Eine neue Ordnung…


Eine neue Ordnung…

 

… einmal IKEA und zurück

 

Einleitend:
Nachdem mein Bad langsam überquoll und mehr Ähnlichkeit mit einem Basar hatte als mit einem geordneten Kosmetikarsenal (die Waffenkammer der modernen Frau), habe ich mir einen Ruck gegeben und mich nach Schminktischen umgesehen. Ich wollte einen Platz für all die schönen Dinge. Je mehr ich blogge (und je älter ich werde… ich sag nur Augencremes), umso mehr sammelt sich an und eigentlich sind es doch teilweise auch kleine Kostbarkeiten, die nicht nur absturzgefährdet auf dem Waschbeckenrand liegen sollten.


Gefunden:
Frau will einen Schminktisch. Frau sucht. Und zwar keinen dieser verschnörkelten romantischen Mädchentische… Fündig wurde ich bei IKEA. Sie haben zwar auch den ersten Typ Schminktisch (Hemnes), aber auch eine sehr schöne, schlichte Version: den Malm Frisiertisch.

Außerdem durfte noch die hohe Malm Kommode mit 6 Schubladen mit, die m ich ein wenig an eine Spieluhr erinnert, denn den oberen Deckel kann man öffnen und hat dort einen Spiegel. Perfekt, um Schmuck aufzubewahren und das passende auszusuchen. Ich weiß nicht genau wie ich dieses Paket überhaupt ins Auto bekommen habe… Ich empfehle dringend für diese Kommode zu zweit unterwegs zu sein!

Was spontan mitdurfte und absolut ideal für den Schminktisch ist, ist der hübsche, schlichte Tischspiegel Tysnes. Ganz nach meinem Geschmack und enorm praktisch.

 

Kosten:
Malm Frisiertisch – 89 Euro
Malm Kommode 6 Schubladen – 109 Euro
Tynses Tischspiegel  – 14,99 Euro
—————————————————

212,99 Euro

 

Ergebnis Malm Frisiertisch:

In der breiten Schublade des Frisiertisches sind meine Concealer, Kajalstifte, Highlighter/Bronzer, Wimperntuschen, Augenbrauenpuder, Rouges, Eyeshadowprimer, Lipliner, Eyeliner und Lidschatten untergebracht. Die verwendeten Schubladeneinlagen sind teilweise von Ikea, teilweise zweckentfremdete Glossyboxen.

In der Kommode habe ich oben Schmuck, in den schmaleren Schubladen Puder, darunter die Pinsel und BB-Creams, darunter Lippenstifte geordnet nach (im Uhrzeigersinn) Pinks, Nudel, Glosse, Reds und rechts daneben alle Foundations und Fixiersprays.

Mein Bad sieht nun wieder ganz klar und schlicht aus, was mir sehr gefällt. Ursprünglich hatte ich den Frisiertisch im kleinen Raum an die Wand gestellt, um Platz zu sparen. Sich dort mit dem Gesicht zur Wand zu schminken war jedoch unangenehm.

Hier hat es mir an der Wand dann doch nicht gefallen… der Tisch musste ans Fenster! Es werde Licht!

 

 

Fazit:
Das Tageslicht ist eine große Hilfe beim Schminken, auch wenn es im Sitzen wirklich ungewohnt ist und ich mich an einiges erst noch gewöhnen muss. Nachteil des Tageslichts ist: es verzeiht nichts. Während man im Bad noch einen perfekten Teint hatte, wird jedes rote Pünktchen bei Tageslicht deutlich.
Ich habe mir eine kleine Packung herausziehbarer Feuchttücher neben den Tisch gestellt, denn das Waschbecken ist jetzt nicht mehr so nah wie zuvor und ganz ohne Handreinigung komme ich nicht durchgängig klar. Die Glasplatte, die oben auf der Oberfläche des Malm Frisiertisch aufliegt, ist sehr praktisch, gut durchdacht und einfach zu reinigen.
Insgesamt ist es fast eine ganz neue Art, mich zu schminken und ich genieße es. Die Schubladen werde ich sicher im Laufe der Zeit noch umsortieren, herausfinden, zu was ich jeden Tag greife und damit direkt im Tisch untergebracht werden sollte und was in der Kommode gut aufgehoben ist.

 

Wie habt Ihr Eure Ordnung/ Unordnung gelöst? Wie findet Ihr den Malm Frisiertisch? Hättet Ihr lieber eine mädchenhaftere Variante gewählt?

Tags from the story
More from She-Lynx

NACHGESCHMINKT
September 2017
Festival Look

Wenn Ihr Vorlagen einsendet, freue ich mich immer besonders, weil es auch...
Read More

21 Comments

  • Das ist lustig, denn genau den Tisch und den Spiegel und etliches andere habe ich seit Monaten auf meiner Einkaufsliste stehen und wahrscheinlich geht es kommende Woche auf nach Ikea. 🙂 Mein Tisch kommt auch im Schlafzimmer unter das Fenster, damit man gutes Licht hat. Ich überlege noch an der Lichtlösung für dunkle Tage herum, aber das wird sich auch noch finden. Die Kommode mit dem Spiegel ist wundervoll, leider passt sie bei uns nicht an den Platz, an den sie müsste, denn dort sind Schrägen, aber es wird sicher andere Lösungen geben.
    Ich wünsche Dir viel Freude an Deinem neuen Schminkplatz und bin gespannt, wie er sich mit der Zeit verändern wird, wenn er so richtig in Gebrauch ist. 🙂

    Ganz liebe Grüße, Tina

    • :-* Danke Dir. – Es gibt da aber auch nicht viel tolles auf dem Markt, muss ich sagen… meistens waren mir die Dinge, die es bei ebay und Konsorten gibt zu romantisch… ich bin eher klar eingerichtet und muss schon auch sagen, dass mir das klischéehafte „Schminktischchen“ so schon an meinem „erwachsene Frau-Ego“ kratzt… da will ich nicht noch ein rosa Tischchen und Schnörkel haben… Irgendwie lustig mit den Klischées…

      • Das kann ich total verstehen, Schnörkel brauche ich auch nicht und die Glasplatte ist hervorragend als Oberfläche für einen Schminktisch. Außerdem stimmt der Preis, denn so viel sitzt man an dem Tisch ja nun auch nicht. Hach, ich freu mich schon auf meinen Malm. 🙂

        Liebe Grüße, Tina

  • Ich habe auch den ganzen Schminkkrempel im Bad, und da schon keinen Überblick mehr wo ich da Zeug hinstopfen soll, aber für einen Schminktisch habe ich leider keinen Platz.
    Irgendwann will ich auch mal einen 🙂

  • Deine Kombination gefällt mir ausgesprochen gut, ich mag schlichtes Design und habe meinen Schminkkram momentan im Schlafzimmer in einer weißen Hemnes Kommode. Daneben habe ich am Fenster einen ausziehbaren Spiegel an der Wand und ein kleines Regal in dem ich Paletten und häufig benutze Lippenstifte habe. Meine nächste Wohnung oder Haus muss definitv auch einen Schminkplatz haben, auch wenn ich es mir wirklich schwer vorstelle sich aufs Schminken im Sitzen umzugewöhnen.

    • Steht die nächste Wohnung/ Haus in Aussicht? – Ich finde es ganz gut, das alles aus dem Bad ausgelagert zu haben… Ich bereue es noch nicht – nur das Sitzen ist wirklich, wirklich komisch – aber den Spiegel kann ich schön nah heranziehen zum Lidstrich etc… Nur ein heller moderner Stuhl soll vllt. noch folgen – wobei ich den alten im Kontrast irgendwie auch putzig finde. Einen Stuhl hatte ich (da merkt man, dass ich Sitzschminken nicht gewohnt bin) völlig vergessen…

  • huiuiu, das ist ja mal ein Träumchen <3 🙂
    gefällt mir wahnsinnig gut, da freut man sich jeden Tag noch mehr früh aufzustehen & sich zu schminken 🙂

    Die Kommode finde ich auch wunderschön. Vielleicht darf die ja bei mir einziehen? die nimmt wenigstens nicht ganz so viel Platz weg 😉

    • Es freut mich, dass es Dir auch gefällt! Ich muss jetzt nur noch das Räumschen hübsch machen, dann fühl ich mich darin pudelwohl. Die Lampe ist eine Tageslichtlampe, die man hier für 30 Euro beziehen kann. Ist auch für Fotos ganz gut. Gibt es als Tisch und als Stehlampenversion.

  • Hey, das sieht gut aus!

    Kleiner Tipp am Rande: Räum die Kommode nochmal auf und nimm ordentlich Holzkleber für die Holzverbindungsstöpsels zwischen den Schubladenteilen. Ich habe ja auch Malm in breit und da ist mir nicht nur einmal ein Schubladenboden „rausgefallen“, weil die Spannung der restlichen Bauteile nicht mehr ausreichend war. Seit ich alles verleimt habe, passiert das nicht mehr.

    Wäre doch ärgerlich, wenn die zerbrechlichen Sachen eben das tun.

    🙂

  • Wunderschön! Bei mir steht auch alles in meinem kleinen Bad, daher bin ich schon lange auf der Suche nach einem schlichten Schminktisch. Ich glaube, ich muss mal zu Ikea. 🙂

  • Ich habe fast meine komplette Make Up Sammlung in meinem Malm, nur die Foundations sind nicht drin. Mich regt nur immer wieder die Schublade auf, die man nur 1/3 rausziehen kann, verschenkter Platz eben.
    LG

  • Ich habe auch Malm und liebe ihn! Er ist so schön!! Und das mit dem Tageslicht ist echt wahr. Ich bin immer kurz vorm Heulen wenn ich meine Haut sehe. Bin auch nicht mehr die Jüngste 🙂

    Zu Papanga kurz: Man sieht es im Haar bei einem Pferdeschwanz schon doll dass es sich um eine Art Telefonkabel handelt. Aber in einem unordentlichen Knoten fällt es nicht auf!

    Liebe Grüße
    Champagnerparty

    • oh – das ist schade… noch sind meine Haare gerade mal wieder so lang, dass ein Pferdeschwanz draus werden kann. Aber mal sehen – so für daheim taugt es sicher. Und alles andere seh ich dann.
      Spannend, wie viele Malm haben! Ich fühl mich wie ein Nachzügler 😉
      Danke für den Tip und ganz liebe Grüße!

  • Meine Schminke steht momentan im Bad. Dort herrscht auch eher Chaos als Ordnung, aufgrund des Platzmangels. Leider habe ich keinen Platz für einen Schminktisch. Die hohe Kommode mit dem Spiegel habe ich auch. Sie steht bei meinem Freund im Schlafzimmer. 🙂

    Viel Freude mit der neuen Ausstattung!

  • Dein neuer Schminktisch ist ganz wunderbar geworden. Ich musste mich auch erst an’s Schminken im Sitzen gewöhnen, kann es aber gar nicht mehr wegdenken. 😉 Feuchttücher am Schminktisch sind aber wirklich ein Muss, denn permanentes Händereinigen nervt dann doch eher. Ich bin allerdings vom direkten Fensterplatz wieder etwas mehr in die Ecke gerückt. Morgens war das zwar wunderbar, aber ab Nachmittag scheint die Sonne komplett ins Zimmer. Wenn ich mich also abends fertig machen wollte, war ich eher blind als gut geschminkt. *haha* So habe ich aber nun für mich den perfekten Platz gefunden.

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß an deinem neuen Schätzchen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.