Aller guten Dinge sind 3 <br /> MAC

Von manchen Firmen gibt es  herausragende Produkte, die man besonders liebt oder ständig benutzt. In „Aller guten Dinge sind 3“ möchten MyMirrorWorld und ich unsere Favoriten verschiedener Marken vorstellen. Von manchen hat man dabei einfach mehr als von anderen. Wir beginnen heute mit MAC und mir fiel die Auswahl besonders schwer! Ich könnte gerade bei MAC bereits differenzieren in „Specials“ und „Daily Used“ und würde vollständig andere Top 3 erhalten!

Aber es gibt Produkte, die möchte man nicht mehr missen und um Euch tatsächliche Dauerkandidaten zu zeigen, sind die Produkte in diesem Artikel ganz unspektakuläre Vertreter ihrer „Rasse“, auch wenn es mir in den Fingern juckt, Euch auch meine „MAC Specials“ zu zeigen… aber… die wirklichen Sterne… sind diejenigen, die man fortwährend im Gebrauch findet… Es ist wie in einer Beziehung… Das Besondere zieht einen an – aber mit dem Beständigen wird man glücklich. Aber beim Makeup darf man im Gegensatz zur Beziehung ungestraft mit den besonderen Vertretern Ihrer Art fremdgehen…

Ich mag MAC Produkte. Sie sind vielseitig einsetzbar, qualitativ gut und die Looks sind regelmäßig besonders und tragbar. Ich habe besonders gute Erfahrungen mit Schminkterminen am Counter in Mannheim gemacht und gehe dort immer wieder gerne stöbern. Limited Editions sind häufig (nicht immer… der x-te Rihanna Lippenstift reicht dann doch und erinnert an „Ich weiß immer noch, was Du letzten Sommer getan hast“) sehr schön und schnell vergriffen… Eigentlich bin ich überhaupt kein Limited Edition Mensch… Ich hasse es, wenn gute Produkte nicht mehr erhältlich sind, wenn ich sie nachkaufen möchte… Ich brauche bei Makeup nicht „Das letzte Einhorn“… Ich bin prinzipiell für mehr Einhörner auf der Welt.

Aber nun erst einmal zu meinen Aschenputteln, in denen etwas königlich Beständiges steckt!

1) MAC Paint Pot Soft Ochre

Nachdem meine Review damals aufgrund der Haltbarkeit und der Linienbildung eher enttäuscht ausgefallen ist, ist es dennoch mein meist benutzter Paint Pot. Eigentlich fast täglich. Jedes Mal, wenn ich kein intensives AMU trage. Der Tip, den ich damals von Leserinnen in den Kommentaren erhalten hatte, das Lid vorher zu pudern, hat gut funktioniert (nicht perfekt, aber viel besser). Mein leider rötliches Lid, wird perfekt normalisiert, als Lidschattenbase verwende ich ihn jedoch aufgrund seiner Linienaffinität nicht. Die Farbe ist ein helles Beige. Fast concealerartig. Andere scheinen dieses Problem jedoch nicht im gleichen Ausmaß wie ich zu haben. Mein Blick sieht wacher aus, klarer und gefolgt von einem klassischen Lidstrich ist es mein Lieblingsmakeup für lange Tage.

Douglas // 5g für 23,50€

2) MAC Pro Longwear Concealer NC15

Kein anderer Concealer ist gleichzeitig so zart und deckt dabei so gut. Auf der Haut ist er in seiner Konsistenz praktisch unsichtbar. Ob unter den Augen (aber Vorsicht – spendet nicht zusätzlich Feuchtigkeit – besser nur im  Augeninnenwinkel!), als matter Highlighter auf den Wangenknochen, der Mitte der Stirn, Nasenrücken & Kinn  (im Sommer oder bei etwas dunklerer Foundation) oder als Concealer für Unreinheiten, Narben oder rote Flecken (die ich leider (un)gern bekomme. Bereits nachgekauft und jederzeit wieder nachzukaufen. Ich bevorzuge ihn vor jedem cremigen Concealer, weil er besser bleibt, wo er hingehört und dabei trockene Stellen auch nicht mehr betont als andere vergleichabare Produkte es tun würde.

Douglas // 9ml für 20€

3) MAC Blush Tenderling

Natürlich gibt es auffälligere Blushes… Es gibt kleine Diven bei MAC! Es gibt die Besonderen, die Schimmernden und die Helden… Aber MAC Tenderling ist mein erster MAC Blush gewesen und mein meist benutzter. Kein anderer passt so gut für alles! Allerdings würde ich ihn nicht bei Haut dunkler als NC/NW20 empfehlen. Er ist recht hell (gestern war ich verwundert, als Anonymiss ihn vor meinen Augen im MAC Store Düsseldorf swatchte… er war nahezu unsichtbar, dabei ist sie auch sehr hell! Kann ich mir immer noch nicht erklären), hat einen Roséton, der sehr natürlich wirkt und sowohl kühlen wie warmen Hauttypen stehen sollte. Die Farbabgabe ist gleichmäßig und samtig und ich könnte Tenderling ständig tragen, wenn mir nicht auch manchmal nach Auffälligerem wäre! Er war für mich ein guter Einstieg in die Blushwelt und eignet sich hervorragend als erster Blush und zarte Nude Looks. Blasse Haut wirkt gesund und man kann mit ihm überhaupt nichts falsch machen.

Douglas // 6g für 24€


 

Natürlich gibt es noch meine „Special“ Lieblinge… und ich will Euch nicht Appetit machen und dann nicht erzählen, welche Produkte ich meine… Bei den Lidschatten müssen natürlich Club, Woodwinked, Sumptuous Olive (besonders schön in diesem Look) und Vex erwähnt sein. Bei Blush ist MAC Stereo Rose (aktuelle LE) gerade fortwährend auf meinen Wangen, aber auch Baby don’t Go, Warm Soul und Peaches. Die Studio Fix Puder Foundation ist ständig in der Handtasche und sagt meiner roten Nase über den Tag hinweg den Kampf an und natürlich habe ich Lippenstifte, die ich liebe(!) : Chili, Dubonnet, Freckletone, Dark Side und bei den Paint Pots sind Concrete und Quite Natural schön für Grunge Looks!

Von den Pinseln bin ich mäßig begeistert… für diesen Preis greife ich lieber bei Japanern und Australiern zu (Rae Morris... aktuell mein Untergang).

 


 

Ich bin natürlich nicht die einzige, die MAC liebt. – Denn es gab eine tolle Serie
von I Need Sunshine bei der es ebenfalls um verschiedenste Top 3 Produkte
ging! Und neben ihren eigenen hat sie im Sinne einer Blogparade auch die
Artikel aller Bloggerinnen verlinkt, die Artikel zu ihren Favoriten der
jeweiligen Kategorie publiziert haben.

 

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

enthält Affiliate Links