Bonbons auf den Lippen
L’Oréal Indéfectible Mega Gloss

Die L’Oréal Paris Indefectible Mega Glosse sind gerade frisch in den Regalen angekommen und leuchten farblich und durch vier unterschiedliche Finishs um die Wette. Da zeigen sie sich glitzernd, matt, cremig oder lang-haltend in satten oder zurückhaltenden Nuancen.

In meiner Vorliebe für matte Texturen und diesen edlen, langhaltenden und lasziv-intensiven Kussmündern möchte ich Euch heute die vier matten Exemplare der L’Oréal Paris Indefectible Mega Glosse zeigen.

***Alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern***

HERSTELLERINFORMATIONEN

„Der Mega Gloss beinhaltet eine feuchtigkeitsspendende Textur mit auffüllender Hyaluronsäure für einen langanhaltenden Pflege-Komfort. Mit dem innovativen Lip-Shaper Applikator ist ein präzises Auftragen möglich.

Der Lipgloss ist in 17 verschiedenen Nuancen und in vier verschiedenen Finishs, Matt, Sparkling, Cream und Long-Lasting erhältlich. Ein Lipgloss ohne Kompromisse. Fünf Stunden Feuchtigkeit, Finish und Komfort den ganzen Tag..“
(Quelle: L’Oréal Paris)

Preis: 8,95 – 8,98 € bei Amazon oder in der Drogerie

Es gibt vier verschiedene Finishs: Matte (4), Cream (4), LongLasting (5) und Sparkling (4)

MATTE 401 AMEN

Bei Amen handelt es sich um eine zarte, minimal warme Nude-Nuance, die sich gleichmäßig und harmonisch auf die Lippen aufträgt.

Die Konsistenz ist cremig-mit “anpudernderm” Gefühl. Das Finish ist matt ohne dabei trocken auf den Lippen zu werden, wirkt aber von allen vier matten Nuancen in der Optik tatsächlich am mattesten. Ein Tragebild könnt Ihr auch hier und hier auf Instagram sehen.

MATTE 402 FORGIVE MY SIN

Wer würde nicht zuerst nach dieser Nuance greifen? Was für ein Rot! Es leuchtet und ist tief, dominant und weich! Die Farbe ist so satt, dass ein roter Weihnachtsapfel daneben blass wird. Oder der Apfel des Sündenfalls… wie der Name eben… die Sünde muss einfach vergeben werden.

Die Konsistenz ist relativ cremig-gelig, das Finish eher cremig-glänzend als matt. Bei einer zarten Produktschicht wirkt die Nuance fast pinkstichig, was sich aber bei einem satten Auftrag ausgleicht. Ein Tragebild aus meinem Alltag findet Ihr auch hier bei Instagram.

MATTE 405 THE BIGGER THE BETTER

Fast fluoreszierend zeigt sich The Bigger The Better! Ein genussvoll-strahlendes Pink-Fuchsia. Sehr satt und Aufmerksamkeit erregend.

Früher hätte ich diese Nuance außer Acht gelassen… schrill, leuchtend, besonders… und mich lieber in die gemütlich konservativen Nuancen gerettet… Aber irgendwann darf man auffallen und mit The Bigger The Better wird man es ohne Frage. die Konsistenz ist ähnlich wie Forgive My Sin cremig-gelig, das Finish ebenfalls eher glänzend-cremig als matt.

MATTE 407 SMOKE ME UP

Eine erwachsenere Beerennuance ist Smoke Me Up, die es dennoch an Intensität in sich hat. Ein wenig Beere, etwas Pflaume und eine hohe Deckkraft (wie alle vier!).

Die Konsistenz ähnelt Forgive My Sin und ist auf der cremigen Seite ohne im Finish so intensiv abzumatten wie Amen, wirkt aber auch nicht so glänzend wie die beiden intensiveren Schwestern-Nuancen Forgive My Sin und The Bigger The Better.

FAZIT

Die Deckkraft aller vier Nuancen ist beeindruckend. Im Auftrag erinnern sie mich an pudrige Cremes, allerdings wird von den vier LipGlossen nur einer wirklich nennenswert matt. Die anderen behalten einen Glanz, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß. Bei Forgive My Sin und The Bigger The Better ist dieser mit Sicherheit am deutlichsten.

Alle Bilder sind ohne Konturenstift entstanden und der Auftrag ist allein mit dem den L’Oréal Paris Indefectible Mega Lip Glossen eigenem Applikator erfolgt. Mit Konturenstift oder Pinsel sind die Ränder sicherlich noch klarer zu definieren. Dennoch bin ich vom Applikator positiv beeindruckt und auch der Auftrag außerhalb über den Tag hinweg funktioniert gut – allerdings rate ich bei den farbintensiven Nuancen einen Qtip mitzuführen,um eventuellen Stain außerhalb des Mundrandes über Tag kontrollieren zu können.

Die Farben sind angenehm unterschiedlich und beinhalten für jeden etwas: verlockend, leuchtend, gedeckt und nude.

402 Forgive My Sin | 405 The Bigger The Better | 407 Smoke Me Out | 401 Amen

Kritikpunkte habe ich bezogen auf die Beschreibung auf der L’Oréal Homepage. Dort werden die Mega Lip Glosse als “kussecht” bezeichnen, dem ich aus den Erfahrungen der letzten Tage deutlich widersprechen muss.
Wer matte Liquid Lipsticks im Stil von Limecrime oder Anastastia Beverly Hills erwartet, die matt antrocknen und wischfest sind, wird hier enttäuscht werden. Die Konsistenz bleibt auch über mehrere Stunden erstaunlich cremig auf den Lippen. Dies hat allerdings den Vorteil, dass sie sich trotz der intensiven Farbe gepflegt anfühlen, weder trocken noch wund werden. Das matte Finish würde ich als semi matt bezeichnen mit Finish Unterschieden innerhalb der Produktkategorie (Amen ist am mattesten).

Die Haltbarkeit ist durch das erstaunlich weich-bleibende Finish getrübt. An jeder Tasse und bei jedem Essen hinterlässt man deutliche Spuren, allerdings hinterlassen alle Nuancen (die farbintensiven natürlic besonders) einen deutlichen Stain auf den Lippen, der die Farbintensität trotz Abtrag nicht zu schnell schrumpfen lässt.
Das Gefühl auf den Lippen ist sehr angenehm, wirkt aber insbesondere durch die intensiven Farben nicht wie ein Lippendprodukt, das man beim Tragen (und Essen) vergessen sollte, sonst könnte der Verzehr eines Apfels schnell zu einem Malheur führen.

Lässt man Vergleiche mit dem aktuellen Trend flüssiger matter Lippenstifte außen vor, findet man im L’Oréal Paris Indefectible Mega Gloss (matte) farbintensive und angenehm zu tragende Glosse mit hoher Deckkraft. Wer ohnehin das extrem matte Finish einiger Lippenprodukte eher als zu matt und wenig lebendig betrachtet oder das trockene Gefühl auf den Lippen nicht mag, wird mit dem semi-matten Ergebnis Freude haben und es ohnehin bevorzugen.

Tip:
Wenn Ihr einige Minuten nach dem Auftrag die Lippen mit
einem Kosmetiktuch abtupft/blottet, wird das Finish etwas
matter und die Deckkraft nicht getrübt.

Gleiches Produkt anderer Blog:
Makeup Moshpit
Mrs Anna Bradshaw
The Girl in the Scarf

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

PR-Sample
Enthält Affiliate Link

Tags from the story
More from She-Lynx

SHISEIDO Luminizing Face Color
Starfish (OR308)

Blush (Rouge) ist etwas, das man erst im Verlauf der eigenen Kosmetik-Lebenslinie...
Read More

8 Comments

  • Danke fürs vorstellen, tolle Farben! Mir gefallen alle außer der ersten, hell+matt wirkt halt eher kränklich als edel wie bei den kräftigeren und dunkleren Farben. Den untersten Beerenton kann ich mir als perfekte Herbstfarbe vorstellen.
    Allerdings finde ich du hast es beim Teint etwas mit der Mattheit übertrieben. Vielleicht liegts an der Nahaufnahme, sieht fast aus wie eine Schicht Babypuder 😮

  • Danke für die ausführliche Berichterstattung inkl. Tipps bei der Verwendung bzw. wie das Produkt doch matter wird.
    Mir persönlich gefallen alle Farben sehr gut. Ich muss sagen, dass ich L’Oréal mittlerweile gar nicht mal so schlecht finde. Ich habe mir vor zwei Wochen bei Rossmann innhalb der 30 % Rabattaktion zwei Lippenstifte gekauft und muss sagen, dass ich recht zufrieden bin. Das Einzige was ich nicht mag ist der Geruch, aber ansonsten sind es wirklich tolle Produkte.

    Liebe Grüße
    Jeanette

  • Mir gefällt Amen sehr gut. Den muss ich mal testen. Ob ich ihn letztendlich auch kaufe, hängt vom Tragegefühl ab, denn bei Gloss bin ich extrem picky. Sonst trage ich ihn am Ende doch nicht.
    Danke fürs Vorstellen!
    Glg
    Jennifer

  • Toller Post! Ich persönlich stehe ja total auf matte Lippenstifte, vor allem im Herbst- und Winter. Dunkle Rot- und Beerentöne sind meine Favourites, auch im Alltag. Jetzt im Sommer trage ich eher Nudefarben oder einfach nur einen Labello auf den Lippen.

    Viele liebe Grüße und danke für die tolle Vorstellung,
    Julia <3

  • Amen sieht besonders toll aus, aber der Applikator macht mir Angst 🙂
    Schade, dass sie nicht gut halten, dann sind sie nichts für mich. Wartungsintensiv kann ich, gerade bei der Arbeit, gar nicht brauchen. Und Lippenstiftränder an der Kaffeetasse sind mir immer peinlich…
    Viele Grüße, die Alex

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.