Man hätte immer gern die Haare, die man nicht hat. Ich habe recht glatte, weiche Haare. Das ist an sich unheimlich schön – aber die meisten Frisuren sehen langweilig aus, sie offen lassen ist ein Kurzzeiterlebnis, denn bald hängen sie einfach herab und obwohl ich viele Haare habe, wirken sie aufgrund ihrer glatten Struktur fein. Mit 13 habe ich mir einmal eine Dauerwelle machen lassen und sah mit meinen damals hellen Naturblonden Haaren wie ein Rauschgoldengel aus. Offen mochte ich die Locken an mir nicht – aber sie hochstecken war simpel und hatte sofort viel Effekt.

Seither wünsche ich mir immer einmal wieder Locken oder zumindest mehr Struktur im Haar. Diese Optik, die auf eine gepflegte Art lässig wirkt. Und heute bin ich ziemlich nah daran.

***Alle Bilder lassen sich durch einen Klick vergrößern ***

Kérastase boucles d'art

[dropshadowbox align=“center“ effect=“lifted-both“ width=“550px“ height=““ background_color=“#ffffff“ border_width=“1″ border_color=“#dddddd“ ]Herstellerangaben:

Kérastase Konstruktion : Definierendes Aqua-Mousse für formvollendete Locken (Produktneuheit Juli 2013)

Nutzen: Lockendefinition, Schutz vor Föhnhitze, Anti-Frizz

Stylingergebnis: Natürliches, flexibles Ergebnis / glänzende definierte Locken

Haltegrad 2/5

Anwendung: Bedarfsgerecht in der Handfläche aufschäumen und das Mousse im handtuchtrockenen Haar verteilen. Danach das Haar entwirren und lufttrocknen lassen oder mit dem Diffusor föhnen

Tips: Beim Haaretrocken die Locken kneten, um ein ideales Ergebnis zu erzielen. Auf das trockene Haar auftragen, um Locken aufzufrischen. Vor der Anwendung NICHT schütteln.

Enthalten: Xylose, Mousse, Haltaktivierende Wirkstoffe[/dropshadowbox]

Preis ca. 25 € für 150ml

Verpackung

Das Kérastase boucles d’art ist ein gedrungener Pumpspender, in strahlend türkisblauer Farbe. Enthalten ist eine Flüssigkeit, die vor Verwendung NICHT geschüttelt werden soll. (Na… wer von Euch schüttelt inzwischen fast alles vor Verwendung? Mein Thermalspray und ich haben diesbezüglich einige Momente miteinander geteilt).

Kérastase boucles d'art

Anwendung

Aus dem Pumpspender verwandelt sich die enthaltene Flüssigkeit dann in einen sehr zarten, weichen Schaum. Ich habe etwa 5 Pumpstöße für mein schulterlanges Haar verwendet, da „großzügig“ angeraten war und ich bei meiner glatten Haarstruktur ohnehin eher geringe Ergebnisse erwartet hatte (falsch gedacht übrigens).

Kérastase boucles d'art

Der Schaum fühlt sich feucht und fragil an – anders als Volumenschaum, der häufig eine festere, bappige Konsistenz hat. Er lässt sich gut ins Haar kneten und macht die Haarsträhnen dabei auch im trockenen Zustand nicht zu hart.

Kérastase boucles d'art

Ich habe das Haar nur kopfüber angeföhnt und dabei (da ich keinen Diffusor besitze) die Finger in die Haare gegraben und sie zum Kopf hoch gedrückt, damit sich Windungen und Struktur natürlich – aber mit Unterstützung – bildet. Danach habe ich das Haar lufttrocknen lassen (wenn ich das normalerweise tue, wird das Ergebnis leider furchtbar) und bin immer einmal wieder mit den Fingern knetend hineingegangen.

Bei Anwendung am Folgetag gelang es mir leider nicht mehr, die ungewohnten Locken wieder mit einer neuen Portion des Mousse in Form zu bringen, ohne wohl zu viel Produkt zu verwenden. Daher weiß ich nicht, ob ich das Ergebnis über mehrere Tage retten könnte – aber es mag auch meine Unkenntnis im Umgang mit Locken hinein spielen, denn ich konnte bei einer Freundin beobachten, wie lang der Weg war, bis sie ihre eigenen Haare wirklich schön stylen konnte. – Dass mir das nicht beim ersten Mal gelingt, ist wahrscheinlich ganz natürlich.

Ergebnis

Das Ergebnis sah (wahrscheinlich aus einer Mischung von mangelnder Lockenstruktur und mangelnder Erfahrung mit Locken) etwas wirr aus -aber eindeutig lockig! Um das Ergebnis etwas weicher zu machen und Lockensträhnen zu betonen, habe ich noch etwas Haaröl zusätzlich hinein geknetet.

Mir gefällt das Ergebnis deutlich besser als meine Versuche mit einem Glätteisen Locken zu formen. Sie sehen natürlich, lebendig, angenehm ungleichmäßig und strukturiert aus, ohne dabei trocken oder hart zu sein. Auch mit den Händen durchs Haar zu fahren ist angenehm und nicht (wie ich es von einer gelockten Freundin kenne) ein Erlebnis, das an Plastik erinnern könnte.  Natürlich hängen sich über die letzten Stunden etwas aus (aber wer nimmt es ihnen bei fehlender Locken“vor“Struktur schon übel), die Struktur bleibt aber im Haar und ich fühle mich mit dem Ergebnis, das so erstaunlich wenig Arbeit und Mühe gekostet hat, sehr wohl.

Fazit

Die Lockenschöpfe unter Euch werden sicher deutlich bessere Ergebnisse erzielen! Ich werde das Kérastase boucles d’art jedenfalls immer einmal wieder gern benutzen, um diesen lässig-strukturierenden Look herzustellen, der mir sonst nur schwer gelingt. Das Mousse eignet sich also nicht nur für Lockenschöpfe, sondern auch solche, die gern ein wenig lockig sein würden. Mit Diffusor und einer leichten Veranlagung lassen sich bestimmt wunderschöne Ergebnisse erzielen.

Kérastase boucles d'art

Was macht Ihr, um Locken zu bekommen oder diejenigen, die Ihr habt zu stylen?

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

Das Produkt wurde mir freundlicherweise kosten- und
bedingungslos zur Verfügung gestellt.