Wunderwaffe: Payot Pâte Grise

Zuletzt im Douglas… Vielleicht erinnert sich die ein oder andere von Euch: ich habe mir neue Produkte aufschwatzen lassen. Zwei davon habe ich noch nicht angerührt (schließlich gilt es erst einmal meine aktuelle Pflege aufzubrauchen), aber dieses Schätzchen hier hat sich schon mehr als bewehrt und ich möchte Euch von dieser Geheimwaffe erzählen.

Da stand ich nun im Douglas nach der Hautanalyse (Mischhaut, keine ölige Haut wie die ganze Zeit gedacht) und dem neuen Wissen „Sie brauchen viel mehr Feuchtigkeit in Ihrer Pflege“, was sich nach ersten Versuchen auch stimmig für mich angefühlt hatte. Neben den zwei Produkten von Eisenberg, die ich mir also habe aufschwatzen lassen (mehr dazu in ein paar Wochen), habe ich gesagt, dass ich auch immer wieder Unreinheiten habe und dagegen etwas brauche.

Absolut zielsicher lief die Verkäuferin an die andere Ecke der Regale und fragte, ob ich Payot kenne. – Payot? Nie gehört. Wirklich nie gehört. Ihr? Dabei klingt die Firma ganz interessant. Lange Tradition und natürliche Inhaltsstoffe. Sie kehrt mit einer kleinen Packung wieder, lässt nebenbei fallen, dass auch Camphrea von Guerlain ein absolutes Wundermittel sei, aber ich es erstmal mit dem günstigeren und auch guten Payot Pâte Grise probieren soll.

Irgendwie positiv überrascht, nicht das teuerste Produkt angedreht bekommen zu haben (15-19 Euro statt 31 Euro Guerlain) und die Zielsicherheit der Verkäuferin ließ mich auch denken, hier spricht wirklich Überzeugung. Es wurde umgehend probiert!

 

Produkt:
„Die in PÀTE GRISE enthaltene geheime Produktformel von Dr. Nadia PAYOT wirkt über Nacht. Das Ausreifen von kleinen Pickelchen wird beschleunigt, um so ein rasches Abklingen zu fördern. Beruhigende Süßmandel besänftigt die die betroffenen Bereiche der Haut. Der doppelte Schieferextrakt reguliert die Sebumsekretion und verhindert dadurch das regelmäßige Auftreten kleiner Unreinheiten. Dank der schonenden Produktformel sorgt PÀTE GRISE für eine optimale Hautverträglichkeit. „

Es sind 15ml enthalten und über eine spitze Öffnung mit etwas Druck lässt sich die Paste herausbringen. Dabei ist sie sehr fest und wird über die Hautwärme selbst etwas weicher. Sie soll nachts auf die einzelnen Stellen aufgetragen werden und dann einwirken. Am nächsten morgen seien die Unreinheiten deutlich kleiner, verschwunden oder zumindest abgemildert.


Inhaltsstoffe (nachgereicht):
Hydroxystearic/Linoleic/Oleic Polyglycerides, Talc, Pentaerythrityl Tetraisostearate, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Tridecyl Trimellitate, Ichthammol, Sodium Shale Oil Sulfonate, Aqua (Walter), CI 77947 (Zinc Oxide)

Anwendung:
Die Paste ist gelblich-ocker und auf der Haut deutlich sichtbar. So richtig trocken wird sie eigentlich irgendwie nicht, lässt sich aber flach aufklopfen. Der Geruch ist unparfümiert, etwas rau, aber nicht unangenehm oder stark. Irgendwie ein Geruch, den man von einer solchen Paste erwartet.

Wirkung:
Ich bin absolut positiv überrascht. Ich habe auch andere typische Spotmittel: von Clinique und Vichy Normaderm beispielsweise und keines davon bekommt eine wachsende Unreinheit so unter Kontrolle wie dies. Ich habe das Gefühl, dass die Pâte Grise die kommenden Unreinheiten abmildert oder auffängt. Manche kommen trotzdem durch, aber nicht so viele und nicht so intensiv wie sie sein könnten.

 

Fazit:
Bisher kenne ich noch kein anderes Mittel, das tatsächlich so effektiv funktioniert. Über den Tag ist es aufgrund der Konsistenz und Farbe schwer zu tragen, aber über Nacht zeigt es tatsächlich Wirkung, für die ich den Preis (15-19 Euro) für absolut angemessen halte, zumal man nur geringe Mengen verwendet. Aktuell mein kleiner heiliger Gral und eine Wunderwaffe, die man guten Gewissens empfehlen kann.
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Guerlain Camphrea gemacht? Ich wäre neugierig, aber wenn ich aktuell etwas gefunden habe, das bereits gut wirkt, ist es doch eigentlich nicht notwendig, ein teureres Mittel zu finden, das gut wirkt. Oder?