Armani Blue Beetle #34

Bei einem wunderschönen sommerlichen Tag in Frankfurt mit Magalie von Les Belles Affaires musste mich mein erster Armani Eyes to Kill Lidschatten begleiten. Die Dame im Douglas hatte mich ungefragt – aber mit viel Geschmack und Charme beraten, trat mit zwei der neuen LE Nuancen auf mich zu und hatte mich sofort mit diesem schillernden blauen Ton für sich eingenommen.

Diesen Look widme ich außerdem MyBeautyBlog, Anonymiss und Anna! Drei großartigen Frauen, die mich in dieser außergewöhnlichen Farbe bestärkt haben!

Armani Eyes To Kill – Blue Beetle

Herstellerbeschreibung:

„Die wasserfesten Lidschatten überzeugen durch ihre neue Colorfil-Technologie – eine revolutionäre Mischtextur aus Puder- und Cremelidschatten, die für sofortige Farbintensität und überzeugende Haltbarkeit sorgt. Die Lidschatten lassen sich feucht für ein ausdrucksstarkes oder trocken für ein zartes Make-up-Ergebnis auftragen.“

Menge: 4g
Preis: 31,99 €

Es handelt sich dabei um Armani Eyes To Kill #34 (Blue Beetle) und der Name ist gut gewählt, denn er erinnert mich an den schillernden Chitinpanzer eines Scarabäus. Allerdings deutlich mehr im Spiel zwischen Petrol und einem tiefen silbernen Blau als dem typischen „Käfergrün“.  Es ist eine Farbe wie das Schillern eines Käferflügels. Atemberaubend schön und extrem außergewöhnlich. Ich besitze nicht einen ähnlichen Lidschatten in meiner Sammlung! (Und das möchte langsam etwas heißen).

Die Konsistenz ist wie leicht angefeuchtete Puderflocken. Vielleicht sind manchen die L’Oreal Infallibles bekannt, die die ersten ähnlichen Konstanzen im Drogeriesegment waren, denen ich begegnet bin. Allerdings sind die Armani Eyes To Kill einzigartig schön in ihren Tiegeln (in einem Farbspiel aus Sprenkeln wie kleine Universen) – und es findet sich eine schöne Farbauswahl sehr edler Töne (irgendwann darf sicher noch #2 einziehen), wobei mir dennoch viele zu pastellig oder hell-silbrig ausfallen. Ich mag dunklere oder aussagekräftige Nuancen etwas lieber.

Anwendung:

Ich bevorzuge den Auftrag mit einem Pinsel und presse die intensive Farbe auf das Augenlid. Ein Primer darunter kann nicht schaden und scheint die Farbe noch mehr zu verstärken.

Auf den unten sichtbaren Bildern habe ich mit MAC Espresso die Lidfalte als Kontrast betont und ausgeblendet. Der Highlighter im Innenwinkel ist The Balm Mary Lou Manizer.

Die Anwendung selbst ist so geschmeidig und problemlos… Man verwendet kaum Produkt. Ich denke die Haltbarkeit  eines solchen Tiegels ist auch auf Basis der Intensität und Pigmentierung sehr gut und die Konsistenz lässt sich gut mit „normalen“ Lidschatten gemeinsam verwenden wie unten sichtbar.

Zur Verstärkung im mittleren Bereich des Lides habe ich ganz zu Abschluss noch einmal mehr Produkt auftupft und insbesondere die Kombination aus mattem Braun und schillerndem Blau erzeugt Tiefe und wirkt dabei gleichzeitig nicht „angemalt“.

Kombinationsmöglichkeiten:

Natürlich war einer meiner ersten Gedanken: werde ich diese Farbe überhaupt je oft genug benutzen?! „Lohnt sich“ der Kauf?! …

Die Kombination mit Braun ist mein Favorit, weil es die Komplementärfarbe zu meinen blauen Augen aufgreift und dadurch im Gesamtbild harmonisch und sich gegenseitig hervorhebend wirkt, ohne zu viel Farbe ins Spiel zu bringen, die schnell „zu viel“ oder „bunt“ nach 80ern aussehen könnte.

Weitere Kombinationsmöglichkeiten könnte ich mir – außer Braun natürlich (!) – dramatisch-klassisch mit Schwarz oder Grau vorstellen. Aber auch etwas exzentrischer mit Rostrot oder mit Karamell-Honig-Gold-Tönen.

Ich persönlich würde in keine weiteren Farbfamilien einsteigen, kann mir aber vorstellen, dass zu braunen Augen auch mehr Farbspiel möglich wird!

Fazit:

Die Farbe ist einzigartig. Der Auftrag leicht und geschmeidig. Der Schimmer ist so fein, edel und Aufmerksamkeit erregend, dass ich mehrfach auf ihn angesprochen worden bin.

Blue Beetle its für mich allerdings keine Solo-Lidschattenfarbe (aber ich bin auch etwas vorsichtig mit zu knalligen Farben). Ich halte ihn aber insbesondere bei braunen Augen für eine großartige Wahl! Den Komplementärfarbeneffekt muss ich mir mit brauner Lidschattenkombination generieren. Die Kombination wirkt weicher als Schwarz und sehr edel und beide Nuancen (braun-blau) verstärken sich gegenseitig. Mit blauen Augen hat man häufig Angst, dass blauer Lischatten fehl am Platz oder sehr 80er Jahre artig wirken könnte, aber bedacht eingesetzt, betont er die Augenfarbe und strahlt! (s. auch  Lancôme Hypnôse Palette Bain de Minuit , die eher in ein schwarz-silber-blau-grau geht)

Ich gebe zu: ich habe dieses Schmuckstück noch nicht oft getragen, aber ich finde ihn sehr sinnlich, auf gute Art auffällig und wunderschön. Für alle, die sich bisher nicht an knalliges Blau auf den Lidern getraut haben: sucht euch das perfekte, dunkle Schokoladenbraun und macht Blau tragbar!

Habt Ihr einen Armani Eyes to Kill oder kennt einen Zwilling zu Blue Beetle?
Wie geht Ihr mit auffälligen Farben um?

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]