Makeup Atelier Paris
HD Foundation

Perfekte Schneewittchenfarbe, semi-mattes, leichtes Finish. Ideale "Nude but perfect" Foundation.

0

Wenn es etwas gibt, das ich liebe, dann  sind es Foundations im Bereich der dekorativen Kosmetik. Da meine Haut seit etwa 1 1/2 Jahren zusehends besser wird (s. hier „Was mir unter die Haut geht„) verändern sich auch meine Ansprüche an die Eigenschaften der Produkte.

Ich suche also inzwischen  nach der unsichtbaren (aber Wunder wirkenden) Basis für den Rest meines Makeups. Etwas, das meine Haut (bzw. ihr Aussehen) grundlegend verbessert, ohne sichtbar zu sein. Man wünscht sich ja sonst nichts. Da ich bereits mit der Waterproof Foundation von Makeup Atelier Paris im stark deckenden Bereich optimale Erfahrungen gemacht habe, war der nächste Schritt zur HD Foundation naheliegend und man hört viel Gutes  von der kleinen schlichten Flasche.

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern!***

Herstellerangaben

Flüssige Fluid HD Foundation mit mikrofeinen Pigmenten für einen perfekten Teint. Erzeugt ein ultra-natürliches Make-up. Die Foundation ist extra für den HD Film Bereich und hochauflösenden Fotoaufnahmen entwickelt. Es bietet langanhaltendes Make-up für jeden Tag und ist für direktes Auftragen mit einem Schwamm oder Pinsel bestens geignet. Gleichzeitig ist die Foundation auch für Airbrush Anwendungen entwickelt.
Erzeugt einen Schutzfilm auf der Haut und schafft einen sehr natürlichen Hautlook .

Wasser und Schweiß resistent.

Für die Hauttypen trocken, normal und gemischt geeignet.
Frei von Duftstoffen.

Ein großer Vorteil von Make-up Atelier Foundations, ist die große Palette jeder Hautfarbe. Wir haben für jeden das passende Make-up. Somit sehen unsere Foundations absolut natürlich auf jeder Hautfarbe aus.

Preis: 25 Euro für 30ml bei Makeup Atelier Paris (Proben 2,50€) + 5 € Versandkosten (ab 200€ frei)

Farbsystem

Das Farbsystem wirkt erst einmal etwas unübersichtlich und erinnert an Algebra der Oberstufe. Allerdings steckt hinter diesem  Code nachvollziehbare Methode, was ich als sehr hilfreich empfinde!

Zunächst wird die Haut nach Unterton kategorisiert. Dabei existieren deutlich mehr Unterscheidungen als bei den bisher gekannten „rosig“ oder „gelblich“:

Hautfarbe  – Buchstabe-  Bezeichnung
Rosa Haut – B – Beige
Gelbliche Haut –  Y – Yellow
Mischling Haut – O –  Orange
Schwarze Haut – TN – Teint
Ältere und blasse Haut- A – Apricot

Gegen rötlicher Haut zum Mischen  –  CV – Green

Die Helligkeit ergibt sich aus den Nummern:
1 ist die hellste und 9 die dunkelste Farbe der jeweiligen Hautfarben.

Inhaltsstoffe

AQUA PURIFICATA/WATER/EAU, CYCLOPENTASILOXANE, PEG/PPG-18/18 DIMETHICONE, BUTYLENE GLYCOL, CYCLOMETHICONE, TRIMETHYL SILOXYSILICATE, DIMETHICONE, CYCLOMETHICONE/DIMETHICONE CROSSPOLYMER, BIS-HYDROXYETHOXYPROPYL DIMETHICONE, ALUMINUM / MAGNESIUM HYDROXIDE STEARATE, MAGNESIUM ALUMINUM SILICATE,
SODIUM CHLORIDE, DEHYDROACETIC ACID, BENZYL ALCOHOL. (+/-) PEUT CONTENIR/MAY CONTAIN : TITANIUM DIOXIDE (CI 77891), IRON OXIDES ( CI 77492, CI 77491,CI 77499), CHROMIUM OXIDE GREEN (CI 77288).

Verpackung

Das kleine Fläschchen ist unaufgeregt, sehr leicht und erinnert mich ein wenig an die MAC Lustre Drops. Ich finde dieses schlichte Äußere nicht schlecht (auch wenn es dadurch natürlich kein Juwel im Schränkchen ist), zumal es extrem unkompliziert ist und ja eigentlich auch genau mit diesem Gedanken entwickelt wurde – schließlich bietet Makeup Atelier Paris Produkte aus dem Profibereich auch für Bühne und TV-Makeup. Da ist es ideal, wenn es leicht, robust und praktisch in der Anwendung ist. Optik ist hier allein beim Ergebnis des Produktes wichtig, ansonsten gewinnen Anwendbarkeit und Nutzen.

Farbe

Ein wunderschön heller Ton. Ich empfinde ihn weder als sonderlich rosig noch gelblich. Die Nuance ist ideal für NC/NW10 und dunkelt nicht im weiteren Trocknungsprozess nach. Man kann vielleicht ein wenig erkennen wie flüssig die Foundation ist, im Vergleich zur eher etwas pastig-flüssigen Konsistenz der als Vergleich herangezogenen MAC Studio Fix Fluid Foundation.

Das Umgebungslicht auf den Bildern verändert sich leider immer ein wenig, wenn Zeit vergeht – selbst wenn man nur 20 Minuten wartet. Dennoch ist deutlich ersichtlich, dass die Foundation hell bleibt und sogar der Swatch, der ja meist aufgrund der verwendeten Produktmenge schon hervorsticht, fast mit der Haut verschmilzt.

Anwendung

Obwohl dies eigentlich eine Foundation ist, die von ihrer Konsistenz perfekt für Airbrushanwendung ist, lässt sie sich natürlich auch anders verwenden. Ich persönlich habe sie in Pinsel und Schwammapplikation ausprobiert und kann insbesondere letzeres mit leicht feuchtem Schwamm empfehlen, da die Konsistenz sehr flüssig ist. Aber auch beim Pinsel lässt sie sich nahezu unsichtbar in die Haut einarbeiten, kostet jedoch ein wenig mehr Mühe, um Striche und Pinselspuren zu verhindern. Ich empfehle jedoch ein zügiges Vorgehen bei Pinselapplikation und einen unbedingt sparsamen Auftrag, um die Stärke der Foundation – ihre Hautähnlichkeit – beizubehalten, außer zur „Nachbearbeitung“ von Problembereichen, wo man gut eine zweite Schicht auftupfen kann.

Gefühlt scheint man mehr Produkt verwenden zu müssen als mit „normalen“ Foundationkonsistenzen. Ich denke jedoch, dass dies aufgrund der Flüssigkeit eine Täuschung ist. Denn das Produkt fließt schnell über den Handrücken, bildet eher breite Kleckse statt sich dreidimensional aufzutürmen und so sollte die tatsächliche Produktmenge durchaus ähnlich einer normalen Foundation sein. Ich nehme meist 2-3 mal Produkt auf den Handrücken auf und verteile von dort, um unnötiges Antrocknen zu verhindern und die Menge an Foundation nah am tatsächlichen Bedarf zu halten.

Herstelleranweisungen:

Die Foundation ist für Airbrush-Anwendung als auch für Pinsel-Anwendung oder Schwamm geeignet.

Airbrush Technik:
Das Makeup muss vorher mit Air Thuner verdünnt werden, bis eine sehr dünne, flüssige Konsistenz entsteht.

Feuchter Schwamm:
Nehme einen leicht feuchten Makeup Schwammn und verteile die Foundation von innen nach außen.

Pinselanwendung:
Verwende einen trockenen großen Pinsel (am besten Rotmarder) um die Farbe am Haaransatz abzublenden. Mit Pinsel 29 auftragen. Vorher die Foundation mit Airthinner verdünnen, falls notwendig.

 

Ergebnis:

Man kann gut erkennen wie hell die Foundation ist und wie gut sie den Teint ausgleicht, ohne deutlich als Foundation sichtbar zu sein. Der Übergang zwischen Wangen/Kiefer und Hals ist absolut unsichtbar, der Farbton für mich (normalerweise NC10) perfekt. Selbst eine dünne Schicht Produkt ist zum Ausgleich des Teints ausreichend. Für etwas mehr Deckkraft lässt sich problemlos (aber bitte dünn), eine zweite Schicht applizieren.

Ich benötige nach der Foundation keinen Puder mehr. Sie trocknet leicht mattierend – aber natürlich wirkend – an, so dass ich sogar regelmäßig die Anwendung von Puder vergesse.

Es gibt immer Problemzonen – nicht nur am Körper. Auch im Gesicht. Und da Foundations auch diese Kaschieren sollen, nehmen wir einmal genau unter die Lupe, wie gut sie sich die Makeup Atelier Paris HD Foundation dabei schlägt.

1) Nasenflügel & Poren

Bei den gezeigten Bildern liegt kein Primer auf der Haut auf. Und ich finde, sie macht Ihre Arbeit in diesem Bereich sehr gut. Die Poren werden eindeutig nicht betont, wirken sogar leicht verringert. Sie betont keine Fältchen – aber bei der leicht trockenen (Erkältung) Haut um die Nasenflügel setzt sie sich doch an den kleinen loseren Hautschüppchen etwas ab (das würde nahezu jede andere Foundation auch tun – wenn nicht deutlich intensiver). Auf den gepflegten, gesunden Hautarealen jedoch nicht. Ich finde sie tatsächlich relativ unsichtbar auch aus nächster Nähe auf gepflegter Haut.

2) Übergang Hals / Sommersprossen

Der Übergang zum Hals ist absolut unsichtbar. Ich verblende ohnehin bereits ab der Wangen, aber es ist kein Farbunterschied zwischen Hals und Gesicht auch im Gesamtbild erkennbar. Die Farbnuance ist somit sehr passend auch in der Winterzeit!

3) Stirn / Augenbrauen

Blickt man an der kleinen Wölbung, die die Narbe aus letztem Jahr darstellt, vorbei, ist gut erkennbar, dass sich die Foundation nicht negativ in Augenbrauen fängt. Die Narbe selbst (manchmal leicht gerötet) ist kaschiert und in Fältchen und Poren der Stirn sammelt sie sich nicht.

 

Haltbarkeit:

Ich habe das Gefühl, dass die Makeup Atelier Paris HD Foundation viele Stunden gut übersteht. Die Haut beginnt nach etwa 2-3 h ganz natürlich, aber nur leicht zu glänzen. Sie schwitzt nicht unter dem Produkt, es verschmiert nicht im Laufe der Zeit. Die HD Foundation trägt sich an beanspruchten Stellen ab, wirkt dabei aber zu keinem Zeitpunkt fleckig. Eigentlich eine hervorragende Eigenschaft für ein Makeup, das über den gesamten Tag halten – oder noch einmal aufgefrischt werden soll. Ich könnte mir gut vorstellen, einfach mit Pinsel oder Schwämmchen die Foundation noch einmal über der ersten Applikationen auftragen zu können, um das Makeup nach Stunden nochmal aufzufrischen.

Fazit:

Sehr angenehm mit einem besonders leichten Gefühl auf der Haut. Man fühlt sich nahezu ungeschminkt. Die Haut ist sichtbar in ihrer Struktur, auch Sommersprossen scheinen durch, starke Rötungen auch, wie man teilweise auf en Fotos erkennen dürfte. Die Deckkraft ist leicht und etwas aufbaubar, aber für die meisten Hautbilder ausreichend. Ich denke, wir verwenden zu oft zu deckende Foundation (das habe ich lange auch selbst – manchmal ist mir auch heute noch danach) und sollten mit leichterem Produkt und lieber punktuellem Concealer arbeiten. Das Hautbild sieht sehr angenehm aus, frisch und klar. Das natürlich wirkende matte Finish ist ideal bei Mischhaut ohne die Haut auszutrocknen. Ich kann die HD Foundation problemlos einen 10h Arbeitstag tragen, ohne mir zwischendrin übermäßig Sorgen um mein Gesicht machen zu müssen. Natürlich sehe ich müder aus bei voranschreitender Stundenzahl – aber die Foundation bleibt weiterhin unsichtbar.

Ein Lichtschutzfaktor ist nicht enthalten, was ich aber nicht als Manko empfinde. Je mehr ich mich mit Makeup & Hautpflege beschäftige, umso mehr wird deutlich, dass dieser ohnehin eher mein Gewissen beruhigt als meine Haut geschützt hätte und das Baukastenprinzip (Creme + SPF + Foundation) macht deutlich mehr Sinn – insbesondere, wenn man bedenkt, dass das Makeup von Makeup Atelier Paris besonders auch für den Einsatz vor der Kamera entwickelt worden ist und Lichtschutzfaktor eventuell unangenehm auf Bildern reflektieren kann.

Von der Konsistenz erinnert sie mich an die Shiseido Sheer & Perfect Foundation, die es leider in Deutschland nicht in der hellsten Nuance I00 gibt.

Dass ich einmal vergesse, Puder zu verwenden ist selten – allerdings habe ich auch das Gefühl, dass meine Haut sich verändert hat und nicht mehr so schnell glänzt wie früher. Bei sehr trockener Haut könnte ich mir vorstellen, dass die HD Foundation die Hautschüppchen betonen würde. Allerdings finde ich es eine außerordentlich gute Foundation bei Mischhaut, bei dem punktueller Concealer ausreichend ist. Sehr gelungene Foundation für natürliche Looks mit perfektem „Nude but perfect“ Look.

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

PR-Sample

Tags from the story
More from She-Lynx

Nachgeschminkt
Oktober 2017 – SUGAR SKULL
Eure Looks!

Es ist wieder diese spezielle Zeit im Jahr… es beginnt nach Herbst...
Read More

14 Comments

  • Auf jeden Fall äußerst spannend. Besonders die Helligkeit der Nuance ist ja klasse.
    Ich hätte für mich aber etwas Bedenken, ob die trockene Haut darunter nicht etwas leidet, ich bin froh, wenn ich etwas Reichhaltigeres benutzen kann 🙂

    • mmh… ich habe nicht das Gefühl, dass die Foundation austrocknet… aber das ist natürlich viel Mutmaßung. Aber laut Hersteller ist sie auch für trockene Haut geeignet… ich denke, dass die Pflege darunter ausschlaggebend ist. Sie ist sehr angenehm auf der Oberfläche und keineswegs trocken trotz des etwas matten Abschlusses.

  • Schade das sie zur Zeit out of stock ist. Gerade die hellste Farbe hätte ich so gern versucht. MAC NC15 ist mir im Winter auch zu dunkel, darum ist erst mal zum Test die neue NW10 zu mir unterwegs. Noch interessanter wäre die von dir vorgestellte.

    • Ja, die würde Dir sicher gefallen! – Schau regelmäßig dort vorbei… frag vllt. einmal dort an wann sie zurück erwartet wird. Wenn Du mit der Studio Fix gut klar kommst, ist sie natürlich auch eine gute Alternative – aber wenn Dir nach einer leichteren, unsichtbaren Foundation ist, dann wäre dies hier passender! Vllt müsstest Du nicht lange warten.

      • Hauptsächlich suche ich das von dir beschriebene. Nicht deckend, eher ausgleichend. Ich habe kaum Rötungen, kaum Unreinheiten, höchstens Unterlagerungen dann und wann, Sommersprossen die man auch weiter sehen soll. Die Chanel Vitalumiere Aqua war mir selbst in der Farbe 10 zu dunkel, abgesehen davon auch zu gelblich. Die Dior BB Cream ist mir zu rosastichig, das Diorskin Nude Fluid geht in der hellsten Nuance.
        Versuchen kann ich trotzdem eine noch bessere Alternative 🙂 die Suche nach der Ultimativen Foundation hört ja nie auf.

    • Ja! Finde ich auch… Keine blanke, perfekte Haut -aber absolut verschönert. Ich finde die Konsistenz sehr ähnlich. Unterschiede: die Shiseido ist irgendwie strahlender (Ich hab inzwischen auch die I00 🙂 ) aber hält schlechter über den Tag und glänzt mehr nach kürzerer Zeit.

  • Hallo 🙂 Erstmal tolle Reviews
    Ist die Air1b die hellste Nuance überhaupt der HD Foundations?
    Und deckt die Foundation immer noch besser als die Nars Sheer Matte??
    Ich bräuchte schon einigermaßen gute Deckkraft, würde sonst die Skin Base probieren, aber die ist mir eventuell schon wieder zu rosa..

    Lg

    • Hallo Liv;

      Danke Dir! Die Air1b ist die hellste neutrale Nuance – es gibt wohl noch eine gelbliche (AIR1Y), ob die heller ist, kann ich Dir allerdings nicht sagen… aber HELL ist sie wirklich. Ich bin grob NC10 (also eigentlich auch gelbstichig) und der Ton ist perfekt.
      ABER… und da muss ich Dich vllt. enttäuschen… sie deckt kaum. Das ist eine sehr zarte Foundation. Für mich aktuell genau, was ich liebe – sie macht einen wunderschönen natürlichen Unterschied, aber sie deckt auf keinen Fall so sehr wie die NARS Sheer Matte (die ich auch eher als etwas gipsig empfand).

      Die Illamasqua Skin Base solltest Du Dir eventuell aus zwei Nuancen mischen… mit 2 und 3 habe ich gute Erfahrungen gemacht (wobei ich die Haltbarkeit auf meiner Haut leider nicht als gut bewerten konnte… sie schwamm schnell auf öligen Stellen, sah zuerst aber toll aus)

      Was eine grandiose Haltbarkeit von Makeup Atelier Paris hat, ist jedoch die Waterproof Foundation. Im hellsten Ton ist sie nahezu heller als ich (selten).

      Sehr gerne mochte ich mit hoher Deckkraft die Clarins Everlasting/ Haute Tenue (je nachdem ob Du in Dt. oder UK bestellst, heißt sie anders) in 103. Etwa NC15. Tolle Ausstrahlung. Geniale Deckkraft. A little goes a long way….

      Und von MAC gibt es inzwischen auch NW10 in der Studio fix Fluid Foundation… Die deckt auch gut. Oder die Lancôme Teint Visionnaire (hellster Ton 005 (gelb) oder 007 (rosig))

      ich hoffe, ich konnte Dir helfen… je höher die Deckkraft, desto wichtiger, der Unterton stimmt – genau wie Du sagst.

      Alles Liebe!

  • Dankeschön für die ausführliche Antwort!
    Ich werde mich für einen deiner Vorschläge entscheiden! Die NW10 hab ich und ist auch meine momentane Foundation, allerdings möchte ich mich noch anderweitig umschauen.
    Vielen Dank nochmal und weiter so mit dem Blog!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.