[Gewinnspiel]
– Der Duft der Kindheit –

NIVEA Parfum Titelbild

Den Duft unserer Kindheit, der inzwischen seit über 100 Jahren charakeristisch für die blaue Dose. Die weiße Creme und das Gefühl von Nostalgie gibt es seit wenigen Wochen als Eau de Toilette.

** PR-SAMPLE – GEWINNSPIEL – AFFILIATE LINKS**

Auf meinen Artikel zum NIVEA EAU DE TOILETTE habe ich viele Wortmeldungen von Euch bekommen und ich finde es berührend und enorm wie viele von uns mit diesem Duft etwas verbinden – ganz unabhängig davon, ob er ein passendes Parfum für uns wäre oder nicht.

***Alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern***

Während mein Flakon als Geschenk meines Verlobten zu mir stieß, möchte ich gerne die weiße, unberührte Dose unter Euch verlosen, die kurz vor Weihnachten über NIVEA selbst den Weg zu mir gefunden hat und so eine/m von Euch eine Freude machen, denn leider ist das Probeschnuppern vor einem Kauf schwer, da es den typischen Duft nur im NIVEA Haus (Hamburg, Berlin) oder online zu erstehen gibt.

GEWINNSPIEL

Hinterlasst mir dafür ein Kommentar mit der Antwort auf folgende Frage: Wie riecht Eure Kindheit?

Eure Gewinnchancen könnt Ihr über verschiedene Möglichkeiten bei Rafflecopter (s.u.) erhöhen. Zum Beispiel, wenn Ihr zu den Meist-Kommentierenden gehört (s. Seitenleiste), da ich mich auch besonders freue, Danke zu sagen für diejenigen, die mich hier immer wieder begleiten.

a Rafflecopter giveaway

Teilnahmebedingungen

  • Hinterlasst mir ein Kommentar zu folgender Frage: Wie riecht Eure Kindheit?
  • Seid Leser meines Blogs (über Bloglovin, Facebook, etc.)
  • Wohnort/Versand innerhalb Deutschland, Schweiz, Österreich
  • Gewinnspielblogs oder “Gewinnspieljäger” werden rigoros ausgeschlossen
  • Keine Barauszahlung des Gewinns
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Seid ihr unter 18 Jahren mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten zur Teilnahme
  • Das Gewinnspiel geht bis zum 20.01.2016 Mitternacht
  • Der Gewinner wird von mir per Mail benachrichtigt. Nach zwei Tagen ohne Rückmeldung wähle ich erneut aus.
  • Keine Haftung für den Transport/ Kein Ersatz bei Beschädigung auf dem Postweg.

FAZIT

Viele Parfumeure und Duftliebhaber verfolgt der Duft der eigenen Kindheit auf die ein oder andere Art und sie setzen es später in ihren Werken um. – Geborgenheit. Zugehörigkeit. Wurzeln. – Aber oft auch Widerspruch oder Schattenseiten.

Wenn ich so sehe, welchen Duft ich in meiner Kindheit geliebt habe… dann ist es der Duft von Büchern (auch diesen gibt es übrigens im Auftrag von Gerhard Steidl, ausgeführt von Geza Schön Paper Passion (Link führt zur Review)) und von nassem Hund, den ich nicht unbedingt als Duft benötige 😉 . Von Honigwachs für Holzmöbel und dem schweren, würzigen Parfum meiner Mutter (Estee Lauder Beautiful, Affiliate, Flaconi). – Ich selbst assoziiere Bvlgari Petits et Mamans (Affiliate, Douglas) mit Kindheit und Reinheit und liebe es, ihn beim Schlafengehen zu tragen. Ich habe bereits vor einigen Jahren hier über ihn geschrieben.

Ich freue mich darauf, einer/einem von Euch eine Freude machen zu können und sende Euch ganz liebe Grüße.

Grafik - Viel Glück Banner

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!

5.00 avg. rating (98% score) - 6 votes

PR-Sample

Tags from the story
More from She-Lynx

[Blogserie Parfumtage] Der Duft zum Weggehen

Ein Duft zum Weggehen: - Trésor in Love - Lancôme -  ...
Read More

46 Comments

  • Also ich erinnere mich gut an den Duft meiner Großmutter, fie trug immer einen Duft von Marbert, ich glsube so heißt die marke, und der Duft war sehr süß und sommerlich! Ich glaube das hat mich sehr geprägt, ich mag süße Düfte so gern <3
    Liebe Grüße
    Josi

  • Der Duft von frisch gebackenem Brot ist definitiv der Duft meiner Kindheit. Wir hatten früher eine Bäckerei und haben darüber gewohnt. Jeden Morgen roch es nach frisch gebackenen Croissants, Brötchen und eben auch Brot!

  • Hi,

    da ich den Nivea-Duft liebe, muss ich hier einfach mitmachen. 🙂

    Aber wenn ich an meine Kindheit denke, muss ich überwiegend an den Geruch von einer Wiese mit Blumen denken. Ich bin die ersten Jahre ländlich aufgewachsen und dann in die Stadt gekommen. Nie vergesse ich den Geruch der Wiese hinter unserem Haus, wo auch direkt ein Bach war.
    So frisch und grün.
    Herrlich.

    Liebe Grüße
    Lena

  • Also einen richtigen Duft habe ich nicht :p aber da wir immer viel draußen und auch im Wald spielen waren würde ich sagen der Duft nach frisch gemähtem Gras und einfach Natur 🙂 LG Sandra

  • Meine Kindheit hat viele Düfte: Das Pfirsichhaarshampoo meiner Oma, die Maggi-Rühreier meines Opas, das Kölnisch Wasser meines anderen Opas, die Kekse, die ich einmal im Monat mit meiner Mama gebacken habe. Ich könnte bei längerem Nachdenken wohl ewig so weiter machen. Eine sehr schöne Frage, die zum Nachdenken anregt 🙂

  • Meine Kindheit duftet nach kolumbianischem Kakao und dem Parfum meiner Mutter damals, Loulou von Cacharel. Habe mir aus Nostalgie selbst einen Flakon davon geholt, obwohl ich ihn nie trage 🙂 .

    Beide Daumen hoch für deinen Blog, ich lese ihn gerne und finde die Infos, die du gibst, super hilfreich. Danke!

  • Bücher, frisch angespitzte Stifte, nasse Wolle, Mief in der Klasse, 4711, Penaten Creme
    Meine Kindheit ist sehr lange her.
    Und dann erwarb ich nach sehr langem Sparen meinen ersten Duft. Farouche von Nina dicci.

  • Meine Oma hatte immer so ein DDR-Maiglöckchen-Parfum, das habe ich noch sehr gut in der Nase 🙂 und den Duft von frischen Eierkuchen von Mama kenne ich noch ganz genau. Irgendwie riecht das bei mir immer anders 😉

  • Meine Kindheit riecht nach dem Wald…ich hab meine halbe Kindheit auf dem Dorf verbracht und war oft im Wald unterwegs…ich liebe den Duft.

    LG Anne

  • Für mich gehört der Geruch von warmen Asphalt im Sommerregen zu meiner Kindheit. 🙂
    Nivea gehört aber definitiv auch dazu und einfach der Geruch nach warmem Gras, warmer Erde.

    Liebe Grüße
    chastity

  • Der Duft meiner Kindheit ist definitiv Issey Miyake L’Eau D’Issey, den meine Mama hatte. Ich liebe diesen Duft – bis heute noch riecht er für mich nach Wassermelone pur! <3

  • Der Duft meiner Kindheit ist meine Mama. Sie hatte Samara von guerlain als bodylotion und immer tictacs in der Tasche 🙂 diese beiden Gerüche versetzen mich sofort zurück in meine Kindheit!

  • Meine Kindheit riecht glaube ich nach meinem Opa. Er hatte immer ein bestimmtes Rasierwasser (leider weiß ich nicht welches es war) und zusammen mit seinem eigenen Geruch ergibt das für mich glaube ich den Duft meiner Kindheit 🙂

  • Bitte nicht lachen, meine Kindheit riecht nach nassem Hund. In unserem Auto saßen wir Kinder immer hinten in den Sitzen, unser Hund, ein DeutschDrahtHaar im Fussraum des Beifahrersitzes…. die Schnauze lag immer auf dem Sitzpolster oder auf dem Handschuhfach. Und wie das bei einem Feld und Wiesenhund so ist… er war oft nass 🙂
    Ein weiterer Geruch ist Pferdestall. Ich saß im Sattel bevor ich auf der Welt war… leider ist dieses Hobby total untergegangen, obwohl ich nach wie vor den Umgang mit diesen wundervollen Tieren liebe… Jeder Pferdestall ist ein bisschen wie heimkommen….
    PS: Übrigens kann ich mich sehr genau ein meine erste NiveaDosenErinnerung erinnern. Meine Mutter war oben im Bad, mein Vater unten. Sie brauchte aber die Nivea. Also hat mein Vater unserem besagtem Hund die Dose ins Maul gegeben:“Apport“ und Mama hat gerufen… und ja, die Dose kam an 🙂
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

  • Den Duft meiner Kindheit habe ich in Pantene wiedergefunden.
    Das Shampoo riecht genauso wie die Gesichtswäsche nach dem Spielen im Kindergarten :))

    LG Dani

  • Meine Kindheit duftet nach dem Parfuem meiner Mutter,Chloe, sowie dem Parfuem meines Opas, Old Spice. Wenn ich heute einen dieser Duefte rieche, bekomme ich eine ganz sentimentale Stimmung und muss oft weinen vor Glueck: ich hatte eine so schöne Kindheit!

  • Ohhh, meine Kindheit hat so viele Gerüche!
    Sommerregen auf heißem Asphalt, Heu und Stroh um die Kaninchen zu füttern, die faszinierenden Cremetiegelchen meiner Oma (hab den Geruch neulich per Zufall identifiziert: War wohl ’ne sauteure Lancôme-Pflege, die sie benutzte…), der Geruch von Jod (wenn ich mir mal wieder die Knie aufgeschlagen hatte…), Mamas Käsekuchen, der besondere Geruch im Kohlenkeller und ja; der typische Nivea-Geruch gehört auch dazu!

    Danke für das tolle Giveaway und das Wecken der vielen schönen Erinnerungen,

    LG

    Rike

  • Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr fällt mir zu diesem Thema ein.
    Wirklich zur Kindheit – der Geruch der Wälder und Wiesen, Raps- und Getreidefelder, der Geruch der Ernte, Pferde- und Kühställe, Silage. Gutes Landleben halt ? Das können nicht viele nachvollziehen, glaub ich.
    Aber auch der Geruch eines Sees.

    Jetzt etwas später fühle ich mich auch als Kind wenn ich bei den Eltern zu Besuch bin. Es riecht nach Kamin und Früchten.

    Ich bin verrückt ? Was das angeht. Glaub ich. Haha

  • Meine Kindheit riecht nach draußen: in der Natur, im Garten spielen, in den Apfelbäumen klettern, in der Erde wühlen und das eigene kleine Beet anlegen, frisch gemähte Wiese…so viele verschiedene Gerüche und doch gehören sie für mich einfach zusammen.
    Liebe Grüße
    Lena

  • Wenn ich einen Duft auswählen müsste, der mich an meine Kindheit erinnert, dann wäre es der Duft von frisch gemähtem Rasen 🙂

    Liebe Grüße,
    Liz

  • Mein Duft der Kindheit ist der Duft der Penaten Creme. Habe mich noch bis zum 10. Lebensjahr damit eingecremt! Aber auch der Duft von Nivea habe ich, durch meine Mama, sehr oft riechen müssen. Finde den Duft aber echt schön natürlich und frisch 🙂

    LG

  • Ich habe als Kind am Waldrand gelebt und viel Zeit draußen verbracht. Meine Kindheit riecht also nach Wald und nach einer Tasse heißem Kakao

  • Meine Kindheit riecht nach Flieder. Mit meinen Freunden bin ich immer auf einen verlassen Grundstück herum gestromert. Dort standen lauter Flieder Büsche und auch im Garten meiner Großeltern stand ein großer. Immer wenn ich den Duft von Flieder in die Nase bekomme denke ich an diese Zeit

  • haaaaach…. ja… nivea – das ist definitiv auch ein duft meiner kindheit !
    jeder kennt sie, die allgegenwärtige nivea creme, einfach unvergessen.
    meine kindheit riecht aber auch nach baumbuden im wald, nach picknicken auf einer wiese, nach sorgenfreier kindheit halt.
    desweiteren ist ein duft meiner kindheit der geruch nach frisch gebackenen püfferken.
    frag mich bitte nicht, was das ist 😀 meine oma hat früher in ihrer alten küche auf ihrem alten holzofen einen riesen topf stehen gehabt, der mit öl gefüllt war. in dieses öl hat sie einen teig gegeben, der mit rosinen versehen war. dieser teig mauserte sich dann zu einem goldbraunen gaumenschmaus, außen knusprig und innen butterweich und lecker. dadurch, dass sie den teig mit dem löffel in den topf gegeben hat, sind da sehr lustige figuren bei entstanden, die wir vor dem essen immer erraten haben. das war eine tolle zeit… noch einmal kind sein <3

    alles liebe

    daniela

  • Mich erinnert die Sonnencreme von Nivea immer an Familienurlaub! Da kommen immer schöne Erinnerungen hoch wenn ich die Sonnencreme rieche 🙂
    LG Lea

  • Meine Mutter hat nach Anais Anais gerochen und nach Haarspray:) Dann gab es noch eine besondere Sonnencreme, die ich geliebt habe mit einem tollen nussigen Duft (könnte Arganöl gewesen sein, stand damals aber noch nicht in großen Buchstaben auf der Packung, da noch total unbekannt…) An Essensdüften erinnere ich mich an Grießflammerie mit gezuckerten Erdbeeren, Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, die leckere selbstgemachte Spaghettisauce von meinem Vater…

  • hmmm das ist eine gute Frage. Spontan fällt mir tatsächlich der typische Nivea Duft ein. Mein Bruder und ich wurden als Kinder immer mit einer Nivea Sonnencreme eingecremt und meine Oma hat immer diese blaue Nivea Creme verwendet um das Gesicht und die Hände einzucremen und ich fand diese dickere Konsistenz immer nicht so toll 😀

  • …nach Freibad, Sonnencreme, Wiese und Oma`s Käsekuchen. An die „blaue“ Nivea erinnere ich mich nicht mehr so gut, denn irgendwann ist die leichtere „Soft-Version“ bei uns eingezogen…..
    Ich könnte mir vorstellen, dass das EdT eine tolle Begleitung für die Trainingstasche sein könnte. Cremeduft nach dem Sport….das passt bestimmt gut.

    Übrigens mag ich auch „Bvlgari Petits et Mamans“ sehr gerne.
    Lieber Gruß, Titjini

  • Meine Kindheit riecht nach Kirschbäumen, frischem Gras, Erde und Freiheit. Ein bisschen später kam dann nich der schönste Duft der Welt dazu – Pferde! Bis heute meine größte Leidenschaft und liebster Geruch überhaupt! (auch wenn es nicht jeder nachvollziehen kann… 😉 )

  • Hey,

    meine Kindheit riecht nach frisch gemähtem Gras und Sonnencreme (bäääähhh. Trotzdem danke, ältere und klügere Verwandtschaft ^^). Nach deiner Review bin ich echt gespannt, wie das Parfum riecht.

    Viele Grüße,
    Kathi

  • Meine Kindheit riecht nach Schwimmbad, Oma, Landluft und Rosen.

    Ich bin sooo sehr auf diesen Duft gespannt. Vielleicht klappts ja.
    Liebe Grüße
    Sandra 🙂

  • Meine Kindheit, hm, woran erinnere ich mich? Wohl an die Reisen mit meinen Eltern. Damit ich nicht herumquängle, fuhren meine Eltern meistens mit mir nachts… in unserem alten Auto. Einem Jaguar mit dunkelblauen Ledersitzen. Nun, dieses Auto, immer noch in unserem Besitz, riecht genauso wie immer. Nach Leder, nach Jaguar eben und Behaglichkeit. Stunden habe ich wohl auf dem Rücksitz tief und fest geschlafen, während ich den Geruch eingehüllt war.

    Alles Liebe, eine Duftnase aus Österreich 😀

  • Ich kann mich nicht entscheiden welchen Duft meine Kindheit hat, also jedenfalls nichts spezielles…ich nehme aber gern bei der Verlosung teil, ist bestimmt ein toller Duft!

    Liebe Grüße Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *