NACHGESCHMINKT
April 2018
„DOUBLE CUT CREASE“

Das Thema CUT CREASE zeigt sich immer wieder als sehr wandelbar – scheidet jedoch als Technik oder durch die vermeintliche Mühe die Geister. Die aktuelle Vorlage enthält sogar eine doppelte Verwendung und sieht ganz besonders aus. Ausgewählt hat neue Vorlage Talasia und mit der Purple Double Cut Crease einen sehr besonderen Look ausgesucht.

Für mich war das Schminken dieses Monat herausfordernd. Daher habe ich nur ein einziges Auge geschminkt und für Euch festgehalten. Die Serie ist mir dennoch so wichtig, dass ich versuchen möchte, alles daran zu setzen, um sie ebenfalls mitzumachen, auch wenn hier gerade alles Kopf steht.

*** EIGENE PRODUKTE & PR SAMPLES – ALLES EIGENE MEINUNG***

PR-Samples wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Meine Eindrücke zu diesen sind aufrichtige und persönliche Meinung. 

SCHMINKPROZESS

Da ich mich allein auf das Auge beschränkt habe, ist die Produktliste aktuell etwas kleiner als sonst. Natürlich habe ich dennoch Concealer verwendet, um das Schlafdefizit auszugleichen, das es noch gibt und dabei MAC PRO LONGWEAR CONCEALER in NC15 gewählt. Es ist ein ewiger Liebling, auch wenn er unterhalb des Auges auch etwas trocken wirken kann. Ich mag ihn jedoch aufgrund seiner sehr dünnen und dennoch deckenden Konsistenz und hoffte, dass er – zügig fotografiert – am schönsten und unsichtbarsten wirken würde. – Ginge es um langfristige Wirkung hätte ich wahrscheinlich Clarins oder Maybelline Fit Me gewählt. Die MAC STUDIO FIX PUDER FOUNDATION in NC15 war eine schnelle und einfache Basis. Eine absolute Empfehlung, wenn es schnell gehen muss!

Zunächst habe ich die Augenbrauen mit dem ANASTASIA BEVERLY HILLS DUO EYEBROW POWDER in CARAMEL gestärkt, um einen Rahmen und eine Passung zur Haarfarbe zu schaffen. Mit einem angeschrägten Eyelinerpinsel habe ich die untere Kontur der Cut Crease Linie mit MAC SKETCH gezogen. Die 9er Palette, die Ihr unten seht, habe ich übrigens aus MAC Lidschatten selbst zusammengestellt. Was und weshalb findet Ihr hier im Artikel „Alles muss man selbst machen: meine ultimative Palette„. Das Ausblenden habe ich über MAC HAUX vollzogen und wiederholt mit MAC SKETCH die untere Linie verstärkt. Mit MAC FIG.1 habe ich die violette Farbe dann mehr herausgearbeitet.

Mit dem MAC PAINT POT in SOFT OCHRE (braucht eigentlich jeder in seiner Sammlung – selbst bei einem No-MakeupLook hilft er, das Lid schön hell zu halten) und wurde das Lid – insbesondere an der Cut Crease sauber ausgemalt und mit einem schmalen Pinsel eine einschneidende zweite Cut Crease gezogen.

Ein großer Jammer ist, dass L’ORÉAL PARIS die INFAILLIBLE Lidschatten nicht mehr anbietet. Ich besitze noch eine Handvoll dieser sehr pigmentierten Puder und hier hat ULTIMATE BLACK gemeinsam mit MAC PAINT POT BLACKGROUND für die Verstärkung an den Konturen der violetten Cut Crease gesorgt.

Es bleibt ein Eyeliner gezogen mit KRYOLAN EYELINER PALETTE (schwarz), eine verlässliche Mascara (in diesem Fall L’ORÉAL PARIS X-FIBRE MASCARA und falsche Wimpern (LENILASHES #145). Eigentlich hätte ich gerne andere genommen, aber ganz realistisch betrachtet lagen diese einfach noch auf dem Tisch und da es ohnehin fragwürdig war, ob meine Kleine lang genug schlafen wird (es war ein sehr anstrengender gemeinsamer Tag), lag die Priorität mehr auf der pragmatischen Gelegenheit als der perfekten Auswahl… aber ich kann Euch schon sagen, ich habe gerade tolle Wimpern hier liegen, die ich unbedingt ausprobieren muss! Abschließend ist THE BALM MARY LOUMANIZER für mich immer ein Gewinn im Augeninnenwinkel. Ich liebe diesen hellen Chamapgnerton. Es wird immer einer meiner liebsten HIghlighter sein, auch wenn ich gerade mit meiner müden Haut auch Flüssighighlighter schätzen und verwenden lerne.

MAC FIG.1 am unteren Wimpernrand rundet das Auge weich ab.

 

FAZIT

Die Double Cut Crease war mal etwas ganz anderes und ich freue mich über die Herausforderung, – die mir wie so oft – besser gefallen hat, als ich ursprünglich gedacht hätte! Es wäre kein alltägliches Makeup für mich (selbst vor dem Kind), aber es ist eine sehr schöne und besondere Variation, die deutlich diffiziler aussieht als sie letztlich ist.

Wenn ich diesen Look mit einem teilweise wachen Kind auf dem linken Arm mit der rechten Hand schminken kann… dann könnt Ihr das auch. Ich bereue ein wenig, dass ich nicht so sauber arbeiten konnte durch die Umstände, aber für die Gegebenheiten bin ich doch positiv überrascht, wie der Look sich macht! Ein toller, mysteriöser und markanter Look!

Ich war diesen Monat selbst sehr spät dran und sende den Artikel jetzt online, damit morgen der Artikel mit allen Einsendungen kommen kann. Ich nehme mir vor, die nächste Vorlage früher zu schminken, – als Motivation für Euch und weil mir diese Serie viel bedeutet. Sie existiert nun schon so lange ungebrochen, ich habe durch sie so viel gelernt und selbst Farben und Techniken ausprobiert, die ich sonst nie angerührt hätte. – Mal sehen, was es als neue Vorlage gibt! Habt Ihr noch Wünsche?

Wie mein aktuelles Go-To-Makeup aussieht, könnt Ihr übrigens hier sehen. In 10 Minuten kann ich zumindest etwas Frische und ein schöneres Finish in mein Gesicht zaubern.

Da ich spät dran bin, gibt es morgen schon den Sammelartikel. Bis heute konntet Ihr mir Eure Umsetzungen einsenden.  Die neue Vorlage ist dann natürlich auch dabei.

Nachgeschminkt

Bisherige Looks & aktuelle Vorlage. Macht mit!

Ideen und Vorlagen, die Euch interessieren könnt Ihr mir gerne schicken!

More from She-Lynx

[Review] Cracked Nagellack Jolifin & Essence

Heute habe ich einmal zwei Cracking NailCoats verglichen. Der weiße Cracked Nagellack...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.