Parfums zum Anziehen – Teil 4 – Bulgari „Petits et Mamans“

 

– Teil 4 –

Bulgari – Petits et Mamans

Allgemein:
Der putzig-zart anmutende Duft ist ein sinnliches EdT, dass mit sehr zarten, blumig-pudrigen Duftelementen verzaubert. Es soll auch Holznoten enthalten, die jedoch sehr zurückhaltend sein müssen, denn ich konnte sie bisher nicht erriechen. Die zugrundeliegende Formel des Parfums sei naturbelassen und der Duft selbst wird als angenehm und wohltuend beschrieben, was ich völlig unterstreichen kann.

Er ist neben dem EdT mit Alkohol auch in einer Variante ohne Alkohol erhältlich für empfindliche Haut oder werdende Mütter, die häufig sensibel auf Parfums auf Alkohlbasis reagieren. Insgesamt soll dieser Duft die zärtliche Mutter-Kind-Beziehung widerspiegeln und ein zartes, gepflegtes Gefühl von Reinheit verströmen. Was ich (und ich bin keine Mutter) eine sehr niedliche Idee finde: jede Verpackung des Parfums lässt sich zu Spielzeug umwandeln (s.Foto unten) und bietet ein wenig kindliche Freude.

Trotzdem empfinde ich das Parfum nicht als Kinderparfum, sondern eher für erwachsene Frauen, die eine Sehnsucht zu dieser unschuldigen, zarten Seite haben.

Kopfnote: Mandarine, Bergamotte, Rosenholz
Herznote: Sonnenblume, Kamille, Rose
Basisnote:  Iris, Vanille, Weißer Pfirsich

Eigene Geschichte:
Seit Jahren suche ich ein pudriges Parfum, das nicht zu süß ist. Etwas „sauberes, reines, unschuldiges, zartes“… Auf irgendeinem Blog vor vielen Jahren … oder einem Forum, glaube ich… bin ich auf Bulgari – Petits et Mamans gestoßen und habe es mir, da es preislich auch nicht sonderlich teuer ist, auf gut Glück dann sofort bestellt. Die Düfte, die der Autorin damals gefallen haben (sie hatte sie mitaufgezählt) waren fast ausnahmslos Düfte, die ich auch mochte) – Ich habe es nicht bereut und mich sofort verliebt. Das war genau das, was ich all die Jahre gesucht hatte!

Es gibt ihn in 40ml und 100ml. Ein Preisvergleich macht absolut Sinn, da er teilweise fast zur Hälfte des „normalen“ Preises zu erhalten ist (Douglas 48,95 Euro für 100ml vs. Gimahot 29,70Euro). Mit 100 ml ist auch einiges an Duftwasser enthalten und ich musste sogar beim Vorbereiten dieser Blogreihe bemerken, dass meine Version leider gekippt war (100ml aufzubrauchen ist gar nicht so einfach) – Ich habe mir aber ohne zu zögern sofort nachbestellt, denn es ist in jedem Fall einer meiner liebsten Düfte, vor allem, weil ich mich mit ihm so wohl fühle und er extrem positiv auf das Gemüt einwirkt.

 

Der Duft zum Anziehen:
Petits et Mamans passt für mich in jede Jahreszeit und ist eher Stimmungs- und Ausdrucksgebunden. Er riecht nahezu identisch mit Baby-Puder und vermittelt etwas Zartes, Reines, Behütetes, ohne dabei kindlich süß zu sein. Es riecht unschuldig, jungfräulich und absolut liebevoll und dabei überhaupt nicht parfümiert. Ich trage diesen Duft, wenn ich mich selbst zart fühle oder Geborgenheit suche – natürlich spiegelt sich das auch in der Kleidung wider. Zu luftigen Sommerkleidern, zu gemütlicher Alltagskleidung. Es ist für mich kein Parfum für den großen Auftritt oder die Abendgardrobe, sondern einer zum Kuscheln, zum Wohlfühlen – manchmal lege ich ihn sogar auf kurz bevor ich schlafen gehe, weil ich ihn so sehr auf der Haut liebe und er mich – im Gegensatz zu anderen Parfums – überhaupt nicht stören oder zu viel sein kann. Das ist ein Parfum für mich, – nicht so sehr für andere.

Bei guter Laune, unterstreicht Petits et Mamans sie, bei schlechter Stimmung hüllt es einen in eine wohlige Decke aus Geborgenheit. Es ist eindeutig ein Duft, der Haut, Berührung, Zärtlichkeit und Nähe aussagt. Helle Kleidungsfarben oder sanfte Farben drängen sich bei mir zuerst in den Kopf, aber auch warmes Wolliges. Das Make-up würde ich zart und klar halten – ein helles strahlendes Gesicht, strahlende Haut – etwas Rouge und zart gefärbte Lippen, große, reine Augen. Zurückhaltende, natürliche Schönheit.

 

Auswahlkriterien
Gefühle von Unschuld, Reinheit, Leichtigkeit, Zartheit; helle Kleidung, Mädchenhafte Kleidung oder ganz simple, klare Kleidung. Kuschelmomente, Geborgenheit geben oder selbst fühlen wollen.  Kontraindikation: schwere Abendrobe, Wunsch nach dominanter Erscheinung