Anschal(l)ten und los!
Elektrische Zahnbürste mal anders
– FOREO ISSA –

Mein Großvater war Konditor und hatte ein Gebiss, das er eines Tages herausgenommen hat und mir als kleinem Mädchen damit einen furchtbaren Schrecken eingejagt hat! Das war ein reiner Gruselfilm! – Kennt Ihr noch das Gefühl von wackelnden Milchzähnen? Die Angst vor der Bindfaden-Tür-Methode (die ich niemals meinem Kind antun würde!) und die Alpträume von ausfallenden Zähnen?

Als ich vor etwa 2 Jahren beim Zahnarzt war und er mir sagte „Sie haben Paradontitis. Sie müssen ab jetzt besser auf Ihre Zähne achten“ dem schloss er Gruselvorstellungen über Zahnverlust und Knochenschwund am Kiefer an… Und ab diesem Moment wurde ich ein eifriger Jünger von Zahnseide, Sticks und Zahnfleisch stärkenden Zahncremes. 

Vor elektronischen Zahnbürsten habe ich etwas Respekt, denn ich vermute, dass ich die Lage damals mit einer günstigen Variante und zu festem Druck beim Putzen ungewollt verschlimmert habe. Seither haben die Kindheitsängste von frühem „Zahnverlust“ jedenfalls einen echten Motivationsschub in Sachen Zahnpflege gegeben… – Daher war ich neugierig und skeptisch gleichzeitig, als ich mir die FOREO ISSA angesehen habe…

***Alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern***

Richtig! FOREO kennt Ihr bereits von der FOREO LUNA mini (Artikel s. hier), die ich Euch vor einiger Zeit vorgestellt habe! Das interessante Hautpflegeinstrument mit Schall-Technologie und Silikonnoppen, das so hübsch im Bad aussieht.

Die schwedische Marke hat vor einiger Zeit auch eine Zahnbürste – die FOREO ISSA – herausgebracht, die – genau wie damals die FOREO LUNA – die Beschreibung „neuartig“ absolut verdient. So etwas hatte ich noch nie gesehen und noch nie in der Hand! Und natürlich war ich neugierig! Zumal Zahnfleisch und Zahnschmelz geschont werden sollen und sich die ISSA laut Hersteller sogar für empfindliches Zahnfleisch eignet!

FOREO ISSA

  • vollständig aus Silikon
  • hochintensive Pulsationen > geringe Reibung, hohe Reinigung
  • sanfte Massage für das Zahnfleisch
  • Entfernt Verfärbungen
  • ideal für empfindliche Zähne und Zahnfleisch
  • Eine Aufladung hält 365 Mal!
  • integrierter Timer (mit Licht und Vibrationsalarm)
  • 8 Intensitäten (mit + / – steuerbar)
  • Austausch des Bürstenkopfes 1x im Jahr
  • wasserdicht
  • ergonomisch geformt
  • 2 Jahres-Gewährleistung, 10 Jahre Herstellergarantie
  • erhältlich in vier Farben (blau, schwarz, lavendel, türkis)

 

Preis: 169€ z.B. bei Breuninger

ISSA mini

Die kleinere Schwester der ISSA ist nicht nur für Kinder, sondern auch Menschen wie mich mit kleinerem Mund geeignet. Ein lustiges Merkmal für Eltern: Das Gerät zeigt über ein lächelndes oder trauriges Smiley an, ob die Zahnbüste in den letzten 12 h benutzt worden ist. Nach 2 Minuten Anwendung leuchtet das glückliche Smileygesicht auf.

Die ISSA mini hält 200 Aufladungen, bis sie wieder nachgeladen werden muss.

Preis: 99€ z.B. bei Breuninger

WISSENSWERTES

Sonic Pulse Technologie
Über die Silikonborsten werden 11.000 hochintensive Pulsationen pro Minute weitergeleitet und damit Mikroschwingungen erzeugt, die schonend bei der Reinigung der Zähne helfen.

Hygienisch
Kann das hygenisch sein, 1 Jahr den Zahnbürstenkopf nicht zu wechseln? – Das nicht-porösem Silikon lässt die Ansammlung von Bakterien im Bürstekopf nicht zu und trocknet in Windeseile. Es finden sich laut Foreo sogar bis zu 10.000 weniger Bakterien als bei normalen Zahnbürsten! Wer diese Oberfläche von anderen Geräten kennt, wird dies wahrscheinlich unterschreiben können. Natürlich ist es wichtig, das Silikon über falsche Reinigungsmittel (Alkohol, Benzin, Aceton) nicht anzugreifen.

Wer ganz sicher gehen will, kann entweder von FOREO selbst ein Reinigungsspray für Silikon verwenden oder ein ähnliches Produkt für andere Geräte benutzen. Aber regelmäßiges Ausspülen mit Wasser reicht aus.

Unterwegs
Ziemlich leicht lässt sich die FOREO ISSA einfach im eigenen, mitgelieferten Etui transportieren. Das Ladekabel (USB ohne Netzstecker) könnt Ihr dabei zuhause lassen – außer Ihr plant ein halbes Jahr im Ausland… denn mit 1h Aufladen habt Ihr Zeit für etwa 365 Verwendungen… Im Gegensatz zur Clarisonic (Artikel hier) war bereits die FOREO LUNA unglaublich energieeffizient… die Zahnbürste toppt es.

Die kleine FOREO ISSA mini könnte sich als Reisezahnbürste etwas besser eignen, – aber letztlich ist es kein sehr großer Unterschied.

AUFSÄTZE

Die Aufsätze kann man sehr einfach abnehmen und mit neuen Ersetzen. Diese sind auch nicht teuer und müssen ohnehin nur 1 Jahr im Jahr gewechselt werden…

ISSA Ersatzbürstenkopf, 19,98€ Breuninger

ISSA Hybrid, 19,95 € Foreo Shop
Gegen stärkeren Zahnbelag mit zentrierten PBT Polymerborsten verstärkt. Außen bleibt die sanfte Zahnfleischmassage, während innen die Zähne intensiv gereinigt werden. – Der Bürstenkopf hält im Gegensatz zum rein aus Silikon bestehenden „nur“ 6 Monate.

ISSA Zungenreiniger, 19,95€ Foreo Shop
Entfernt Beleg von der Zunge, so dass auch auf der Zunge Bakterien keine Chancen haben (was erwiesenermaßen sehr sinnvoll ist und ein gutes Stück gegen Mundgeruch beiträgt). – Austausch 1x im Jahr.

FAZIT

Von der Anwendung gefällt mir die FOREO ISSA extrem gut! Das Material ist mir sehr sympathisch… besser als kratzige (und ich nutze schon weiche Borsten bei normalen Zahnbürsten wg. meines Zahnfleischzustandes) Borsten und hartes Plastik. An die Schalltechnologie muss man sich ein bisschen gewöhnen, denn sie fühlt sich ziemlich neu an, aber sie ist unheimlich angenehm und für mein Zahnfleisch war es sehr angenehm. Es „brummt“ und massiert und ist dabei irgendwie insgesamt entspannend. Alle 30 Sekunden stoppen die Pulsationen, um zum nächsten Viertel der Zähne (obere/untere linke/rechte Hälfte) zu wechseln. Am Ende stockt die Pulsation 3x kurz, um das Ende zu markieren. Nach 3 Minuten schaltet sie sich automatisch ab. Für Reisen oder ähnliches kann die FOREO ISSA auch gesperrt werden, um sich nicht zufällig zu aktivieren. – Zahncreme mit Bleichmittel sollte lieber nicht verwendet werden! Diese könnte Einfluss auf die Silikonoberfläche haben.

Einen kleinen Kritikpunkt gibt es an der großen FOREO ISSA… insbesondere hinten an den Weisheitszähnen (zumal ich unbedingt dahinter kommen muss wegen der Paradontitis) ist sie bei meinem kleinen Mund einfach zu groß. Was vorne und seitlich ganz gut funktioniert ist dort hinten kaum zu bewerkstelligen. Daher möchte ich – zumal das Gerät selbst großartige ist – gerne direkt allen „kleinen“ Frauen raten: holt Euch unbedingt die Kinderversion – die FOREO ISSA mini (s.o.). Diese ist nicht nur günstiger und kleiner für Reisen, sondern eben auch für Eure eigene Anwendung angenehmer.

Alles in allem hat Foreo da wieder etwas Spannendes auf den Weg gebracht… Und etwas Neuartiges geschaffen. Ich finde das eine kleine Revolution, wenn man bedenkt, wie etabliert die normale Zahnbürste ist. Die Aufsätze finde ich spannend! – Wer überlegt, sich ohnehin eine elektronische Zahnbürste zuzulegen, sollte sie unbedingt in die engere Wahl nehmen. Zwar mag sie keine rotierenden Borsten haben… aber je nach Zahn-/Zahnfleischzustand würde ich Euch ohnehin nicht zu diesen raten, denn diese können – insbesondere bei vorhandenen Entzündungen – den Zustand noch verschlimmern.

Die Laufzeit der Akku mit bis zu 365 Nutzungen ist… eigentlich unglaublich – und kommt meinen Anwenderbedürfnissen sehr entgegen. Inzwischen muss man ja „alles“ aufladen… Bluetooth Kopfhörer, Handy, Notebook, Uhren… Da nicht noch alle paar Tage an die Zahnbürste denken zu müssen, ist perfekt. – Das Kabel könnt Ihr an jedes USB-Netzteil anschließen (denkt an Euer Handy, Kindle, etc.) – sogar an den Rechner.

Ich werde mir mittelfristig wahrscheinlich die FOREO ISSA mini zulegen. Durch die großen Ausmaße der normalen ISSA ist sie für mich nicht so gut geeignet wie mir lieb wäre. Ich freue mich, dass es das kleinere Modell gibt und da auch FOREO inzwischen selbst die ISSA mini  als erste Wahl für Nutzer mit Vorliebe für kleinere Bürstenköpfe erwähnt, geht es anscheinend nicht nur mir so.

Ein ganz großer Daumen hoch! Tolles Material, angenehmes Gefühl, schöne Ästhetik und gute Wirkung!

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

PR-Sample
Enthält Affiliate Links

Tags from the story
More from She-Lynx

Nachgeschminkt
Juni 2017
Eure Looks!

Für den diesen Monat hat Misses New in Town im Ausgleich zu dem...
Read More

13 Comments

  • Huhu,

    die Zahnbürste hört sich unglaublich spannend an. Auf Anraten meines Zahnarztes habe ich mir vor ca. zwei Jahren eine Schallzahnbürste (Philips Sonicare) zugelegt. Vorher hatte ich eine oszillierende Zahnbürste von Braun.
    Grundsätzlich finde ich die Schalltechnik spannend, mich nervt es aber sehr, dass die Ersatzbürsten von Philips so furchtbar teuer sind.

    Alleine schon deswegen und aus purer Neugier werde ich mir definitiv mal mehr Informationen über die von dir vorgestellten Bürste einholen. Danke für den tollen Artikel und den Tipp!

    Liebe Grüße
    Krissi

  • Ich hab noch nie etwas von Schallzahnbürsten gehört und frag mich echt wie angenehm oder unangenehm es ist. Ich hab eine „konventionelle“ elektrische Zahnbürste und mag sie nicht jeden Tag benutzen, weil sie trotz der weichen Borsten relativ scheuert. Ich brauchte viele Wochen um mich daran zu gewöhnen.

    • Hallo Lila,

      ich denke, das Empfinden ist bei Schallzahnbürsten unterschiedlich. Das Gefühl ist schon anders als bei einer „herkömmlichen“ Zahnbürste, speziell bei der Philips Sonicare ist es erst einmal sehr komisch, wenn man mit der Zahnbürstenrückseite gegen einen Zahn kommt und der Zahn dann anfängt zu vibrieren. Das ist mir persönlich nur am Anfang passiert und hat sich sehr schnell in der Handhabung gelegt. Ich denke auch, dass das mit einem kleineren Bürstenkopf (wie ja hier von Flo auch vorgestellt) von Anfang an angenehmer ist.
      Mich hat es überzeugt, dass mein Zahnarzt die Massage des Zahnfleisches bei Schallzahnbürsten als besser ansieht, als bei einer „normalen“. Bei Parodondose sicher ein nicht zu unterschätzender Punkt. Ich habe persönlich auch das Gefühl, dass die Borsten weniger scheuern.

      Mittlerweile gibt es auch bei DM Schallzahnbürsten, ansonsten aber auch in den meisten Elektrofachmärkten. Da kannst Du so ein Teil zumindest mal auf der Hand ausprobieren.

      Liebe Grüße
      Krissi

    • Das Scheuern der rotierenden elektrischen war – glaube ich – damals genau mein Problem… und ich hab sie tapfer benutzt und mein Zahnfleisch wurde immer schlechter…

  • Ich trage mich gerade mit dem Gedanken eine neue elektrische Zahnbürste zu kaufen und die hier klingt wirklich sehr interessant. Ich habe ganz empfindliche Zähne und Zahnfleisch und habe mit meiner bisherigen elektrischen Zahnbürste wahrscheinlich alles noch verschlimmert. Ansonsten bin ich daheim schon als Zahnseiden- und Interdentalbürstenfreak verschrien.? Alles nur weil ich panische Angst vorm Zahnarzt habe, auch wenn bisher immer alles in Ordnung ist.
    Lieben Dank für den Beitrag.

    • Hallo Sandra – verstehe ich gut… Ich kann Dir noch das Curasept Zahnfleisch Gel empfehlen, falls Du auch mit Entzündungen zu kämpfen hast… ich habe damals echt einen Schrecken beim Zahnarzt bekommen und bin seither sehr, sehr … gewissenhaft.

  • Die Zahnbürste klingt wirklich super interessant. Ich habe schon ein paar Mal davon gehört, war aber immer etwas skeptisch. Wenn ich deine Review so lese glaube ich aber das sie vielleicht genau die richtige für mein empfindliches Zhnfleisch wäre.

  • Hallo,

    danke für die interessanten Einblicke zu dieser neuartigen Bürste. Hab sie selber im Einsatz und mir gefällt sie persönlich besser als die meisten anderen Modelle.
    Da ich mich vollzeitmäßig mit Zahnpflege beschäftige, möchte ich jedoch noch etwas zu den Bürstenköpfen ergänzen: zwar sagt FOREO, dass man die Bürstenköpfe bis zu 1 Jahr lang benutzen kann, doch leider habe ich dafür keine zahnärztliche oder wissenschaftliche Empfehlung gefunden.

    Vielleicht kann man das ja im Text ergänzen, dann ein ganzes Jahr lang würde ich nicht den gleichen Bürstenkopf verwenden wollen. Im Mund sind derart viele Bakterien, dass man die Zahnbürste niemals ganz keimfrei bekommen kann, auch nicht mit Silikonreiniger. Bei normalen Bürsten aus Kunststoff geht das selbst mit einer Desinfektionslösung nicht (habe dazu schon einiges Wissen angesammelt).

    Ich kann die Issa-Bürste nur empfehlen, aber man sollte die (leider recht teuren) Köpfe um der Hygiene willen besser öfter austauschen.

    Liebe Grüße
    Laura

  • Hallo, sehr interessanter Artikel! Ist die ISSA weiterhin im Einsatz und wie verhält sich die Lautstärke des Gerätes (im Vergleich zur herkömmlichen elektronischen Zahnbürste)? Viele Grüße Dani

    • Hallo Schreckse – nein -mir war sie wie im Artikel erwähnt leider zu groß. Ich mochte das Konzept, aber habe mir die kinderversion noch nicht zugelegt. Ich fand sie leiser als eine normale elektrische Bürste. – Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.