7 Days in Different Ways – Tag 7 – Nägel

7 Days  in Different Ways

– Tag 7 – 

Nägel


Nagellack und ich sind erst seit etwa 1 1/2 Jahren Freunde. Vorher empfand ich Nagellack als extrem „tussig“ (bitte verzeiht mir, es war einfach so) und ich bin auch heute noch kein Pink-Lackträger. Es passte einfach nicht zu mir, obwohl ich (insbesondere bei Dunkelhaarigen) Nagellack auch in extremen Farben oft ansprechend fand. Bei Blondinen (was ich ja von Natur aus eigentlich auch bin), empfand ich Nagellack schnell als sehr „angemalt“ und Barbiehaft.

Als dann Chanel Particulière auf den Markt kam und mit ihm die Taupetöne Einzug in Mode, Kosmetik und Nägel hielt, wurde Nagellack interessant für mich! Dunkel, aber edel, keine Püppchenfarbe… perfekt!

 

p2 Soft Nail Polish Remover, Essence Nagelfeile & Rosewood Sticks, Essie Grow Richer


1) Zunächst wird bei voriger Lackierung der Nagellack mit dem p2 Soft Mail Polish Remover entfernt. Ich finde die Dosierung mit dem Pumpverschluss sehr angenehm, habe aber wenige Nagellackentferner überhaupt getestet, so dass ich diesen nicht auf einer vorliegenden Erfahrungsbasis gegenüber anderen empfehlen kann.

 

2) Was ich dann gerne mache ist ein warmes Hand-/ Fußbad – in der Regel mit Badeölen.

 

3) Danach verwende ich Nagelfeile und Rosenholzsticks zur Reinigung, Formung und Verschönerung der Naturnägel und des Nagelbetts. Früher habe ich diesen Schritt häufig ausgelassen – aber die Nägel sehen einfach um so vieles schöner aus, dass ich es nur jedem ans Herz legen kann. Gepflegte Nägel entstehen in diesem Schritt.

 

4) Als erste Lackierung verwende ich einen Unterlack und zwar Essie Grow Richer. Ich bin mit diesem Unterlack nicht sonderlich zufrieden und würde ihn nicht nachkaufen. Ich hatte mich dafür entschieden, weil meine Nagelspitzen leider in letzter Zeit zu splittern beginnen – geholfen hat er allerdings nicht und ich wäre für gute Tips sehr dankbar.

 

Kiko Nagellack 366, Essie Good To Go ODER essence studio nails better than gel nails top sealer

 


5) Danach wird lackiert! Ich entscheide mich für einen Nagellack (häufig Nude- oder Taupetöne, aber es gibt auch mal knalligere Alternativen wie Petrol, Orange oder Gold) und versuche den Lack mit einer Bewegung vom Nagelbett ausgehend zur Spitze mit leichtem Druck aufzutragen. Dadurch fächert der Pinsel auseinander und kann (bis auf den Daumen) jeden Nagel mit einer Bewegung ausfüllen. Der Auftrag wird bei mir so sauberer als mehrere Striche es erreichen würden. Beim Daumen teile ich dies in zwei Striche auf – erst eine Hälfte, dann die andere.
Ich beginne immer am kleinen Finger und arbeite mich zum Daumen vor.

Meine Lieblingslacke sind häufig Taupe oder Nudefarben – aber ich entdecke auch langsam gedeckte Rosenholztöne oder sogar Türkis, Petrol und Kupfer für mich!
An Marken mag ich bisher ANNY, Catrice, Kiko und Essie besonders gern.

 

6) Etwa 5-10 Minuten nach Auftrag der Farbe trage ich einen Überlack auf. Ich habe einiges herumprobiert und in Essie Good To Go einen perfekten, wirklich schnell trocknenden Überlack gefunden! Adelsblass und Kunterbunt, die Ihr vielleicht von ihren tollen Gastbeiträgen bei mir oder Frau Kirschvogel kennthat mir den essence studio nails better than gel nails top sealer empfohlen, den ich die letzten Tage ausprobiert habe und der nur ein Drittel des Essie Überlacks kostet.

Kat hat mir außerdem einen vorzüglichen Nagelhärter empfohlen, da meine Nagelspitzen aktuell sehr splittern und die Nägel nicht mehr zum Ansehen sind, obwohl ich mir viel Mühe gegeben habe, diese Entwicklung aufzuhalten… Aber darüber schreibt sie bestimmt, daher will ich nicht vorgreifen!  Nur ein kleines Danke rüberpusten!

 

Voilà – die Nägel sind lackiert!
Ich lackiere etwa alle 3-4 Tage neu – länger halten meine Nagelspitzen leider nicht die Farbe.

 

 

7Days in Different Ways auf anderen Blogs:

In Love with Life von Soraya
Lina’s Fairy Tale von Lina
Mrs. Mohntag von Mrs. Mohntag
Pink & Coral von Lia und Gulia
Shades of Nature von Kat
The Life As Annika von Annika

Die Artikel der Serie:

Einleitung

Tag 1 – Reinigungs- und Pflegeroutine

Tag 2 – Teint & Concealer

Tag 3 – Auge & Augenbrauen

Tag 4 – Lippen

Tag 5 – Wangen

Tag 6 – Haare

Tag 7 – Nägel


Tags from the story
, ,
More from She-Lynx

Gutschein – HQhair.com

Neue Gutscheine von HQhair.com: Die Gutscheine sind bis Mitternacht des 4.03.2012 gültig...
Read More

8 Comments

  • Ein toller Bericht, ich kann nur zustimmen, dass Rosenholzstäbchen für gepflegte Nägel unabkömmlich sind.

    Den Essie Grow Richer wollte ich mir auch ansehen, das werde ich jetzt aber wohl lassen. Dann bleibe ich beim Nagelhärter von Miracle Nails. (Ist das der, den Kat dir empfohlen hat? Wenn ja kannst du mal auf meinem Blog schauen, ich habe schon mehrfach über ihn geschrieben)

    Zum Schluss möchte ich mich auch bei dir für die tolle Themenwoche bedanken.
    Deine Berichte waren mir sehr hilfreich und dank Kat und dir habe ich einige neue Must Haves auf meiner Liste.

    Liebe Grüße, Lina

    • Hallo Lina! Ich habe die Woche auch so sehr genossen! Überschneidungen und Unterscheidungen waren so spannend… Und manchmal fand man sich ja auch in Haut oder Haarthemen wieder und kam auf schöne neue Ideen. Ich habe mich auch eifrig inspirieren lassen.
      Bleib vom Essie Grow Richer weg… ich hab fast das Gefühl, es hat die Probleme noch schlimmer gemacht… Vorher hatte ich das ganze gar nicht so stark und ich werde jetzt brav beim Miracle Nails bleiben, das ich gerade als Kur versuche… Also ganz brav jeden Tag neu lackieren und nach 3x wieder ab… und dann wieder von vorne. Bisher sind die Nägel immerhin seit ca einer Woche nicht weiter gesplittert… das ist mehr als ich vorher sagen konnte. Bin gespannt, wie er sich als Unterlack macht. Du nimmst ihn dafür noch, habe ich bei Dir auf dem Blog gelesen? Auch spannend, dass Du von einer eher skeptischen Einstellung dann doch zu Begeisterung gekommen bist.
      Lieben Dank Dir für den schönen Austausch, die Tips, Hinweise und Dich! :-*

  • Es sind bei mir 13 Interessenten
    und bei Tink 16.
    Wir haben es immer aufgesplittet, damit wir beide auch mitmachen können, somit mache ich bei Tink mit und tink bei mir und jeder hat nur die hälfte arbeit

  • Sehr schöner Beitrag! 🙂

    Rosenholzstäbchen! Sind mir nie ins Auge gesprungen (wäre sicher schmerzhaft :D) – werden definitiv eingepackt, obwohl ich ein Tool habe, mit einem Plastiknoppen, um zB die Nagelhaut zurück zu schieben 🙂

    <3

    • Ich weiß gar nicht, ob sie besser als Dein Platiktool funktionieren – aber ich finde das Holz wirklich angenehm und weich. Man kann sie nicht häufig benutzen – sie verbrauchen sich einfach – aber sie haben auf jeden Fall einen deutlichen Unterschied bei meinen Nägeln ausgemacht. Hätte ich vorher nie gedacht. :-* Bis bald!

  • Huhu!

    Als Unterlack ist Miracle Nails unschlagbar – ich verwende ihn seit bald 15 Jahren. Alle drei Monate mache ich zwei Wochen Lackpause und lasse das Miracle-Nails-Wunder wirken und verwende ihn ansonsten als Unterlack.

    Was nicht gut ist für die Nägel ist, ist eine „wet manicure“. Vor allem an den Händen führt das zu splitternden Nägeln und auch der Nagellack hält deutlich schlechter.

    Ich bin ein großer Fan des p2 Cuticle Softener Gels. Auftragen, fünf Minuten einwirken lassen, dann mit einem Rosenholstäbchen oder ähnlichem (ich bevorzuge ein sog. Hufstäbchen aus Plastik) die Nagelhaut zurückschieben, Nägel mit der Nagelbürste und Wasser säubern – fertig.

    Danach massiere ich gerne die Cuticle Cream von Burt’s Bees ein und warte ein Stündchen. Danach wieder ordentlich die Nägel entfetten und los geht’s!

    Die Haltbarkeit von Nagellack lässt sich erheblich verlängern, wenn man die Spitzen „wrapt“. Anleitung gibt es hier:

    http://the-polished-perfectionist.blogspot.de/2010/12/how-to-wrap-your-tips.html

    Wenn ich das mit allen fünf Schichten Nagellack mache (Unterlack, zweimal Farblack, zweimal Topcoat), dann hält meine Maniküre locker eine ganze Woche und zwar perfekt.

    🙂

    • ah!… das wusste ich gar nicht, dass Du den auch benutzt. Ich entdecke euer aller Geheimwaffen immer erst so nach der Zeit… Danke Dir, Süße… und das mit dem Warpen muss ich einfach üben – mir splittern gerade die Nägel einfach so ab, dass sie gar nicht lang genug sind, da irgendwelche Wrap-Ideen zu haben…

      :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.