Luchs oder Pokemon – Hilfe!

Ich denke, es wird Zeit dafür, auch wenn es mir ein wenig Leid tut – aber inzwischen musste ich trotz der Verbundenheit mit meinem Pseudonym einsehen: Ich bin nahezu nicht „aussprechbar“.

Dazu muss gesagt werden: ich habe nie vorgehabt, aussprechbar sein zu müssen. Der Blog begann vor 2 Jahren mit einer schon damals riesigen Sammlung an Foundations und einer  Welle von Veränderungen in meinem Leben. Ein sehr wichtiger, symbolischer Bestandteil davon war für mich der „Luchs“. Und so wählte ich damals „she-lynx“ (Lynx (engl.) = Luchs) und das „she“ als Verdeutlichung des weiblichen Geschlechtes (wie auch bei „she wolf“ üblich).

Irgendwie schien der Luchs (bzw. die Luchsin) viel zu vereinen, das mir in dieser Zeit wichtig war. Unabhängigkeit, Aufmerksamkeit, Wildheit, Ruhe, Kompetenz, Individualität, Geist.

Luchs, lynx, lo, ilves… es wurde she-lynx.

Das Problem

Inzwischen habe ich eine kleine und liebenswerte Anzahl von Menschen durch das Bloggen kennengelernt und nahezu jeder Begegnung geht Unsicherheit über die Aussprache des Pseudonyms voran. Nicht, dass ich in so einem Fall reale Namen meiden würde! – Aber auch wenn man miteinander über Blogs spricht: man benutzt in der Regel die Pseudonyme, um die Verbindung von Blog und Autor schnell und einprägsam zu haben.

Es ist ja schön, dass ICH den Namen mag – aber eigentlich ist ein Pseudonym ja nicht für mich bestimmt – sondern auch zur Verwendung. Und ich muss gestehen – shelynx sagt sich auch richtig ausgesprochen eigentlich nicht besonders schön.

Also…

… braucht es einen neuen Namen oder den alten vereinfacht? Ich bin kein Freund von „Realnamen“ als Pseudonym bei mir. … Chantal? Kunigunde? Steffanie? (Ich habe doch einen „echten“ Namen… ich kann mich nicht gut plötzlich anders nennen). Meinen Echtnamen möchte ich aber vom Blog im Großen und Ganzen ein wenig trennen.

Ich bin am Überlegen, den Namen zu verändern. Stört er Euch? Habt Ihr Euch je gefragt „ist ‚shielünks‚ eine Mangafigur ist oder ein exotisches Gemüse? Was würde für Euch stimmig sein oder war das noch nie eine Frage? Frau Luchs? Luchsin? Luchs? Oder etwas ganz, ganz anderes? „Herbstrot“ könnte ich mir auch vorstellen, so häufig wie ich dieses Wort seit einem Jahr geschrieben habe ..

Mein Kopf raucht. Vielleicht habt Ihr bessere Ideen oder haltet das ganze ja auch für unnötig. Mir wäre sehr hilfreich, Euch dazu zu hören!

Alles Liebe – Eure

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]