[Review] Lancôme Hypnôse Star Mascara

Lancôme

Hypnôse Star Mascara

 

„Intensives Volumen, geschwungene Wimpern: der Star Look von Lancôme. 

Die doppelseitige Bürste verleiht Volumen und gibt Schwung und Trennung. Ein Schwarzer-Diamant Effekt umhüllt die Wimpern für einen außergewöhnlichen Augenlook von dem man nicht genug bekommen kann.

 

Verstärken Sie die Intensität Ihres Blickes mit der flachen Seite der Bürste. Setzen Sie dafür die Bürste mit einem leichten Druck am Wimpernansatz an und ziehen Sie diese bis zur Wimpernspitze. Drehen Sie die Bürste um 180° und intensivieren Sie das Ergebnis mit der entgegengesetzten flachen Seite für ein umwerfendes Volumen und glamourösen Schwung.Tragen Sie den Mascara mit der runden Seite der Bürste vom Wimpernansatz bis zur Wimpernspitze mit einer Zick-Zack-Bewegung auf, um Schwung, Trennung und Länge zu kreieren. Vergrößern Sie Ihren Blick, indem Sie die Bürste bis zum äußeren Augenwinkel ziehen. Um die Wimpern anschließend perfekt zu definieren, tragen Sie erneut den Mascara am Wimpernansatz mit der flachen Seite der Bürste auf. Für ein intensiveres Ergebnis, den Mascara auf die unteren Wimpern mit der flachen Seite der Bürste auftragen. Mit der runden Seite erzielen Sie ein natürliches Finish.“

Preis: 29, 50 Euro


Verpackung:

Die Form des Mascaras ist wie von Lancôme gewohnt schnittig, feminin und ähnelt der Form des Lancôme Hypnôse Doll Eye Mascara, den ich bisher als einen der besten Mascaras einschätze, die es auf dem Markt gibt. Während den Doll Eyes Blumen zieren, ist der „Star“ passend zu seinem Namen und Betty’s Kleid glitzernd! Das klassisch elegante Thema wird schön und charmant mit dem „Showbusiness“ verbunden.

Die Bürste des Hypnôse Star Mascara ist ungewöhnlich: sie ähnelt einem Weihnachtsbaum, der seitlich abgeschnitten worden ist. Dadurch gibt es eine flache und eine runde Seite (s. Bild).


Verwendung:

Ich empfand die Benutzung zunächst als etwas unklar. Welche Seite tut was? Wie soll man ihn drehen? Bisher war mir noch nie ein Mascara zu kompliziert gewesen, ich empfand das aber auch irgendwie als reizvoll. Nach einigen Morgenden Erprobung bekommt man jedoch im wahrsten Sinne des Wortes den „Dreh“ heraus.

Hier hat Lancôme eine sehr charmante Seite für den Mascara und den verbundenen Look geschaffen und sogar ein Video zum Nachschminken zur Verfügung gestellt!

Leider war es dabei nicht ganz einfach, nicht auch das eigene Lid zu bemalen – aber diesen Fakt schiebe ich auf die Umgewöhnung im Umgang mit der interessanten Bürste. Ich sympathisiere dabei etwas mehr mit der flachen Bürstenseite, die die Wimpern schön voneinander trennt und ein tolles Volumen zaubert!


Ergebnis:

Die Farbe ist ein sattes, schönes Schwarz, das den Blick sofort verändert. Volumen und Länge erkennt man sofort. Der Zugewinn ist deutlich. Bei mehrfacher Verwendung des Mascara muss man jedoch aufpassen, dass das Ergebnis nicht eher beschwert und zu dick wird, unregelmäßig und sich auf den Wimpernspitzen absetzt.

Die Mascara macht volle und verlängerte Wimpern. Allerdings kann man es mit ihr auch übertreiben. Maß halten und nur 1-3 Schichten auftragen, hat sich bei mir als gute Basis für einen perfekten Augenaufschlag gezeigt. Meine Wimpern sind sehr gerade und selbst mit Wimpernzange fällt es leider den meisten Mascara schwer, einen schönen Schwung dauerhaft zu halten. Trotzdem leistet die Hypnôse Star gute Arbeit und macht einen schönen Blick wie Ihr unten auf den Tragebildern sehen könnt.


Fazit:

Ein interessanter Mascara, der tiefschwarze Wimpern zaubert, die deutlich mehr Volumen und Aufschlagpotential haben. Den Traumschwung der Doll Eyes Mascara kann er jedoch leider nicht wett machen. Dafür liefert die Doll Eyes nicht so ein gutes Volumen. Wie häufig ist es eine Krux und ich bin ohnehin dazu übergegangen meistens zwei verschiedene Mascara zu verwenden, auch wenn ich früher über so etwas nur den Kopf geschüttelt hätte. Eine der besten Kombinationen, die ich bisher kenne, ist:

Lancôme Hypnôse Drama (oder wahlweise auch die MaXFactor False Lash Effect) + Lancôme Hypnôse Doll Eyes = Perfekte Wimpern

Bisher habe ich noch nicht mit dem Hypnôse Star in dieser Form experimentiert, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen, werde das aber noch nachholen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie im ersten Schritt eine perfekte Basis für den Schwung und die Trennung schafft, die die Doll Eyes als letzter Schritt bei mir erreicht. Ich finde die Wimperntusche als „All in One“ Produkt dennoch in jedem Fall  recht gelungen. Empfehlen würde ich sie eher bei Wimpern mit einem schon leicht vorhandenen natürlichen Schwung. Bei meinen Wimpern musste sie leider mit einer geometrisch geraden Strecke unter erschwerten Bedingungen arbeiten. Dafür hat sie aber gut Arbeit geleistet! Oder was meint Ihr?

Ich danke Lancôme, die mir das Produkt freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.

 

Kleines Extra:

Der Betty Boop Look von Lancôme

(raffiniert & intensiv)

 

Der raffinierte & intensive Betty Boop Look zeigt etwas, das lange verpönt gewesen ist: intensive Lippen gemeinsam mit intensiven Augen. Ein Trend, der uns wahrscheinlich zunehmend erwarten wird! Ich habe mich ebenfalls an dem Gesamtlook versucht, auch wenn ich leider nur die Wimperntusche und den Lippenstift von Lancôme beisteuern konnte. Was haltet Ihr davon? (Den gesamten Look und die verwendeten Produkte kann ich gern in einem anderen Post noch vorstellen!)

Tags from the story
More from She-Lynx

Nachgeschminkt
September 2017 – Festival Look
Eure Looks!

Selten hat mir ein Look so viel Spaß gemacht! Eigentlich sind nur...
Read More

9 Comments

  • Ich finde das Ergebnis wirklich schön (:
    Aber ich glaube, das bekommt man auch mit etwas günstigeren Mascaras hin (:

  • Die Blinzelbetty ist ja der Hammer!

    🙂

    Ich hatte mal die Doll Eyes als Probe und habe sie leider nicht gut vertragen – das enthaltene Parfum fanden meine Augen nicht so toll. Riecht die Star auch so wie die Doll Eyes? Dann ist sie nämlich leider auch nichts für mich, seufz.

    Woran ich ja einen totalen Narren gefressen habe ist die YSL Singulier, aber da die Mascaras von YSL erfahrungsgemäß bei mir nur drei Monate halten, verkneife ich mir bisher den Kauf.

    Meine Traumkombination bisher ist Wimpernzange + wasserfeste Mascara + Wimpernzange + YSL Singulier oder Clinique High Impact. Aber ich habe ja auch extrem wellige Wimpern, da habe ich wohl Glück gehabt…

    • Ja, ich fürchte, er ist auch parfümiert, Liebes… 🙁 Ich guck mich heute mal nach einer Wimpernzange um… shu uemura wird es wohl nicht, aber MAC soll ja auch gut sein… ich brauch da mal was neues…

      • Mööööp.

        Auf irgendeinem Blog habe ich gelesen, dass die Wimpernzange von Max Factor auch nicht ganz doof sein soll. Ich weiß aber nicht genau, wo es die gibt…

        • Mööp! *lacht* ich war jetzt voreilig und habe mir im MACStore Online die Zange bestellt… am Counter in MA hatten sie sie nicht mehr und ich bin meine Wimpern gerade sooooo leid. War schon kurz davor, eine Wimpernverlängerung machen zu lassen, bis ich mich doch am Riemen gerissen habe… Danke dir aber für den Tip!

  • Oh, Betty Boop. Ich liebe diese Figur! <3
    Die Mascara hingegen ist leider nichts für mich, mit dem Bürstchen würde ich nicht klarkommen.

    • Betty Boop habe ich schon lange nicht mehr bewusst gesehen… irgendwie ist sie auch in Vergessenheit geraten… ich assoziiere sie immer mit Roger Rabbit… und solchen Zigarettenmädchen aus Nachtclubs mit dem kleinen tragbaren Zigarettenverkauf aus den 50ern

  • Ich empfinde die Form der Mascara als sehr interessant und frage mich, wie das Ergebnis wäre, wenn man jeweils nur eine Seite des Bürstenkopfes benutzen würde – Oder ist es die Kombination beider Seiten, die ein perfektes Ergebnis erzielen soll? Ich habe es genossen, deine schöne Beschreibung zu lesen und finde, dass sich das Ergebnis ohne Einschränkung sehen lassen kann, weil es nicht künstlich oder übertrieben wirkt. Was mir auch gut gefällt ist das Betty Boop Make-up, besonders der Lippenstift schaut toll aus! Findest Du, dass der Duft schnell verfliegt? Ich habe vor einiger Zeit eine Probe von Yves Saint Laurent benutzt und meine sogar, dass es sich um die gleiche Mascara handelt, die Adelsblass und Kunterbunt erwähnt hat, und habe mich, noch bevor ich das zweite Auge geschminkt habe, in Windeseile wieder abgeschminkt, weil mich der Duft sehr gestört hat.

    Herzliche Grüße
    Denise

    • Ich nutze den Star aktuell fast nur noch mit der breiten Seite, weil er damit wirklich schön funktioniert und meine gewohnte Kombi sehr, sehr schön mitgestaltet.
      Danke Dir für den schönen Kommentar! Ich freue mich richtig! Den Look nachzuschminken, fand ich auch toll, weil er sehr ungewohnt für mich ist und ich hätte große Lust gehabt, ein 50er Jahre Kleid anzuziehen und abends weg zu gehen…

      Ich persönlich störe mich an dem Duft nicht. Ich nehme ihn nur beim Auftragen wahr und dann nicht mehr. Aber da will ich meine Wahrnehmung nicht für empfindliche Näschen sprechen lassen… Die Doll Eyes liebe ich aber sehr und wenn Adelsblass & Kunterbunt die gemeint hat, dann kann ich nur sagen: war für mich nie ein Manko…

      Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.