Favoriten 2017
Foundations

Das Jahr 2017 hat mir tatsächlich neue Favoriten in meiner liebsten Kategorie – den Foundations – gebracht! Ich hätte nicht gedacht, dass etwas die ESTEE LAUDER DOUBLE WEAR STAY IN PLACE in 1N1 vom Thron stoßen kann. Aber ich habe Euch heute neben alten Lieblingen auch von neuen zu erzählen! – Daher möchte Euch meine liebsten Foundations gemeinsam mit den Neueinsteigern 2017 heute vorstellen.

*** EIGENE PRODUKTE & PR SAMPLES – ALLES EIGENE MEINUNG***

PR-Samples wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Meine Ausführungen zu diesen sind aufrichtige und persönliche Meinung. 

Meine Haut

Bei Foundations spielen der Zustand und die Eigenarten der jeweiligen Haut eine wichtige Rolle. Es gibt keine Foundation, die für jeden funktioniert und jeder wünscht ein anderes Ergebnis. Ähnliche Hauttypen und -probleme bringen jedoch häufig eine gute Passung von Favoriten mit sich. Daher werde ich Euch kurz umreißen, wie meine Haut 2017 sich verhalten hat und welche Wünsche ich an eine Foundation habe.

Meine Haut ist eine empfindliche Mischhaut, die zu Unreinheiten und Perioraler Dermatitis neigt (wie ich mit dieser umgehe, könnt Ihr hier nachlesen). Gleichzeitig werden Anti-Aging Aspekte mit Ende 30 immer aktueller. Ich möchte weder zu kreidig-matt noch zu glänzend aussehen, möchte nicht, dass Falten betont werden, die Foundation sich unschön schwimmend fleckig auf der Haut verhält und ich möchte mir wenig Gedanken um die Optik über den Tag hinweg machen. Gerade auf Nase und Stirn neige ich zudem zu deutlichem Fettglanz. Es gilt hier und da Unreinheiten abzudecken.

Insgesamt bevorzuge bei Foundations ein semi-mattes Finish und eine mittlere Deckkraft.

Die Neuzugänge 2017

ESTEE LAUDER DOUBLE WEAR WATER FRESH

Der jüngste Sproß der Estee Lauder Foundations ist die perfekte Ergänzung zur älteren Schwester. – Während die DOUBLE WEAR STAY IN PLACE fester ist, sehr deckend, matt antrocknet und danach den gesamten Tag treu bleibt, wirkt die Water Fresh deutlich strahlender, zarter und hat dabei dennoch eine Deckkraft, die mich überrascht hat. – Ebenfalls unerwartet war die helle Nuance. Da die 1N1 nicht zum Zeitpunkt des Kaufs erhältlich war, habe ich die 1N0 bestellt. Diese ist für die Hellsten der Hellen geeignet! Ich finde sie an mir sogar fast zu hell (dass ich das mal sagen würde…)! Die Haltbarkeit ist zwar nicht ganz so lang wie die der STAY In PLACE, aber für eine leichte Foundation immer noch sehr langlebig. – Die Haut strahlt und wirkt fein. Ich bin sehr angetan. Sie erinnert mich an die MAC Water Weight – ist allerdings heller und kommt mir im Vergleich doch einen Hauch matter im Ergebnis vor. Ein Tragebild könnt Ihr hier sehen.

An Zeiten, zu denen ich Periorale Dermatitis habe, meide ich sie jedoch, da sie auch pflegende Inhaltsstoffe hat und diese mir – habe ich das Gefühl – leider den Heilungsprozess erschweren können.

LANCÔME ULTRA WEAR

Eine absolute Überraschung und dieses Jahr bereits meine zweite Flasche angefangen! Die LANCÔME ULTRA WEAR in 005 ist ein perfektes Farbmatch und ich habe selten ein so langes, schönes und samtiges Hautbild wie mit dieser Foundation. Sie trocknet geschmeidig an – etwas zarter als die ESTEE LAUDER DOUBLE WEAR STAY IN PLACE, steht deren Haltbarkeit aber in nichts nach. – Der DUFT erscheint mir persönlich etwas altbacken, aber die Foundation selbst ist großartig … zaubert einen perfekten Teint, ohne zu „gedeckt“ auszusehen und hält den ganzen Tag. Die Farbauswahl ist ebenfalls riesig – schade nur, dass nicht alle Nuancen überall zum Testen (oder Kaufen) bereit stehen. – Mit NC10-15 ist die 005 jedenfalls eine sehr gute Wahl. Magimania und ich hatten uns zu Vergleichszwecken der Nuancen ausgetauscht. Die 008 kam ihr sogar etwas heller vor.  Ein Tragebild könnt Ihr hier sehen.

Diese Foundation kann ich auch bei Perioraler Dermatitis tragen – jedenfalls habe ich noch keine Verschlimmerung des Zustandes bemerkt. Sie ist inzwischen meine verlässliche Alltagsfoundation geworden, die sich auch bei Glamour-Looks nicht verstecken muss. Sie ist mir im Auftrag und Finish teilweise lieber als die Estee Lauder Double Wear Stay in Place.

L’ORÉAL PARIS PERFECT MATCH

Seit kurzem ist das Drogeriesegment durch L’ORÉAL PARIS mit der PERFECT MATCH um einige Nuancen auf 29 erweitert worden, die sich inzwischen auch nicht mehr hinter der Auswahl der Parfümerie-Marken verstecken müssen. Die Nuancen 1W und 1N (die Produkte wurden mir im Rahmen einer vorangegangenen bezahlten Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt. Dies ist unabhängig von dem aktuellen Artikel und meiner Meinung) sind dabei gute Matches für mich, wobei 1W etwas wärmer und damit sommertauglicher ist und 1N als neutraler Unterton perfekt funktioniert. – Leider gibt es trotzdem nicht alle 29 Nuancen direkt in den Geschäften… Das finde ich schade, weil es weiterhin das Problem des Findens des perfekten Matches aufrechterhält, – aber online könnt Ihr alles beziehen und es lohnt sich, die passende Nuance zu finden.  Ein Tragebild könnt Ihr hier sehen.

Bei NC10 kann ich die 1N und bei NC15 die 1W empfehlen. – Die Foundation hat eine gute Haltbarkeit (auch wenn sie nicht an die oben genannten herankommt) und wirkt zart aufgetragen gleichzeitig natürlich als auch perfektionierend mit mittlerer Deckkraft. Das Finish ist samtig. – Hält man die Flasche zum Licht erkennt man die nahezu metallischen Reflexe (gold/silber) in der Foundation, die den Unterton zaubern. – Ein schöner Anblick! Schön, dass der passende Farbton von Foundation inzwischen bezahlbar erhältlich ist!

 

OLDIES BUT GOLDIES

ESTEE LAUDER DOUBLE WEAR STAY IN PLACE

Die Grande Dame der Foundations. Wie lange gibt es sie schon? Gefühlt seit Ewigkeiten. Vor etwa 2 Jahren wurden die Nuancen erweitert und da habe ich sie mir in 1N1 erschlossen… und lieben gelernt. Wenn Makeup Artists Foundations für die Hochzeit empfehlen, dann ist diese hier weit oben auf ihren Listen, denn sie hält und sie sieht perfekt aus! – Es gibt immer wieder kritische Stimmen, die sich darin „zugekleistert“ fühlen. Das kann ich nicht bestätigen. Ich empfehle den Auftrag mit angefeuchtetem Schwämmchen und wenig Produkt, da die Double Wear auf ihre Art tatsächlich etwas „härter“ antrocknet als jede der anderen Foundations hier. Ist die Schicht zu dick, könnte das Gefühl von „zu viel Produkt“ entstehen.

Inzwischen habe ich durch Zufall entdeckt, dass es auch eine 1N0 gibt und bin am Überlegen, ob mein nächstes Backup eine Nuance heller ausfallen wird… Die 1N1 passt für NC15 vorzüglich, da ich teils aber durchaus ein klein wenig heller bin… Wobei mir die 1N0 der WATER FRESH wiederum fast zu hell vorkommt… ich bin noch unsicher. Ausgleichen kann man immer noch über Bronzer. Jedenfalls ist die DOUBLE WEAR eine der robustesten und perfektesten Foundations, die ich kenne. Das Finish ist allerdings deutlich hart-matter als das der LANCÔME ULTRA WEAR, weshalb ich diese häufig vorziehe.

L’ORÉAL PARIS INFAILLIBLE MATT

Die hellste Nuance (Pro-Matte Classic Ivory) beziehe ich aus den US, da die Farbauswahl in Deutschland leider begrenzt ist. Das verändert jedoch nicht die Tatsache, dass diese aus meiner Sicht eine der besten Drogeriefoundations ist, die ich aus dem Bereich „matt“ kenne. Das Finish ist matt ohne kreidig zu sein mit einer Perfektionierung der Haut, die für den Preisbereich herausragend ist. Die Tube (in den US ist sie flacher und breiter) ist ein angenehmer Reisebegleiter (leicht und unkaputtbar). – Mich hat diese Foundation vor etwa 2 Jahren umgehauen und ich greife noch heute immer wieder zu ihr. Am ähnlichsten von den hier aufgezählten ist sie der LANCÔME ULTRA WEAR in Finish und Konsistenz.

BARE MINERALS MATTE

Hautprobleme oder einfach nur keine Lust auf flüssige Foundations? Nachdem ich heraus hatte, wie man Mineral Foundation am besten auftragen kann, ist die BARE MINERALS MATTE im hellsten Ton FAIR mein Notfallprodukt Nummer eins, – besonders wenn ich wieder Periorale Dermatitis habe und mich so (gefühlt)  verunstaltet nur ungern raus traue.

Mineral Foundation eignet sich durch ihre meist einfache Zusammensetzung perfekt für zu Allergien neigender Haut und für jeden Hauttyp. Bei trockener Haut würde ich jedoch sehr auf die Qualität des Pinsels achten, da der Auftrag des Puders natürlich eine „reibende“ Wirkung hat. Eine gute Hautpflege bei trockener Haut ist daher unerlässlich. Bei normaler bis Mischhaut, aber auch fettiger Haut ist sie sehr geeignet. Zwar kann es sein, dass nach einigen Stunden Glanz durchkommt – da die Foundation selbst jedoch Wasser – und Schweiß resistent ist, genügt es, diesen mit einem Tuch abzutupfen und das Finish sollte nahezu ungestört zurückbleiben. Einziges Manko der BARE MINERALS MATTE ist, dass sie selbst im hellsten Ton noch etwas zu dunkel ist. – Wenn das nicht wäre… wäre ich ohne Wenn und Aber begeistert, denn die Optik ist zart, sieht nahezu ungeschminkt aus, wenn die Pigmente erst einmal etwas Zeit hatten, sich mit Eurer Haut zu verbinden (gebt einer Mineralfoundation 30 Minuten Zeit, ehe Ihr das Finish beurteilt). Dabei ist die Deckkraft so variabel und aufbaubar.

Auch für Fotografie eignet sich Mineralfoundation unglaublich gut, da sie wie ein Weichzeichner fungiert. – Gerade jugendlicher Haut mit Hautproblemen würde ich übrigens Mineralfoundation ans Herz legen. Ich weiß, dass das nicht immer ins Budget passt. Aber L’ORÉAL PARIS hat mit der PERFECT MATCH MINERALS immerhin 5 Nuancen auch ins Drogeriesegment gebracht. Und 1C ist sogar für sehr helle Haut perfekt! – Schade, dass die Nuance nicht neutral ist, aber in der Wahl der Foundations ist es ein Abwägen Eurer Prioritäten.

Foundations sind für mich immer noch eines der interessantesten Themen im Bereich Makeup. Sie legen eine Grundlage für alles andere und gerade, wenn man nicht mit perfekter Haut gesegnet ist, ist es eine hilfreiche Unterstützung. – Eine Foundation kann dennoch nicht zaubern und ersetzt keine passende und gute Hautpflege! Jede stark deckende, haltbare Foundation wird an trockenen Stellen hängenbleiben und Hautschuppen betonen. Jede Foundation mit strahlender Leuchtkraft kann Eure Nase zur Discokugel machen, wenn Ihr die Veranlagung dafür habt. – Die Lösung liegt irgendwo zwischen „Schwachstellen akzeptieren“ und hilfreichen „Workarounds“.

Welche Foundations waren
Eure Favoriten 2017?

More from She-Lynx

Dior Nude Skin Glowing Foundation – 010 Ivory

Vor zwei Jahren hatte ich in meiner Foundationsammlung auch zwei Foundations von...
Read More

6 Comments

    • Leider ist das ähnlich wie bei MAC – Fairly Light ist dunkler als Fair… wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege und ich habe eben hoffnungsvollerweise nochmal versucht zu recherchieren… es wäre nämlich ganz toll. – aber ich versuche das nochmal in Person im Laden bei nächster Gelegenheit zu testen! Danke Dir!

  • Die beiden Estee Lauder Foundations sind auch Favoriten von mir. Die normale Double Wear kaufe ich bereits seit Jahren immer wieder in der Farbe 1N1 nach. Die Nude Water Fresh habe ich mir als Ergänzung in 1N0 gekauft und auch bei mir wirkt sie etwas zu hell. Ich mische beide aktuell sehr gerne. Die L’Oreal Perfect Match in 1W finde ich ebenfalls klasse. Die ist mir einen Tick zu dunkel, hält jedoch auch richtig gut und das bei einem supernatürlichen Finish mit mittlerer Deckkraft. Das sind auch die drei Foundations, die bis zum Jahresende bei mir übrig bleiben werden. Die Nars Sheer Glow in Gobi war übrigens ein perfektes Farbmatch für mich, ist nun aber leer und die Make Up For Ever Ultra HD ist auch so gut wie leer. Ich fange das neue Jahr also ziemlich übersichtlich an. Die neue Foundation von Nars werde ich mir wohl ansehen, da wird es Gobi auch wieder als Farbton geben.

    Liebste Grüße und ein wundervolles Adventswochenende
    Stephie

  • Ich finds auch blöd, dass L’Oreal mit so vielen Nuancen wirbt und gerade mal ein Drittel davon im Laden erhältlich ist. Da ich nicht die Katze im Sack kaufe, wird L’Oreal ohne mein Geld auskomme xD Ich dachte, dass ich mit der Cushion Foundation einen heiligen Gral erwischt hätte, aber mir ist das zweite Exemplar nach wenigen Wochen geschimmelt. Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich kaufen soll..

  • Deine Empfehlungen hins. Foundations lese ich sehr gerne, weil meine Haut zwar nicht empfindlich, sonst aber sehr ähnlich ist. Leider verursacht der Inhaltsstoff Silikon bei mir sehr häufig verstärktes Nachfetten der Haut. Dennoch werde ich alle deine hier genannten Foundations durchtesten, denn sie erscheinen mir geradezu phänomenal! kürzlich ließ ich eine neuere Estée Lauder auftragen (vll eh die Water?), die war auch im Farbton sehr, sehr gut, denn ich bevorzuge ein nach Möglichkeit „unsichtbares“ Finish mit nicht zu viel „Glow“ und Glanz.

  • Meine Entdeckung des Jahres ist die Mac Studio Fix Fluid Foundation in NC10. Die Farbnuance passt mir sehr gut, das Finish und die Hautanpassung sind sehr schön und vor allem die Haltbarkeit ist wunderbar, was bei mir in letzter Zeit leider zu einem Schwachpunkt bei Foundations geworden ist.

    Von der Estee Lauder Double Wear habe ich mir eine Probe der Nuance 1N0 bestellt und leider kann mich diese Foundation nicht wirklich begeistern. Die Farbe wird auf meiner Haut leicht rosastichig und passt insgesamt leider nicht so gut, aber am wenigsten gefällt mir die Haltbarkeit, denn bei mir setzt sich die Foundation komischerweise recht schnell pünktchenartig in meiner Problemzone Kinn ab.

    Liebe Grüße
    Isabel

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.