartig aus pragmatischen Gründen. Es gibt Ausnahmen von dieser Regel, die leidenschaftliche Lippenstiftspuren nicht scheuen, aber bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass eher Frauen intensiven Lippenstift wirklich attraktiv finden.

MAC Dark Side ist sicherlich kein „Must Have“. Aber er ist ein schöner Regelbrecher für mich. Und er macht mir Lust auf „die andere Seite“. – Was meint Ihr?

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!

[rate] Affiliate Links

Tags from the story
More from She-Lynx

Aktuelle Favoriten für Juli/August 2017

Was lässt sich am flüssigsten Schreiben und macht am meisten Spaß? –...
Read More

17 Comments

  • Hui, was für eine interessante Farbe!
    Kann ich mir gut vorstellen, dass die männlichen Küsskandidaten davor zurückschrecken, manch einer macht ja bei einem leichten Rot schon Mätzchen!en
    Ich gehöre dann zu den Frauen, die intsive Farben an anderen Frauen schön finden =^.^=

    • Geht mir auch so… ich mag dieses Selbstbewusstsein, dass diese Frauen ausstrahlen.. da geht es nicht im Pragmatismus 😉 Da geht es um mehr als roten Lippenstift oder „küssbarkeit“.

  • Hihi… Der Posttitel ist ja der Knaller :DDD
    Eine Wahnsinnsfarbe!!! Er wäre aber auch für mich so eine Art „Sammlerstück“, den man nur am richtigen Tag hervorholt 🙂
    Liebe Grüße <3

  • Die Farbe, dieses „Purple“, passt toll zu deiner Hautfarbe. Schön, dass du was neues für dich probieren konntest ^^ …
    Bei diesen halbglossigen, nicht ganz opaken Finishes bin ich inzwischen vorsichtig bei den dunklen Farben geworden. meine Lippen sind immer irgendwie fransig und konturenlos, sodass ich da nie lange Freude dran habe.
    Lieben Gruß

  • Wow! ‚Dark Side‘ steht Dir wunderbar! Und in Verbindung mit dem AMu ergibt es einen ganz tollen, starken, leicht unnahbaren Gesamtlook. Ich sah ‚Dark Side‘ oben auf dem ersten Foto und dachte sofort: „Ja, diese Farbe steht Shelynx ohne Wenn und Aber.“
    Danke auch für Deine Anregung, mit dem Alltagstrott öfter mal zu brechen und was anderes zu machen 🙂 Ich kämpfe gerade dafür, bei mir selbst, bei meinem Liebsten, bei Freunden und Verwandten. Es ist so schön, mal was Ungewöhnlicheres zu tun.
    Hab ein schönes Wochenende! 🙂

    • Danke Dir! Ich war auch total baff… kommt der Herbst kommt er bestimmt wieder mal auf die Lippen, auch wenn Männer das irgendwie nicht verstehen. (Die schreckt dieses Unnahbare leider meistens ab). Aber… hach – das ist unsere Kriegsbemalung!

      • 😀 Ich wiederum verstehe nicht, dass die Männer nicht verstehen, dass usw. usf.^^ Außerdem finde ich, dass so eine Farbe zu jeder Jahreszeit tragbar ist, sofern frau sich danach fühlt 🙂

  • Definitiv interessant und anders im besten Sinne! Erinnert mich an die AMUs von Paphio, die zum Spielen und kreativ werden einladen 🙂

    • Paphio macht das wirklich ganz kreativ! Ich bin – fürchte ich – fast etwas langweilig. Es darf dramatisch sein. Aber ich bevorzuge „tragbar“ 🙂 Auch wenn ich das Können von anderen wirklich sehr gerne sehe! Hut ab!

  • Erstmal muss ich loswerden, dass mir der letzte Teil des Posts glaube ich am allerbesten gefällt! Das hast du so schön geschrieben und es ist eben einfach wahr, man sollte viel öfter mal aus dem Alltag ausbrechen..
    Nun aber zum Lippenstift. Ich finde wirklich toll, dass du dich an die Farbe rangewagt hast und würde allein vom Foto her sagen, dass Dark Side unheimlich gut zu dir passt. Ich habe auch zwei wirklich sehr dunkle Kandidaten von MAC hier und finde, dass es einfach einen anderen Menschen aus einem macht. Das mit der richtigen Stimmung sehe ich auch genau wie du, oft trage ich die Lippenstifte nicht, aber wenn ich sie trage, fühle ich mich quasi wie Rocky Balboa. 😉 Zuletzt will ich noch loswerden: beim Konturproblem musste ich schmunzeln, weil es bei mir wirklich auch immer so ist, dass ich fluchend vor dem Spiegel stehe, weil meine Bögen so gut wie nie identisch aussehen. ^^
    So, Ende des Vortrags, ich bin Fan von Dark Side an dir! 🙂

    Liebe Grüße! 🙂

    • Hallo Anarrr 🙂

      Danke für das liebenswerte Kommentar. – Ja! man sollte ausbrechen. Immer mal wieder. Unsere Routinen schonen Kraft, aber sie hindern uns auch daran, neues zu entdecken, neuem zu begegnen und neues hervorzurufen. Rocky Balboa ist ein klasse Vergleich… erinnert mich an ein Zitat… warte mal… „Beauty, to me, is about being comfortable in your own skin. That, or a kick-ass red lipstick.” Gwyneth Paltrow

  • Hallo 🙂 Ich stimme dir total zu! Kupferhaare und liliane Lippenstifte haben etwas 🙂 Weniger Puppenhaft irgendwie und ein bisschen aufregender. Ich habe dieselbe Haarfarbe und mein Lippenstift dazu ist „Grandest Grape“ von Clinique, es ist ein Chubby Stick Intense. Ich trage ihn zur Zeit fast immer, wenn ich weggehe, der tragekomfort ist ziemlich hoch finde ich. Ich habe sehr trockene Lippen, aber man bemerkt das überhaupt nicht mit dem Chubby Stick. Ich hatte zunächst Angst, dass er zu glänzend wäre, das wollte ich auf keinen Fall, aber das war unbegründet. Ich kann den nur wärmstens empfehlen 😀
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.