Weiße Bluse
auf nackter Haut

Zum Artikel: Chemise Blanche

Diese Düfte, die an Sauberkeit erinnern, ohne scharf zu sein. An Haut, ohne nackt zu sein, an Reinheit ohne zu unschuldig zu sein…

Sie sind ein besonderes Beuteschema von mir und haben mich bereits in jede Parfümerie der Umgebung geführt mit Beschreibungen wie “Es soll sauber und klar riechen, etwas trocken, einfach, aber nicht simpel”. – Was habe ich damit das Fachpersonal getriezt…

Und jetzt fällt mir so ein Duft direkt in den Schoß!

Bislang hat mich kein Mazzone Duft enttäuscht… Die Unterschiedlichkeit ist dabei beeindruckend… während Cicatrices etwas Mystisch-Schweres zeigt, und Vol D’Hirondelle ein hesperidischer Flug über Wälder und Zitrusbäume ist, zeigt sich mit Chemise Blanche („weiße Bluse“) meine liebste Duftfamilie…

***Alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern***

HERSTELLERINFORMATIONEN

“Auf dem weißen Sandstrand einer Insel im Mittelmeer laufen Sie umher, die schwarzen, eleganten Anzüge der Madison Avenue.
Die Frische, die Leichtigkeit und die Eleganz weißer Hemden im Sommer. Es fehlt nur der ultimative reine, florale Duft mit einem samtig warmen Herz..
Florale Aldehyde – kann man so eventuell eine laue Sommernacht mit einer Duftnote beschreiben? Oder fehlt noch eine fruchtige Kombination wie beispielsweie von Mandarine mit der Frische der Bergamotte.
Das sinnliche Herz des Sommers öffnet sich mit Iriswurzel, Maiglöckchen und Rose… Der Moment wird zeitlos!
Der warme Boden, warmer Sandstrand unter unsere Füßen, gibt wellenartig harzig-warme Düfte von Benzoin, Amber und Moschus frei, berührt von der Essenz der Tonkabohne. ”

(Quelle: Essenza Nobile)

Preis: 196 € für 100 ml bei Essenza Nobile

Kopfnote: Mandarine, Bergamotte, Aldehyde
Herznote: Iris, Maiglöckchen, Rose
Basisnote: Benzoeharz, Ambra, Moschus, Tonkabohne

EINDRUCK

Hier ist alles, was ich je unter den Begriffen “rein, aber warm” gesucht habe…

Es handelt sich hier – trotz des hellen Flakons – wieder um ein Extrait de Parfum (beim Cicatrices Artikel könnt Ihr die Unterscheidung von Extrait de Parfum, Eau de Parfum und Eau de Toilette nachlesen). Der helle Flakon spiegelt das Gefühl des Duftes wider und behält doch die klare Grundform aller Mazzone-Düfte bei.

Im ersten Augenblick
Diese Art von Spätfrühlings- oder kühlerem Sommermorgen, an dem man aufsteht und die Sonne etwas faul in den Sonntag schwebt, sich jedoch Zeit lassend. Ein wenig lasziv, ein wenig “perfekt verwuschelt” wie die schönen, jungen Frauen aus mancher Werbung…

Genau so zieht sich dieser Duft wie eine leichte Leinenbluse über warme Wölbung unserer Brüste. Die Kühle von Leinen, gewärmt durch die eigene Haut. Die olfaktorische Kombination von noch bettgewärmter Haut und der Frische des Leinengewebes ist hypnotisch schön. Zwischen wohliger Sicherheit und entwaffnender Nacktheit.

Die pudrige Iris schält sich aus der Mandarine, Aldehyde streichen über eine Brise weißer Sauberkeit und Bergamotte trägt dieses kleine Gefühl von Morgen in sich, lockt mit einer Ahnung von frisch gebrühtem Tee in einem der anderen Räume, einige Türen und Wände entfernt. Ein Lächeln huscht über die Züge, während wir mehr Knöpfe offen lassen, als nötig wäre… und uns mit der Schleppe der Morgensonne im Rücken durch die noch tagesjungfräulichen Räume bewegen. Dem Tee und dem Leben entgegen.

Im weiteren Verlauf nimmt die “weiße Bluse” unsere Wärme immer mehr an, während sie jedoch leicht auf der Haut bleibt und mit einem Hauch Luft spielt, der sie uns immer nur fast berühren lässt. Die Basisnoten kommen dabei weiter hervor und werden sinnlich, ohne Schwere zu erhalten. Trocken-warm pulsieren die balsamischen Noten und werden durch die Tonkabohne in einer nur zu erahnenden karamell-würzigen Süße ein wenig lüstern unterhalb der Reinheit. Ein Lidaufschlag in einem eben noch zarten Gesicht, der alles verändert und dabei nur eine Nuance verschiebt.

FAZIT

Dieses Hemd hat meine Kragenweite! Diese Bluse sitzt perfekt. – Ich habe lange nach so einem Duft gesucht… eine warme Reinheit, Leinen… Haut… warm, aber leicht und hell.

Laurent Mazzone Chemise Blanche ist ein wenig unschuldig. Aber darunter nackt und hautnah. Und dadurch auch verlockend… es ist die Art Erotik, die subtil gefangen nimmt… die Nähe erzeugt und hypnotisch die Hand unter den Stoff führt, sich Zeit lässt und sich dabei in der Zeit verliert.

Die Intensität des Duftes ist sehr konstant, dabei aber unaufdringlich, obwohl die Konzentration als Extrait de Parfum hoch ist – und damit eine beeindruckende Langlebigkeit gegeben. Über viele Stunden ist Chemise Blanche wahrzunehmen. Beachtet man die hohe Konzentration eines Extrait de Parfum wird deutlich, dass wenig Produkt benötigt wird und Auffrischen kaum notwendig ist.

Ich liebe Moschus-Düfte… diese Wärme und Hautnähe… Eines meiner liebsten Parfums Narciso Rodriguez essence EdP (wird nicht mehr produziert!) hat ähnliche Qualitäten, zeigte sich dabei jedoch … würziger, deutlicher, weniger subtil. Ein weiterer Verwandter ist Masaki Matsushima Shiro, der jedoch deutlich frisch-sauberer riecht mit seinen Elementen von Fichtenbalsam und Leinen. Ich erkenne in Laurent Mazzone Chemise Blanche eine für mich noch höhere Passung und könnte mir vorstellen hier einen Signature Duft gefunden zu haben, der mich berührt, beruhigt und anregt gleichzeitig.

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

PR-Sample

Tags from the story
More from She-Lynx

NACHGESCHMINKT
November 2017
Double Cut Crease

Eine Makeuptechnik, die ich immer noch nicht in meinen Alltag einbaue und...
Read More

6 Comments

  • Ein grandioses Review – vielen Dank, es hat Freude gemacht es zu lesen! Ich stimme zu 100% überein – und zumindest vom optischen Eindruck her, ein Duft der Dir wie auf den Leib geschrieben scheint. Mein Favourite ist der Gegensatz hierzu – Black Oud. Während bei Chemise Blanche die Strahlkraft des Moschus im Vordergrund steht, zieht Black Oud mit der „dunklen Seite der Macht“ seine Aufmerksamkeit auf sich.

    • Danke Dir für Deine freundlichen Worte! – Es hat auch beim Schreiben Freude gemacht- und beim Tragen. Der Synergieeffekt, wenn sich ein bestimmter Mensch zum passenden Zeitpunkt mit dem richtigen Duft trifft, ist einfach perfekt. – Übrigens diesbezüglich auch ein großes Lob an die KurfürstenParfümerie. Ich bin dort immer einmal wieder und fühle mich immer gut beraten und entdecke Neues. Die Möglichkeit die in Betracht kommenden Düfte einige Tage tragen zu können ist einfach ideal, um eine Entscheidung zu treffen und oft entwickeln sich ganz andere zum Favorit als man ursprünglich dachte.

      Black Oud ist wirklich ein idealer Antagonist zur weißen Bluse… Wundervoll trocken und dunkel… ein feiner Kontrast! Und ein schöner Favorit!

  • Bei dem Duft bin ich mir nicht sicher, ob er mir gefällt, bis jetzt habe ich die „klaren, sauberen“ Düfte noch nicht für mich entdecken können. Ich nehme an, dass die Assoziation nicht wirklich passt, aber ich muss an clean cotton denken, einen Duft den die ganze Welt liebt, der mich aber langweilt.
    Deine Duftbeschreibung macht den Duft aber anziehend, außergewöhnlich. Lese ich besonders gerne.

  • Der Duft hört sich ganz so an, als könnte er mir gefallen. Und ich liebe es einfach, deine Duftbeschreibungen zu lesen!
    Liebe Grüße,
    Jennifer

  • Ich bin immer wieder begeistert von deinen Duftbeschreibungen, auch wenn, wie bereits erwähnt, Düfte mit Moschus nicht unbedingt zu meinen Favoriten zählen. Für dich klingt dieser Duft jedoch tatsächlich wie gemacht 🙂 Mich würde auch sehr ein Post über deine Parfumsammlung interessieren, ich mag doch Sammelposts so gerne.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.