Ziemlich perfekt
Shiseido Perfect Refining Foundation

Bei meiner Serie Your Vote Counts (die nächste Runde ist aktuell aktiv) habt Ihr mitentschieden, welche Produkte es als nächstes zu sehen gibt! Und dabei hat die SHISEIDO Perfect Refining Foundation mit 20,7% gewonnen, was ich ein tolles Ergebnis finde, denn sie ist einer der heißesten Favoriten von Adelblass&Kunterbunt ist, die ihr und dem SHISEIDO FOUNDATION PINSEL bereits zwei humorvoll geschriebene Artikel gewidmet hat.

Nachdem die von mir sehr geliebte SHISEIDO SHEER & PERFECT leider in hellster Nuance (in Deutschland) nur mit I20 vertreten ist, bietet die Perfect Refining jedoch auch die I00, so dass ich sie mir bei aller Begeisterung und passender Nuance unbedingt ansehen musste.

***Alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern***

HERSTELLERINFORMATIONEN

“Die luxuriöse Flüssig-Foundation lässt sich optimal verteilen, sorgt für einen seidig-glatten, makellosen Teint und erhält den optimalen Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Die perfekte Foundation für ein langanhaltend ebenmäßiges Finish. Mittlere bis starke Deckkraft. Geeignet für normale und Mischhaut.”

(Quelle: Douglas)

In der amerikanischen Beschreibung der Foundation wird auch von einem Micro-Smoothing Complex gesprochen, der Poren, Aknenarben und rauhe Hautstellen ausgleichen soll. Außerdem würde Glanz minimiert und gleichzeitig die Feuchtigkeitsbalance der Haut optimiert… Ich weiß nicht, weshalb die amerikanische Beschreibung sich von er deutschen so sehr unterscheidet, aber ich finde diesen beschriebene “Glättung” durchaus im Hautbild bei der Verwendung.

Preis: 39,99 € bei Douglas oder 31,95 € bei Parfumdreams

Neben der Foundation gibt es auch einen Pinsel von Shiseido mit passendem Namen, der sehr beliebt und durchaus etwas Besonderes ist:

“Der Foundation-Pinsel von Shiseido sorgt für ein natürliches Finish mit perfekter Deckkraft. Die leicht angeschrägte Spitze passt sich der Haut optimal an und ermöglicht ein nahtloses Auftragen der Foundation ohne sichtbare Konturen. Der Perfect Refining Foundation Brush besteht zu 100 % aus synthetischem Pinselhaar. Geeignet für pudrige, cremige und flüssige Foundations.”

(Quelle: Douglas)

Preis: 31,99 € bei Douglas oder 25,95 € bei Parfumdreams

Farbe

Ich denke, auf dem Bild unten ist gut erkennbar, dass die SHISEIDO PERFECT REFINING Foundatio in I00 farblich große Ähnlichkeit mit der MAC Studio Fix Fluid Nuance NC15 aufweist. Ich empfinde die Foundation – wie die meisten Shiseido Foundations – als angenehm gelbstichig. – Die SHISEIDO Perfect Refining ist jedoch deutlich flüssiger als die MAC Studio Fix Fluid.

Für eine typische NC15 ist die I00 eine gute Passung! Die Deckkraft ist mittel bis hoch, obwohl die Foundation selbst nicht sehr “dick” ist.

ANWENDUNG

Ich habe die Shiseido Perfect Refining Foundation inzwischen mit unterschiedlichen Pinseln benutzt und sie funktioniert wirklich mit jedem gut. – Die Anwendung mit dem Shiseido Perfect Refining Pinsel ist eine kleine Umgewöhnung, weil er so klein und fest gebunden ist, dabei sind die Haare und die Oberfläche seidig, aber fest auf der Haut. Die Größe des Pinsels ist wirklich überraschend im Vergleich mit den üblichen Verdächtigen. Nicht einmal so groß wie eine Mädchenhand und einer leicht abgeschrägten, runden Oberfläche etwa so groß wie ein 1EuroStück wirkt der Foundation Pinsel wie ein perfektes kleines Reiseutensil.

Das war auch lange der Grund, weshalb ich ihn mir nicht angesehen hatte. Ich bin ein Freund “großer” Foundation Pinsel. Dennoch war ich von der Anwendung dieses kleinen Pinsels sehr angenehm überrascht und habe das Gefühl, dass er insbesondere bei großen Poren gute Ergebnisse schafft, und eine hohe Deckkraft erzielt. Allerdings muss man auch gut auf Verblenden von äußeren Übergängen und gleichmäßiger Produktanwendung achten, da sich sonst Ungleichmäßigkeiten und ungewollte Kontraste zwischen “Haut mit Foundation” und “Hals ohne Foundation” ergeben können.

Die Shiseido Perfect Refining Foundation selbst ist nicht so flüssig wie die jüngere SHISEIDO SHEER & PERFECT, aber dennoch auf der deutlichen “fluid” Seite von Foundations im Allgemeinen und muss auch durch Schütteln in der kleinen schwarzen Plastikflasche gut verbunden werden. Die Deckkraft kann man – selbst bei geringer Menge – gut auf den Tragebildern (s.o.) sehen. Der Look, den ich im Abschluss im oberen Bild trage ist übrigens das Cara Delevingne – Nachgeschminkt Dezember 2013 und das Konturprodukt war Illamasqua Hollow. Illamasqua gibt es inzwischen übrigens auch bei Beautybay… und neben den überschaubaren oder wegfallenden Versandkosten gibt es dort auch immer mal Prozente…

Die Foundation lässt sich gut verteilen und profitiert von einem dichten Pinsel wie der Shiseido Perfect Refining Foundation Brush, die übrigens durch ihre interessante Zwischengröße auch sehr beim Auftrag von Concealern hilft.

ERGEBNIS

Während die Anwendungsbilder oben bereits vor einiger Zeit entstanden sind, habe ich aktuell noch einmal neue geschossen und zeige Euch unten eine Auswahl von Tragebildern unterschiedlicher Lichtverhältnisse und mit unterschiedlichen Kameras aufgenommen.

Es gibt ein sehr schönes, gleichmäßiges Ergebnis. Ich finde jeden Look, den ich mit der Shiseido Perfect Refining geschminkt habe sehr präsent und ausdrucksstark, dabei ist sie in geringer Menge verwendet fast unsichtbar auf der Haut. – Nutze ich zu viel Produkt, sieht man allerdings durch die hohe Deckkraft, dass der Farbton nicht 100% passt und trotz hellstem Ton noch einen Hauch zu dunkel ist. Allerdings derart minimal, dass ich wirklich sagen muss, dass es überhaupt zu erwähnen ein wenig “Prinzessin auf der Erbse” ist. Die hohe Deckkraft ist auch mitverantwortlich dafür, dass dies überhaupt ins Auge fällt.

FAZIT

Soll es perfekt und ausdrucksstark sein? Dann ist die Shiseido Perfect Refining Foundation ideal und der hellste Ton I00 passt für NC15. Für normale und Mischhaut empfohlen, kann ich dies bestätigen. Meine Mischhaut glänzt über den Tag leicht (was schon wenig ist im Vergleich), lässt sich aber unproblematisch 1–2 mal am Tag abtupfen und hinterlässt wieder ein perfektes Finish. Auch Adelsblass&Kunterbunt ist bei trockener Haut begeistert… vllt. also eine große Zielgruppe?

Ich bin absolut angetan und habe immer häufiger zu ihr gegriffen. Sie soll einen “Micro Smoothing Complex” enthalten, der die Haut sichtbar zarter mache, was wie ich finde wirklich zu erkennen ist. Auch die Poren sind minimiert und die Haut wirkt unerhört eben – auch von der Struktur, nicht nur von der Farbe. Wenn meine Haut zu Unreinheiten neigt, greife ich besonders gerne zu ihr, da ich den ausgleichenden Effekt an diesen Tagen besonders brauche.

Rückblickend wundert mich Adelsblass&Kunterbunts Begeisterung nicht. Eine tolle Foundation, die zwar nicht so leicht ist wie die Shiseido Sheer & Perfect , aber dafür eine Deckkraft mitbringt, die für manche Looks notwendig ist, ohne dabei zugekleistert auszusehen.

Ich finde, das Gesicht strahlt und bin begeistert von der zarten Konsistenz und trotzdem deutlichen Deckkraft. – Für perfektionierte Looks, ein idealer Begleiter!

Gleiches Produkt anderer Blog:

Lila-Blog
Mel et Fel
BlessMyBag
Fleur deForce
DreamUp

Wenn Ihr in Eile seid und mir trotzdem zeigen möchtet, ob Euch der Artikel gefallen hat, dann lasst mir doch einfach Sternchen da! Bei Gedanken, Verbesserungsvorschlägen oder Hinweisen freue ich mich über ein Kommentar, um sie zu berücksichtigen!
[rate]

PR-Sample
Enthält Affiliate Links

Tags from the story
More from She-Lynx

NACHGESCHMINKT
September 2017
Festival Look

Wenn Ihr Vorlagen einsendet, freue ich mich immer besonders, weil es auch...
Read More

10 Comments

    • Ich mag Shiseido als Marke sehr – vor allem bei der dekorativen Kosmetik. Ein Mut zu Farbe, dabei aber gleichzeitig so zeitlos unaufgeregt elegant. Die Sheer & Perfect finde ich beispielsweise eine tolle erste Foundation für junge Frauen, weil sie wirklich strahlt und ein tolles Hautbild schafft, ohne zu viel abzudecken. – Diese hier ist genial für typische Abendlooks, die ein wenig mehr „Auftritt“ mitbringen dürfen. – Auch bei den Lip Laquers lohnt und anderen Lippenprodukten lohnt es sich , einen Blick zu riskieren… Oder die Cremelidschatten…mit denen muss ich mal wieder schminken. Ich hatte mit den intensiven Farben viel Spaß in meiner Review damals.

  • Das sieht toll aus! Besonders gefällt mir der dezente Glow.
    Die Farbe dürfte bei mir auch passen, vorerst bin ich aber foundationmäßig noch versorgt.
    Danke für die schöne Review!
    Glg
    Jennifer

  • Zu der Foundation kann ich nicht wirklich was sagen, außer das ich finde, dass sie interessant klingt, aber beim Pinsel kann ich auch nur sagen: Klasse Teil! Habe ich lange nicht mehr benutzt, auf Grund von Beauty Blender Action, aber es wird mal wieder Zeit, glaube ich.

  • Die Tragebilder sehen klasse aus! Danke fürs Zeigen und Drauf-aufmerksam-Machen! Der Effekt macht mich sehr neugierig, zumal ich gerade eine Alternative für die Foundation, die ich bisher nutze, suche. Hast Du eine grobe Idee, wie sich die von Dir gezeigte Foundation und Dior Forever 010 zueinander verhalten?

    Halbes Off topic: Das Foto mit der unverblendeten Kontur ist übrigens toll, weil ich mir häufig unsicher bin, von dem verblendeten Ergebnis auf die ursprüngliche Positionierung zu schließen 😉 Danke!

    • Mmh… die Dior Forever hatte ich auch mal. Ich fand sie deutlich dicker und strukturell sichtbarer auf der Haut. Sie dunkelte auch noch deutlich mehr nach als die Shiseido Foundation. Durch den Farbunterschied der Dior Forever im Endergebnis zu meiner Haut und aufgrund der etwas leichteren Textur bei trotzdem guter Deckkraft würde ich mich ganz klar für die Shiseido Pore Refining ausspreche. Die Dior Star ist auch sehr schön und könnte noch eine Konkurrenz sein. Ich denke, ich mag die Shiseido aber lieber, auch wenn die Dior Star 010 sogar eine bessere Farbpassung für mich ist. die Shiseido ist sehr, sehr angenehm auf der Haut. Aber guck auch mal nach der Dior Star im Geschäft – wenn möglich, lass Dir beide mal auftragen und geh damit spazieren, um zu sehen, ob eine oxidiert.

      Ich freu mich, dass die unverblendete Kontur Dir gefällt! Ich finde diese Zwischenschritte oft spannend und bei cem Cremeprodukt kann man das deutlich besser zeigen als bei Puder und ich finde den Unterschied zwar subtil aber deutlich bemerkbar (wenn sich das nicht zu arg widerspricht…)

      • Lieben Dank für diese genaue Beschreibung! Die Idee, sich die beiden Foundations auftragen zu lassen, ist klasse!
        Dior Forever wird bei mir nach ca. 30 Minuten sogar heller und passt dann erst, denn eigentlich ist mir der Farbton der 010 etwas zu dunkel. Sobald ich im neuen Jahr ein bisschen Zeit habe, stürme ich die nächste Parfümerie und teste sowohl die Perfect-Refining- als auch die Star-Foundation 🙂 (Das Fatale daran ist, dass die Frankfurt-Zeil-Douglas-Filiale Jo Malone führt…^^)

        Die Zwischenschritte machen häufig den Unterschied! 🙂 Und nein, der Unterschied ist nicht zu widersprüchlich 😉

  • Die Foundation sieht auf Deiner Haut sehr schön aus! Sehr gleichmäßig und sieht wie eine zweite Haut aus! Ich habe bei solchen leichten Foundation immer die Befürchtung dass sie vielleicht zu trocken für meine Haut sind, daher habe ich mich noch nicht getraut eine zu testen. Ich verwende eher cremigere Texturen, bei diesen hier denke ich, ich kann sie nicht so gut einarbeiten. Vielleicht muss ich es einfach mal ausprobieren 😉 Lg Jules

  • Oh, die klingt aber auch ziemlich verheißungsvoll! Prinzipiell bin ich mit der S&P ja rundum zufrieden, an manchen Tagen ist mir aber auch mal nach höherer Deckkraft. Behalte ich definitiv im Hinterkopf. 🙂

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.