Es passiert ja nicht oft, dass Menschen einen richtig umhauen und diesen Eindruck im weiteren Verlauf einfach nicht durch Fehlverhalten revidieren. Was soll man denn da machen, wenn einfach eine so Energie geladene, attraktive und humorvolle Frau vor einem steht, die auch noch so viel Know How hat !

*** WERBUNG – EIGENE PRODUKTE & PR SAMPLES***

Als Makeup Artist ist Anja auch beruflich mitten im Thema und verbindet auf ihrem Blog SCHMINKTANTE und dem lebendigen Instagram Account Mode und Lifestyle mit Makeup-Expertise . Dabei ist sie selbst das allerschönste Motiv. Sie strahlt nicht nur auf den Bildern so authentisch, sondern ist auch bei einem gemeinsamen Kaffee auf eine so entspannte Art schön und nahbar. Eine wundervolle Frau, die ich für ihre allürenlose Art, ihren lässig-eleganten Stil und Authentizität sehr schätze. Und eine Frau, die mit ganz viel Herz, Erfahrung und Wissen mit Menschen umgeht und über Beauty schreibt. Ein lebendiger, echter und spritziger Account, eine lebendige, echte und spritzige Frau!

Ich freue mich, dass Sie heute hier für uns schreibt und uns einen Einblick in das Thema BEAUTY ESSENTIALS aus ihrer Sicht gibt! Ich schreibe heute übrigens auch bei Ihr „fremd“. Ihr könnt ja mal vorbeischauen!

– Florentine –


Ach was freue ich mich, dass ich mit diesem Artikel eine ganz andere Leserschaft ansprechen darf und dass mir Flo die Möglichkeit dazu auf ihrem Blog gibt!

Ich finde es immer spannend, wenn wir Beautyblogger uns untereinander austauschen. Jeder von uns macht seinen eigenen Erfahrungen mit Kosmetik und Make up und die eigenen Erfahrungen und Meinungen landen meist nur auf dem eigenen Kanal. Obwohl es doch sicher spannend wäre, auch einmal die Perspektive zu wechseln und zu lesen, wie jemand anders bestimmte Themen im Beautybereich angeht, einen Look umsetzt oder eine bestimmte Hautpflege empfindet und dann beurteilt.

Ich hatte Flo gebeten, mir ihre absoluten Beautyfavoriten zu verraten. Auf meinem Blog lest ihr heute, auf welche Produktgruppen Flo auf gar keinen Fall verzichten möchte und welches ihre Favoriten aus diesen verschiedenen Bereichen sind.

Es wäre jetzt sehr einfach, sich an die Kategorisierung dranzuhängen und dazu Lieblingsbrands aufzuschreiben. Da es aber um Essentials geht und ich einige Jahre älter bin als meine liebe Kollegin, muss ich neu und anders anfangen. [Anmerkung Flo: Naja, sooo viel auch nicht…] Denn meine persönlichen Essentials in Sachen Beauty unterscheiden sich schon ein bisschen von denen von Flo.

Ich freue mich, euch hier meine ganz persönlichen Beauty-Essentials zu zeigen:

Haut

Okay, in diesem Punkt sind wir uns einig und da bete ich mal eben mein viel bemühtes Mantra herunter:

Gesunde Haut ist schöne Haut!“

Du kannst noch so viel Foundation und Lischatten und was weiß ich nicht alles auf Deine Haut geben, – wenn die Basis nicht stimmt, ist das Make up am Ende nur halb so schön wie es eigentlich sein könnte.

Deshalb achte ich sehr auf meine Haut! Ich bin jetzt fast 48 und merke, dass meine Haut empfindlicher geworden ist und deutlich mehr Zuwendung braucht als noch vor 10 Jahren. Deshalb ist mir eine gute Feuchtigkeitsversorgung genauso wichtig wie ein ebenmäßiges Hautbild.
Bedeutet: regelmäßig peelen und täglich ordentlich Feuchtigkeit von außen und innen.

Meine liebsten Peelings arbeiten mit milden Fruchtsäuren und schmirgeln sanft aber gründlich abgestorbenes Hautmaterial von der Oberfläche. Das garantiert mir einen frischen Teint und einen gesunden Glow auch ohne Foundation. Meine liebsten Produkte: das „Peelingserum“ von cicé (2x pro Woche), das „Mikrofasertuch“ von Beyer & Söhne (okay, das ist eher ein supersanft abrasives Peeling via Mikrofasern, das ich täglich am Abend verwende) und das „Radiant Night Peel“ von Teoxane – eine Peelingkur, die ich 1-2x im Jahr für die Dauer von 3 Wochen verwende (arbeitet mit der recht hohen Dosierung von 15% Glykolsäure). Das Gesichtsserum mit Hydroxytyrosol von Oliveda durfte ich im vergangenen Jahr kennenlernen und bin sehr angetan. Sobald die Temperaturen jetzt wieder milder werden, kommt es definitiv wieder zum Einsatz!

Zum Thema Feuchtigkeit gibt es mehrere Möglichkeiten :

1. Ich bin ein großer Fan von Essenzen und Seren. Gefühlt sind sie für meine Haut das große Glas Wasser, das den Durst in der Tiefe löscht. Aktuell mag ich das „Hyalusome“ Hyaluronserum von Dermasence gern, das Hautgel+ von Beyer & Söhne ist ein absoluter Favorit, den ich ganzjährig unter der Tagespflege verwende (und das aktuell auch in neuer Formulierung und Umverpackung zu haben ist – bin ganz verliebt). Das Tiefenlifting von cicé ist der Rolly Royce unter den Seren. Ich bin damit ein bisschen geizig, weil es doch ordentlich teuer ist, aber regelmäßig verwendet, kann es wirklich kleine Mimikfalten mildern. Vom Schweizer Label LediBelle habe ich gerade ein Serum als Pröbchen versucht und war ganz angetan. Naturkosmetik mit Ziegenmolke – und es klingt schlimmer als es tatsächlich ist. Hihi. Dazu kann ich erst mehr sagen, wenn ich es öfter als 4-5x verwendet habe.

2. Feuchtigkeitsmasken zweckentfremde ich total gern als Overnight-Treatment. Es gibt 2 unangefochtene Favoriten:
die Hydromaske von cicé hat eine gelige Konsistenz und trocknet ein bisschen klebrig an. Daran muss man sich gewöhnen. Aber sie schenkt meiner Haut einfach so viel Gutes, dass ich darüber getrost hinweg sehen kann.

Neu entdeckt habe ich die Moisture Surge Overnight Mask von Clinique. Kinder, was war ich angenehm überrascht, als ich morgens in den Spiegel schaute: ein völlig entspanntes Gesicht und eine erholte Haut. Das fand ich total toll!

Make up

Wenn man älter wird, ist weniger oft mehr. Schade finde ich es, wenn Frauen jenseits der 40 aufhören sich zu schminken. Das liegt ganz oft daran, dass viele Frauen merken, dass viele Techniken und Texturen jetzt einfach nicht mehr funktionieren und geben dann einfach auf. Dabei gibt es so tolle Produkte, die den Teint ausgleichen und ihm eine glowige Frische schenken, ohne dass man zugespachtelt aussieht.

Meine liebsten Teintprodukte heißen aktuell Magic Beauty Balm von Judith Williams und die CC Cream von it cosmetics. Während der Magic Beauty Balm sich dem Hautton anpasst und den Teint einfach nur frisch und gesund macht, deckt die CC Cream von it cosmetics schon ordentlich ab (für meine Verhältnisse), macht dafür aber auch einen absolut ebenmäßigen Teint. Ebenfalls ohne dass man aussieht wie eine Marionette.

„Mit Augenbrauenkontur, Mascara und Rouge
wäre mein „kleines“ Make up schon fertig. „

Meine Brauen verdichte ich sanft mit dem „Brow Power“ Puder von it cosmetics, tusche die Wimpern entweder mit der „Supra Volume“ Mascara von Clarins oder mit der „Caution Extreme Lash“ Mascara von Hourglass ganz nach einem weiteren meiner Mantren : „Tuschen Baby, TUSCHEN!“. Und empfehle an dieser Stelle: nehmt euch ein bisschen Zeit für eure Wimpern. Nichts öffnet den Blick schöner und macht ihn wacher als ein Wimpernkranz, der vom Ansatz bis in die Spitze gut getuscht ist!

Rouge bringt Frische in mein Gesicht. Ich setze auf peachige Aprikosentöne mit goldenem Schimmer (nicht zu verwechseln mit Glitzer) und setze in mein schmales Gesicht frische Apfelbäckchen.

Auf den Lippen trage ich meist nur ein Gloss oder eine Pflege , oft aber auch einfach gar nichts.


An Essentials, die ich unbedingt immer benötige wäre es das damit gewesen. Ich hoffe, ihr hattet ein bisschen Freude beim Lesen und freut euch auf den nächsten Beautytalk zwischen Flo und mir?

Alles Liebe
Eure Schminktante Anja