Inglot – Düsseldorf

Im Mai habe ich mir einen kleinen Wunsch erfüllt und mich mit Zeroutine in Düsseldorf getroffen. Dabei verschlug es uns natürlich (neben einer Begegnung der „anderen Art“ in der Parfümerie Schnitzler in den Schadowarkaden (dort darf nicht jeder Kunde sein)) auch in den deutschen Inglot Store, nachdem ich von der Marke nun wirklich lange Zeit etwas gehört hatte, aber sogar den Umweg über Finnland nehmen musste, um die ersten Inglot Produkte zu sehen. Damals hatte Sophie mir ganz liebenswürdig 2 Lidschatten und 1 Blush (s. hier) aus dem fernen Norden geschickt, die ich auch aktuell noch sehr liebe. Vor allem der Blush hat eine tolle Farbe!

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern!***

Nagellack:

Hier handelt es sich um den Vernis à Ongles 888 und es wird nicht viele geben, die überrascht von meiner Farbwahl sind… ja… ich bin langweilig.. ich liebe warme Rottöne… Und es ist so ein schöner, warmer Rotton. Überhaupt war die Farbauswahl riesig… Es gab enorm viele Nuancen… Wer bei Kiko schon staunt, wird bei Inglot alle Zwischennuancen finden, die er vermisst. Ich bin kein sonderlicher Nagellackjunkie – aber … ich hätte gut noch weitere mitnehmen können.

Lidschatten & Blush:

Nachdem mir ersteinmal gesagt wurde, ich sei ein kalter Typ (ja, ne klar… nur, weil ich an dem Tag grau getragen habe…) und mir GANZ andere Farben nahe gelegt worden sind (ich habe richtig Angst bekommen), habe ich mich nur an eine einzige Lidschattenempfehlung der Verkäuferin gehalten: den metallenen dritten Lidschatten in der Palette unten (Inglot Eyeshadow 153). Überhaupt waren diese Metalltöne zu der Zeit ganz neu im Sortiment und sahen wirklich großartig aus!

Die beiden anderen hatte ich mir sehr schnell herausgesucht! Der helle bräunliche Rotton (Inglot Eyeshadow 464) gefiel mir sofort und stellte eine Farbe dar, die ich so noch nicht besitze. Die feinen Schimmerpartikel sind gut auf dem Swatch unten sichtbar. Und der Grünton (Inglot Eyeshadow 471) zeigt sich ähnlich ungewöhnlich für mein Farbarsenal.Eine tolle Mischung aus Patina und Olivgrün.

Der Blush (AMC Blush 53) war der einzige der Auswahl, der mich gereizt hat. Natürlich ist er der beige-nudeste, den ich ausmachen konnte. Aber er ist ein Traum. Der Schimmer, den man darin erkennt , ist nicht so mächtig wie der Swatch vermuten lässt (letzter Swatch ganz rechts).

Fazit:

Wenn ich ehrlich bin habe ich bis auf den Blush die Lidschatten noch nicht benutzt. – Ich habe eine komische Angewohnheit mit „begrenzten Ressourcen“ extrem sparsam umzugehen, was – eigentlich nüchtern betrachtet – völlig hahnebüchen eigentlich. Das Blush liebe ich. Für blasse Haut ein schönes bisschen Farbe! Eher ein warmes, zartes Nude, das aber jedem Hauttyp stehen sollte.

Ich nutze diese kleine Verschrobenheitsbeichte jetzt, um Euch baldigst Looks mit den Inglot-Lidschatten zu schminken! Außerdem bitte ich Euch um konkrete Inglot-Empfehlungen, falls Euch einzigartige oder passende Lidschatten oder Blushes für mich einfallen würden!

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!

[rate]