Rae Morris Brushes
Magnetic Attraction

Die Australierin Rae Morris begann ihre Karriere eigentlich mit 19 Jahren als Friseurin und erhielt darüber die Chance beim „Model of the World“ Wettbewerb hinter den Kulissen mitzuwirken. Durch Zufall und Zutrauen stolperte sie in die Situation Naomi Campell die Lippen zu schminken und… schloss eine Makeup Artist Ausbildung an.

You can do more with minimal product and
an incredible brush range than you can with cotton
buds and drawers full of makeup.

Rae Morris habe aufgrund ihrer eigenen Unzufriedenheit mit den erhältlichen Pinseln angefangen, Pinsel zu verändern – und später selbst zu entwickeln. Einige dieser Ergebnisse stelle ich Euch heute vor.

Was Ihr auf dem Bild unten seht, ist das Ergebnis zweier Bestellungen aus Australien.

  • 23 Liquid Foundation
  • 16 Brow Definer
  • 7 Deluxe Point Shader
  • 8 Medium Point Shader
  • 3 Ultimate Cheek Bone
  • 27 Radiance (davon besitze ich inzwischen 2)

Rae Morris Magnetic Range

Meine erste Reaktion auf „magnetisch“ war: „Wozu um Himmels Willen magnetisch?“. Ich wundere mich also überhaupt nicht, wenn es Euch ähnlich geht und wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich dazu auch durchaus noch Kritikpunkte, die ich weiter unten anführen werde. Um aber vorher den Gedanken dahinter den gebührenden Respekt zu erweisen, möchte ich die Hintergründe für die Entscheidung FÜR Magneten am Stielende der Pinsel liefern. Auf diese Idee muss man auch erstmal kommen und den Gedankengang habe ich (mit Hilfe des ausführlichen Studiums der Rae Morris Webseite und eigener Erprobung) nachvollzogen.

Die Frage hat Rae Morris auch selbst ausführlich in diesem Video beantwortet. Zusammengefasst lassen sich aber folgende Vorteile für die unerwartete Verpaarung finden:

  • stehen aufrecht auf jeder Metallfläche
  • besserer Überblick (bei 20 Pinseln in einem Glas ist es schwer, den einen zu finden)
  • Transport (Die Haare können durch die Belastung beim Transport beschädigt werden)
  • platzsparend: Pinselrollen haben den Nachteil, dass sie aufgerollt einen enormen Platz wegnehmen
  • Hygienischer, weil sie aufrecht stehen und die Pinselköpfe nicht mit den Tischoberflächen Kontakt haben
  • sie können kopfüber trocknen

Natürlich funktioniert jede Metalloberfläche als Grundlage für die Pinsel. Allerdings hat Rae Morris eine kleine geschwärzte Platte entwickelt, die genau so entworfen wurde, dass Ihr Gewicht perfekt ausgeglichen ist, um nicht ebenfalls angehoben zu werden, wenn man sich einen der darauf platzierten Pinsel nimmt: The Rae Plate.

Allerdings finde ich, dass durch die durchaus starken Magnete auch Nachteile mit sich kommen… hat man nämlich keine Metallfläche zur Hand (ich weiß ja nicht, wie es bei Euch ist, aber ich habe erstaunlich wenig Metall intuitiv um mich herum finden können), ist es ein wenig irritierend und auch störend, dass die Pinselstiele sich teilweise abstoßen oder ungewollt zusammenfinden, wenn sie beieinander liegen. Einen weiteren Nachteil sehe ich darin, wenn man einen Pinsel mal in der Handtasche transportieren möchte. – Gebt es zu, das hat jede von uns schon getan. In Handtaschen sind Kredit- und Bankkarten. Wenn Ihr an diesen hängt, sind die Pinsel sicher nicht die beste Gesellschaft in nächster Nähe und eher eine gefährliche Liaison.

27 Radiance (Goat)

Da mich besonders Pinsel aus dem Bereich Teint & Foundation reizen, bin ich bei meinen Recherchen immer wieder über Erwähnungen dieses Pinsels gestolpert und häufig fielen Sätze wie „… kann nicht mehr darauf verzichten…“, „… kein anderer erreicht so ein Finish…“ und „Was ist das und wo bekomm ich das her?!“. Der Pinsel selbst besteht aus Bambus und weichem Ziegenhaar (so weich… auch trockene Haut wird ihn lieben! LIEBEN!), das gleichzeitig dennoch einen Widerstand bietet, der den Auftrag zu einem Genuss und überhaupt mit dem Ergebnis möglich macht.

Einerseits hört man hier fast nichs über diesen Pinsel. Andererseits an speziellen Stellen schon… Wayne Goss (Links siehe unten) lobt ihn. Ebenso wie andere ausländische Blogger. Und ich habe ihn durch A., die ich durch Bloggen & Zwitschern kennengelernt habe ein Mal in Natura gesehen, aber in diesem Moment gar nicht sein wirkliches Potential erkannt.

Meine Haut reagiert auf Irritationen, Kratzer und Druck gern und schnell mit Ausschlag (druckempfindliche Urtikaria… yay), aber ich habe keinerlei Folgen, sondern genieße den Auftrag der Foundation ganz besonders. Man poliert sie weich in die Haut ein und die Haut wird unglaublich perfekt. Ob mit zarter oder starker Deckkraft, Mineralfoundation oder Creme. Der Auftrag ist zart und mit der Vielzahl der weichen Haare eine angenehme Wohltat.

Theoretisch kann man mit dem Radiance auch Konturieren, Puder oder Blush auftragen. Aber ich behalte den Pinsel gern für ein Produkt reserviert. Für den Fall der Fälle ist es aber der Pinsel für alles. Ich liebe ihn. Absolut. Ich möchte nicht mehr auf ihn verzichten. Dies ist DER Pinsel für Foundationapplikation für mich!

Wie Ihr seht, handelt es sich hier um die (noch) alte Version. Die neue Range bietet einen optisch etwas schöneren Pinsel, der laut Sweet Makeup Temptations zwar noch weicher (NOCH WEICHER?!) sein soll, gleichzeitig bevorzuge sie jedoch die Haare des „alten“.

Aktuell sind bei Rae Morris selbst noch beide erhältlich und bieten einen deutlichen Preisunterschied von 110 AUD (71,80€ + Einfuhrumsatzsteuer) zu 85 AUD (55,50 €).
Bei Love Makeup (UK) ist nur der neue erhältlich für 75 Pfund (ca. 90,80€).

3 Ultimate Cheekbone (Blue Squirrel)

Hier handelt es sich um einen weiteren Liebling. Gemeinsam mit dem Kevyn Aucoin Sculpting Powder zaubert er die schönsten Wangenknochen und eignet sich auch für die Seiten der Stirn oder Kieferknochen. sogar die Seiten der Nase lassen sich mit diesem weichen Pinsel konturieren.

Dabei weist er bei aller Weichheit einen herrlichen Gegendruck auf. Ich greife täglich zu ihm. Konturieren war noch nie so einfach.

 7 +8 Deluxe Point Shader & Medium Point Shader (Blue Squirrel)

Aus Neugier auf die pointierte Spitze erstanden war ich unerwartet begeistert. Die beiden Pinsel sind Backup-würdig. Weich und dennoch mit einem perfekten Gegendruck. Durch die spitze Form perfekt für die Art Smokey Eye, bei der ich die Lidfalte gerne tiefer schattiere. Ein Backup und die Version in No 9 Detail Point Shader durften bei der nächsten Bestellung mit.

16 Brow Definer (Synthetic)

Ein wenig klein ist er schon… perfekt für Detailarbeit, aber für mich dürfte er einen Hauch größer sein. Kein Must, aber da ich ohnehin einen Augenbrauenpinsel benötigte und mit umgerechnet etwa 16,50 Euro war er ein guter „Versuch“. Wer seine Augenbrauen sehr fein und detailliert zeichnet, wird ihn mögen!

23 Liquid Foundation

Aufs Wärmste empfohlen, finde ich diesen Pinsel ganz besonders angenehm zum Auffrischen über dem normalen Tagesmakeup oder zusammen mit festeren Foundations. Er ist sehr weich, besteht aus synthetischen Haaren und ist von der Pinselverrückten, die mich mit Hakuhodo infiziert hat bereits als Backup nachbestellt worden. Ganz so begeistert bin ich dann doch nicht. Ich denke, dies liegt aber an den eigenen Vorlieben der Applikation. Ich bevorzuge das Gefühl und die Handhabung des Radiance.

Tatsächlich ist er aber großartig, um einfach nahtlos Foundation, die über den Tag verblasst oder gewichen ist, wieder aufzufrischen. Einfach ein Tropfen Foundation auf Nase & Wangen (auch über dem einige Stunden alten Makeup) verteilen und Ihr seht wieder 8 Jahre jünger aus.

Fazit

Von der Idee der Magneten bin ich positiv überrascht. Besonders freue ich mich – um ehrlich zu sein – auf die Accessoires, die Rae erst noch angekündigt hat. Man kann zwischen den Zeilen herauslesen, dass es ein Travel Case geben wird, bei dem die Pinsel so gut aufgehoben sein werden, wie noch nie: fest mit dem Boden der Stiele an einem Metallkörper, während die empfindlichen Pinselspitzen keinem Drücken, Stumpen oder ähnlicher Belastung ausgesetzt sind (nehme ich an). Noch gibt es leider kein Datum… aber ich denke, ich werde nachfragen.

Meine Must Haves:
27 Radiance
8 Medium Point Shader
3 Ultimate Cheekbone

Tatsächlich überlege ich mir auch den Kauf der Platte (*hust* inzwischen erfolgt, aber noch nicht hier), obwohl natürlich jede metallene Oberfläche ausreichen sollte. Was ich bedaure ist, dass Rae die magnetische Idee nicht durch die GESAMTE Linie durchzieht. Zwar gleichen sich alle Pinsel der aktuellen Edition optisch, aber die gesamten flacheren Pinsel (Bsp Radiance & Ultimate Cheekbone) haben KEINEN Magneten. Vielleicht hätte Ihr die Form nicht mehr gefallen, die ein solcher hätte haben müssen oder die weitere Funktionalität für die Magneten (Bsp Travel Case) wäre durch ihre Form gestört.

Alles in allem finde ich die Magneten jedoch eine lustige Idee und am Treppengeländer oder auch einem (ausgeschalteten) Heizkörper mit waagerechten Röhren sind sie perfekt  kopfüber wie Vampire bei Tag zu trocknen.

Was die Lieferung von Rae Morris aus Australien betrifft, bin ich übrigens über die Geschwindigkeit überrascht: die letzte Sendung war über DHL in 3 Tagen da. 3 Tage… Das mal davor waren es etwa 10, wenn ich richtig erinnere. Versandkosten werden bei 250 Australischen Dollar erlassen. Den Zoll zahlt man bei DHL übrigens direkt an der Tür. Zum Zollamt musste ich bisher nicht gerufen werden, weil alles gut und sichtbar deklariert ist. In Europa sind sie bei Love Makeup erhältlich.  Hier kommt aufgrund der EU keine Steuer hinzu (ist natürlich schon im höheren Preis mit enthalten), aber Versandkosten komme noch dazu. Letztlich ist es ein Abwägen von Menge, Zoll und Versand, wo ich die Bestellung empfehlen würde.

Ich bin sehr begeistert von den Rae Morris Pinseln und bedaure zutiefst, mir nicht einfach jeden der Magnetic Range ansehen zu können!

Weitere Artikel
Sweet Makeup Temptations  (und hier speziell der 27)
Wayne Goss (video) (hier gesamte Serie, hier 27)
Beautiful Active Nourished
Makeup Toys
Apple Butter

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!

[rate]

Tags from the story
More from She-Lynx

NACHGESCHMINKT
November 2017
Double Cut Crease

Eine Makeuptechnik, die ich immer noch nicht in meinen Alltag einbaue und...
Read More

10 Comments

  • Sehr schöner Artikel, vielen Dank für deine Ausführliche Review.
    Ich habe mich auch an diese Interessiert, aber war für mich auf die webseite zu wenige Information über wie lang die Griffe sind und welche Haartype haben Sie, wie die Dimensionen aussehen, usw. Ich würde gerne wie bei Hakuhodo die Information haben, oder vielleicht ist sie da aber habe ich nicht gesehen?

    Die Idee mit Heißkörper im Bad ist wirklich gut. Magnet ist wirklich eine interessante Idee, kann natürlich Vorteile auch wie Nachteile haben aber Kreativität Preis muss schon verliehen werden da niemand seit Jahrhunderte über so was ähnliches gedacht hat 🙂

    • Das stimmt – das wird nicht erwähnt… wenn Du magst, messe ich mal aus? Allerdings ist das natürlich nur so semi-genau als „Laie“. Es gibt tatsächlich wenig Information. ich hatte wegen der Materialien extra angefragt, aber per Email auch Antwort erhalten. Und ich finde die Pinsel sehr gut und preislich ja durchaus mit MAC vergleichbar… qualitativ aber deutlich höher.

  • Ich habe mich bisher mit Rae Morris Pinseln nicht beschäftigt und finde sie grundsätzlich spannend.
    Aber ich werde wohl nie Pinsel nur einer Marke benutzen, daher lohnt sich für mich die Idee der Magneten nicht. Das wäre m.E. nur sinnvoll, wenn alle Pinsel auf einer Platte stehen, sonst nimmt mir das insgesatm zuviel PLatz ein. Also würde ich mir das Suchen nicht ersparen.
    Das Trocknen am Heizkörper würde ich nicht machen, da in unserem Badezimmer die Heizung immer warm ist und ich Sorge hätte, dass die Qualität der Pinsel leidet.

    Aus diesem Grund würden mich da eher einzelen Pinsel interessieren.
    Danke für dieses interessante Post!

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    • Verstehe ich gut. Geht mir auch so – es ist bunt gemischt und das Magnetische ist ein Gimmick, bzw. wirklich nur sinnvoll, wenn alles von einer Marke stammt. Dennoch finde ich die Idee prinzipiell interressant. Bei angeschalteter Heizung würde ich sie auch nicht als „Andockstation“ benutzen.

      Aber die einzelnen Pinsel sind teilweise wirklich sehr, sehr schön. Und die Radiance hat keine Konkurrenz… hab mir noch eine andere ähnliche angesehen, die dagegen deutlich schlechter war.

  • Super interessanter Post, da habe ich doch gleich selbst noch etwas recherchiert. Auch für diesen 27 Radiance Pinsel hast du mich wirklich angefixt 🙂

    Die Geschichte von Rae Morris erinnert mich sehr an die des Hairstylisten Philip B, nur das dieser sich eben auf die Kreation neuer Haarpflege konzentrierte. Da ich mich von seinen Produkten bereits überzeugen konnte, habe ich auch an der Qualität der Rae Morris Produkte keine Zweifel. Schließlich haben sie eines gemeinsam – eine tiefe Leidenschaft zu dem was sie tun.

    Liebe Grüße,
    Sally

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.