Happy Birthday 2015

Es gibt Menschen, die ihre Geburtstage als nichts Besonderes empfinden. Ich feiere ihn auch eigentlich nicht gerne groß… Häufig ist dies nur stressig, aber ich empfinde ihn doch als einen Tag, der außerhalb der Reihe glänzt. Ich muss es nicht groß feiern – aber ich will den Tag als etwas Besonderes erleben.

Und heute ist es so weit! Noch ein Jahr auf der Welt! Heute vor 36 Jahren wurde ich an einem sonnigen Tag vormittags geboren. Ich war etwas früh dran, aber geplant, denn meine Mutter wollte nach einigen Monaten nicht weiter still liegen müssen, wofür ich durchaus Verständnis habe.

***Alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern***

Einige von Euch haben vielleicht bereits die L’ORÉAL COLOR RICHE Jubiliäumsbox auf meinem Blog gesehen. Denn auch der L’ORÉAL COLOR RICHE Lippenstift feiert dieses Jahr – nämlich seinen 30. Geburtsag.

Was könnte also schöner sein?! Ich möchte zu meinem Ehrentag diese prächtige und wunderschöne L’ORÉAL COLOR RICHE Box unter Euch verlosen! Ihr habt einige der LIppenstifte bereits sehen können:
Red Coral (115), VIP (228) und Ouhlala (144) und die gesamte Sammlung umfasst 24 bunt gemischte Nuancen!

Innerhalb der nächsten Tage werde ich Euch einige weitere zeigen… Wer dabei nicht mit macht, … muss sie wohl schon alle haben 🙂

GEWINNSPIEL

Hinterlasst mir ein Kommentar zu folgender Frage:
“Wie habt Ihr Euch über die Zeit verändert? Wie ward Ihr mit 15, mit 25, mit 35, mit 45 … ?”

Nehmt über Rafflecopter (s.u.) teil und erhöht über die einzelnen Optionen Eure Gewinnchancen! . – Des Gewinnspiel endet am 04.09.2015 um 12AM.

a Rafflecopter giveaway

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
  • Hinterlasst mir ein Kommentar/ein Bild zu folgender Frage: Wie habt Ihr Euch über die Zeit verändert? Wie ward Ihr mit 15, mit 25, mit 35, mit 45 … ? Seid Leser meines Blogs (über Bloglovin, Facebook, etc)
  • Wohnort in Deutschland, Österreich, Schweiz
  • Gewinnspielblogs oder “Gewinnspieljäger” werden rigoros ausgeschlossen
  • Das Gewinnspiel geht bis zum 04.09.2015 , 12AM
  • Der Gewinner wird von mir per Mail benachrichtigt. Nach zwei Tagen ohne Rückmeldung wähle ich erneut aus.

HAPPY BIRTHDAY

Dieses Jahr haben mich Lippenstifte in ihren Bann gezogen und es ist mir eine große Freude, sie in dieser wunderschönen Form mit Euch teilen zu können! So sehr mit Farben experimentiert wie in diesem letzten Jahr habe ich noch nie! – Ich wünsche Euch bei der Teilnahme viel Glück! Die Box ist wunderschön und mit „Gold“ gefüllt!

Ich liebe die L’ORÉAL Lippenstifte im Allgemeinen sehr und finde insbesondere auch die matten Nuancen (zwei davon sind Ouhlala und VIP) extrem großartig… Ouhlala hat mich etwas Mut gekostet… aber war dann ein genialer und ausdrucksstarker Kontrast.

Solch eine sehr unterschiedliche Sammlung – von matt zu schimmernd, sheer zu deckend ist alles dabei – verführt zum Experimentieren!

Und ich hoffe, die Gewinnerin tut das und schickt mir Tragebilder ihrer Lieblinge!

Grafik - Viel Glück Banner

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

PR-Sample
Enthält Affiliate Links

Tags from the story
More from She-Lynx

NACHGESCHMINKT
September 2017
Festival Look

Wenn Ihr Vorlagen einsendet, freue ich mich immer besonders, weil es auch...
Read More

42 Comments

  • Happy Birthday tooo youuu, ich wünsche dir alles alles Liebe 🙂

    Wie hab ich mich verändert? Die Frage lässt mich nachdenken. Ich glaube ich war früher nicht so selbstbewusst. Mit 15 war ich total verliebt und alles drehte sich um Jungs bei denen ich nie eine Chance gehabt hätte und natürlich um Disco und Party. Mit 25 wollte ich beruflich durchstarten und die Welt bereisen und bin ausgezogen und direkt 150km weit weg von Mama und Papa :D. Nach zwei Jahren bin ich wieder zurück in die Heimat. Genau an meinem 30. Geburtstag wurde ich mit meiner Tochter aus dem Krankenhaus entlassen. Mein Vater hat vergessen, mir zum Geburtstag zu gratulieren, weil das Neugeborene im Mittelpunkt stand und ich war todunglücklich. Ich werde in knapp zwei Wochen 37 und meine Tochter wird fünf Tage vorher 8. Meinen Geburtstag feiere ich also wenig bis gar nicht – lasse aber die Deko meiner Tochter bis zu meinem Geburtstag hängen und freue mich darüber :D. Es kam alles anders, als ich es mir damals mit 15 vorgestellt habe… Aber tauschen möchte ich auch nicht 🙂

    Feier noch schön und mache dir diesen Tag zu etwas Besonderem!

    Lieben Gruß, Sabine

  • Alles alles alle Liebe und Gute zum Geburtstag! Und einen herzlichen Glückwunsch zu deinem jugendlichen Aussehen, ich hätte dich locker 5 Jahre jünger geschätzt (und hoffe, dass das Alter es mit mir auch so gut meint ;)). Den Gewinn finde ich den Wahnsinn, durchlebe ich doch gerade auch etwas durch dich angestachelt ebenfalls eine Lippenstiftphase und probiere mich durch alle möglichen Farben und Finishes 🙂
    Ich würde sagen, ich habe mich im Laufe der Jahren von einer sehr schüchterenen Person zu einer gemausert, die das mittlerweile ganz gut verbergen kann 😉 Als ich 15 war, war ich allerdings noch viel unbeschwerter als jetzt, was sich jedoch nicht geändert hat, ist meine Lebensfreude. Ich muss geestehen, ich sehe tatsählich keine große Veränderung während der letzten 10 Jahre – ob das nun gut oder schlecht ist, sei dahingestellt.

  • Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe 🙂
    Ich wünsche dir alles Gute auch für deine weitere Zukunft.
    Das ist eine schöne Verlosung. Etwas Besonderes.

    Es ist schwer selbst zu reflektieren wie man sich verändert hat. Natürlich ist man reifer geworden. Vielleicht rationaler und weniger naiv.
    Als ich sehr jung war, war ich außerdem noch sehr besserwisserisch, selbst wenn ich von etwas keine Ahnung hatte. Vielleicht um Aufmerksamkeit zu bekommen. Aber ich glaube diese Phase haben viele Kinder. Als Teenager war ich introvertierter. Nicht unter Freunden, aber unter Fremden oder vor Autoritätspersonen. Außerdem schämte ich mich oft für mich selbst. Auch das Selbstbewusstsein ist mit dem Erwachsenwerden also sicher größer geworden. Negative Entwicklungen waren sicher das Gewicht. Die Zunahme muss ich mal in den Griff kriegen, denn so etwas geht nicht von alleine weg und auch wenn ich immer zu Übergewicht neigte, schaue ich heute neidisch auf mein 14 Jähriges Ich zurück, was mir heut so normal-gewichtig erscheint.
    Aber im Großen und Ganzen kann ich mich eigentlich nicht beklagen. Mir ging es immer gut. Bleibt zu hoffen, dass das auch so weiter geht.
    Liebe Grüße,
    Conny

  • Wünsche dir zuerst noch alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag ☺️.

    Charakterlich war ich schon immer sehr zielstrebig und direkt, allerdings auch ungeduldig und dickköpfig. Im Laufe der Zeit lernte ich zum Glück, dass Direktheit zwar gut ist, aber Taktgefühl dazu gehört und Geduld durchaus eine Tugend ist ?. Die größte wahrnehmbare Veränderung war meine Gewichtsabnahme von 30 kg. Seit zwei Jahren kann ich endlich mein Wunschgewicht halten und fühlte mich mit damals 25 zum ersten Mal wohl in meinem Körper. Das hat natürlich mein Selbstwertgefühl massiv gesteigert und hat mir auch einen ganzes Stück Selbstbewusstsein eingebracht (das ich zwar nach außen schon immer gut vermitteln konnte, jetzt aber endlich nicht nur gespielt ist). Jetzt bleibt zu warten, was die kommenden Jahre an Veränderungen bringen werden ☺️.

    Liebe Grüße von Anna

  • Erstmal Dir alles Gute zum Geburtstag! Ich wünsche Dir einen Tag mit schönen Momenten und ein erfülltes neues Lebensjahr. Dein Satz „einen Tag, der außerhalb der Reihe glänzt“ gefällt mir sehr. So sehe ich das auch.

    Dein Gewinnspiel ist so etwas von umwerfend und ich würde das Sortiment sooo gerne gewinnen. Tragebilder der Lieblinge? Selbstverständlich!

    Zu Deiner Frage:

    Mit 15 habe ich im Segelflugzeug den ersten Alleinflug gemacht. Es war ein traumhafter Sonntag, der 13. September 1986. Einer der schönsten Tage meines Lebens.

    Mit 25 habe ich die größte berufliche Fehlentscheidung meines Lebens getroffen. Ich habe mich für einen familientauglichen Karriereweg entschieden und gegen steile Karriere und den Familienweg ab nie verwendet.

    Mit 35 habe ich mein spätes Studium sehr erfolgreich abgeschlossen und bin bis heute froh über diesen Schwenk in meiner Berufsbahn.

    Mit 44, das bin ich heute, möchte ich mein Leben ganz genau so haben, wie es ist. Und die Lippenstifte würden es einfach noch ein bisschen bunter machen.

    Herzliche Grüße
    Ines

  • Ich wünsche dir alles Liebe zum Geburtstag und hoffe du hast einen wunderschönen Tag!
    Ich war früher eher schüchtern, bin aber trotzdem das ein oder andere Risiko eingegangen. Heute würde ich bei vielen Sachen ganz anders handeln. Allgemein würde ich sagen das ich gelernt habe mich mehr durchzusetzen und mittlerweile vielleicht auch zu oft meine ehrliche Meinung sage 😉 Etwas schüchtern bin ich mit Mitte 30 immernoch und das wird sich wohl auch nicht mehr ändern. Ich konnte mir im Leben schon den ein oder anderen Traum erfüllen und hoffe das ich dazu auch weiterhin die Möglichkeit habe.

  • Liebe Shelynx,
    ich wünsche Dir alles erdenklich Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag! Hab einen schönen Tag mit lieben Menschen, die Dich feiern (muss ja nichts „Großes“ sein, ein lieber Anruf oder E-Brief beglücken mich persönlich mehr als „Party, Party“ 😉 )!
    Darüber nachzudenken, wie man sich entwickelt hat, finde ich einerseits ziemlich schön, weil ich den Eindruck habe, mehr „ich selbst“ zu sein, mich sowohl besser zu kennen als auch mehr mir selbst zu entsprechen. Andererseits kommen mir dann auch die Phasen im Leben in den Kopf, die ich eher als Talsohlen empfinde bzw. empfunden habe (ich möchte nie wieder 13-16 Jahre alt sein 😉 ). Allerdings: So ist das Leben, ohne Tiefen keine Höhen und umgekehrt. Letztlich bin ich der festen Überzeugung, dass man an beidem wächst, und bin mit meinem Weg ziemlich zufrieden. Bestes Beispiel: Als 15-Jährige wäre ich sicher niemals mit knalliger Lippenstiftfarbe auf die Straße gegangen (wenn ich sie mir überhaupt vorher gekauft hätte^^). Mit 25 ging das dann langsam schon eher (aber bitte, bleiben wir bei Farbtönen, die keinen allzu großen Kontrast bilden^^) und mit „kurz vor 35“ bin ich relativ tiefenentspannt, wenn ich keinen vorgefertigten Meinungen und Ansprüchen mehr entspreche 🙂
    Herzlich, Mimi

  • Happy Birthday! Feier schön und genieße den Tag!!
    Wie habe ich mich verändert? Ich war als Kind sehr, sehr schüchtern, dies hat sich dann aber mit ca. 15 Jahren verändert – plötzlich war ich lange Zeit sehr viel selbstbewusster. Leider hat sich dies über die Jahre durch einige Dinge wieder verändert, ich bin zwar nicht arg schüchtern, aber oft sehr unsicher und stelle mich oft selbst in Frage. Ich arbeite aber daran, dies wieder zu ändern 🙂
    Ansonsten bemerke ich an mir, dass sich mein Geschmack immer wieder ändert. In den letzten Jahren mag ich andere Farben als früher und plötzlich liebe ich es Kleider zu tragen – früher hatte ich kein einziges.
    So ist wohl der Lauf der Dinge, es gibt Höhe und es gibt Tiefen, immer wieder kommen Veränderungen – ohne das wäre es vielleicht auch langweilig.
    Dir wünsche ich ein tolles nächstes Lebensjahr mit allem was Du Dir wünscht!
    LG Lex

  • OMG! Ich liebe diese Reihe ja total.
    Happy Schlüpftag, geniess den Tag und lass dich verwöhnen.
    Mit 15 war ich unsicher und zurückgezogen, hatte nie viele Freunde und war immer ein wenig der Aussenseite, der in keine Gruppe passt.
    Jetzt, 10 Jahre später, ist es zwar noch immer so dass ich mich in keine Gruppe passend finde aber ich geniesse es auch irgendwie in keine Schublade zu passen. Ich hab mich gefunden, was ich mag. Ich hab keine Angst mehr davon zu tun was mir gefällt und kein Gewicht in die Meinung anderer zu legen wenn es um mein Aussehen geht. Ich verbiege mich nicht mehr um anderen zu gefallen und versuche einfach ich zu sein, zu schauen dass mein Wohlsein an erster Stelle zu stehen und alles „böse“ aus zu sortieren.

    LG
    K.ro

  • Alles, alles Gute wünsche ich Dir erstmal! Hachja, die Veränderung. Ich habe mich in den letzten Jahren sehr stark verändert, immer mehr hin zu der Person, die ich sein möchte! Ich war früher sehr, sehr schüchtern, man kann sagen ich war eine richtige graue Maus. Inzwischen kann man das ja so gar nicht mehr sagen – Pinke Haare und so xD Endlich ist es mir egal was andere Denken und ich bin viel offener und mutiger. Dank meinem Jahr hier in Korea weiß ich nun, dass ich alles schaffen kann. Ich bin gespannt, wohin mich mein leben in den nächsten Jahren führen wir und wie sehr ich mich noch verändern werde 🙂

  • Happy Birthday! konfetti werf
    Tja, wie habe ich mich verändert… Ich mache jetzt mit fast 29 Jahren Dinge, die ich mir mit 19 Jahren nie erträumt hätte. Ich war früher sehr schüchtern, sehr in mich gekehrt und habe viele Treffen etc. gemieden.
    Heute liebe ich es neue Leute kennenzulernen, habe große Verantwortung mit meiner Selbstständigkeit übernommen und sitze jetzt sogar freiwillig auf meinem Sofa und drehe Youtube-Videos 😉
    Ich bin geespannt, was ich mit 39 so alles mache, was ich mir im Moment noch nicht vorstellen kann haha

  • Liebe Flo,

    ich wünsche dir von Herzen alles Liebe zum Geburtstag 🙂 Danke, dass du uns mit deinem inspirierenden Blog bereicherst. Ich hoffe dein neues Lebensjahr ist voller unvergesslich schöner Momente!

    Nun zu deiner Frage: ich muss sagen innerlich habe ich mich mit der Zeit überhaupt nicht verändert. Ich glaube in den meisten Fällen bleibt unsere Kernessenz, das was uns tief drinnen ausmacht, gleich. Mit den Jahren bin ich verständnisvoller geworden. Einfach ein wenig toleranter. Mit 16 da gab es nur schwarz-weiß, ja-nein und kein Weg dazwischen und jetzt mit 23 kommt man drauf, dass es auch viele Grauschattierungen und auch vielleicht gibt.

    Der Gewinn ist übrigens ganz toll ausgesucht und für den Anlass einfach perfekt. Ich muss zugeben, dass ich keinen der Lippenstifte besitze…

    Nochmal Happy Birthday! Lass dich feiern und bleib so wundervoll wie du bist.

    Alles Liebe,
    Karin

  • Alles Gute zum Geburtstag!
    Ich habe mich seit ich 15 bin (bin nun 25) kaum geändert. Ich habe immer noch die gleichen Hobbys und den gleichen Geschmack. Es sind lediglich neue Hobbys, weitere Speisen und Bands hinzu gekommen… und ich hab mein Wissen durch Schule und Studium erheblich erweitert. Das einzige was sich geändert hat ist meine Meinung zum Thema schminken. Ich bin nämlich erst mit 18 dazu gekommen und fand es mit 15 fürchterlich.

  • Auch von mir die allerliebsten Geburtstagsgrüße 🙂
    In den letzten 10 Jahren habe ich mich fast grundlegend verändert – was verschiedene Schickssalschläge mit sich gebracht hat, aber auch verschiedene Lebensabschnitte und Situationen. All diese haben mich viel stärker und sicherer gemacht. Früher war ich das ruhige, schüchterne Mädchen, welches nur nicht auffallen und es allen recht machen wollte. Heute sage ich sofort, wenn mir etwas nicht gefällt. Klar, man war jung, naiv und hatte keine Ahnung vom Leben. Generell bin ich selbstbewusster geworden, was sicherlich das Alter auch mit sich bringt.
    Heute kann ich sagen, dass ich mich gefunden habe, was bestimmt auch an meinem Umkreis liegt, der sich über die Jahre aufgebaut hat. Früher wollte man so viele Freunde wie möglich haben, heute zählen die wirklich guten Freunde viel mehr, die mich seit Jahren auch begleiten und mich unterstützen. Und natürlich auch an meinem Freund, der mich in meinem Tun auch stärkt 🙂

    Ein ganz tolles Gewinnspiel. Ich mag die Loreal Color Riche sehr gerne und habe sie auch erst dieses Jahr wirklich kennengelernt 🙂 Über die Box mit der gesamten Farbpalette würde ich mich sehr freuen

    LG Manuela
    Blush & Sugar

  • Alles Liebe und Gute zum Geburtstag ♫ ♪ liebe Luchsin.
    Huch wie war ich früher? 🙂 Ganz anders, ruhiger, leiser, überlegter… ja tatsächlich. Je älter ich werde, desto mehr „drehe ich auf“. Vielleicht um einiges aus meiner sehr konservativen Erziehung endlich abzustreifen und selbst mein Ich zu leben? Wer weiß. 🙂

    (Die Lippenstifte, die mir gefallen, habe ich schon. Daher mache ich nicht mit, um Platz für die anderen zu lassen.)

    Liebe Grüße, genieße jedes Jahr, denn: Frauen sind wie guter Wein. Wir werden mit jedem Jahr immer besser. <3

  • Erst mal alles, alles Liebe zum Geburtstag!
    Was für eine wunderbare Verlosung zu deinem Ehrentag 😉

    Bei mir hat es eine Zeitlang gedauert, bis ich mich wohl in meiner Haut (haha, tatsächlich) gefühlt habe.
    Mit 15: Pubertät, mit mir und dem Leben und überhaupt unzufrieden, optisch: joah….. Akne, Zahnspange, grauenvolle Brille.
    Mit 25: viel besser: mit dem Studium fertig, mit dem Mann meiner Träume (damals noch nicht verheiratet) zusammen ins Ausland gegangen, den ersten „richtigen“ Job….
    mit 35: noch besser: mit dem Mann verheiratet, Mutter zweier wunderbarer Jungs, im Ausland sesshaft geworden, jobtechnisch fast den perfekten gefunden, mit meinem Aussehen zufrieden
    und jetzt, mit 38: alles super! So kanns bleiben 😉

    Lippenstift ist tatsächlich das einzige Make-up-ding, mit dem ich mich noch nicht soooo vertraut fühle. Ich habe immer Angst, verkleidet oder angemalt auszusehen, wobei ich andererseits deine Lippenstiftexperimente hier begeistert verfolge. Ich muss mich nur trauen, nehme ich an 😉

  • ♫♫♫ Happy Birthday toooo yooooouuu! ♫♫♫
    Erstaunlicherweise finde ich, ich habe mich gar nicht so groß verändert… Es gab ein paar tiefgreifende Knackpunkte in meinem Leben…
    Das fing mit 17 an, als ich nach USA gegangen bin. Meine Mutter sagt immer, dort bin ich erwachsen geworden. Dann kam für mich gefühlt lange keine Veränderung.
    Mit 25 habe ich eine krasse Arbeitstechnische Veränderung gewagt, was mich vielleicht auch Privat beeinflusst hat…. vielleicht bin ich dort auf der einen Seite freier, aber auch ernster geworden. Sicher habe ich angefangen mehr zu leben.
    Mit 32 kam die nächste Veränderung, dann wieder alles anders. Ich bin familiärer geworden, ruhiger…So erst habe ich meinen Mann kennenlernen können. 🙂
    Wie gesagt, komisch – ich denke ich habe mich nicht sehr verändert. Ich bin immernoch ich, und trotzdem hätte mir jemand vor 5 Jahren gesagt, das ich nun verheiratet sein werde und bald auch noch Mama… den hätte ich für verrückt erklärt.
    🙂
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

  • ♫♫♫ Happy Birthday toooo yooooouuu! ♫♫♫
    Erstaunlicherweise finde ich, ich habe mich gar nicht so groß verändert… Es gab ein paar tiefgreifende Knackpunkte in meinem Leben…
    Das fing mit 17 an, als ich nach USA gegangen bin. Meine Mutter sagt immer, dort bin ich erwachsen geworden. Dann kam für mich gefühlt lange keine Veränderung.
    Mit 25 habe ich eine krasse Arbeitstechnische Veränderung gewagt, was mich vielleicht auch Privat beeinflusst hat…. vielleicht bin ich dort auf der einen Seite freier, aber auch ernster geworden. Sicher habe ich angefangen mehr zu leben.
    Mit 32 kam die nächste Veränderung, dann wieder alles anders. Ich bin familiärer geworden, ruhiger…So erst habe ich meinen jetztigen Mann kennen gelernt (kennenlernen können).
    Komisch – wie gesagt, ich finde ich habe mich eigentlich nicht sehr verändert und fühle mich auch nicht groß verändert oder erwachsener als mit 20. Trotzdem wenn mir jemand vor 5 Jahren gesagt hätte, das ich nun verheiratet bin und dann auch noch bald Mama, den hätte ich für Verrückt erklärt. 🙂
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

  • Liebe Flo,

    ich wünsche Dir alles Liebe zum Geburtstag und ein wunderschönes neues Lebensjahr. Hoffentlich konntest Du Deinen Tag richtig genießen und hast etwas Besonderes gemacht.

    Ich bin nicht besonders verrückt nach Lippenstift – deshalb möchte ich an Deinem Gewinnspiel nicht teilnehmen und wünsche lieber allen anderen Teilnehmern Glück, die das Set richtig zu würdigen wissen.
    Aber Dir gratulieren möchte ich natürlich schon 🙂

    Liebe Grüße
    Krissi

  • Happy Birthday! 😀 Alles Liebe zum Geburtstag! Zu deiner Frage: Es hat sich für mich vieles geändert in den letzten 15 Jahren. Ich habe viele schlechte Momente, aber mindestens genauso viel gute erlebt und habe gelernt, dass man sich manchen Träumen hingeben muss, bis sie ausgeträumt sind. Vorher jedoch soll man nie aufgeben, etwas unversucht zu lassen, denn das wirft man sich zu einem späteren Zeitpunkt sicherlich vor.
    In Bezug auf Beauty habe ich auch so meine Schlüsse gezogen. Als Teenager verwendete ich lediglich Wimperntusche (in kobaltblau!!!), erst nach und nach tastete ich mich an Lippenstifte heran. Nichtsahnend viele Fehlkäufe getätigt, weil ich die Farben der Lippenstifte nie einschätzen konnte und anschließend völlig unglücklich mit einem Orangerot von Dior und einem faden Naturton von MAC war. Dafür ließ ich bei den Lidschatten in meinen frühen 20ern nichts aus: Türkis und knallpink durfte es schon mal sein … ihr braucht nicht zu fragen, wie oft ich tatsächlich diese Farben im Alltag getragen habe.
    Bei Nagellacken war ich mindestens genauso experimentierfreudig: Alle Regenbogenfarben wurden ausgetestet 😀
    Heute, mit 31, weiß ich schon etwas besser, was mir steht, doch auch das schützt vor Fehlkäufen nicht. Außerdem greife ich bei Lippenfarben doch gern mal zu etwas Ausgefallenerem und mag auch grelle Farben. Deswegen wäre der Gewinn absolut genial für mich, denn ich suche Nachfolge-Lippenstifte für meine Blog Serie Lip Stories 😀 Da diese meine absoluten Herz-Blut-Produkte sind.

    Alles Liebe, Heli

  • Erst einmal: Noch einmal alles Gute zum Geburtstag!
    Ich hoffe, du hattest einen besonderen Tag und konntest ihn genießen und stehst nun vor einem neuem Jahr voller Glück und Freude!

    …wie man sich im Laufe der Jahre verändert hat?
    Auf jeden Fall bin ich besser geschminkt als zu meinen Gruftimädchenzeiten ohne Lidschattenbase und ohne verblendeter Lidschatten. 😀
    Im Ernst: Ich bin [leider] nicht mehr so blauäugig und hoffnunsvoll wie noch mit 15.
    Ich glaube, ansonsten habe ich mich gar nicht so sehr verändert, doch wahrscheinlich können andere das immer besser beurteilen als man selbst…

  • Erstmal auch von mir alles Gute nachträglich! Ich hätte dich auch niemals auf 36 geschätzt.
    Ich bin 22 und habe mich, wenn ich genau darüber nachdenke,eigentlich kaum verändert. Ich hab mir neulich alte Grundschulzeugnisse aus der 1. und 2. Klasse durchgelesen und wie ich da charakterlich beschrieben werde, entspricht im Großen und Ganzen immer noch genau meinen jetzigen Eigenschaften. Ich glaub ich hatte schon immer einen recht „gefestigten“ Charakter, der sich auch in der Pubertät nicht wirklich verändert hat. Ich hatte auch noch nie dieses Gefühl, nicht zu wissen, wer man eigentlich ist bzw sein will, das man oft als Jugendlicher hat. Außerdem versuche ich mir auch immer eine gewisse Kindlichkeit zu bewahren, das macht das Leben sehr viel schöner.
    Was allerdings meinen Geschmack bezüglich Schminken angeht, habe ich mich in den letzten 2 Jahren enorm verändert. Davor hab ich mich nur mit Mascara geschminkt und jetzt hab ich mich zum absoluten Lippenstiftjunkie entwickelt, das hätte ich nie gedacht. Ich kann gar nicht genug Lippenstifte haben, weshalb ich mich wirklich sehr über den Gewinn freuen würde.
    Liebe Grüße!

  • Ich war mit 15 sehr schüchtern und habe noch viel Sport draussen betrieben. Nun ist alles wichtiger geworden und der Sport wird auch nur noch zu Hause gemacht. Früher war es das Fahrrad fahren und nun ist es das Yoga, welches mir Spaß und Lebensfreude bereitet.

    LG
    Elisabeth

  • Alles Liebe zum Geburtstag!

    Mit 15 war ich unheimlich froh, der Schule zu entrinnen und in der Berufslehre endlich nützliche Dinge zu lernen und arbeiten zu können. In meinem Betrieb hatte ich damals ein Interview, das mich auch nach meinen Zukunftsplänen fragte. Ich wollte mich beruflich in die kreative Richtung weiterbilden, Japanisch lernen und nach Japan auswandern.

    Heute bin ich 23, aber ich habe durch meinen Sohn das Gefühl, dass ich der 30 näher bin als 25 😉 Ich habe mich weder weitergebildet, noch Japanisch gelernt. Dafür habe ich einen wundervollen Jungen, der mein Leben so umgestaltet hat, wie ich es mir nie hätte vorstellen können. Und vielleicht ist genau das das Gute daran 🙂
    Ich freue mich sehr auf die Zeiten, die noch vor mir liegen.

  • Da ich erst 21 bin, ist der Zeitraum über den ich berichten kann nicht ganz so groß 😀

    Aber dennoch finde ich, dass ich mich besonders in den letzen Jahren sehr verändert habe. Mit 15 war ich noch extrem schüchtern und unsicher & habe es gehasst fremden Menschen zu begegnen. Viele dachte ich sei arrogant, aber eigentlich war ich nur zu unsicher mich zu unterhalten. Mittlerweile mag ich es gern neue Menschen kennen zu lernen, da man immer interessante Sachen hört. Bis jetzt bin ich also viel offener geworden und natürlich auch reifer.Das ist eigentlich die größte Veränderung.
    Außerdem habe ich meine Ziele geändert. Ich habe erkannt, dass andere Sachen wichtig sind und meine Prioritäten haben sich sehr geändert. Zum positiven wie ich finde 🙂

  • Ich glaube soviel verändert habe ich mich gar nicht. Mit 15 war ich sicherlich noch etwas unsicherer. Aber weder mit 15 noch mit 25 bin ich irgendwo angekommen. Ich gehe einfach immer weiter. Nur ein paar Abschlüsse mehr als mit 15 hab ich jetzt ;).
    Alles Gute zum Geburtstag!

  • Oh, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
    Was für ein tolles Gewinnspiel, da versuche ich doch mal mein Glück. 😉

    Mit 15 wusste ich noch überhaupt nicht, wo es im Leben hingehen sollte. In der Schule war es schwierig und auch sonst alles in Bewegung.
    Mit 25 war ich ziemlich verzweifelt auf Jobsuche und wollte mich schon umorientieren.
    Mit 35 (vor fast drei Jahren) habe ich das Gefühl endlich im Leben angekommen zu sein. Ich bin sehr glücklich, weiß jeden Tag zu schätzen und bin mit mir (meistens) im Lot. Also sehe ich sehr gelassen in die Zukunft.

    Liebe Grüße
    Heidi

  • Nachträglich Alles Gute zum Geburtstag! Und mir gefällt Deine weise Umfrage. Gar nicht schlimm, dass ich zu spät hier aufgeschlagen bin – so kann ich viel spannende Antworten lesen. Nun aber zu mir:

    mit 15 – streichen wir die Teenagerzeit bei mir. Ich war sehr krank und hüftabwärts halbseitig gelähmt.
    mit 20 – ich glaube in der Zeit habe ich viel davon nachgeholt, was mir in der Jugend verwehrt geblieben ist.
    mit 25 – war ich sehr instabil und richtungslos. Heute Vamp, morgen die Unschuld.
    mit 30 – fingen die besten Jahre an. Ich lernte fokussierter zu denken und zu handeln. Lernte mich und meine Wünsche zu verstehen.
    Heute bin ich 35, und glücklich. Und gesund. Angekommen. Und nur hier und da ein wenig wehmütig weil der Weg solang war.

    Übringes – mein Interesse an Kosmetik ist erst vor ca. 3 Jahren erwacht. Zuvor hat mein Gesicht nur Manhattan-Puder und irgendeine Wimperntusche gesehen 🙂

    In diesem Sinne – liebe Grüße

  • Erst einmal alles alles Liebe und Gute zum Geburtstag.

    Mit 15 war ich schüchtern, habe mich nie was getraut und war ein echter Mauerblümchen. In der Schule galt ich als Streberin.

    Mit 25 stand ich im Leben, war verheiratet und schwanger mit unserem Keks. Und sehr sehr sehr glücklich. Schüchtern bin ich nur noch im ersten Moment und habe dann eine echt große Klappe. Lasse mir auch nichts mehr gefallen, wenn ich eine Meinung habe, dann vertrete ich die auch.

    Nun bin ich 29 und zu 25 hat sich nicht viel geändert, naja außer dass ich ein paar erste Alterungszeichen feststellen muss. 😀

    Sehr gerne mache ich es mir im Lostopf bequem.

  • Alles Liebe nach wie vor 🙂 Ich habe mich ziemlich verändert. Mit 12, 13 war ich irre still und schüchtern, zum Abitur hin wurde das aber immer besser. So richtig aufgegangen bin ich seit meinem ersten Job in einem Lingerie-Shop, hier wurde ich selbstbewusster und nahezu extrovertiert. Es hat mir ziemlich viel gegeben, was ich auch heute noch merke. Heute stehe ich vor 40 Leuten im Hörsaal und es ist undenkbar, dass ich mich früher davor vermutlich am liebsten verkrochen hätte. Während ich früher am liebsten unsichtbar gewesen wäre, bin ich heute laut, selbstbewusst, habe einen festen Händedruck und stehe hinter mir selbst 🙂

  • Ich habe mir schon desöfteren Gedanken um meine Schmink-Karriere gemacht, da ich mich hin und wieder gefragt habe, wann es bei mir ein derartige Obsession wurde.
    Ich habe schon immer so gern meiner Mutter beim schminken zugeschaut und bei meiner Oma dann heimlich alles nach geschminkt, da mein Vater absolut dagegen war. Mut ca.14/15 durfte ich dann Augenbrauenstift und Mascara benutzen. Für Foundation und Lippenstift war ich da noch nicht zu haben. Aber meine Oma hatte immer, bedingt durch Ihre blasse Lippenfarbe einen Lippenstift von Loreal. Ein Grund warum ich diese, mit ihrem ganz eigenen „Loreal Geruch“ – liebe, es ist für mich Geborgenheit und Heimat, zumal ich weit von daheim weg wohne. Mit 20 bekam ich plötzlich Akne und von da an ging es los-ich habe nichts an Schminke aus gelassen. Die Foundation wurde mein bester Freund. Die Pickel verließen mich nach 7 laaaangen Jahren wieder, was blieb war die Liebe zur dekorativen Kosmetik. Über YouTube und Blogs habe ich mein Wissen erweitert, denn ich wollte unbedingt den Glow der Supermodels auf Werbeschildern. Diesen Flawless No-Makeup Make-up Look. Mittlerweile besitze ich eine beachtliche Sammlung an Schminke und Pinseln und die Fähigkeit mit Make up das Beste aus mir heraus zu holen. Mal mit mehr mal mit weniger Make up. Denn jetzt mit 30 fühl ich mich so wohl in meiner Haut, das ich mich jeden Tag neu entscheiden kann.

  • Herzlichen Glückwunsch auch von mir!
    Heute bin ich 27 und die wohl größte Veränderung über die letzten 10, 15 Jahre liegt darin, dass ich mich selbst viel besser kenne. Das macht sich sowohl im Bereich Kleidung und Kosmetik, als auch im sozialen Umfeld bemerkbar. Mittlerweile sortiere ich im Freundeskreis recht radikal aus. Wer mir nicht guttut, dem widme ich auch keine Aufmerksamkeit mehr. Das war ein langer Prozess, zwischenzeitlich auch schmerzhaft, aber durchaus befreiend!
    Meine Liebe zu Eyelinern und Blusch ist hingegen seit jeher ungetrübt 🙂

  • Puh ich glaube mit 15 war ich hauptsächlich laut, aufmüpfig und nervig 😀
    Mit 20 war ich dehr beeinflussbar und teilweise auch sehr unsicher. Heute mit 25 habe ich für mich den richtigen Weg und die richtige Balance an Emotionen gefunden!
    LG Sarah

    • Liebe Sarah, ich freue mich, Dir sagen zu können, dass Du gewonnen hast! Bitte sei so lieb und schicke mir innerhalb der nächsten zwei Tage Deine Adresse per Mail dann bringe ich das Päckchen mit Farbe und „Gold“ auf den Weg zu Dir. Danke Dir für’s Mitmachen und viel Freude an den Lippenstiften!

  • Happy Birthday nachträglich auch von mir! 🙂 Der Loreal Lippenstift und ich haben etwas gemeinsam: Ich werde demnächst auch 30. Nun mit 15 war ich noch ganz schön unsicher. Selbst im nachhinein habe ich mich nie als sehr selbst bewusst empfunden. Auch schminken war damals nur ein kleines Thema für mich. Ich habe zwar schon einige Produkte gehabt, aber eher selten benutzt.Das kam erst mit 17-20. Vor allem nachdem ich mit der Schule fertig war habe ich mich ganz schön verändert. ICh wusste welchen Beruf ich ergreifen will und habe alles getan um das Ziel zu erreichen. Man merkt meinen Abschluss-Noten richtig an wie sie mit jedem Abschluss besser wurden, weil ich in meiner Aufgabe sicherer wurde. Mit 25 habe ich dann die Beauty-Blogs entdeckt (ja tatsächlich so spät) und das hat dann nochmal Veränderung gebracht. In Komib mit meinem Studium bin ich daran echt gewachsen und bin mir heute meiner selbst deutlich bewusster.
    Privat hat sich nicht so viel verändert nach wie vor ist mir meine Familie sehr wichtig!

  • Wow, das ist eine Frage! Also zwischen 15 und 25 kann ich zumindest modisch meine Veränderung um 180 Grad bestätigen. Trug ich früher was mir in die Finger kam und bequem war (gerne auch Pullis von meiner Ma) bleibt es jetzt zwar noch bequem, aber doch wesentlich ausgewählter. Ein Stil/ eine Linie hat sich entwickelt!
    Ich wünsche dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Happy Birthday 🙂

    Wie habe ich mich verändert? Oh vieles früher war alles so einfach und alles war möglich, man hat es einfach gemacht ohne drüber nach zu denken, es gab kein morgen , es gab keine kosequenzen. Manchmal war es früher schön so naiv gewesen zu sein. Aber all die Sachen die ich erlebt habe habe mich zu dem gemacht was ich heute bin 🙂

    Liebe Grüße
    Aless

  • Hallo!

    Mal kurz am Rande, bevor ich zu der Frage komme: Du hast die Rafflecopterzeit falsch eingestellt, er läuft so bis zum 3.9. um 23 Uhr. Vielleicht möchtest Du es ja noch ändern, oben steht ja 4.9. 12 Uhr.

    So, nun zu mir. ich habe mich enorm verändert. Mit 15 war ich sehr schüchtern und unsicher, hatte wenig Freunde und bin gefühlt selten ich selbst gewesen.

    Mit 25 war ich im Studium und das Leben war besser als je zuvor. Ich wußte besser, was ich will, habe mir einen großen Freundeskreis aufgebaut, nebenbei gekellnert und mitten in all dem die Schüchternheit abgelegt. Dafür war ich in Beziehungen eine Drama-Queen und extrem unbeständig. Zoff habe ich als Zeichen für Leidenschaft hingenommen und Harmonie als Botschaft, daß ich sicher bald vor Langeweile umkommen werde, wenn ich nicht weiter ziehe.

    Mit 35 war ich verheiratet und Mutter und wirklich gestresst. Was mich selbst angeht, habe ich in mir geruht und zu meinen Entscheidungen gestanden. Ich habe mir aber auch zu viel aufgebürdet, war in jedem Verein und überall mit dabei.Das war too much und ich habe erste Alterungs- und Müdigkeitserscheinungen gemerkt, aber ignoriert.

    Nun bin ich 41 und kann zu 45 noch nicht viel sagen, aber auch dem Weg dahin hatte ich das Bedürfnis, einiges umzukrempeln. Ich tue erstmals bewußt Dinge für mich und meine Gesundheit und das sind nicht wenige. Meine Prioritäten haben sich verändert und ich versuche eine Mischung aus Ruhe, Sozialleben, genug Schlaf, gesunder Ernährung hinzubekommen. Klingt spießig, ist für mich aber das einzig Richtige.
    An meiner Impulsivität arbeite ich immer noch und das werde ich vermutlich auch mit 85 noch tun. Ich bin nie ein Jasager gewesen und gehe auch heute wenig Konfrontationen aus dem Weg. Ich selektiere aber stärker, was es mir wirklich wert ist und kann auch mal auf Stress verzichten 😉

    Ganz liebe Grüße und viel Glück weiter mit Deinen Blog, der mir sehr gut gefällt,

    Melanie

    • Hallo Melanie – Vielen Dank Dir! – Allerdings bedeutet 4.09. 12AM genau das – dass der 03.09. noch drin ist und der 04. nicht mehr… ich finde es auch total verwirrend und habe 12 AM und PM ewig gegoogelt, unterschiedliches gefunden und die Einstellungen / Benennung aus Rafflecopter dann einfach 1:1 übernommen… ich finde es aber auch kontraintuitiv…

      Hab vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und Deine lieben Worte. Die meisten hätten sich darüber gar keine Gedanken gemacht und mir ging es genau wie Dir 🙂

      Ich drück Dir die Daumen und wünsche Dir alles Liebe! Und wenn ich Deinen Kommentar so lese: Gelassenheit und Glück.

  • Alles Liebe zum Geburtstag, und ich wünsche Dir viel Gesundheit, Glück und Lebensfreude. Du hast eine sehr interessante Frage gestellt, da musste ich erst mal drüber nachdenken. Mit 20 war ich partyversessen, vollkommen von mir überzeugt und habe keinen Gedanken an die Zukunft verschwendet. Ich hatte einfach nur Spaß. Mit 30 bin ich sesshaft geworden, mittlerweile Mutter und habe mich beruflich komplett neu orientiert. Mit 40 bin ich zweifache Mutter, selbstbewusst und relativ entspannt. Ich vermisse nichts im Leben, bin glücklich und weiß das ich mich auch in schweren Zeiten (kommen leider auch mal vor) immer auf meine Familie verlassen kann.

  • Super schwere Frage! Ich selbst kann die Frage kaum beantworten, da eher die Familie Veränderungen wahrnimmt als man selbst. Ich würde sagen, ich weiß Gesundheit und Freunde & Familie immer mehr zu schätzen. Je älter man wird, desto mehr wird man konfrontiert mit Krankheit und größeren Sorgen. Dennoch würde ich sagen, ich bin jetzt mit Ende 20 glücklich, denn mir fehlt im Großen und Ganzen an nichts.

    Viele liebe Grüße
    Kathi M.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.