NACHGESCHMINKT
März 2018
„BEAUTY IS NOW“

[WERBUNG, da angelehnt an bestehende Kooperation entstanden]

Seit heute sind die Teilnahmen des BEAUTY BLOGGER AWARD von QVC online und Ihr könnt unter den verschiedenen Einsendungen Eure Stimme abgeben. – Jeden Tag könnt Ihr ein Mal wählen und am Ende der Woche könnt Ihr mit Eurer Stimme (und jede tägliche Stimme ist ein Los) einen Wochenpreis gewinnen.

Im Rahmen des BEAUTY BLOGGER AWARD wurde das Thema „BEAUTY IS NOW“ in den Raum gestellt – ein offenes und individuelles Thema, das unterschiedlich interpretiert werden kann. Ich freue mich bereits als eine der Jurorinnen von QVC in Eure Beiträge zu stöbern und Eure Umsetzung zu sehen!

Nachschminken könnt Ihr bis morgen (Vorsicht! Das ist nur er Einsendeschluss für Nachgeschminkt, nicht für den BEAUTY BLOGGER AWARD von QVC! Dieser hat bereits am 28.02.2018 die Zielgerade erreicht)! Sendet mir die Links zu Euren Artikeln oder (falls Ihr nur Instagram habt) den Link auf Euer Instagram Posting (bitte mitsamt allen verwendeten Produkten in der Beschreibung, denn das ist ja das spannende an #Nachgeschminkt) und ein Bild mit einer Breite von 750px. Am 05.03.2018 wird es dann die Zusammenfassung aller Looks geben, auf die ich mich dieses Mal besonders freue, weil es persönlich und individuell wird.

*** EIGENE PRODUKTE & PR SAMPLES – ALLES EIGENE MEINUNG***

PR-Samples wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Meine Eindrücke zu diesen sind aufrichtige und persönliche Meinung. 

SCHMINKPROZESS

Durch die Geburt meiner kleinen Tochter Anfang Februar hat sich mein Leben grundlegend verändert und befindet sich in einem steten Zustand organischen Chaos. Jeder Tag ist anders, jeden Tag verteilt sich Zeit unterschiedlich. Der Tag und die Nacht werden alle zwei Stunden für etwa 40 Minuten unterbrochen, morgens weiß ich teilweise nicht, wie ich den Tag über funktionieren soll – und nach kurzen Anlaufstörungen geht es dann doch. – Ich bekomme immer mehr Respekt vor Frauen, die ihr zweites Kind bekommen und den gesamten Familienalltag stämmen.

Makeup ist in jedem Fall sehr optional geworden, – teilweise habe ich nur geschafft, Dinge zu essen, die man mit einer Hand greifen, öffnen und verzehren kann. In dem Licht ist Makeup absolute Kür – und ich habe überlegt, ob ich Euch heute einen „wenn ich Zeit hätte, mir 8h Schlaf ins Gesicht zu schminken“ Look oder die Realität zeigen sollte. – Ich habe mich für die Realität entschieden, die auf Schnelligkeit und simple Anwendung ausgelegt ist, denn inzwischen kann ich nicht sicher sein, ob ich einhändig oder innerhalb von 5 Minuten schminken muss.

Nach rudimentärer Hautpflege (lacht nicht -aber inzwischen vergesse ich sogar manchmal den Sonnenschutz. Ich hab allerdings dadurch wahrscheinlich auch schon ein bisschen Sommersprossen bekommen)  –und ganz wichtig Augencreme – nutze ich direkt Concealer. Gleich zwei Concealer verwende ich dabei: der NARS SOFT MATTE CONCEALER im hellsten Ton CHANTILLY ist perfekt für alles, das durch die Foundation scheinen könnte und wird daher direkt vorher als Basis für unruhige Stellen angewendet und der MAYBELLINE FIT ME CONCEALER in 15 geht eigentlich immer und hat wenig Nachteile. Er hält die Augenpartie angenehm natürlich, wird nicht zu trocken und hat eine gute Farbe. Er ist nicht perfekt, aber einer der besten, die ich kenne. Danach trage ich auf die trockene Haut mit einem flachen Buffer Pinsel die MAC COSMETICS STUDIO FIX PUDER FOUNDATION in NC15 auf. Ein Klassiker, der ewig in meiner Handtasche zur Auffrischung existierte und mich auch ins Krankenhaus begleitet hat. Die Deckkraft und das Finish sind für eine Puderfoundation sehr schön, die Anwendung simpel und narrensicher. Gerne hätte ich auch zu Mineralfoundation gegriffen – die braucht jedoch einen Tick länger im Auftrag… Pragmatik siegt also.

Wenn ein wenig mehr Zeit da ist, wird mit dem L’ORÉAL PARIS INFAILLIBLE LUMINIZING PRIMER (PR-SAMPLE) die Haut noch ein wenig strahlend unterlegt – insbesondere unter dem matten Produkt, so dass ich die Deckkraft der Puderfoundation darüber ein wenig beeinflussen kann. Die Haut wirkt gesünder und strahlender und das Schlafdefizit wird weniger deutlich. – Auch ein Grund, warum ich seit der Geburt meine liebsten Puderhighlighter irgendwie nicht mehr mit so viel Liebe benutze… die Puderkonsistenz scheint gerade unschön auf der Haut zu sitzen… da weiche ich aus, entweder auf die L’ORÉAL PARIS GLOW DROPS (PR-SAMPLE) oder den L’ORÉAL PARIS INFAILLIBLE HIGHLIGHTER STICK in 503 SLAY IN ROSE (PR-SAMPLE). – Das weichere Finish der flüssigen/wächsernen Produkte ist gerade irgendwie schmeichelnder. ILLUMINIZING PRIMER und GLOW DROPS sehen sich übrigens erstaunlich ähnlich. Hier findet Ihr einen Swatch. Der Primer (mittig auf dem Swatch) wirkt auf mich sogar etwas intensiver und lässt sich auch als Highlighter über dem Makeup auftragen! Übrigens ist der Primer auch durchaus eine schöne Alternative für Neugierige zu den COVER FX Custom Enhancer Drops.

Kontur und Bronzer gibt es nicht mehr. Was ist das? Wozu habe ich das immer gemacht? Hauptsache, ich sehe nicht mehr so vernachlässigt aus… dabei hilft der letzte Schliff und zwar durch Augenbrauen, glänzende Lippen und rosige Wangen. Dazu gibt es das ANASTASIA BEVERLY HILLS BROW DUO in CARAMEL auf die Brauen.. ganz pragmatisch, denn wenn ich einhändig schminken muss, ist das Puderprodukt sicherer als die Präzision erfordernden Dip Brow Pomade. Auf den Lippen brauche ich gerade keine Farbe… ich küsse mein Kind regelmäßig und möchte es nicht zu einem lebenden Kunstwerk machen… Aber rosig, frischer und gesünder dürfen die Lippen aussehen. Zwar ist LA NEIGE LIP SLEEPING MASK eine Nachtmaske für die Lippen, aber ich liebe sie ganz heiß und innig und nutze sie auch gern am Tag auf den Lippen. Sie sehen einfach toll aus und fühlen sich großartig an. Das Tiegelchen hält außerdem ewig. Und auf den Wangen braucht es doch ein wenig Farbe, damit ich nicht für ein Gespenst gehalten werde – aber frisch sollte es sein und nicht zu dunkel. Da ist CLARINS BLUSH 01 LOVELY ROSE wunderschön – aber es gibt ihn, glaube ich, gar nicht mehr. An der Stelle interessiert mich natürlich, was Euer schönstes „Frische“-Blush ist. Mein Liebling MAC Tenderling ist zwar auch toll – aber doch zu gedeckt dafür, dass ich ein wenig Strahlen schummeln möchte. – Die Mascara der Wahl ist in der Regel die L’ORÉAL PARIS X-FIBRE, da sie ein enormes Volumen zaubert. Wimpern sind so wichtig – aber die Zeit und Präzision falsche Wimpern anzukleben gibt es gerade nur sehr vereinzelt. Also müssen die eigenen wieder herhalten. Häufig tusche ich sie sogar gar nicht, weil ihr abschminken abends im Vergleich so lange dauert… Prioritäten…

 

FAZIT

Natürlich nehme ich als Juroren am BEAUTY BLOGGER AWARD von QVC nicht teil, das Motto hat mich dennoch interessiert und ich wollte die Hemmschwelle für Bewerbungen unbedingt kleiner machen! Ich freue mich über die Teilnahmen der „kleinen“ Blogs! Auf www.beautybloggeraward.de könnt Ihr alle Teilnahmen sehen und abstimmen. Mit jeder Stimme, die Ihr abgebt habt Ihr innerhalb einer Woche die Möglichkeit auch als Wählerinnen wöchentlich Preise zu gewinnen. – Neben der Tatsache, dass Ihr die Bloggerin Eurer Wahl unterstützt, bestärkt und ihr eventuell den Förderpreis von QVC ermöglicht, um ihren Blog zu stärken.

Ich muss sagen: Ein Hoch auf Trockenshampoo und Concealer! Ich finde auch gerade die glänzenden Lippen geben dem Look (der ja nun wirklich nichts kompliziertes ist) Frische. Durch die Verwendung einer Puderfoundation sind mir glänzende Elemente wichtig, um lebendig und nicht zu verkalkt auszusehen. Ich möchte auch empfehlen einfach schlichten Schmuck zu tragen… es sind doch die Kleinigkeiten, die manchmal den Unterschied machen – ganz gleich, ob man den Kapuzenpullover trägt oder ein Kleid. Es optimiert den Look, wenn es noch irgendwo gepflegt elegant aussieht und ein wenig glänzt.

Während des Schreibens bin ich jetzt gar nicht geschminkt, sondern habe eine charmante weiße Creme-Nase, weil ich erkältet bin… Kind auf dem Schoß, Taschentücher, Creme und Hustenbonbons griffbereit. – Die wundervolle gehäkelte Rentierdame gibt es übrigens – neben vielen anderen süßen Wesen! – bei Kreativbuero_mitHerz. Ich habe mich total in sie verliebt.

Was ist Euer Frische-Geheimnis, wenn es schnell gehen muss? Was sagen die Mütter oder Zeitkünstler unter Euch aus ihrer Erfahrung?

Ihr habt Zeit bis zum Samstag (03.02.2018 – sollte es am Datum haken.. ich weiß, ich bin selbst knapp dran… geht auch bis 04.02. ausnahmsweise!), Euch zu entscheiden, ob Ihr mitmachen möchtet und mir eine Mail mit dem Link zu Eurem Artikel (oder Instagram Link + Bild mit 750px Breite) zu schicken, damit wir einen Überblick über die Teilnehmer haben und wieder die tollen Looks am Montag darauf zusammenfassen können!

Die neue Vorlage wird dann mit den Ergebnissen am 05.03.2018 vorgestellt!

Nachgeschminkt

Bisherige Looks & aktuelle Vorlage. Macht mit!

Ideen und Vorlagen, die Euch interessieren könnt Ihr mir gerne schicken!

More from She-Lynx

>BB Cream – "Angesteckt"

> Über einige Einträge bei Magi-Mania (Bijou) habe ich mich entschlossen, mir neben...
Read More

4 Comments

  • …Wie war das nochmal…? :o)))) „Keine Zeit fürs Schminken…? Irgendwann schlafen die kinder doch auch mal“ :o))))
    Es wird sich alles einspielen, du wirst sehen! Und in einem Wimpernschlag kaufst du die Schultüte und dann wünschst du dich zurück, nur mal für einen Tag ;o))))
    (Unser 3. Sohn ist gerade 3 geworden und ich frage mich, wo mein baby hin ist. Wobei ich den schlafmangel nicht schönreden will. der ist das brutalste an allem).
    Liebe Grüße! Nadine

    • Ja… ich gebe zu, ich hab’s unterschätzt und insbesondere durch das eng getaktete Stillen (bisher alle 2h, Tag und Nacht, aber ich arbeite zaghaft am Verlängern der Intervalle) und die Bauchschmerzen der Kleinen ist alles gerade ein Wirrwarr aus seltsamen Zeitabschnitten, bei denen ich froh bin, wenn ich mal ins Bad kann… oder eine Kleinigkeit essen… Aber ich bin dennoch glücklich und sehe die Kleine an und versuche mir viel von dem, was ich erlebe und fühle zu merken. Alles andere wird sich ergeben… und ich merke jetzt schon… Gott… vier Wochen ist es schon her! … Am Anfang dachte ich, was macht man, wenn man den ganzen Tag daheim ist? Jetzt vergeht der Tag so flink… Und der Schlafmangel war heftig – lustigerweise hat sich irgendwas in mir vor zwei Tagen umgeschaltet und es geht… es geht einfach.

      Drei Kinder… Wahnsinn. Ist es so, dass man beim zweiten Kind entspannter ist? Wenn ich mir all dies jetzt noch mit einem Kleinkind daheim vorstelle… mag ich gar nicht dran denken… wie geht das?

      Ganz liebe Grüße und danke für Deine Worte :-*

  • Ich fand gar nicht, dass das zweite Kind nebenher lief. Vielleicht auch weil meine Erwartung genau die war: Ich weiss ja jetzt alles, ich „kann“ das ja schon. Das Stillen geht einfach. Nichts von dem war. Das zweite Kind war ganz anders als das erste. Was hatte ich auch erwartet!? Natürlich war er anders, er war ja schliesslich ein eigenständiger Mensch. Und der erste war gerade 3 geworden und konnte sich manchmal selbst nicht ausstehen. Ich war schon ganz schön am Ende. Ich würde lügen wenn ich jetzt was anderes behaupten würde. ABER: Das dritte Kind war vergleichsweise „einfach“. Den Schlafmangel hab ich genauso schlecht weg gesteckt, aber man ist deutlich gelassener!!! Und alles geht viel viel schneller vorbei. Und deshalb geniesse ich das viel viel mehr. Er ist gerade 3 geworden und ich finde es fast schon süss, wenn er sich vor Wut auf den Boden schmeisst ;o) Und denke nur „ok, in der Phase sind wir jetzt auch angelangt…“ Während der Große in der weiterführenden Schule ganz andere Probleme hat, die einem das Mama-Herz brechen (Ärgereien unter den Kindern, fiese Dinge…). Und dann denke ich nur: Wie schön ist das, wenn sie noch so klein sind und man sie beschützen kann… Alles Liebe für euch! :o)

    • Oh, das hast Du schön geschrieben… Mit dem ältesten Kind leidet man wohl meist auch intensiver mit – alles ist das erste Mal. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Liebeskummer und wie hilflos meine Mutter war.. Irgendwie ist es berührend und schön jetzt selbst die Ebene zu erleben, wo man die Kinder beschützen möchte. Vorher hat man darüber immer die Augen gerollt… schon inhaltlich verstanden – aber es nicht selbst so fühlen können, was die Eltern eigentlich in jedem Alter, in jeder Phase, bei jeder sich auftuenden Herausforderung auch mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.