Jean Paul Gaultier
Le Male Capitaine Limited Edition

Die schöne weibliche Silhouette dieses Sommers durfte ich Euch bereits vorstellen (Artikel zu Jean Paul Gaultier Classique Summer 2014 hier). Dieses Jahr gab es jedoch auch eine weitere limitierte Edition. Gaultier macht es Freude, die Körper wieder und wieder mit Variationen zu füllen und heute zeige ich Euch einen Herrenduft, der nicht nur für Männer sein muss.

Herstellerangaben:

„Jetzt für kurze Zeit! – Le Male, der einfühlsame Verführer, der sich maskulin und sensibel zugleich zeigt. Das Eau de Toilette für den weltoffenen, unabhängigen Mann. Ein moderner Herrenduft mit traditioneller Lavendelnote, mit der wiederentdeckten Sinnlichkeit des Mannes. Kühn und verwegen, sensibel und stark, modern und wagend. Jean Paul Gaultier befördert Le Male für den Sommer zum Kapitän auf hoher See. Das limitierte Design verleiht dem Kapitän Ausdruck und Kraft … Bereit, das Steuer zu übernehmen und den Kurs für die nächste Reise zu bestimmen.
– (Quelle: Douglas) –

Kopfnote:  Minze
Herznote: Lavendel
Basisnote: Vanille

Preis:  39,99€ im SALE für 75ml bei Douglas (PREISEMPFEHLUNG)

Der Flakon ist wunderschön in diesem tiefen, dunklen Blau mit den wertvoll wirkenden Goldstreifen. Die Figur wirkt durch die majestätische Kombination von Dunkelblau und Gold herrschaftlich, autoritär – trägt aber gleichzeitig ein metallenes Halsband. Man verzeihe mir den Gedanken – oder betrachte ihn als sinnliche Assoziation – aber diesem Flakon zum Gebrauch das Halsband abzunehmen… hat etwas…

Und ich finde schade, dass der weibliche Flakon dieses Halsband nicht hat… zum einen lässt sich diese Verschluss besser lösen als die „Haube“ des Damenflakons… und zum anderen ist es einfach… sexy.

Eindruck

Im ersten Aufsprühen erkennt man eine würzige Frische. Die Minze ist nicht scharf, sondern wird durch die andere Komponenten weich eingefangen. Le Male Capitaine ist männlich – ohne Frage. Dennoch erinnert er mich an den Herrenduft von Lolita Lempicka, den ich früher ab und zu gerne getragen habe (ja… man darf auch bei den Herrendüften als Frau schlendern!). Eine fein-herb-süße Würze von Lakritze. Das ist ein Duft, den ich gern an einem Mann riechen würde, der hautnah, maskulin, aber nicht aufdringlich ist.

Im weiteren Verlauf  wirkt der Duft komplexer als seine Duftbestandteile vermuten lassen und dabei gleichzeitig nicht chaotisch. Die angenehme Würze kann ich mir nur durch die Wechselwirkung von Lavendel und Moschus erklären. – Nach dieser Spitze, wird er fast plötzlich deutlich weicher und wunderschön. Die Würze tritt in den Hintergrund, er wird wie… nackt, sehr hautnah, liebevoll. Als habe man den Kapitän entkleidet und seine herbe Autorität liegt gemeinsam mit der Uniform am Boden und bekommt eine Süße, die er nicht jedem zeigen würde.

Die Bilder, die der Duft weckt sind sinnlich, beginnen in einer Intensität, die die Aufmerksamkeit völlig auf sich zieht, wie ein attraktiver, markanter Mann, den man sofort bemerkt, wenn er den Raum betritt. Und je näher man ihm kommt, desto vertrauter wird man… und desto weicher wird er. Dabei nimmt eine zarte Süße zwar zu, er verliert aber nie den zart-würzigen Charakter im Hintergrund. Absolut faszinierend.

Fazit

Ich trage Le Male Capitaine selbst gerne und habe ihn natürlich auch von Männernase auf Männerhaut beurteilen lassen. Der Fremdeindruck: besonders im weiteren Verlauf wird der Duft wunderschön. Ich liebe das Spiel mit den Geschlechtern und einen männlichen Duft zu tragen, kann sehr reizvoll sein. Ihn zu beurteilen ist jedenfalls auf eine andere Art interessant und ich gehe mit einer etwas anderen „Nase“ heran.

Um ihn selbst zu tragen muss ich in einer unabhängig-autonomen Stimmung sein, leicht provokant.

Eine frische Würze, die innerhalb einer halben Stunde in eine Weichheit übergeht, die hautnah und herrlich ist. Augen schließen und Hemdknöpfe öffnen lässt, die eine ganz zarte, subtile Süße in der Tiefe entwickelt. So darf ein Mann gerne riechen, der mir nah ist…

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

PR-Sample

Tags from the story
More from She-Lynx

Aktuelle Favoriten für Juli/August 2017

Was lässt sich am flüssigsten Schreiben und macht am meisten Spaß? –...
Read More

7 Comments

  • Ich finde die Flakons von Gaultier immer sehr ansprechend auch die Düfte sind toll. An diesem duft habe ich noch nicht gerochen, könnte mir aber vorstellen, dass mein Freund ihn gerne tragen würde.

    • Ich bin jetzt etwas verwirrt, du schreibst immer le beau male, auf dem flakon steht aber le male… das sind zwei unterschiedliche Düfte, ich habe z.Bsp. den le male und trage ihn auch, den beau male finde ich aber zu stechend… welcher ist es denn nun? 😉
      aber sehr schön geschrieben!

      • Hallo Frija – Gut, dass Du fragst. Die Düfte sind extrem verwirrend gekennzeichnet und z.B. auch NICHT auf der Verpackung wirklich ersichtlich.. ich hab mich selbst über Recherchen an die genaue Bezeichnung tasten müssen. Aber Du siehst hier und hier die Unterschiede zw. Le Beau Mal und Le Male.

      • Hallo Frija – ich bin’s nochmal. Ich hab nochmal weiter geschaut… scheinbar gab es auch in den Artikeln, die ich gelesen habe, Verwechslungen… Du hast Recht… es handelt sich hier um „Le Mal Capitaine“. Danke Dir! Dein scharfes Auge war eine absolute Hilfe.

        • Ich habs mir von der Duftbeschreibung her schon gedacht, dass es eigentlich das Le Male sein müsste, wie gesagt, ich besitze den Duft selbst und trage ihn leidenschaftlich gern- nur schade, dass mein Freund den gar nicht mag 🙁
          Deine Beschreibungen sind aber wirklich beinahe Gänsehauterzeugend… im positivsten Sinn!
          Liebe Grüße!

          • Hab ganz lieben Dank! Ich freue mich, dass Dir die Artikel gefallen – sie machen mir auch besondere Freude… sind aber so subjektiv… Trotzdem hab ich die Erfahrung gemacht, wer einigermaßen ähnliche Düfte liebt, erlebt die Qualität ähnlich… nur andere „Nasentypen“ können es manchmal gar nicht nachvollziehen. Ich finde schön, dass Du als Frau den Duft auch gerne trägst! Mir ging’s nämlich auch so, dass ich ihn gar nicht hergeben wollte.

  • Le Male von Jean Paul Gaultier ist einfach ein Klassiker, ich liebe diesen Duft. Doch nicht nur ich, sondern auch viele Frauen sind von dem Parfum angetan. Die Liminite Edition sieht mal abwechslungsreich aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.