Serienjunkies: Dollhouse

„She can be anyone – except herself.“

Nachdem ich hier bereits zu „Lost Girl“ einen Look geschminkt habe, krame ich jetzt für die aktuelle Serienjunkies-Staffel den nächsten für mich signifikanten Look heraus… „Dollhouse“.
Dollhouse ist eine amerikanische Serie von Joss Whedon (Firefly, Buffy, Cabin in the Woods und des Dr. Horrible Sing-Along Blogs(wenn Ihr nur ein klein wenig nerdig seid: sehen, sehen, sehen! Low Budget Produktion während des Autorenstreiks, kleines Superheldenmusical – die Musik lohnt sich – aber eine gehörige Portion Zwinkern muss eingepackt werden!)).

*** Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern ***

Dollhouse+titelbild.jpg

Dollhouse spielt in der nahen Zukunft und bezeichnet eine Organisation, die Menschen, die – über Schulden oder Verbrechen – über eine bestimmte Anzahl von Jahren diese Schuldigkeiten abarbeiten. Man löscht den sogenannten „Actives“ ihre Persönlichkeit und vermietet sie mit jeweils neu „aufgespielter“ passender neuen Persönlichkeit an Kunden für verschiedenste Zwecke. Die Actives werden auch als „Dolls“ bezeichnet.

Die Serie ist einerseits spannend, die Persönlichkeits- und Settingwechsel machen sie interessant, wenn auch sehr wechselhaft.

Hier könnt Ihr Bilder von „Echo“ sehen, deren Look ich hier nachschminken möchte. Ihr Makeup ist meist leicht verwaschen in schokoladigen Brauntönen und unterstreicht den leicht lasziven Schlafzimmerblick. Ihren gerbräunten Teint kann ich nicht bieten – aber ich bin gespannt, ob er der Look auch an mir etwas hermacht, zumal ich ihn sehr alltagstauglich finde.

Serienjunkies+Dollhouse+19.05.2013+09-45.03_1024px_mini.jpg

Serienjunkies+Dollhouse+19.05.2013+09-44.57_1024px_mini.jpg

Der Look zeichnet sich durch eine weiche, etwas „nachlässige“  Optik aus. Es scheint was nur eine Farbe verwendet – was jedoch auf den zweiten Blick nicht stimmt. Am unteren Wimpernkranz sind die Produkte schmaler und klarer verarbeitet als auf dem eigentlichen Lid. Insgesamt ist der Look bronzig, golden-braun und sorgt für einen etwas sportlich angehauchten Schlafzimmerblick.

Verwendet habe ich:

Serienjunkies+Dollhouse+Produkte.jpg

Teint
– Bourjois 1-2-3 Perfect Foundation 52 Vanilla
– Catrice Puder (fehlt auf dem Bild)
– MAC Pro Longlasting Concealer (fehlt auf dem Bild) NC15
– Clarins Splendours LE Bronzer* (wunderschön – Review folgt noch!)
– The Balm Mary Lou Manizer

Augen:
– MAC Paint Pot Constructivist
– Clarins Splendours LE Bronzer (s.o.)
– MAC Amber Lights
– Makeup Atelier Paris Pressed Powder PP93
– Maybelline Colossal Volume Mascara
– L’Oreal Telescopic Mascara
– Maybelline Gel Eyeliner Brown

Lippen
– Kiko Unlimited Lip Gloss Pearly Beige
– Illamasqua Absorb

Schminkprozess

Dieser Look ist sehr einfach. Am Augenrand mit dem dunklen Braun des Paint Pot beginnen und fast das gesamte Lid damit nach außen ausblendend ausfüllen – dabei nicht zu weit nach außen kommen, denn die Augen von Echo sind eher fast rundlich und begrenzt gehalten. Ich habe dem Braun mit einem dunkleren Braunton noch etwas mehr tiefe auf dem beweglichen Lid gegeben und durch MAC Amber Lights etwas Dreidimensionalität gezaubert, indem ich es leicht innen neben der Mitte auf das Lid gegeben habe.

Auch am unteren Wimpernkranz wurde sehr nah am Auge der Paint Pot etwa 2/3 des Auges entlang aufgetragen (innen ausgespart). Da mir die Farbe unter den Augen etwas heller schien, habe ich auch hier Amber Lights darüber verwendet. Auf der Wasserlinie habe ich mit dem Gel Eyeliner die härtere Farbgrenze gesetzt und mit einem Qtip insgesamt unten am Wimpernkranz noch etwas vom verblendeten Makeup weggenommen, ehe ich mit Concealer darüber gegangen bin.

Den Teint habe ich – für mich absolut untypisch – sehr bräunlich gehalten und viel Bronzer und GAR keinen Blush verwendet. Die Bourjois Foundation ist mir eigentlich zu dunkel – aber natürlich ein Vorteil, wenn ich etwas Bräune simulieren möchte. Ihre Haut ist nämlich deutlich gebräunter als meine und ich wollte dies zumindest leicht simulieren. Auch die Augenbrauen habe ich bräuner und dunkler gezogen als sonst. Die Highlights habe ich an ALLEN erhöhten Flächen des Gesichts mit dem Mary Lou Manizer gesetzt.

Die Lippen schienen mir ein bräunliches Nude. Hier hätte ich im Nachhinein vllt. lieber zu L’oreal Sepia gegriffen- aber auch das hellere Nude war kein Fehlgriff.

Fazit

Insgesamt war ich überrascht, wie gut der Look (nicht so sehr die Augen – mehr der bronze-Teint) doch auch bei mir funktioniert hat. Den Hals hätte ich unbedingt jedoch noch mit dem Bronzer versehen müssen. Aber das Blau meiner Augen harmonierte gut mit dem Gesamt-Braun und das Augenmakeup selbst war schnell getan und ist etwas für eilige Momente.

Ich fine zur Schauspielerin passt er sehr gut! Auch wenn es absolut Ton in Ton mit Haaren, Augen und Hautfarbe ist. Insgesamt steht ihr dieser Mono-Look (den ich weg. der blauen Augen und hellen Haut nicht bieten kann) extrem gut und ich kann ihn mir an etwas südländischeren Typen sehr natürlich vorstellen – auch mal ganz ohne Kontrastfarben!

Serienjunkies+Dollhouse.jpg

Die anderen Serienliebhaber

Gestern konntet Ihr von Nadeen auf Beautyressort „Pretty Little Liars“ – Hanna Marin – sehen. Und morgen gibt es den nächsten Serienlook bei Madeleine von MyKosmetikBlog. Alle Beteiligten der gesamten Serie (immer etwa 30) habe ich hier für Euch aufgelistet.

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

More from She-Lynx

Dado Sens – Beruhigendes Akutspray & Regenerierende Körperlotion

Die Hautpflegemarke Dado Sens hat sich seit 25 Jahren speziell auf reizempfindliche,...
Read More

19 Comments

  • Wow,der Look steht dir wirklich klasse.
    Ich hab vorher noch nie von der Serie gehört,kenne jedoch von den genannten anderen Produktionen nur „Dr.Horribels Sing Along Blog“ und das hat mir wirklich gut gefallen.
    Sollte ich mit meinen aktuellen Serien durch sein werd ich mal reinschauen.
    Wobei ich bei deiner Beschreibung auch an das Buch „Starters“ denken musste,
    vielleicht ist das ja was für dich,so als Tipp am Rande 😉

    Liebe Grüße,
    Franziska

    • Hallo Franziska!
      Du kennst Dr. Horrible? – Immerhin – das war ja ein sehr stilles und kleines und auch etwas absurdes Projekt – aber ich fand’s einfach toll. Sogar die Musik war super (hab sie mir sogar auf iTunes gekauft). – Viele fanden Dollhouse auch unpersönlich. Aber ich fand es interessant… ist natürlich schwer, mit einem Charakter mitzufiebern, der ständig eine andere Persönlichkeit hat – aber es hat seinen Charme und ich mochte die Idee, die eigene Lebenszeit zu vermieten irgendwie ganz gern… spannendes Konzept. – Und ICH guck mir Starters mal an! Danke Dir! Freu mich immer über Tips!

  • Hui das sieht umwerfend gut aus!
    Ja das kann ich verstehen – ich hatte Glück, denn zu den richtigen Zeiten ist da ja fast niemand und dann ist es genial. Beim Heidenloch war ich noch nicht – das hört sich aber interessant an, wär ich gern dabei 🙂 ich bin jetzt erstmal nicht in HD die nächsten 2 Wochen, weil ich arbeiten muss & es etwas ungeschickt zeitlich aber vielleicht bin ich am Wochenende vom 8. wieder da. Hast da Zeit?

    Liebe Grüße

  • Das sieht fabelhaft aus! Besonders dieser kleine Tupfer Amber Lights! Auf die Idee solche Farben nur als „Highlight“ über einem Lidschatten zu benutzen bin ich noch gar nicht gekommen. Habe die immer hinten in den Schubladen verstaut, weil die solo an mir fürchterlich aussehen. Aber das probiere ich mal aus.
    Ich kenn die Serie zwar nicht, aber ich finde der Look steht dir wirklich gut!

    • Amber Lights ist ein ganz toller Lidschatten, den ich gerade bei Brauntönen häufig noch als kleines „Schmankerl“ verwende… ganz traumhaft… Als Lidschatten für ein ganzes Auge, ist er schon etwas „heftig“ – wobei es aktuell sehr „in“ ist – beispielsweise in der Clarins Splendours Palette. – Hab ganz lieben Dank für Dein Kommentar und Deine lieben Worte!

  • Ha – jetzt freue ich mich erstmal mir eine neue Serie anzuschauen – klingt sehr interessant! 🙂

    & zum anderen – ein toller Look. Ich finde das er wahnsinnig gut zu dir passt & defintiv sehr allagstauglich ist.

    Ausserdem.. danke für deinen lieben Kommentar! 🙂

    • Danke Dir! Auf dem Bild sieht man gar nicht, wie heftig der Kontrast zum Hals ist 🙂 – Aber diese braunen und Karamellnuancen sind etwas sehr schönes… Vllt. sollte ich sogar mehr mit Bronzer arbeiten. ich gewöhne mich sogar an Illamasqua Disobey, mit dem ich am Anfang auf Kriegsfuß gestanden hatte. Damit zu konturieren ist tatsächlich zu Orange – aber nachdem Nikki (youtube) es immer zum „erwärmen“ ihres Teines benutzt, hab ich es mal als Bronzer weiter verwendet… und das geht ziemlich gut!

      Und: gerne. Mir tat es leid, das zu lesen, weil ich weiß, das dahinter auch immer Gefühle stehen.

    • Danke Dir! Tu das und erzähl mir , wie Du sie findest. Manche kritisieren, dass man wenig Zuneigung für Echo entwickelt, weil sie eben keine konstante Persönlichkeit hat – aber ich mochte den Grundgedanken und habe es mehr wie eine Art „Episodenfilm“ betrachtet.

  • Richtig „illuminiert“ siehst du aus, wunderschön zart und sehr alltagstauglich. 🙂
    Die Bourjois 1-2-3 Perfect macht sich aber auch sehr gut auf deiner Haut, wie es scheint – bin schon öfters über diese Foundation gestolpert, aber so ein richtig klares Bild habe ich von ihr bisher noch nicht gewinnen können, die Rezensionen sind meist eher ambivalent. Deine Meinung dazu würde ich da umso mehr interessieren… 😉

    • Ich bin mit Bronzer immer noch etwas zu ungeübt – aber freute mich auch über das Ergebnis. Früher hätte ich das nie gemacht… Aber ganz früher hätte ich auch kein Blush verwendet… Zeiten ändern sich – lustig, wie manches selbstverständlich wird.

      Die Bourjois 1-2-3 mmh… ich finde sie auch gemischt. Aber das liegt vor allem daran, dass sie – trotz Bourjois im hellsten Ton – zu dunkel ist. Die Konsistenz ist für Misch- und Ölige Haut aber mal – im Gegensatz zu den anderen Bourjois – gut. – Wenn Du magst, kann ich Dir eine Probe schicken – dann kannst Du Dir selbst einen Eindruck machen. Falls Du magst, schick mir einfach eine Email.Ich werde sie nie aufbrauchen und freu mich, wenn es anderen bei Kaufentscheidungen noch hilft.- Eine REview wird es auch bald geben.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.