7 Days in Different Ways – Tag 5 – Wangen

 

7 Days in Different Ways

– Tag 5 – 

Wangen

 

Blush habe ich früher nie benutzt. Ich fand diese aufgemalten Apfelbäckchen immer extrem unecht und auffällig auf meiner blassen Haut. Erst vor zwei Jahren hat es sich in meine tägliche Schminktroutine geschlichen und ist – außer ich bin in großer Eile – nicht mehr weg zu denken, denn es macht wirklich häufig den Unterschied zur Gesamtoptik aus und gibt mir gerade wegen meiner Blässe ein etwas gesünderes Aussehen (es fragen genug Leute, ob ich krank wäre…).

Folgende Pinsel kommen dabei zum Einsatz:

Konturieren: Ebelin Blush Pinsel
Blush: Real Techniques Blush Brush
Highlighter: Sigma F35 Tapered Highlighter

Optional:
Konturieren bevor der Blush aufgetragen wird. Dafür verwende man entweder ein dunkleres Gesichtspuder, einen passenden Lidschatten in braun- oder Taupefarben, extra Konturierungspuder oder Bronzer. Wichtig: kein Glitzer. Hier geht es um Schatten und nicht um Glänzen. Das Konturieren soll mehr Dreidimensionalität verleihen, kann Gesichter etwas markanter oder schmaler machen und soll eher unauffällig in den Hintergrund setzen… nicht durch Glitzer extra Aufmerksamkeit ziehen!

Für blasse Näschen wie mich ist das richtige Produkt dafür allerdings schwer zu finden. Angefangen haben meine Versuche mit The Balm Bahama Mama (toller Ton für normalfarbene Haut!), gingen zu Illamasqua Disobey oder Bronzer – aber letztlich waren sie alle leider zu orangestichig und dunkel für sehr helle Haut.
Aktuell verwende ich seit einigen Tagen den Nyx Blush in Taupe, der sich hervorragend dafür eignet! Auch den MAC Lidschatten Omega habe ich inzwischen ausprobiert, der mir sogar noch ein wenig besser gefällt. Vergleichsfotos zwischen Nyx Taupe und MAC Omega werden noch folgen – beim Verfassen des Artikels lagen noch nicht beide Produkte vor. Aber das reiche ich separat in einem Vergleich nach! Nur so viel kurz: Omega ist neutraler, Nyx Taupe hat  (wie Ihr unten seht) einen leichten Grau-Rosa-Stich. Der Vorteil von beiden: die Töne sind leicht aschfarben und kühler, so dass der Schatteneffekt deutlich besser gewährleistet wird, als mit dunkleren-karottigen Tönen, die auf heller Haut schnell falsch, orange  und angemalt wirken.

 



Nach Foundation und Puder (und optionalem Konturieren) trage ich in der Regel Blush auf. Ich wähle den Farbton häufig entsprechend meiner Kleidungsfarben. Warm oder kühl, hell oder dunkler, bunt (Korall) oder gedeckt (Taupe) – entsprechend dem Tag cremig oder pudrig (wenn es sehr heiß ist, lieber Puderrouge).

Folgendes sind meine liebsten Blushes (im Uhrzeigersinn):
MAC Well Dressed (kühles, helles Pink)
MAC Peaches (knalliges Orange-Peach, das überraschend alltagstauglich und frisch ist! – Wenn Euch Koralltöne und warme Farben stehen: dringend ansehen!)
Estée Lauder Nude Nuance (warmer Nude-Terracotta, wunderschön)
MAC Cremeblend Blush in Ladyblush (warmes, helles Korall-Braun-Rosa)
MAC Tenderling (neutraler, schöner Nudeton, mein erster und meistbenutzter MAC-Blush)
Clarins Lovely Rose (ganz zartes Rouge – nur für helle Haut! Da er sehr zart ist)

Den Blush trage ich etwa zwei Fingerbreit seitlich der Nasenflüge zum Wangenknochen entlang nach oben/außen auf. Ich tupfe dabei eher als dass ich mit dem Pinsel streiche und traue mich langsam auch, intensiver zu werden, nachdem ich oft Rückmeldungen erhalten habe wie „Trag doch mal Rouge.“ und ich immer dachte… „Tu ich doch… guck doch genauer hin!“.

Zum Abschluss erfolgt immer das Highlighten. Hier geht es im Gegensatz zum Konturieren mit dunkleren Pudern, um das Setzen von Highlights über hellere oder auch lichtreflektierende Produkte (s. helle und dunkle Areale oben im ersten Bild). Ich benutze am liebsten NARS Albatross, manchmal abends auch gerne Illamasqua Blush Intrigue (absolutes mattes Weiß – perfekt für den Abend für starke Konturen) oder MAC Creme Color Base Pearl.

Noch ein klein wenig Highlighter unter die Braue, auf die Wangenknochen in einem „C“ zum Brauenbogen und über den Amorbogen und voilà.

 

7Days in Different Ways auf anderen Blogs:

In Love with Life von Soraya
Lina’s Fairy Tale von Lina
Mrs. Mohntag von Mrs. Mohntag
Pink & Coral von Lia und Gulia
Shades of Nature von Kat
The Life As Annika von Annika

Die Artikel der Serie:

Einleitung

Tag 1 – Reinigungs- und Pflegeroutine

Tag 2 – Teint & Concealer

Tag 3 – Auge & Augenbrauen

Tag 4 – Lippen

Tag 5 – Wangen

Tag 6 – Haare

Tag 7 – Nägel


More from She-Lynx

Blogging Around the Christmas Tree
Türchen 20

Heute Bloggen Martha und ich um den Weihnachtsbaum herum! Und Weihnachten nähert sich...
Read More

10 Comments

    • Ich finde ihn wirklich gut! – Im Gegensatz zum Puderpinsel von Sigma, der unglaublich gehaart hat… Allerdings habe ich beim MAC #187 gemerkt, dass ein Pinsel dafür nicht teuer sein muss… er haart auch. Aber der Tapered Brush ist super. Kaufempfehlung. Durchaus auch für schärfere Konturen selbst. zum Verblenden ist er allerdings für solche Bereiche von dunklen Pudern zu schmal – für Highlighter auf den Wangen oder klarere Konturlinien aber super!

    • Wenn Du sie Dir ansiehst, wäre ich neugierig, welche Dir dann wirklich gefallen! Aber ich kann mir Peaches super an Dir vorstellen… oder Ladyblush und Tenderling auch… und … ja.. eigentlich alle, wenn ich ehrlich bin 😉

  • ich benutze auch Taupe von NYX und finde ihn super zum konturieren.

    Nach deinem Tipp mit dem Tupfenden Auftrag von Bronzer & Co habe ich das ausprobiert und war wirklich erstaunt wie gut es funktioniert hat -Danke dir 🙂

    Komisch dass man manchmal selber auf sowas nicht kommt 🙂

    • ah wie schön! Ja… darin liegt „Die Magie“… alles Wischen wischt ja die ganzen Cremeprodukte unterm Puder wieder weg… Leider. Bei guter Haut geht das – wenn die Haut Probleme macht, legt man diese damit leider wieder frei…Schön, dass es funktioniert! Ach… man sieht so viele Leute mit den Pinseln „wischen“, dass man gar nicht auf die Idee kommt.. und man will ja auch verblenden. Aber das schöne beim Tupfen ist: irgendwie verblendet es sich von selbst sehr schön ohne viel extra-Bewegung und der Auftrag sieht sehr natürlich aus.

  • Ich bin da wohl anders als du, bei mir ist eher overblushed angesagt 😉
    dafür konturiere ich nur sehr selten, zum einen, da ich noch nicht das Perfekt Puder dafür gefunden habe & zum anderen, weil ich mich zuweilen doch etwas blond anstelle 😀 das muss auf jeden Fall noch geübt werden, daher finde ich solche Posts immer äußerst hilfreich 🙂

  • He 🙂

    Der real techniques Brush ist seit kurzem auch bei mir heimisch – ich bin aber noch niiicht so ganz sicher, was ich von ihm halte.. 😀

    Ein wirklich toller Beitrag, vllt werde ich mir Taupe von NYX auch mal zulegen.. 🙂

    <3

    • ich mag den Pinsel erst, seit ich nur tupfe… dann ist er super! Aber er ist einfach riesig… und dadurch kann der „Blushbalken“ größer werden als gewollt. Nyx Taupe gefällt mir wirklich gut! Viel Freude daran!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.