NACHGESCHMINKT
Januar 2018
Glitter Half Cut Crease

Heute ist der letzte Tag des Jahres. – Passend zum Feuerwerk des Abends (auf das ich seit Jahren gern verzichte. Ich habe keine so große Sympathie für das Knallen) sollen die Augen funkeln. Wir wollen es glamourös! Ursprünglich hatte ich ein Instagram Video herausgesucht, das Anastasia Beverly Hills von Kennedy Hoffe Makeup gepostet hatte, da dies aber vllt. etwas zu wenig Anleitung sein mag, habe ich versucht die Technik in einem ähnlichen Video zu finden. – Daher möchte ich Euch Lolaliner ans Herz legen mit Ihrer Half Cut Grease + Glowy Skin. Vielleicht möchtet Ihr eines der beiden wählen oder beide miteinander verbinden und zu den Feiertagen glänzen!

Zeit habt Ihr bis zum 06.01.2018, um mir Eure Umsetzungen zu senden! Der Artikel mit allen Euren Varianten wird dann am 08.01.2018 online gehen und die neue Vorlage  bekannt gegeben.

*** EIGENE PRODUKTE & PR SAMPLES – ALLES EIGENE MEINUNG***

PR-Samples wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Meine Eindrücke zu diesen sind aufrichtige und persönliche Meinung. 

SCHMINKPROZESS

Als Basis für den Lidschatten habe ich nach ewiger Zeit einmal wieder die MAC COSMETICS PREP & PRIME 24 H EXTEND EYE BASE verwendet und den Teint erst einmal ungeschminkt belassen. – Die Verwendung von Pigmenten kann ungewollte Spuren über dem gesamten Gesicht hinterlassen, was ich vermeiden wollte.  Ich habe mich dazu entschieden – entgegen meiner normalen Routine – das Augenmakeup zuerst zu schminken. Mit MAC COSMETICS SOFT BROWN (eine meiner liebsten Übergangsfarben) habe ich die Lidfalte vertieft. – Man sieht den warmen Rand sehr schön auf dem unteren Bild.

Zunächst habe ich mit MAC SWISS CHOCOLATE das Braun vertieft, jedoch fehlte mir leider ein schönes dunkles – aber dennoch warmes Braun, so dass ich für die weitere Intensivierung zu NARS MEKONG gegriffen habe. Mit einem flachen Concealer Pinsel und MAC PAINT POT SOFT OCHRE habe ich eine halbe Cut Crease gemalt und COLOUR POP LOVELY als schimmernd-goldene Basis auf der Cut Crease verwendete, diese mit dem dunklen Braun außen ausgeblendet.

Nach Auftupfen des NYX GLITTER PRIMERs kamen MAC COSMETICS GOLD und MAC COSMETICS REFLECTS GOLD (sooo schön… eines der schönsten und edelsten Glitzer-Pigmente).  Mit der schwarzen Nuance aus der KRYOLAN CAKE EYELINER PALETTE habe ich den Eyeliner gezogen und L’ORÉAL PARIS EXTACTIC KAJAL (PR-Sample) verwendet, um die Wasserlinien oben und unten schwarz zu färben (durch die große, weiche Mine, kann man ihn so gut einfach ansetzen und beides auf einmal färben). Die Wimpern habe ich mit der L’ORÉAL PARIS FALSE LASH SUPERSAR X-FIBRE (PR-Sample) getuscht. Die Augenbrauen sind in einer freundlichen Zusammenarbeit zwischen ANASSTASIA BEVERLY HILLS DIP BROW POMADES  CARAMEL (innen) entstanden.

Ich werde mich nie recht daran gewöhnen, das Augenmakeup vor dem Teint zu schminken, denn das Ergebnis sieht zunächst immer fatal aus und mir selbst fällt es schwer, das Augenmakeup selbst als gelungen wahrzunehmen und für sich zu betrachten, bis ich mit allem fertig bin. – Als Teintprodukte kamen die MAKE UP FOR EVER ULTRA HD Foundation in Y215 zum Einsatz, die ich zugegebenermaßen selten benutze. Ich persönlich mag nicht, wie sie auf Dauer auf der Haut liegt. Den MAYBELLINE LÖSCHER verwende ich gerne für die Schatten unter den Augen, während der MAC COSMETICS PRO LONGWEAR CONCEALER in NC15 gut für unruhige Stellen der Gesichtshaut funktioniert und dabei nur eine sehr zarte Konsistenz aufweist.

Die Kontur habe ich – wie meist – mit INGLOT SCULPTING POWDER in 505 gezogen und mit PHYSICIAN’S FORMULA MURUMURU BRONZER in LIGHT weicher abgerundet. – Als Blush habe ich MAC COSMETICS BABY DON’T GO gewählt – ich mag seine fast unscheinbare und kühl-beige Farbe gerade bei auffälligen Looks gerne und konnte mich für kein Rosé oder einen warmen Ton erwärmen.

Auf den Lippen gab es MAC COSMETICS STRIPDOWN zusammen mit einem der neuen L’ORÉAL PARIS COLOR RICHE SHINE  in 642#MLBB (PR-Sample). Die Lippenstifte riechen übrigens ganz anders als die üblichen L’ORÉAL PARIS Lippenstifte – fruchtig und frisch. Das Lippengefühl ist angenehm pflegend und ich freue mich schon darauf, die anderen – sehr unterschiedlichen! – Nuancen zu probieren.

Bei den Augen habe ich mich zudem für falsche Wimpern entschieden. Die ESQIDO RADIANCE Mink Lashes (PR-Sample) habe ich das erste Mal getragen und mit diesem Look eingeweiht. Es sind meine ersten Wimpern aus Link (das Fell wird übrigens gewonnen, ohne dass den Tieren Schaden zugefügt wird. Esqido hat mir dies auf meine Frage extra noch einmal versichert. Sie sind Cruelty Free und durch den natürlichen Fellwechsel gesammelt und verwertet. – In der Tat sind sie angenehm leicht und ich finde sie in der Tat schöner als – zumindest meine bisherigen – falschen Wimpern künstlichen Ursprungs.

FAZIT

Das Ergebnis ist ganz anders geworden als ich es vorgehabt hatte. Auf den Bildern kommt das Glitzern leider gar nicht recht rüber – im Kunstlicht des Schminkens war es intensiver als im Tageslicht für die Fotos. Insgesamt ist es mir fast etwas zu klassisch geworden, wenn auch schön edel. Das „Ausmalen“ einer halben Cut Crease ist in jedem Fall eine lohnende Technik, die sehr harmonisch geworden ist. – Alles in allem hätte ich mir das Makeup jedoch wärmer und etwas rosé-goldener gewünscht. Ich werde es beizeiten mit anderen Produkten noch einmal nachschminken.

Was man besonders schön bei diesem Look sieht, ist wie eine warme, zarte Übergangsfarbe so einem Look Leben und Tragbarkeit verleiht. – Es ist kein harter Übergang und macht den Look gleichzeitig komplexer und weicher. Mir ist aber aufgefallen: ich brauche unbedingt noch ein dunkles, warmes Braun. – Habt Ihr Empfehlungen?

Sowohl von den ESQIDO RADIANCE LASHES als auch dem L’ORÉAL PARIS COLOR RICHE SHINE Lippenstift bin ich sehr begeistert. – Aber etwas wärmer hätten auch die Augen ausfallen dürfen. Es ist NARS MEKONG geschuldet, der einfach ein zu kühler Braunton ist. Die Verwendung von falschen Wimpern macht mir zunehmend Freude – ich finde, sie geben einem Look tatsächlich noch einmal ein gewisses Extra. Der Look selbst gefällt mir gut, aber ist nicht ganz so nah am Original, wie ich es mir gewünscht hatte.

Ihr habt Zeit bis zum Samstag (06.01.2017), Euch zu entscheiden, ob Ihr mitmachen möchtet und mir eine Mail mit dem Link zu Eurem Artikel (oder Instagram Link + Bild mit 750px Breite) zu schicken, damit wir einen Überblick über die Teilnehmer haben und wieder die tollen Looks am Montag darauf zusammenfassen können!

Die neue Vorlage wird dann mit den Ergebnissen am 08.01.2018 vorgestellt! Nach was ist Euch?!

Nachgeschminkt

Bisherige Looks & aktuelle Vorlage. Macht mit!

Ideen und Vorlagen, die Euch interessieren könnt Ihr mir gerne schicken!

More from She-Lynx

SHISEIDO Luminizing Face Color
Starfish (OR308)

Blush (Rouge) ist etwas, das man erst im Verlauf der eigenen Kosmetik-Lebenslinie...
Read More

10 Comments

  • Ich finde diesen Look richtig schön! Wo hast du denn ein Tutorial gefunden, wie man so etwas grundsätzlich schminkt? Beim Ansehen des Instagram Bilds stünde ich wie ein Ochs vor’m Berg…

  • Oh das warme Rot wirkt so stimmig mit den Haaren und lässt den Glitter so weich und harmonisch wirken! Ich hoffe, ich komme noch zum Pinseln… der Look reizt mich schon sehr!
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

  • kaum hat das neue jahr angefangen und schon habe ich eine schminkkriese… 🙂 aber wie gut, dass ich mal wieder deinen blog für mich entdeckt habe 🙂 jetzt setzte ich mich mal an den Schminktisch und versuche etwas schönes für nachgeschminkt zu Zaubern. vielen dank für deine Inspiration!

  • Dein look schaut mit der warmen Übergangsfarbe total schön aus.
    Ich finde es wirklich schwierig, eine schöne Übergangsfarbe zu finden ganz viele wirken auf dem lid immer schnell zu rotstichig. Bezüglich des Fotografieren von AMU bei Kunstlicht verzweifele ich auch öfters daran, weil sich gerade der Schimmer überhaupt nicht schön einfangen lässt. Das ist zum verzweifeln…aber manchmal habe ich eben erst Zeit zum schminken wenn es dunkel ist ?.
    Naja man muss mit den Gegebenheiten einfach leben wie sie kommen, gell?

    LG Astrid

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.