[Review] MAC Full Coverage

Review

– MAC Full Coverage (NC15) –

 

ALLGEMEIN:
Die MAC Full Coverage ist eine Foundation aus dem Pro Sortiment des bekannten Make-up Herstellers. Über den normalen Online-Shop konnte man mir nicht leider keine Auskunft über die MAC Full Coverage geben. Die Mitarbeiter waren entweder scheinbar nicht über ihre Existenz informiert oder angehalten keine Informationen herauszugeben.

Ich habe im Kölner MAC Pro Store unter folgender Nummer bestellt: 0221 / 258 57 24. Leider gibt es keinen für Laien zugänglichen Katalog. Wenn man bestellt, muss man wissen, was man haben möchte.

MAC Full Coverage Foundation
Menge: 28g
Preis: 31 Euro
Versandkosten: 3,85
Gesamt: 34,85 Euro

Wayne (gossmakeuartist) liebt diese Foundation bereits seit Jahren und wiederholt immer wieder seine Begeisterung darüber (s.beispielsweise hier in seinen Top 10 vom Februar oder hier bei den „Best Cream Foundations ever“, beide Videos sind aktuell ). Das hat mich neugierig gemacht. Seinen Aussagen nach, sei sie extrem ergiebig, pflegend/hautberuhigend und habe eine hohe (aber variable) Deckkraft. Er empfiehlt die Verwendung eines angefeuchteten Schwamms, aber auch eine feuchte Stippling Brush. Setting mit Puder sei jedoch obligatorisch, um Haltbarkeit zu gewährleisten. Dass er (mit sensibler, zu Akne-Ausbrüchen neigender Haut) diese Foundation liebt, finde ich hochinteressant, denn bisher hatte ich mich von Creme-Foundations immer fern gehalten.
28g ist übrigens relativ viel! Zum Vergleich: die MAC Studio Tech Creme Foundation beinhaltet 10g für 33,10 Euro!)


VERPACKUNG
Die Verpackung erinnert an die MAC Studio Fix Puder Foundation, nur mit bedrucktem „Fenster“ an der Oberseite und lässt sich problemlos aufklappen. Gesichert ist sie durch einen kleinen Verschluss, der über Druck zu betätigen ist. Als ich die Foundation mal kurz in der Gesäßtasche hatte und mich aufs Bett gesetzt habe, wurde das Glas eingedrückt und löste sich vom Rahmen des Deckels. Mit einem Messer war das Plastikglas aber gut wieder zu lösen und mit einem kleinen Klick wieder im Rahmen einsetzbar.

 

FARBE
Wie man an folgendem Swatch sieht, fällt die MAC Full Coverage in NC15 (hellster Ton) sogar etwas heller aus als die MAC Studio Fix Fluid in NC15. Auch innerhalb der MAC Foundations gibt es bei den gleichen Bezeichnungen Unterschiede, so ist auch die MAC Studio Sculpt in NC15 sehr hell und wäre eventuell für Blasshäutchen eine gute Wahl.

 

KONSISTENZ
Die  Foundation ist extrem zäh und fest, was auch eventuell die Schwierigkeiten im Auftrag mit ungeübter Hand erklärt. Ich kann mir gut vorstellen, dass allein die Konsistenz der Grund für die Aussortierung aus dem normalen Sortiment gewesen sein mag. Gleichzeitig ist sie auch sehr dünn auftragbar, was eine Flexibilität in der Deckkraft gewährleistet.

 

AUFTRAG
Ich habe das Auftragen der für mich gewöhnungsbedürtigen Konsistenz mit Pinsel und feuchtem Schwämmchen probiert und muss einräumen: ich habe endlich eine Funktion für meinen Beauty Blender, bzw. das Dupe gefunden. Dringend notwendig vor der Verwendung: regelmäßiges Peelen und gute Feuchtigkeitspflege. Ihr möchtet Hautschüppchen und trockene Stellen dringend minimieren, denn die Full Coverage neigt dazu, sich dort unschön abzusetzen.

Den Auftrag gestalte ich nach anfänglichem Herumprobieren nach den Hinweisen von Gossmakeuartist in einem seiner ganz alten Videos dazu. Ich trage zunächst mit einem 0815 flachen Foundationpinsel (die ich sonst NIE verwende. Diesen von Zoeva habe ich nur, weil er im alten Bambooset war) grob auf, im Grunde ist er nur da, um die Farbe aus der Hülle auf meine Haut zu bringen. Danach arbeite ich mit einem feuchten Schwamm (das Dupe funktioniert hierbei genauso gut wie der Beautyblender!) die wächserne Foundation, die durch die Körperwärme etwas zarter wird ein.

Beispiel Handrücken: links aufgetragen, rechts verblendet // Ergebnis: Leberfleck weg, Hautbild einheitlich

Die Deckkraft lässt sich dabei gut variieren. Man sollte sie jedoch relativ zart halten, denn die Foundation neigt zum „rissig“ werden, wenn sie zu dick ist und setzt sich auch gern in Linien, Fältchen und auf trockenen Stellen ab. Ein Abschluss mit Puder ist bei Mischhaut/öliger Haut notwendig, um die Haltbarkeit zu erhöhen und die Foundation zusätzlich zu fixieren.

 

FINISH
Die Foundation hat ein semi-mattes Finish und ebnet die Haut auch bei geringer Menge sehr schön. Die Einarbeitung mit einem Schwämmchen ist einfach und angenehm, die an sich etwas „schwierige“ Konsistenz fällt dabei überhaupt nicht auf. Eventuell nach ca. 30 Minuten noch einmal mit dem Schwämmchen nachbessern, wo sich die MAC Full Coverage bereits etwas abgesetzt hat. Stellen wie Nasenflügel, Linien und Kinn sind besonders anfällig für sichtbares Absetzen.

links ohne Make-up ; rechts mit MAC Full Coverage

Insgesamt wirkt die Foundation trotz der hohen Deckkraft deutlich natürlicher als ich erwartet hätte. Die Haltbarkeit ist ok, das Absetzen kann mit anderen Foundations auch geschehen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich deutlich vorsichtiger dabei bin, mich im Gesicht zu berühren als mit andern Foundations. Ich habe das Gefühl (rein subjektiv), dass sie durch die Hautwärme und ihre Konsistenz nicht wirklich „fest“ wird, aber das mag Einbildung sein, was ich gerne einräume.

MAC Full Coverage Tragebild Nahaufnahmen

Meine empfindliche Haut hat nicht mehr oder weniger Unreinheiten mit ihr bekommen, insgesamt aber auf jeden Fall keine Irritationen. Der Farbton ist erstaunlich hell, aber deutlich gelbstichig. Sie ist tatsächlich extrem ergiebig und damit ein Schnäppchen trotz Versandkosten.

 

FAZIT
Ich bin positiv überrascht, auch wenn ich der Konsistenz nicht traue. Wann würde ich zu dieser Foundation greifen? Bei kalten Temperaturen (Winter, Herbst, früher Frühling) wäre sie für mich eine gute Wahl, wenn es Unreinheiten oder Ausschläge zu überdecken gibt oder die Haut aus anderen Gründen sehr einheitlich und perfekt aussehen soll. Für einen langen Tag traue ich ihr jedoch nicht genug und auch wenn ich Situatinen erwarte, in denen körperliche Aktivität eine Rolle spielt, wäre ich nicht ganz sicher wie schweißresistenz sie wäre.

Der Farbton ist wunderschön und sehr hell. Wenn sie nur zart aufgetragen ist, ist er einwandfrei ein tolles Match meiner Haut und sie deckt schön meine leider schnell rot werdende Nase ab.

Neben ihrer Verwendung als Foundation ist sie aber auch ein hervorragender Concealer! Als solchen benutze ich sie auch recht häufig und kann sie nur empfehlen. Die Textur soll dem normalen MAC Studio Finish Concealer extrem ähnlich sein. Dies ist natürlich das größte „Concealer-Döschen“, das man sich vorstellen kann zu erwerben… aber… das Preis-Leistungsverhältnis (7g für 19 Euro vs. 28g für 34,85 Euro incl. Versand) ist unschlagbar.

Tags from the story
More from She-Lynx

Nachgeschminkt
September 2017 – Festival Look
Eure Looks!

Selten hat mir ein Look so viel Spaß gemacht! Eigentlich sind nur...
Read More

7 Comments

  • Klingt zum größten Teil wirklich gut. Ich kämpfe aber leider häufig mit Absetzen bei trockenen Hautpartien und da ist so eine cremige Konsistenz meist einfach nicht ideal.

    Da ich bei den aktuellen Temperaturen lieber auf Make-Up verzichte bzw. zu leichteren Alternativen greife, werde ich mir diese Foundation mal für einen späteren Zeitpunkt notieren 🙂

    Liebe Grüße
    Isabel

    • Ich benutze sie zur Zeit fast nur als Concealer. Aber da tut es ja sicher auch die kleinere Dose auch. In der Erstanschaffung ist es ja erstmal teuer. Aber so um die Nase herum finde ich es sehr hilfreich!

  • oh, jetzt hast du mich aber wirklich neugierig gemacht Oo mal sehen, ob ich in London einen MAC Store finde, der die Foundation führt, dann darf die evtl mit 😉 hihi

    Liebe Grüße

  • Nein, du hast es schon wieder geschafft mich anzufixen… Ich will sie unbedingt haben, wie hat das geklappt mit dem Bestellen im Kölner Pro Store? Weil es bei mir in der Gegend auch keinen Pro Sortiment zu kaufen gibt…
    LG Caro

    • Das Bestellen war ganz einfach. Ich habe unter der Nummer, die ich oben erwähnt habe angerufen. Gefragt, ob ich auch als Nicht-Profi bestellen kann (wollte ja keine Falschangaben machen), habe meine Kreditkartennummer nennen müssen (ich glaube, das ging mir nur Kreditkarte… bin mir aber gerade nicht ganz sicher) und etwa 1 Woche später hatte ich das Döschen. Leider habe ich keinen Überblick, was es sonst noch im Pro Store gibt, sonst hätte ich sicher gerne auch noch etwas mitbestellt. Mit Versand kostet sie dann zwar fast 35 Euro, aber das kostet auch manche andere Foundation für deutlich weniger Inhalt. (Bsp Dior für 10 ml 49 Euro…). War gaaaanz simpel und die Dame auch ganz freundlich am Telefon.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.