Naming the Nude </br>– MAC Half’n Half –

Als ich mir vor einigen Wochen eigentlich MAC Velvet Teddy kaufen wolle und im Douglas näher unter die Lupe nahm, fiel mir auch MAC Half’n Half ins Auge. Beide wirkten einander doch allerings relativ ähnlich, so dass ich mich zunächt (völlig vernünftig) für Velvet Teddy entschieden hatte und einige Tage später (völlig nachvollziehbar) doch noch für Half’n Half zurück kam…

Warum, könnt Ihr nach diesem Artikel sicher nachvollziehen.

***Alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern***

 

Nudes hatten es mir schon immer angetan. Zu rosig sollten sie mir aber nicht sein und auch nicht zu kühl, denn diese leicht aschig-kühlen Nudetöne machen blasse Haut leider nicht lebendiger und sollten eher Ende Oktober zum Einsatz kommen.

Preis: 20 € bei für 3 g Douglas

FARBE

MAC beschreibt die Farbe als “cremiges Rosé”, was ich überhaupt nicht teilen kann. Für mich ist es ganz deutlich ein warmes, bräunliches Beige.

 

Es ist dunkel genug, um die Lippen sehr anziehend zu betonen und geschminkt zu wirken und nude genug, um sich gut in ein Gesamtbild einzufügen, das nicht zu viel Aufmerksamkeit erhaschen muss.

 

Es handelt sich bei Half’n Half um ein Amplified Creme Finish. Eines der schönsten Finishs von MAC, denn die Deckraft steht der Cremigkeit in nichts nach. Sie halten für cremige Lippenstifte recht lange und fühlen sich hervorragend auf den Lippen an. Der Glanz der Lippen ist dezent und gedeckt.

ANWENDUNG

Durch das cremige Finish würde ich einen Lipliner anraten, damit der Lippenstift die Form Eurer Lippen nicht ungleichmäßig zu erkunden beginnt, aber er lässt sich auch einfach und schön am Tag ohne Lipliner erneuern. Ich kann MAC Stripdown empfehlen – ein schönes bräunliches beige, das übrigens auch ständig ausverkauft ist.

 

Ansonsten ist er unkompliziert, deckt sofort, pflegt die Lippen und wirkt unheimlich schön und gepflegt im Gesamtbild, ohne aufdringlich zu sein.

FAZIT

Für mich ein genialer Lippenstift und vielleicht ein Zwischenschritt von Nude zu einem Hauch mehr Intensität bei Nude-Verfechtern. Die leichte Wärme des Lippenstifts ist sehr harmonisch und mit einem warmen Blush oder einem zarten Bronzer erzielt Ihr ein besonders schönes Ergebnis (z.B. NARS Luster, MAC BLushbaby, MAC Warm Soul).

Die Augen können mit diesem warmen Nude gut ungeschminkt bleiben, aber MAC Half ’n Half funktioniert auch besonders schön mit Kupfertönen wie Ihr unten sehen könnt.

 

Ich bevorzuge häufig warme Beigetöne gegenüber den sonst in Frühling und Sommer gern bevorzugten Rosas, obwohl ich meinen Geschmack dieses Jahr auch ein wenig verändert habe und mehr Pink Einzug hält, wie Ihr sicher bemerkt habt.

 

Meine Sorge, MAC Velvet Teddy sei zu ähnlich hat sich nicht (zu sehr) bewahrheitet. Die Lippentstifte haben zwar Ähnlichkeit, allerdings ist Velvet Teddy etwas kühler und im Finish matt. Velvet Teddy schafft für mich in der Optik mehr “Distanz”, wirkt in meinem Gefühl ein wenig mehr “sophisticated”, während Half’n Half ein sympathischer Kumpeltyp ist. – Im Artikel zu Velvet Teddy, der auch noch folgen wird, zeige ich Euch einmal beide nebeneinander.

Wie gefällt Euch MAC Half’n Half? Und habt Ihr auch
mehrere ähnliche Lippenstifte, die trotzdem auf
ihre Art “ganz anders” sind?

Gleiches Produkt anderer Blog:
Mrs Anna Bradshaw

[separator type=“space“]

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

Enthält Affiliate Link