Dior Nude Skin Glowing Foundation – 010 Ivory

Vor zwei Jahren hatte ich in meiner Foundationsammlung auch zwei Foundations von Dior: Die Diorskin Forever Fluid Foundation und die Diorskin Nude Foundation. Beide passten mir im Sommer farblich gerade so. Beide hatten tolle Finishs und ich halte sie für großartige Foundations. Die Diorskin Forever hat etwas perfektere Haut gezaubert – dadurch fiel der Farbunterschied zwischen meiner Haut und dem Produkt aber auch mehr auf und die Diorskin Nude war hauchzart und hat meine Haut sehr gesund aussehen lassen. Dennoch habe ich letztes Jahr beide schweren Herzens aussortiert, denn durch den Farbunterschied zu meiner Haut (NC10-NC15) waren sie leider trotz tollem Finish alles andere als perfekt.

Nun hat Dior aber beide überarbeitet. Die Diorskin Forever habe ich mir einmal im Douglas näher angesehen: der Farbton war mir leider immer noch zu dunkel, bzw. dunkelt innerhalb der ersten 30 Minuten stark nach!
Jetzt sehe ich mir die Diorskin Nude in 010 noch einmal genauer an, denn sie wirkte vielversprechender und hat schon ein paar Komplimente von anderen erhalten. Das macht einen Foundationjunkie wie mich natürlich hellhörig…


Herstellerangaben:

„Dieses leichte und zart schmelzende Fluid ist ein charakteristisches Produkt der Pflegelinie, das Kult geworden ist. Das subtil samtige Finish erzielt genau die richtige Korrektur ohne das Hautbild zu kaschieren sowie natürliche Leuchtkraft für eine veredelte, nicht glänzende Haut. Die Foundation ist in 9 Nuancen erhältlich, die sich dank ihrer professionellen, intensiv Leuchtkraft verstärkenden Wirkung transparent und in Halbtönen jedem Hautteint anpassen, damit das Ergebnis bei allen Lichtverhältnissen noch natürlicher wirkt. Die Formel ist mit Pflegewirkstoffen natürlichen Ursprungs angereichert, damit die Haut Tag für Tag noch schöner und strahlender wirkt.“

Preis: 36,95 Euro / 30ml bei Parfumdreams.de

 

Verpackung & Inhaltsstoffe:

Da ich den direkten Vergleich gerade nicht mehr zugegen habe, weiß ich nicht, ob auch der Flakon/ die Verpackung überarbeitet worden sind. Aus der Erinnerung heraus wirkt er aber der alten Version sehr ähnlich. Edel, schlicht, gläsern und hell. Die Dosierung findet über einen edel gestalteten Pumpspender statt, der silbern über dem Glas das Körpers thront. Natürlich ist es das alte Los, dass glänzende Oberflächen auch schneller dreckig aussehen – aber sie lassen sich auch schnell wieder polieren. Und mir gefällt die kleine helle Flasche sehr gut. Vor allem, weil man die restliche Menge der Foundation immer genau abschätzen kann.

Swatches:

Links unten seht ihr die Dior Nude 010 Ivory – rechts die MAC Studio Fix Fluid in NC15 zum Vergleich. Die Studio Fix Fluid NC15 ist deutlich gelbstichiger und sogar nass etwas dunkler, was sich im trockenen Zustand jedoch ausgleicht. Verblendet und nach etwa 15 Minuten kann man ausmachen, dass die Dior Nude 010 etwas neutraler im Farbton mit leichter Tendenz zum Rosa ist. Besonders unterschiedlich ist jedoch die Konsistenz, denn die Dior Nude ist sehr leicht, lässt sich hauchzart verteilen und wird auf der Haut von ihrer reinen Beschaffenheit fast unsichtbar, während die MAC sich bemerkbar und fester über die Haut legt.
Die Farbe der Dior Nude bleibt recht hell und sollte allen NW15-NC15 Frauen ausreichen.

Anwendung:

Ich benötige etwa 3 Pumpstöße der Foundation. Die Dosierung ist über den Pumpspender relativ sparsam, aber besser zu wenig Produkt mit einem Druck als zu viel. Dadurch kann man genau die richtige Menge sauber kontrollieren. Ich verwende zum Auftrag den Sigma F80 Top Flat Kabuki – meinen Lieblingsfoundationpinsel.  Was mir direkt auffiel war, wie zart die Foundation ist und nur eine sehr leichte Schicht auf der Haut ausreicht. Ein Verteilen (Tupfen und Streichen) der Foundation ist sehr einfach, sollte jedoch schnell erfolgen, denn gerade weil sie so zart ist, trocknet sie sehr schnell an. Die Deckkraft lässt sich leicht variieren (einfach tupfend noch einmal die spezifischen Bereiche überarbeiten) und ist für eine so zarte Foundation erstaunlich gut. Ich würde sie auf mittlere Deckkraft einschätzen. Es ist ausreichend von der Dior Nude erst eine zarte Schicht auf dem gesamten Gesicht zu verteilen und dann Bereiche zu verstärken, die etwas mehr Deckkraft benötigen könnten. Die Natürlichkeit der Foundation wird so weiterhin gewährleistet.

Mir geschieht das selten mit Foundations (Mischhaut mit stark glänzender T-Zone), aber… ich brauche kein Puder über der Dior Nude... Sie bekommt eine schöne, samtige – und trotzdem natürliche Mattheit (Mattheit? „Mätte“? – Na, Ihr wisst…) und macht die Haut dabei keineswegs tot und stumpf.

 

Ergebnis:

Im ersten Bild ungeschminkt, im zweiten Trage ich nur die Dior Nude Foundation 010 Ivory. Kein Puder, kein Concealer. Kein Blush. Nichts. Die Deckkraft ist trotz kleiner Menge und zarter Konsistenz erstaunlich (wie man schön an den verheilenden Unreinheiten sehen kann, die extra für Euch zum Vergleich dienen können 😉 ). Die Haut leuchtet, ohne zu glänzen und wirkt sehr natürlich und gesund. Der Farbton ist gut. – Auch für mich! Es kann sein, dass sie im Winter etwas zu dunkel wird, aber mein sommerliches NC15 erreicht sie perfekt, was mich sehr überrascht hat. Sie dunkelt außerdem nicht nach wie ihre große Schwester die Diorskin Forever.

Ich bin positiv beeindruckt. Schaut selbst im Vergleich „ungeschminkt vs. NUR Foundation“.

Haltbarkeit:

Die Haltbarkeit über den Tag ist im durchschnittlichen Bereich. Rötungen und Unreinheiten schauen irgendwann hervor, allerdings bringt die Foundation meine Haut nicht zum Schwitzen und zerfließt auch nicht im Laufe des Tages. An trockenen Hautstellen kann sie sich etwas pudrig absetzen – daher empfehle ich eine gute Hautpflege mit regelmäßigen Peelings und guter Feuchtigkeitspflege.

 

Fazit: 

Die Dior Nude Foundation ist für mich eine absolute Überraschung. Die Farbe ist auch für helle Haut passend (ab NC15), sie ist leicht, sehr natürlich und für Mischhaut und vielleicht auch ölige Haut geeeignet. Bei Trockener Haut könnte ich mir vorstellen, dass ihre Eigenschaften, die MIR so gut gefallen dort eher negative Auswirkungen haben könnten.

Ich bin begeistert und werde bestimmt regelmäßig zur neuen Dior Nude Foundation greifen! Außerdem freue ich mich richtig, doch auch im normalen Parfümeriebereich wieder etwas gefunden zu haben, das mir so gefällt.

+ natürliches Finish
+ mattiert und trotzdem strahlend
+ heller Farbton (010 Ivory – etwa NW15)

– setzt sich leicht an trockenen Stellen ab
– Preis