Der April war anders als erwartet! Nicht nur das Wetter hat unerwartete Wendungen gehabt und doch hinterlässt er alles in allem ein gutes Gefühl, auch wenn er mir im Vorfeld etwas „Angst“ gemacht hat und letztlich auch nicht in dem Sinne „erfolgreich“ gewesen ist.

Was meine liebsten Produkte angeht, hat sich vieles darauf fokussiert, meine Haut und Gesundheit wieder einzufangen (was sehr gut geklappt hat!) und dann die Hautpflege zu optimieren und ich bin zunehmend zufrieden! Mein Teint wirkt immer besser, meine Augenregion erholter und sie fühlt sich hervorragend an! Sobald ich mich da gut eingefunden habe, gibt es natürlich Berichte! Nachdem ich durch unsere erste Kindergartenerkältung einige Tage überhaupt keinen Sinn für Makeup hatte, gab es dennoch einiges, das mir im Gedächtnis geblieben ist.

*** WERBUNG – Eine Kooperation mit Douglas***
*** Eigene Produkte & PR Sample ***

PR-Samples wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Meine Ausführungen zu diesen sind aufrichtige und persönliche Meinung.

L’Oréal Paris Elvital Rapid Reviver ÖL MAGIQUE

Inzwischen seit Wochen im Einsatz und sehr geliebt! Der Conditioner, der keiner ist. – Ich shampooniere ohnehin stets nur den Haaransatz (schonender für Haare und Farbe) und direkt im gleichen Waschgang kommt der RAPID REVIVER in die Haarlängen und wird direkt mit dem Shampoo zusammen ausgewaschen. Die ersparte Zeit ist gerade mit Kind wirklich hilfreich, aber sicher auch, wenn es morgens aus anderen Gründen schnell gehen muss und die Haare fühlen sich sehr gut an! Jetzt langsam ist auch wieder ein Friseurbesuch angesagt… Ursprünglich dachte ich ja durch den Kindergarten diesen Monat hätte ich dazu mal einen Morgen, aber… Pustekuchen!

Bisher habe ich nur das die ÖL MAGIQUE Variante in Verwendung, werde aber zu einem der anderen übergehen, sobald sie leer wird. Mir war es insbesondere nach der Notwendigkeit, sie kürzer zu schneiden (Schulterlänge letztes Mal durch Haarausfall in der Stillzeit… ) wichtig, die Längen zu pflegen und gleichzeitig ist für mich nicht berechenbar, wann ich 15 Minuten sichere Zeit für eine klassische Maske habe… Ich war schon mehr als einmal mit nassen Haaren bei der Kleinen im Bett, wenn sie aufgewacht ist…

Maybelline Fit Me Concealer 03

Schon immer geliebt, werden die Nuancen immer heller! Erst die 05 und jetzt die 03! Langsam kann ich mit dem Maybelline Fit Me Concealer sogar highlighten und bin völlig begeistert. Die Deckkraft ist zwar nicht sehr groß im Vergleich zu den aktuell sehr beliebten High Coverage Concealern, aber er liegt schön auf der Haut und verstärkt Trockenheit unter den Augen nicht (Setzt sich ein bisschen in Fältchen ab! Lässt sich aber problemlos wieder in Form „tappen“). Ich mag ihn sehr!

Anastasia Beverly Hills Brow Powder Duo Caramel

Viele Monate völlig außer Acht gelassen, ist dieses Augenbrauenpuder eigentlich mein Favorit… die Nuance Caramel ist perfekt für kupferrote Haare und es bringt zwei Schattierungen mit. Besser als jeder Stift! Der Puder verzeiht im Auftrag so unglaublich viel, das Ergebnis ist natürlich und es geht viel schneller von der Hand. – Warum habe ich je etwas anderes verwendet? Ja… die Brow Pomades halten länger und wirken intensiver… und mit den Stiften kann man sehr akkurat Linien zeichnen… aber… am bequemsten und sympathischsten ist mir dieses Puderprodukt, das auch noch ewig hält… Gerade wirklich gern wieder in Verwendung im Alltag.

PIXI by Petra Paletten

Ganz vielseitig sind die beiden Paletten NATURAL BEAUTY & REFLEX LIGHT und eine traumhafte Kombination! In der NATURAL BEAUTY finden sich auch matte Nuancen (ein Must, wie ich finde, denn nur Schimmer auf den Augen zu tragen fühlt sich für mich nicht stimmig an) und in wärmeren REFLEX LIGHT lässt sich mit den Farbeffekten etwas mehr spielen!

Die NATURAL BEAUTY ist ein schönes Geschenk oder eine perfekte Basic Palette. Durch die gute Bandbreite an Farbtiefe sind unauffällige bis intensive Looks in sehr schön abgestimmten Farbkombinationen einer Farbharmonie möglich – mit Schimmer oder ohne.

Die REFLEX LIGHT ist eine tolle Erweiterung für vorhandene Basics. – Beide Paletten haben wenig Fallout und die Farben lassen sich schön aufbauen und applizieren.

GHD Glätteisen

Es gibt Phasen, da nutze ich nur den breiten Lockenstab von ghd und liebe die großen, luxuriösen Wellen, die ich dadurch im Haar erhalte. In der letzten Zeit habe ich jedoch eher zum Glätteisen gegriffen, um mir damit Locken zu machen. – Die Technik hat mich früher einiges an Übung gekostet, funktioniert gerade aber einwandfrei und schneller als der Lockenstab.

Die Locken halten etwas länger, sind aber auch etwas „kleiner“ als durch den Soft Curl Tong von ghd. Das hängt sich allerdings zügig heraus, so dass ich letztlich mit der Langlebigkeit der Glätteisenlocken und der Durchführung zufriedener bin.

Meine von Natur aus sehr glatten Haare erhalten damit etwas Bewegung. Ich beginne übrigens auch immer direkt am Haaransatz, was auch für das Volumen sorgt, das man manchmal auf den Bildern gut erkennen kann. Kleiner Tip: Mit Trockenshampoo lassen sich das Volumen und Locken sehr schön im Haar behalten!

Und sonst so…

Da hatte ich so viel Respekt vor dem April und dann war doch alles anders… Die Eingewöhnung im Kindergarten klappte nach ersten wirklich guten Tagen dann doch so gar nicht, als ich nicht nur 15 Minuten raus gehen, sondern sie nach dem Wochenende direkt an der Tür verabschieden sollte (natürlich nicht für lang, das wusste sie aber nicht und der clevere Kleine Schimmer setzte ihre Stimme deutlich und mit Maximal-Dezibel ein). Daraufhin begleitete ich sie jeden Tag, saß in ihrer Nähe, versuchte aber, sie nicht davon abzuhalten, sich langsam im Kindergarten wohl und neugierig zu fühlen.. Und dann waren plötzlich Osterferien, die ich völlig vergessen hatte… Daher befürchte ich, dass wir danach bei Null anfangen. Mein Freund und ich werden uns die Eingewöhnung ab Mai teilen, da ich bereits erste berufliche Termine habe… Einerseits macht mich das nervös, andererseits aber irgendwie nicht so sehr wie befürchtet… Ich bin für meine Verhältnisse entspannt, obwohl noch nicht alles „sicher“ ist. Es wird schon werden. Und ich suche auch aktuell nach Möglichkeiten besser zu organisieren, dass ich nachmittags doch daheim sein kann, um für meine Tochter da zu sein.

Passend zum Osterwochenende waren wir erkältet. Das erste Mitbringsel des Kindergartens und wie ich gehört habe sicherlich nicht das letzte Mal… Aber Ostern selbst war trotzdem schön und die kleine Maus sah so bezaubernd in dem Kleidchen aus, das ich ihr gemacht hatte.. Nähen macht mir tatsächlich immer noch viel Freude!

Darüber hinaus habe ich mich sehr gefreut, bei einem MAKEUP WORKSHOP für ADVANCED MAKEUP bei Nadine Hoffmann in Mannheim dabei gewesen zu s ein. Bereits aus meinen Tangozeiten habe ich gelernt, dass andere einem immer noch etwas Neues beibringen können… Stil, Technik, Kreatives! Und ich würde das wirklich gerne öfter machen! Man kann immer etwas dazulernen oder vertiefen! Eine tolle Frau, von der ich mir gerne beim Perfektionieren helfen lasse!

Eine weitere tolle Frau habe ich im April auch besucht! Die Schminktante (Anja) wohnt inzwischen deutlich näher und ich habe mich so gefreut in kleinem Rahmen mit ihr ihren Geburtstag feiern zu dürfen! Es war so ein schöner Tag mit ganz tollen Menschen und Gesprächen! Ich mag Brunch… es ist eine tolle Art zu sitzen und zu reden. Gemütlicher als jede Unternehmung am Abend.

In puncto Makeup habe ich übrigens die Watercolour Blush Technique von Lisa Eldridge in den letzten Tagen für mich entdeckt. Flink, frisch und sehr frühlingshaft!

Im Mai fängt ein ganz anderes Leben an. Ganz viel muss und wird sich neu ordnen und ich wünsche mir sehr, dass es jedem dabei gut geht. Wie habt Ihr das gemacht mit Arbeit und Kind? Wie wird man allem und sich dabei gerecht? Es fällt mir gerade nicht leicht und ich bin gedanklich am Ideenfinden und Jonglieren, wie ich mir und uns den Alltag besser gestalten kann… Einfach mutig sein und beruflich hier neu starten? Doch täglich die längere Fahrt in Kauf nehmen? Und natürlich ganz wichtig und erstrangig: das Wohlergehen meiner Kleinen.

Was sind Eure aktuellen Favoriten? 
Wie gefällt Euch die „Und sonst so…“ Kategorie?