p2 – I feel pretty

P2 bringt vom 06.02 – 06.03.2013 eine optisch sehr putzige LE in den DM. „I feel pretty ist eine sehr mädchenhafte, verspielte LE, die an Zuckerware und Süßigkeiten erinnert. Einige der Produkte konnte ich mir ansehen und da ich stets auch neugierig auf die Dinge bin, die im Drogeriesegment existieren, habe ich mich über diese Möglichkeit gefreut.

Häufig gibt es bei meinem Besuch im DM Kosmetikprodukte, die mich neugierig machen oder vom Preisleistungsverhältnis relativ gut mit den großen Geschwistern der großen Namen mithalten können. (Gerne kann ich auch einmal einen Drogerie-Favoriten Artikel schreiben, lasst mir doch bei Interesse einfach ein Kommentar da). Eine gute und sinnhafte Mischung aus High End und Low Budget hat sich für mich als gute Basis herausgestellt, um letztlich auch mehr Budget für die Schmuckstücke zu haben, die ich mir aus dem höheren Segment leisten will – und ich habe eine Schwäche für gute Qualität und schöne Optik. Um so sinniger ist es, ein Auge nach möglichen Alternativen offen zu halten – oder wie haltet Ihr es?

Im Fokus der „I feel prettyLE sind Pastellfarben, Streifen und cremig-softe Texturen.

Produkte

Auf den Bildern seht ihr…

  • das All Dressed Up Eyebrow Kit
  • den Lovesome & teasing Eyeshadow in jolly rose
  • den Chill Out Bath Stick,
  • den Dreamy 2in1 Lipgloss & Balm in rosa (Nude und Coral gibt es noch),
  • den Smooth & Creamy Lip Balm in Vanille (außerdem gibt es Kakao),
  • das Sugar-Sweet Nail Polish in Candy Cane  und Mocca Splash sowie
  • den Flirty Moments Eyeliner in  schwarz (grau und lila gibt es noch in der LE).

Eindrücke

Der Chill Out Bath Stick ist mal eine schöne neue Idee für eine LE des Drogeriebereichs, auch wenn mir der Geruch persönlich nicht zusagt. Ich hatte – inspiriert durch die Verpackung und das Flair – auf einen Duft von Süßigkeiten gehofft (Zuckerwatte, Vanille), fand ihn jedoch eher seifig und undefiniert. er ist aber in seinem Kontrast aus Hell und Pink hübsch anzusehen und soll nach den Angaben für 1-2 Bäder ausreichen.
Ich habe durchaus eine Schwäche für Badezusätze und finde das Einbeziehen des Bades als „nostalgisches“ Schönheits- und Luxusgut einen guten Gedanken, da es sonst in Makeup LEs häufig nur um die typischen Produkte geht, aber einen schöneren Duft hätte ich mir gewünscht.

Der Lovesome & teasing Eyeshadow im Pappdöschen gefällt mir nicht so gut, was aber auch an der Farbe liegt. Ich bin mir Rosatönen nicht per Du und mir gefällt die Verpackung nur mäßig, auch wenn sie den Gesamtlook aufgreift und fortsetzt. Der Ton selbst ist ein leicht mauve-iges Altrosa.

Das All Dressed Up Eyebrow Kit beinhaltet einen hellen und einen dunklen Braunton.Für Blondinen wird dieses Kit zu dunkel sein. Bei mir funktioniert der helle Ton erstaunlich gut – ich finde aber auch er hat (wie viele) einen leichten Rotstich. Ein kleines Pinselchen ist  auch dabei. Die Verarbeitung und Größe gefallen mir jedoch nicht. Ich finde die Pfännchen in der Größe von Lidschatten zu groß, das Set dadurch zu mächtig dafür, dass man in der Regeln nur eine der Farben verwenden wird.

Der Smooth & Creamy Lip Balm in Vanille riecht göttlich nach Vanillepudding und hat auch eine sehr weiche Konsistenz. Man möchte fast meinen, er könnte Kalorien haben. Das Metalldöschen gefällt mir gut und ist handtaschengeeignet.

Der Flirty Moments Eyeliner in  schwarz ist für mich nichts besonderes und am wenigsten liebevoll verpackt… einfach mit ein paar rosa-weißen Streifen versehen und sieht ansonsten aus wie ein Eyeliner mit Pinselchen eben aussieht. Im Auftrag hat er mich auch nicht begeistert, aber ich mag diese zarten, dünnen Pinselapplikatoren auch nicht – das Ergebnis wird bei mir immer unregelmäßig, die Intensität der Farbe empfand ich als durchschnittlich. Die beiden anderen Farben bonny grey und cute lilac wirken aber interessant! In Schwarz ist dieser Eyeliner wohl eher etwas für Liebhaber des Gesamtlooks der LE.

Der Dreamy 2in1 Lipgloss & Balm in rosa ist wider Erwarten ein Favorit der LE, auch wenn man den Balsam in der Kappe für mich hätte weglassen können. Der Knubbel ist mir direkt beim Öffnen einfach entgegen gefallen. Ich kann der Idee dieses Doppelproduktes dennoch etwas abgewinnen, da er das Gefühl einer Zuckerstange pittoresk aufgreift – nur die Praktikabilität ist gering beim Balsam in der Kappe. Die kleine Menge Balsam in der Kuppelspitze bricht schnell ab und ist dadurch nicht sonderlich gut für die alltägliche und beiläufige Benutzung geeignet. Der Gloss selbst ist aber hübsch (wenn auch nicht wahnsinnig besonders) und macht auf den Lippen einen wirklich schönen Glanz.

Die Sugar-Sweet Nail Polishs in Candy Cane  und Mocca Splash gefallen mir sehr, sehr gut! Obwohl ich die Namen ungünstig gewählt finde… oder erinnert Euch der Altrosa-Ton an Mocca? Aber auf den Nägeln sind die Farben sehr schön. Das Altrosa ist besonders harmonisch und der orange-korallige Ton ist nicht zu knallig, sondern erinnert mehr an milchiges Fruchtgelee.  – Mocca Splash sieht auf den Nägeln richtig schön aus und ich könnte mir vorstellen, ihn regelmäßig zu tragen. Beide Lacke sind im Lackieren deckend und gleichmäßig.

Fazit

Der dreamy 2in1 lipgloss & balm und die sugar-sweet nail polishs gefallen mir aus der I feel pretty LE am besten. Auch der dritte Nagellack (Coffee Cream) sieht schön aus -aber nicht wie Kaffee, sondern wie ein beeriges Rot.

Alles in allem finde ich die Grundidee von Süßigkeiten, Mädchenhaftem und Leichtigkeit sehr schön für eine Frühlings-LE, wenn auch nicht jedes der Produkte das Flair gleichermaßen rüberbringen kann.

Bei Innen & Außen ,  Carrysbeautyblog und Chamy (schöne umfassende Review!) könnt Ihr eine schöne Übersicht oder weitere Eindrücke über die Produkte dieser LE sehen.

 

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

Die Produkte wurden mir freundlicherweise kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Die Inhalte des Artikels basieren auf meinen eigenen Erfahrungen und subjektiven Eindrücken.