[Vorgestellt] Neue Haarprodukte

Da meine Haare nun langsam immer länger werden (erschreckend schnell, wenn ich betrachte, dass die Seiten letztes Jahr noch ausrasiert waren), gibt es zwei Bereiche, für die ich Produkte benötige, die bisher eher unnötig waren:

a) Auffrischung bei nicht täglichem Waschen

b) Intensive Pflege der Spitzen

Dafür habe ich mich für diese zwei Produkte entschieden.



Schauma Cotton Fresh – Trockenshampoo

Eigentlich sind mir Trockenshampoos ein wenig suspekt. Ich mag das Gefühl WIRKLICH gewaschener Haare und mich erinnert so ein Haarpuder irgendwie an das Überpudern von Schmutz und Dreck im 18.Jhd. – Andererseits nehmen die Partikel von Trockenshampoo Talg auf und binden ihn. Auf diese Art werden die Haare wieder lockerer und verlieren das fettige Gefühl und Aussehen.

Da meine Haare langsam länger werden und ich sie nicht mehr jeden Tag waschen muss und auch etwas schonen möchte, habe ich mir das Schauma Trockenshampoo geholt. Der Duft ist wirklich sehr angenehm und macht dem Namen alle Ehre. Es ist kühl und pudrig auf dem Kopf und (über der Badewanne ausgebürstet) wirken die Haare dann auch wirklich wieder frischer und besser. Ein ideales Auffrischmittel für den Tag zwischen Haarwäschen mit sehr angenehmem Duft und kühlendem Effekt.Weiße Rückstände habe ich nicht im roten Haar erkennen können.



Alverde Haaröl – Mandel Argan

…versorgt trockenes und sprödes Haar mit der notwendigen Pflege. Bio-Klettenwurzelextrakt stärkt das Haar und Bio-Walnussöl macht es geschmeidig und verleiht ihm seidigen Glanz. Trockene Kopfhaut wird beruhigt und fühlt sich wieder angenehm entspannt und frisch an.

Anwendung:
nach der Haarwäsche im noch leicht feuchten Haar und auf der Kopfhaut verteilen und gut einmassieren. Bei trockenem, sprödem Haar ein paar Tropfen auf die Fingerspitze geben und das Öl in einzelne trockene Haarsträhnen einarbeiten.

Hier war ich etwas enttäuscht. Ich hoffte auf eine günstige Variante des Moroccanoils (ja… das war wohl naiv). Das Öl ist extrem reichhaltig. Im trockenen Haar ist es – anders als das Moroccanoil- eine Katastrophe bei mir. Meine ohnehin glatten Haare sind extrem strähnig und das zieht auch nicht ein. Selbst bei kleinen Mengen sieht es aus als hätte ich die Haar tagelang nicht gewaschen. Bei mir scheint die Anwendung im feuchten Haar NUR in den Spitzen besser zu funktionieren. Teilweise knete ich es vorm Schlafengehen doch noch ins trockene Haar und lasse es über Nacht einwirken – ich wasche sie ja meist am nächsten Tag ohnehin.
Ich benutze es jetzt seit etwa 2 Wochen und habe das Gefühl, meine Haarspitzen sind stark und gesund. – Der Geruch des Haaröls gefällt mir sehr. Er riecht ein wenig wie das Zitronenöl von Weleda, frisch und gar nicht nach Mandel. Der Geruch in Haaren und auf den Händen ist sehr schön. Als Kur-artigen Ersatz finde ich es sehr angenehm. Als Finishing-Produkt wie das Moroccanoil kann ich es zumindest bei glatten Haaren nicht empfehlen. Eventuell ist das bei Haaren mit mehr Struktur und mehr Fülle anders.

 

Tags from the story
,
More from She-Lynx

Nachgeschminkt Juli 2014

Für den Juli (Einsendeschluss 05. Juli 2014 (korrigiert) ) hat Kat von Shades of...
Read More

7 Comments

  • Das Trockenshampoo von Schauma fand ich nicht schlecht, aber ich persönlich mag den Putzmittelgeruch nicht. Aktuell verwende ich das Balea Trockenshampoo, das allerdings auch einen recht intensiven Duft besitzt. Vor einiger Zeit konnte ich mir übrigens überhaupt nicht vorstellen, ein Trockenshampoo zu verwenden 😉

    Das alverde Haaröl möchte ich auf jeden Fall noch testen. Ich werde es aber wohl definitiv nur in den Spitzen verwenden können.

    Liebe Grüße
    Isabel

    • Ich fand es gar nicht so „putzmittelig“ – mir wäre das Balea zu parfümiert und süß-bunt im Duft. Aber so ist das unterschiedlich. Ich finde Trockenshampoo ja immer noch irgendwie auch suspekt 😉

  • Das Alverde Haaröl finde ich total gut, ich nehme morgens manchmal 4 Pumpstöße und meine Haare saugen das total auf, viel besser als zB Silikonhaltige Öle.
    Lg

    • Wow. Was für Haar hast Du? Wie lang? – Mir hatte in Twitter noch jemand erzählt, dass sie (sehr dickes langes Haar) das Alverde Haaröl auch gerne morgens verwendet. Es scheint also wirklich stark zu variieren wie es zu benutzen ist. Ich bin mit ihm als „Kur“ sehr zufrieden (auch gerade drauf). – Ich finde es auch schöner, mir nicht zu viel Silikon ins Haar zu schmieren. Trotzdem mag ich das Moroccanoil einfach *seufzt* – hat einen tollen Effekt aufs Haar.

  • ich denke man muss halt beachten, dass es sich um richtiges Öl handelt und nicht unbedingt um andere Pflege, die sich zwar Öl nennt, aber Öl nur in Spuren enthält.
    Richtiges Öl muss man wirklich dosiert einsetzen und vor allem sich langsam rantasten. Ein Tropfen kann schon reichen und bei mir kommt Öl allgemein nur in die Längen. Normales Kokosöl (z.B. Palminblock ausm Supermarkt) pflegt auch sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.