Dior Highlighter

Im Rahmen meiner Konturierungsserie möchte ich mich auch mit Highlightern beschäftigen, – den Produkten (ob flüssig oder Puder), die auf Wangenknochen, unterhalb der Augenbraue, dem Amorbogen der Lippen (ist das nicht ein schönes Wort?!) und teilweise dem Nasenrücken die Illusion von „Höhe“ und gesundem Glow der Haut zaubern sollen. Dabei fange ich mit meinem aktuellen Lieblingsprodukt an:

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern!***


Diorskin Nude Glow Poudre – Nude Shimmer 001

„Dieser magische Puder ist eine subtile Kombination von feinen Perlmuttpartikeln und einer transparenten Basis. Er wird mit leichten Tupfern auf die obere Partie der Wangenknochen, die Stirn, den Nasenrücken und das Kinn aufgetragen, um möglichst viel Licht einzufangen sowie den „Wet“- und „Glow“-Effekt der Backstages zu erzielen.“
– Quelle: Dior-

Das Produkt enthält 10g

Der wunderschöne Highlighter kostet 36,95 Euro /Quelle: Parfumdreams

 

Verpackung :

Bin ich die einzige, die bei Dior Verpackungen in Verzücken gerät? Schlicht, transparent, glänzend… kostbar, strahlend und in einer dunkelblauen Samthülle. Zugegeben: die ziehe ich dem Produkt aus und streife sie meist nicht wieder über – denn im täglichen Gebrauch ist es unpraktisch, aber… so schön! Insbesondere diese Verpackung vereint Transparenz mit dem typisch silbernen Glanz. Der Boden der Hülle ist durchsichtig, was mich zunächst irritiert hat – im zweiten Blick aber unheimlich gut zum „Nude“ Thema passt… Nicht mehr als nötig… durchscheinend… wie unsichtbar. Wunderschön. Liebes Diorteam – sehr gelungen! Auch die Prägung von „Nude“ im Puder und „Dior“ auf dem … Pinselding ergänzen sich schön und wirken modern und ansprechend.

A propos „Pinselding“… hier handelt es sich um eine Art „Miniwaschlappen mit Griff“. Es tut mir leid, dass ich dies nicht pittoresker ausdrücken kann, aber dieses Werkzeug hat in mir Irritation ausgelöst. Und ich muss gestehen, vielleicht verkenne ich es – aber ich habe es noch nicht benutzt. Es reizt mich nicht zur Benutzung mit diesem Puder. Allein die Vorstellung damit Produkt aufzutragen … es wird doch schmutzig werden… die Foundation abwischen… oder? Ich lasse mich gern eines anderen belehren – für’s Erste bleibt es aber jungfräulich in der zarten Schatulle.

Swatches:

Auf dem Bild unten habe ich etwas Sonnenlicht zwischen den Schatten, die das Fenster warf genutzt… seht Euch diesen Glow an…Farblich erinnert er mich leicht an Nars Albatross. Allerdings ist dieser etwas gröber. Dior Nude Shimmer ist… sehr zart, sehr gehaucht, nicht so auffällig und glänzt im Licht dennoch auf eine so wunderschöne Art… Ihr merkt, ich bin leicht verliebt. Ich finde, er wirkt auch auf der Haut edel, kühles Gold.

Anwendung & Ergebnis:

Zum Auftrag verwende ich den Konturpinsel aus dem Face Set von Real Techniques. Er wirkt wie eine kleine Baby Variante des Real Techniques Blush Brush. Ich finde ihn ideal, um Highlighterprodukt weich oben an den Wangenknochen anzubringen. Es reicht wenig Produkt aus. Der Schimmerpuder staubt dabei nicht und hat praktisch keinen Fallout, was ich sehr angenehm finde. Dadurch verschwendet man kein Produkt.

Das Ergebnis ist subtil und sehr fein. Ich finde es ideal, denn ich möchte nicht „glitzerig“ aussehen. Ich will, dass meine Haut leuchtet, aber sie soll keiner Discokugel Konkurrenz machen! Der Schimmer schafft einen sehr zarten, weichen Glow. Ich habe versucht dies in drei Bildern festzuhalten, die eine Kopfbewegung aufnehmen, um den Schimmer einzufangen.

Fazit: 

Eben hat mich eine Freundin darauf aufmerksam gemacht, dass ich gerade wohl einen kleinen „Dior-Hype“ habe. Zuerst wollte ich abstreiten, bis ich zusammenrechnete und merkte, ich sollte lieber nur stumm nicken. Ja… die Dior Nude Foundation ist großartig gelungen – auch für Hellhäutchen wie mich! Jetzt dieser herrliche Highlighter, den ich seit etwa 3 Wochen fast täglich benutze und dann habe ich mir während der Glamour Shopping Week gleich drei der neuen Dior Nude Lippenstifte zugelegt (Reviews folgen natürlich!). Ich schwöre, das ist nicht, weil „Dior“ darauf steht. Ich hatte lange Zeit kaum etwas von der High End Marke.

Aber aktuell gefällt mir die Dior Nude Reihe dermaßen gut… und schlägt natürlich genau in die Kerbe meiner Vorliebe für Nude, Haut und natürlicher Perfektion.