Favoriten
Januar 2016

Favoriten Januar 2016 Titelbild

Der Winter hat ab Silvester irgendwie “schwupp” gemacht und war dann vorbei, auch wenn es teils noch bitterkalt ist. Da war eben noch der Stress der Feiertage und weiter ging es mit der Vorbereitung für meinen Umzug. In dieser Zeit ging es um Ausmisten und inneres wie äußeres Umsiedeln und alles, was dazu gehört.

Natürlich habe ich dabei auch mein Makeup einem strengen Blick unterzogen und manches fort gegeben. – Übrig geblieben ist dennoch eine Menge, die zurecht denken lässt, unsereins sei schon eine absonderliche Spezies.

Und natürlich ist noch genug übrig geblieben, das sich zu lieben lohnt… Wie zum Beispiel meine Januar Favoriten.

*** EIGENE PRODUKTE – AFFILIATE LINKS – PR-SAMPLES ***

L’OCCITANE JASMIN IMMORTELLE NEROLI* (Affiliate Link, L’Occitane)
Ich habe den würzig-floralen Duft von L’Occitanes Jasmin Immortelle Neroli innerhalb der letzten Wochen sehr geliebt. Er ist erstaunlich markant und speziell. Florale Düfte haben mir häufig zu wenig Charakter… dieser nicht. Charakter pur! Die herbe Immortelle gibt eine interessante Note und es ist für mich ein selbstbewusster Duft zwischen Frische, Würze und Blumen. Ein intensives Gefühl von Frühling zwischen den getrockneten Sommerblüten des letzten Jahres und der Unverwüstlichkeit wiederkehrender Blütenköpfe. Wild, rauh, floral. – Und ein Jammer, dass er limitiert ist… Er darf eigentlich nicht limitiert sein… Schaut, ob es noch die kleine Geschenkvariation gibt! Sie wäre für Ostern auch ideal!

ARDELL DEMI WHISPIES WINE (Affiliate Link, Douglas)
Ich habe meine falsche-Wimpern-Lieblinge entdeckt! Dabei war es eher eine spontane Laune, die mich ritt, diese leicht burgund eingefärbten Wimpern mitzunehmen. Aber sie wirken wunderschön, die spezielle Farbe fällt kaum auf, scheint die Augen aber weicher zu umranden. Und sie wirken dabei herrlich betont.
Auf den Bildern für den Artikel seht Ihr leider nur die schwarzen Demi Whispies, da ich die Burgundfarbenen diesen Monat “tot-getragen” habe. Nachschub wird aber noch bestellt werden.

UBU WIMPERNAPPLIKATOR (Affiliate Link, Douglas)
Bislang war ich eher enttäuscht von Wimpernapplikatoren. Der Applikator von UBU ist aber eine echte Hilfe. Er erlaubt das vollständige Einspannen der falschen Wimpern, hält diese selbstständig weiter fest und man kann sie mit aufgetragenem Wimpernkleber einfach verkehrt herum zum Trocknen auf dem Tisch belassen, während man sich weiter schminkt.

Das Anbringen der Wimpern fällt mir außerdem leichter, denn man kann die gesamte Klebefläche zügiger über dem Wimpernkranz anbringen und muss nicht zu diffizil nachjustieren.
Ich fühle mich immer noch nicht ganz firm mit der Applikation von falschen Wimpern. Mal habe ich einen “guten Tag” und mal will es gar nicht gelingen. Und mir ist dabei jede Hilfe recht.

MAC HONEY LOVE (Affiliate Link, Douglas)
Ich werde schwach, wenn es um mein Beuteschema geht und Lippenstifte in verschiedenen Beige-Varianten kann ich nicht genug haben… Mal rosiger, peachig oder auch leicht aschig, dunkel oder freundlich hell. – Und MAC HONEY LOVE war dabei eine ganz besonders schwierige Wahl, denn während ich so bei der Kaufentscheidung stand, fiel mir der wirklich nahe Verwandte MAC YASH ebenfalls ins Auge und machte ein Entweder-Oder (zumindest beim Online-Kauf) unmöglich.

Die beiden Farbnuancen sind sich nun auch wirklich extrem ähnlich. Ich bedaure dennoch nicht den Kauf beider, denn so kann ich sie Euch in den nächsten Tagen einmal vergleichen und dabei gleich ähnliche Nuancen meiner Lippenstift-Skala einfügen, um Alternativen und Auswahl für jene unter Euch zu vergrößern, die nicht 10 unterschiedlich-ähnliche Nuancen benötigen.

MAC HONEY LOVE hat mich innerhalb der Januarwochen viel begleitet. Diese Art warmes Beige-Nude empfinde ich als perfekt für nahezu jeden Look – nicht zu aufdringlich bei betonten Augen, aber angenehm lebendig für einen dezenten Nudellok. Hier könnt ihr das Ergebnis bei Instagram sehen und einen Swatch habe ich Euch weiter unten eingefügt.

ELVITAL TONERDE ABSOLUE(Affiliate Link, Douglas)
Im Dezember war ich auf dem L’Oréal Paris Elvital Tonerde Absolue Event, wo die Produkte vorgestellt worden sind. hier habe ich darüber bereits geschrieben. Seither benutze ich die Serie viel und immer noch gerne. Ich gewinne einen Tag ohne Haarwäsche, was ich insbesondere aufgrund von Kopfhaut und Haarcoloration positiv finde, denn je häufiger ich die Haare wasche, desto schneller verblasst das Rotpigment, das ohnehin eines der flüchtigesten im Segment “Haar Coloration” ist.

Die Maske der Serie ist zunächst etwas fremdartig in Konsistenz und Anwendung, jedoch sehr angenehm frisch vor der Haarwäsche. Vor allem im Sommer stelle ich sie mir kühlend vor. Sie verbraucht sich nur extrem schnell. – Das Trockenshampoo gibt es inzwischen auch und ich finde es im Vergleich zu vielen anderen, die ich kenne, sehr gut. Kein weißes Puder auf den Haaren und sowohl als Auffrischung oder Volumen/Griffigkeitshilfe eine Unterstützung.

BOBBI BROWN LIP LINER in BEIGE(Affiliate Link, Douglas)
Wenn ich auf alle Lippenprodukte verzichten müsste bis auf eines – dieses würde ich wählen. – Er ist die perfekte, freundlich warm-rosige Lippennuance für mich, um einen natürlichen, gepflegten Look zu zaubern. – Ich bin insgesamt inzwischen ein großer Freund von der Verwendung von LipLinern als Produkt für die gesamten Lippen. Sie halten hervorragend, erlauben auch mit mehreren Nuancen interessante Effekte und mehr Kontrolle beim Auftrag, sind gut zu transportieren und sind auch mit einem Lippenbalsam darüber i.d.R. problemlos tragbar.

Und die Nuance Beige … Ist einfach… Traumhaft schön und ein so zart-freundlich-wärmer Ton… Als hellhäutige Frau kann man mit diesem Stift nicht daneben liegen. Hier könnt Ihr Bobbi Brown Beige auf Instagram sehen.

KARITÉ REINIGUNGSÖL*, 19€
Seit einiger Zeit reinige ich mein Gesicht in zwei Stufen am Abend. – Zunächst nutze ich Reinigungsöl und etwas warmes Wasser und massiere es sanft auch an der Augenpartie ein. – Ich habe bisher keine sanftere Weise gefunden, um auch Mascara zu entfernen. Die Fingerkuppen mit dem Öl empfinde ich als angenehm und eher sanft. Ich lasse mir dabei gerne etwas Zeit, feuchte einen Einmalwaschlappen mit heißem Wasser an, lege es mir auf das Zentrum des Gesichts, dass beide Augen bedeckt sind und nehme vorsichtig das in Öl aufgelöste Makeup ab. Danach gehe ich mit einer Mizellenlotion darüber, um letzte Reste zu entfernen.

Theoretisch könnte man auch einfach zweimalig mit Öl reinigen, allerdings möchte ich meine Augenlider vom Ölfilm befreien, damit das Wimpernserum besser wirken kann und auch eine nicht zu ölige Basis für meine weitere Hautpflege bieten.

Ich habe mich in den letzten Monaten durch verschiedene Öle getestet. Der Duft und die Anwendung des L’Occitane Karité Reinigungsöls sind dabei ganz besonders angenehm. Die Dosierung über den angenehm geformten Pumpspender funktioniert einfach und sauber, der Duft nach Babypuder ist so wohlig-fein am Abend und die Reinigungsfähigkeit lässt nichts zu wünschen übrig. Ein ganz herrliches Reinigungsöl!

Ja… Der Artikel kam etwas spät und ich sitze auch praktisch schon direkt an meinen Favoriten für Februar… Aber zwischen Kisten, Umziehen, Abwesenheiten, Alltag, Arbeit, Zusammenleben, neuen Routinen und ähnlichem habe ich es einfach nicht geschafft, mich einmal länger zum Bloggen hinzusetzen. Zwischenzeitlich gab es kein Internet und andere berufliche Dinge wollten geschrieben werden – egal, ob ich wollte.

Ich hoffe, die Routinen setzen noch ein. Der Januar war dennoch einfach spannend. Auf mehreren Ebenen. Mein Auto blieb auf der Autobahn liegen und ich bin Dank ADAC doch nach Hause gekommen, obwohl ich 1 1/2h entfernt gewesen bin. Ich war auf dem Feuerio Ball in Mannheim, hatte viel Freude an den Clip in Haar-Extensinons (Link führt zum Artikel), fand die neuen L’ORÉAL Paris matten Puderlippenstifte total spannend (s. Instagram hier), habe kräftig ausgemistet für den Umzug, war erstaunt, dass es bei Body Shop inzwischen Aufhellende/Abdunkelnde Produkte für Foundation gibt (s. Instagram hier) und habe mich über eine Handcreme mit Lichtschutzfaktor aus der wunderschönen Almond-Reihe von L’Occitane gefreut, denn ich finde, Handcreme sollte häufiger Lichtschutzfaktor aufweisen! Und Ende Januar habe ich mich besonders gefreut, richtig lecker mit Karin von Innen & Außen in Heidelberg an verschiedenen Stationen zu schlemmen und uns von Wind und Wetter nicht davon abhalten zu lassen, den gemeinsamen Tag zu genießen!

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

*PR-Sample

Tags from the story
, , , , ,
More from She-Lynx

Matte is beautiful
Astor Soft Sensation Lip Butter MATTE

Seid dem Beginn meiner Lippenstiftliebe dieses Frühjahr, habe ich besonders matte Lippenstifte...
Read More

6 Comments

  • Hallo liebe, wie heißt Du eigentlich 🙂 ?

    was denkst du über Reinigungsöl, wenn man fettige/ölige Haut hat? führt das nicht zu Unreinheiten? habe auch schon darüber nachgedacht, weil ich es seeehr schwer finde, den richtigen/sanften Entferner für Augen Make-Up zu finden, aber meine Haut ist eben sehr ölig, daher habe ich mich noch nicht an ein Öl-Produkt ran getraut.
    Was meinst Du?

    • Hallo Franzi – Ich bin Flo(rentine)! Shelynx hat sich irgendwann einmal als Pseudonym ergeben und verblieb dann… Deine Frage ist eine gute und ich stand vor ein paar Jahren auch davor. ICh weiß nicht, wie viel Du hier schon gelesen hast, aber ich habe eigentlich auch Haut, die zu Unreinheiten neigt, die eine fettige T-Zone hat, aber auch trockene Bereiche am Außenrand des Gesichts.

      Öle an sich sind nicht schlecht – die Frage ist welche und wie Du sie anwendest. Eines der Öle, das mir am besten bei Unreinheiten geholfen hat, war z.B. Das Pai BioRegnerate Öl. – Aber da Du konkret zum Reinigen fragst: ich habe mit Kokosnussöl begonnen. Reines, kalt gepresstes. Dafür musst Du nicht viel GEld ausgeben, nur qualitativ sollte es hochwertig sein und keine anderen Stoffe enthalten. Es wird beim Kontakt mit der Haut flüssig – im Sommer ist es das auch so schon im Glas – im Winter hat es eine festere Grundkonsistenz, schmilzt aber sehr schnell. – Kokosnussöl (irgendwo auf dem BLog habe ich auch etwas dazu… Allerdings von einer teuren Marke – das muss aber nicht) ist antibakteriell und antifungal. Es hilft beim Heilen und ist richtig gut für die Haut. Damit würde ich an Deiner Stelle auch einmal versuchen, wie Deine Haut sich mit Öl verhält. Außerdem nehme ich das Öl mit einem heiß-feuchten Einmalwaschlappen immer auch wieder vorsichtig ab (Nicht zu fest rubbeln). Dadurch bleibt nur ein gaaaanz zarter Film auf der Haut, der sogar wohltuend ist und eventuell sogar weitere Pflege unnötig macht. – Ich höre von einigen, dass die Arbeit mit Öl die Haut sogar teilweise eher wieder ins Gleichgewicht bringen kann. Aber die Reaktionen sind unterschiedlich. Auch das Reinigungsöl von Balea fand ich sehr schön und das von L’Occitane oder Caudalie riecht einfach umwerfend. – Zum Start würde ich einfach Kokosnuss empfehlen. GIbt es sogar in guter Qualität im normalen Supermarkt zum Kochen 😉

  • Sehr schöne Favoriten.
    Das Elvital Shampoo habe ich mir samt Spülung auch zugelegt, nachdem ich so viel auf diversen Plattformen gesehen habe. Bisher bin ich damit auch recht zufrieden und verwende es sehr gerne.

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    • Schön, dass Du damit auch gute Erfahrungen machst. Ich finde es fühlt sich wirklich etwas frischer an. – Wenn ich ein „luxuriöses“ Haargefühl will, nehme ich etwas anderes – aber für eine Woche, in der ich wenig Zeit für Haarpflege habe, finde ich die Serie perfekt.

  • Dass es den L’Occitane Duft nicht mehr gibt, find ich auch sehr bedauerlich, ich bin nach Weihnachten losgezogen, um meinen Gutschein dafür einzulösen, aber konnte ihn nirgends mehr finden. Stattdessen hab ich mir dann auch das Reinigungsöl gekauft und bin schon sehr gespannt, es auszuprobieren, da mein heißgeliebter Clinique Balm nun leer ist und ich ein neues Abschminkprodukt brauche 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.