Bobbi Brown Long Wear Even Finish Foundation – Porcelain

Bobbi Brown ist bekannt für eine große Bandbreite an farblichen Nuancen für ihre Foundations. Ich habe das Gefühl, dass sie sehr regelmäßig neue Foundations herausbringen. Besonders für trockene Haut gibt es dort einige, die sehr gut sein sollen. Ich habe allerdings Mischhaut. Bisher besitze ich die Bobbi Brown Skin Foundation sowie die Natural Long Lastinig Foundation, die jedoch von der neuen Long Wear Even Finish Foundation abgelöst wurden ist. Ich denke, die Überarbeitung der „Long Lasting“ Foundation war auch wichtig, denn auch wenn sie ein schönes, zartes Finish hatte… langhaltend war sie nicht.

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern!***


Herstellerangaben:

„Natürliches, porenfreies Finish. Behandelte Pigmente im Gel verpackt schaffen eine seidige, federleichte Textur, die komplett natürlich und farbecht aussieht.
Langanhaltend. Das perfekte Verhältnis von Weichmachern, gemischt mit Filmbidern macht diese Formel so einzigartig! Es schafft eine einzigartige, leichte Textur, die sich wunderbar frisch anfühlt und natürlich auf der Haut aussieht – ganze 12 Stunden lang!
Feuchtigkeit. Die Haut wird optimal mi Feuchtigkeit versorgt und absorbiert gleichzeitig Glanz auf der Haut.“

Erhältlich in 18 Farben

Preis: 42,00 Euro / 30ml bei Parfümerie Pieper (nicht alle Farbtöne im Moment)
oder 42,95 Euro / 30ml Douglas (hier gibt es auch Porcelain aktuell)

 

Verpackung & Inhaltsstoffe:

Besonders an der typisch schlichten und eleganten Verpackung finde ich das milchige Glas, das fast nach Eis aussieht. Es könnte einem fast „kalt“ werden, wenn man es sieht. Der schwarze Deckel glänzt trotz Plastik edel. Der Glaskörper ist erstaunlich breit.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Dimethicone, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, Butylene Glycol, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Glycerin, Trimethylsiloxysilicate, Titanium Dioxide, Sodium Chloride, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Disteardimonium Hectorite, Butyrospermum Parkii, Lavandula Angustifolia, Glyceryl Oleate, Lecithin, Methicone, Dimethicone Crosspolymer, Tocopheryl Acetate, Tocopherol, Ascorbyl Palmitate, Glyceryl Stearate, Alumina, Stearic Acid, Citric Acid, Talc, Disodium EDTA, Linalool, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, CI 77891, Mica, CI 77491, CI 77492


Swatches:

Neben der MAC Studio Fix Fluid Foundation in NC15 (MACs hellster Ton, wobei die MAC Studio Sculpt Foundation in NC15 auch heller ausfällt) wirkt die Bobbi Brown Long-Wear Even Finish Foundation deutlich heller, und (auf mich) auch relativ neutral im Vergleich zu anderen Bobbi Brown Porcelain Foundations, die i.d.R. einen Einschlag ins Rosige haben.

Die Konsistenz ist relativ fest. Sie trocknet schnell.Und auch nach 30 Minuten hat sie ihren hellen Ton noch gut auf der Haut gehalten.

Anwendung:

Zunächst fällt die für eine Flüssigfoundation recht feste Konsistenz auf, die in anderen Reviews durchaus als Kritikpunkt bemängelt wurde, für mich jedoch eher etwas Angenehmes ist, denn ich mag die Festigkeit und Deckkraft, die es verspricht – andererseits muss man zügig arbeiten – und ich denke, ein Pinsel wie ein Flat Top Kabuki (Bsp: Sigma F80) oder andere eher tupfend und flächig verwendbare Pinsel sind bei der Einarbeitung besser als die klassischen Foundationspinsel (die ich aber ohnehin nicht ausstehen kann). Ich habe in diesem Fall die Buffing Brush aus der Real Techniques Core Collection genommen. Die Foundation trocknet recht schnell und lässt sich gut dünn und flink in die Haut einarbeiten.

Den Geruch finde ich etwas irritierend… irgendwie frisch-kräuterhaft… Das hatte ich nicht erwartet und mir gefällt es nicht sonderlich, stört mich aber auch nicht. Aber auch bei mehrfacher Benutzung fällt mir jedes Mal eine Verwunderung über den Geruch auf. Es ist jedes Mal fast ein wenig wie „Zähneputzen“ – irgendwie eine komische Assoziation, wenn ich eigentlich Makeup auftragen möchte.

 

Ergebnis:

Zunächst war ich fast ein wenig enttäuscht, denn die Foundation wirkte so zart, dass sie kaum z decken schien – aber das wandelte sich schnell. Rötungen werden letztlich doch gut abgedeckt, allerdings sind Unreinheiten oder heilende Pickelmale noch recht gut sichtbar und benötigen zusätzlichen Concealer. An den Poren (Speziell die Wangenregion neben der Nase, s. auch Swatchfoto oben mit Nahaufnahme) macht sie hervorragende Arbeit. Die Haut wirkt glatter, die Poren minimiert.

Insgesamt ist die Ausstrahlung der Haut sehr schön. Nicht so „glowig“ wie durch die Dior Nude Skin Foundation, aber recht zart, natürlich und dabei mattiert. Durch zusätzliche Kontur und Highlighterarbeit wird das Gesicht etwas lebendiger und im Abschluss wirkt das Ergebnis wirklich gut.

Haltbarkeit:

Ich habe die Bobbi Brown Long-Wear Even Finish einen vollen Arbeitstag getragen. Ohne nachzupudern hielt sie relativ gut. Meiner noch schnupfigen Nase konnte sie natürlich bei den Taschentuchattacken keine Treue über den Tag halten, aber an den nicht durch die Erkältung beanspruchten Hautstellen blieb sie ebenmäßig, setzte sich nicht ab (wobei ich aufgrund ihrer Konsistenz dennoch regelmäßige Peelings und eine gute Feuchtigkeitspflege raten würde!) und wirkte weiterhin schön. – Meinen Hautglanz über 7h konnte sie nicht ganz aufhalten – aber er war auch nicht schlimm und absolut im Rahmen.

 

Fazit:

Ich finde die Foundation eine schöne Weiterentwicklung, bzw. eigentlich Neuentwicklung der Langhaltenden Foundation von Bobbi Brown. Die frühere hatte eine gänzlich andere Konsistenz und Finish. Die Long-Wear Even Finish hat mehr Deckkraft, eine viel festere Konsistenz und tatsächlich eine längere Haltbarkeit. Ihr Finish ist sehr schön und sie kann auch mit sparsamer Verwendung ein schönes Ergebnis erzielen. Porcelain passt mir mit NC10-15 wirklich gut und fällt nicht so rosastichig aus, wie ich es bisher von Bobbi Brown gewöhnt war. – Der Geruch ist für mich noch etwas irritierend, aber kein Minuspunkt: besser etwas riecht nach Kräutern als zu blumig. Das Finish wirkt sehr klar und sauber, allerdings wirkt die Haut eher matt und ein wenig platt (dass ich das mal sagen würde… früher fand ich einen matten Teint GANZ wichtig!) – das legt sich aber über die Tragedauer.

Ich bin sehr angetan von der hellen Nuance (die nicht nachdunkelt), der Beschaffenheit und der gleichmäßigen Haltbarkeit. – Auch für diejenigen, die bisher Alabaster von Bobbi Brown getragen haben (wird leider nicht mehr angeboten), kann ich die Nuance Porcelain durchaus raten. Sie fällt sehr hell aus, finde ich. Ich bin sehr zufrieden und werde sie sicher weiter tragen. Auch im Sommer stelle ich sie mir besonders gut vor durch ihre matte und zarte Beschaffenheit!